Deutsche HP-Community ab dem 13.12.2019 Geschichte

Ein Ende mit Schrecken, oder ein Schrecken ohne Ende? Der Hersteller HP hat sein deutsches Supportforum zum 13.12.2019 geschlossen – Nutzer sollen das englischsprachige Supportforum verwenden.


Anzeige

Keine Ahnung, ob jemand das deutschsprachige HP-Forum genutzt hat. Blog-Leser Andi O. hat mich darauf hingewiesen, dass das jetzt Geschichte ist. Auf der Forenseite hier findet sich jetzt ein ‘Wichtiger Hinweis’.

HP-Forum wird geschlossen

Dort findet sich der nachfolgende Text mit dem Hinweis, dass es mit der deutschen Support-Community nun vorbei ist:

WICHTIGES UPDATE ZUR DEUTSCHEN SUPPORT COMMUNITY

Diese Community ist ab dem 9. Dezember nur noch ohne Schreibrechte verfügbar.

Benutzer können Inhalte anzeigen, aber keine neuen Forenthemen, Beiträge oder Antworten posten.

Nach dem 13. Dezember wird diese Website automatisch zu unserer englischen Support Community weiterleiten.

Vielen Dank an die Community-Mitglieder für Ihre Unterstützung und Ihr Wissen in den letzten Jahren. Wir freuen uns darauf, die Gespräche fortzusetzen, während wir daran arbeiten, die bestmögliche Kundenerfahrung zu bieten.

Den letzten Satz finde ich im Hinblick auf die bisher aktiven Community-Mitglieder allerdings nur noch zynisch. Danke an Andi für den Hinweis.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Deutsche HP-Community ab dem 13.12.2019 Geschichte


  1. Anzeige
  2. deoroller sagt:

    Überheblichkeit kommt vor dem Fall.

  3. Die/Das/Der Genderkrankheit*er sagt:

    Im englischsprachigen Forum kann man auch deutsch schreiben.

  4. Anzeige

  5. Sven Fischer sagt:

    Sehr, sehr schade. Ich habe da öfters schon Hilfe bekommen, als im Support.

    • Bernard sagt:

      Das erstaunlich ist ja, dass man im offiziellen Support nur dämlich angemacht wird (so wie auch bei Microsoft), während man von “normalen” Nutzern wirklich sinnvolle Tips bekommt.

      Haben die Mitarbeiter dieser Firmen wirklich so wenig Ahnung? Müssen die wie Papageien plappern?

      • wufuc_MaD sagt:

        hab mir grade den aufbau der uefi implementierung hp branded angesehen…

        kein grund werbung zu machen!

        sondern leider ein sehr wahrscheinlicher mitgrund für die entscheidung.
        denn wer den nicht lesen und verstehen kann (da english.. in etwa hp hp hp darf alles, pre-boot, netzwerktotal) war eh zur falschen zeit am falschen ort :-)

        da ich hp viel umsatz beschere, sehr viel, leiste ich mir die kritik, die ich als solche auch verstanden wissen will.

        denn: sie könnten es… das “solution framework” hat mir (in einem fall) erst gezeigt.. “schwere lücke in management engine.. bla”… als ich bereits am patchen war… das me-image, gegen tpm-fail, gabs.. leider nicht von hp…

        microsoft ist da viel, sehr viel feinfühliger, an 6 7 8 schwarzen fensterchen erkannte ichsofort, dass meine absicht, meine einstellung zukünftig nicht mehr pauschal jedem kunden überzuhelfen. das will ich wirklich mal loben!

        uefi… das wird jetzt erst richtig thema…
        mir schwant im windschatten des gefasel um 5g war es naheliegend
        golem.de/news/ueberwachung-staatstrojaner-sollen-nicht-mehr-trojaner-heissen-1902-139481.html
        mal praktisch auszurollen, mit evtl. bildendem hinterhintergrund, die gunst der stunde…

        was nun kommt wird die geräte stark verlangsamen, usb, uefi, tpm-fail, prozessor voltage fail…drm, dma, mu_plus und und und so weiter

        protect the ecosystem!

