Datenschutzbedingungen für die Microsoft-Cloud geändert

Microsoft hat seine Datenschutzbedingungen, die für seine Kunden der Microsoft-Cloud gelten, mit sofortiger Wirkung geändert. Dies setzt nun eine Ankündigung vom November 2019 um.


Anzeige

Bereits zum 18. November 2019 gab es den Beitrag Einführung von mehr Datenschutztransparenz für unsere kommerziellen Cloud-Kunden, in der Microsoft Änderungen beim Datenschutz für die Cloud ankündigte. Diese Änderungen sind eine Folge der Kritik von Datenschützern an den seinerzeit geltenden Bedingungen. Mit Datum 8. Januar 2019 erfolgt die Information über diese Änderungen im deutschsprachigen Beitrag Mehr Transparenz und Verantwortlichkeit: Neue Microsoft Online Services Terms ab sofort weltweit für alle Kunden verfügbar.

Recht
(Source: Pexels CC0 Lizenz)

Die Änderungen in den aktualisierten Microsoft Online Services Terms (OST) ermöglichen Kunden mehr Transparenz über die Datenverarbeitung in der Microsoft Cloud. Gleichzeitig stellen sie Microsofts datenschutzrechtliche Verantwortung für eine Teilmenge der Datenverarbeitung klar, die bei der Bereitstellung von Cloud-Diensten für Unternehmen durchgeführt wird. Die aktualisierten Bedingungen stehen ab sofort allen kommerziellen Kunden – dem öffentlichen und privaten Sektor, großen sowie kleinen und mittleren Unternehmen – weltweit zur Verfügung. (via Dr. Windows)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Cloud abgelegt und mit Cloud verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.