Surface Laptop-Nutzer im Windows 10 S-Mode gefangen

Käufer eines Surface Laptop von Microsoft scheinen wieder in ein Problem zu laufen. Das Gerät wird mit Windows 10 S ausgeliefert, von dem man aber auf Windows 10 wechseln kann – theoretisch. Denn geleigentlich scheint der Wechsel nicht zu klappen. Hier ein (inzwischen gelöster) aktueller Fall.


Anzeige

Das Surface Laptop wurde ja von Microsoft im Mai 2017 vorgestellt (siehe Windows 10 S und Surface Laptop vorgestellt). Es soll besonders sicher sein, da nur Apps aus dem Store installiert und ausgeführt werden können. Zielgruppe sind Schüler sowie Studenten. Das Microsoft-Gerät wird mit Windows 10S ausgeliefert, lässt sich aber auf Windows 10 upgraden.


(Quelle: Twitter)

Das Gerät besitzt nur einen USB 3.0 Typ A-Anschluss und einen Klinkenstecker. Es wird mit Windows 10S angeboten, so dass nur Apps aus dem Windows Store ausgeführt werden können. Der Preis beginnt bei 999 US $. Im Artikel Surface Laptop: Gratis-Wechsel auf Windows 10 Pro bis 31. März 2018 hatte ich mal thematisiert, dass ein Wechsel auf Windows 10 Pro irgendwann nicht mehr gratis ist – ich meine aber, dass diese Beschränkung von Microsoft aufgehoben wurde.

Wechsel von Windows 10 S auf Vollversion ging nicht

Wer ein Surface Laptop neu aufsetzt oder kauft, ist erst einmal auf Windows 10 S. Die Nutzer werden dann aber schnell auf Windows 10 als Vollversion umsteigen wollen, um auch Win32-Anwendungen ausführen zu können. Da hakt es aber aktuell wohl, wie Windows Latest hier aufgefallen ist. Auf Microsoft Answers gibt es diesen Thread vom 19. Januar 2020.

Cannot switch out of Windows 10 s mode

Just got a windows surface laptop refurbished. Has Windows 10s . Have tried all the options to switch out and still no luck.

Microsoft store lets me push the GET button but nothing happens. Trying anything around the command prompt is blocked because of S mode.

Microsoft store is latest version. All windows and store update done.

Im Thread haben sich andere Nutzer mit dem gleichen Problem gemeldet. Inzwischen findet sich ein Post vom 20. Januar 2020, dass dieses Problem inzwischen gelöst sei – Microsoft habe das behoben (könnte per Update behoben worden sein). Nutzer bestätigen das auch, was ich so gesehen habe. Das zeigt mal wieder, wie abhängig die Leute davon sind, dass Microsoft seine Hausaufgaben richtig macht.

Ähnliche Artikel:
Surface Laptop: Gratis-Wechsel auf Windows 10 Pro bis 31. März 2018
Wi-Fi-Ärger mit Surface Pro 7/Surface Laptop 3 [Workaround]
Treiberupdates für Surface Laptop 1/2 und Studio 2
Surface Laptop: Tastatur beim MDT-Deployment aktivieren
Surface Laptop: Firmware Update für Docking-Kompatibilität


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Problem, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Surface Laptop-Nutzer im Windows 10 S-Mode gefangen


  1. Anzeige
  2. 1ST1 sagt:

    Ich habe momentan Probleme mit den Kinderaccounts von Windows. Die eingestellten Anmeldezeiten werden nicht beachtet, weder Start/Endzeit noch Nutzungsdauer pro Tag. Apps zu blockieren und Browserinhalte zu beschränken klappt aber.

  3. fre4kyC0de sagt:

    Gibt es bei den Surface Laptops eine Möglichkeit, diese via USB zu booten oder via RJ43 an ein Netzwerk (auf bootmgr/winload-Ebene) anzuschließen? (Aus Interesse, ob man da nicht tricksen kann.)

    Viele Grüße

  4. Anzeige

  5. Sem sagt:

    Das gilt nur für das “alte” Surface Laptop (1. Generation). Nur dieses kam mit Windows 10 S und das ist von MS wohl schon wieder eingestampft worden.

    Seit dem Surface Laptop 2 kommt das mit Windows 10 Home. Mittlerweile sind wir beim Surface Laptop 3 angelangt, welches wahlweise mit Windows 10 Home oder Windows 10 Pro erhältlich ist.

    Bei meinem Surface Laptop (1. Generation) gibt und gab es keinerlei Probleme mit dem kostenlosen Upgrade auf Windows 10 Pro, welches meines Wissens auch nach wie vor noch möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.