  6. Michael Bormann sagt:

    Moin 🙄
    Was soll man zu HP sagen ausser das die in der Qualität rapide abgesackt sind;
    Stabilität der Produkte, kaputte Bios-Updates, Treiber und Bestückung der Kisten desolat (alte Images zurechtgepfriemelt: 3D guard / Velocity auch bei Kisten mit nur SSD [auch NVME] mit drin was unglaublichen Sinn macht das der Guard.. sich unmotiviert in die Ecke stellt mit BSOD) und viel Spass mehr.

    Das bewog mich auch HP den Rücken zu kehren, auch die Social Media Führung die kein Rückgrad hat und Murks baut, falsche Info etc wie auch das absterbende MVP-Programm mit falschen Versprechen am Leben erhalten wollen.
    Nach knapp 8 1/2 jahren und quasi Wissen, Support und Aufbau in das Forum gesteckt, radikal die Spuren der Tätigkeit gelöscht und aus und vorbei.

    Im übrigen ist es nicht nur das DE-Forum sondern der Rest von DACH auch, was Wendy danals aufbaute ist zerstört durch Arroganz und mangelnde Unterstützung.
    Besonders Zielführend war das geblubber im US-Forum noch nie, ging es um HP-gemachte Probleme / Treiber / Updates; die ellenlangen Linklisten kaut ja nun wirklich keiner durch^^

  7. Peter Folber sagt:

    Ich kann mich der Kritik an HP und der doch überheblichen Art, im Umgang mit Privatkunden nur anschließen.
    Über die Qualität der Produkte kann ich nicht viel sagen, habe bisher keine HP Geräte gekauft, bis jetzt vor einen Tag. Seit dem Update von Mac auf OS 10.15 Catalina funktioniert mein Samsung Laserdrucker nur mehr bedingt und da HP die Sparte Drucker von Samsung übernommen hat, habe ich mich, oder besser gesagt wollte ich Beratung und Hilfe zu neuen Treibern. Leider ist dieser Vorgang nur kompliziert und der kürzlich bereitgestellte Treiber nicht zu gebrauchen.
    Ich habe mich dennoch von einem Bekannten überreden lassen, jetzt eine HP Laserdrucker zu bestellen, den er selbst in Verwendung hat, eine PageWide 377 dw.
    Da mein Bekannter aber Windows hat und keinen Mac, wäre meine Frage, ob der 64 Bit hat und mit OS 10.15 läuft, leider konnte ich niemand von HP erreichen, der mir darüber Auskunft gibt.
    Danke für Eure Unterstützung

  8. Stefan sagt:

    Mit Erstaunen musste ich gerade feststellen, dass die deutsche Community von HP verschwunden ist. Ich kann leider auch nicht mehr den gewünschten deutschen Eintrag finden, wonach ich gesucht habe.

    Leider kann ich den Unmut und Ärger über HP generell bestätigen. Der Support ist nicht nur nicht auf der Höhe des 21. Jahrhunderts, sondern ist auch noch (für Business Laptops) unterirdisch. Der Kontakt wird künstlich verkompliziert und Lösungen nur durch permanentes Nerven aus der Nase gekitzelt. Darüber werde ich noch detailliert auf meinem Block berichten.

    In Zukunft werde ich mich selber vor HP hüten und mein Umfeld von HP Produkten abraten. Nicht nur der Support ist eine Ohrfeige für deutsche (Business-Laptop) Kunden, sondern auch die Produkte sind Fehleranfällig und unreif.

  9. Anzeige

  10. jogibear sagt:

    Die Foren-Software ist eh für den Arsch. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
    Ich tauch da nur auf, wenn es unbedingt nötig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.