Windows 10 V1909: Power-Management und die GPO-Falle

[English]Wer auf Notebooks eine Benachrichtigung über eine niedrige Akkukapazität benötigt, sollte unter Windows 10 Version 1909 sehr genau auf die gesetzten Richtlinien achten. Sonst kommen keine Benachrichtigungen mehr.


Anzeige

Ich kippe mal wieder einen Fall zu Windows 10 Version 1909 hier in den Blog, der zeigt, wie man mit Gruppenrichtlinien auf den Bauch fallen kann.

Keine Warnung bei niedriger Akkukapazität mehr

Ich bin die Tage auf Twitter über nachfolgenden Tweet von @FuWissinger gestolpert, der dort ein Problem beschreibt.

Er betreibt ein Notebook mit Windows 10 November 2019 Update (Version 1909) und möchte über eine niedrige Akkukapazität benachrichtigt werden. Er hat die in obigem Bild gezeigte Option ‘Benachrichtigung bei niedriger Akkukapazität’ in den Energieoptionen auf Ein gesetzt. Leider passiert nichts in Sachen Benachrichtigungen, das Notebook geht bei niedrigem Akkustand einfach aus. Da das Gerät mit dem Windows 10 Oktober 2019 Update (Version 1809) mit den gleichen Einstellungen eine Akkus-Warnung bei niedrigem Ladezustand einblendet, glaubte er an einen Bug.

Mir fehlt die Zeit für einen Test, aber Daniel Ratliff hat es an zwei Geräten probiert. Bei einem Dell Latitude 7370 klappte die Benachrichtigung nicht. Das ist bestimmt wieder ein Bug.

Gruppenrichtlinien greifen anders

Freundlicherweise hat @FuWeissinger die Ursache gefunden und ist meiner Bitte nachgekommen, mich im Erfolgsfall zu informieren. Der nachfolgende Tweet bringt es auf den Punkt, wo der Problembär liegt.


Anzeige

Laut Tweet liegt es an den Gruppenrichtlinien-Einstellungen, die zwischen Windows 10 Version 1809 und 1909 anders greifen. Er hat die Gruppenrichtlinie für die Benachrichtigung bei niedrigem Akkustand auf ‘nicht konfiguriert’ gesetzt und plötzlich funktionierte die Benachrichtigung bei niedrigem Akkustand auch in Windows 10 Version 1909. Er schrieb mir dazu:

Hallo Herr Born, gerne gebe ich die Info weiter. Wir setzen die Energieeinstellungen per GPO Preferences. Offensichtlich gibt es einen Unterschied zwischen 1809 und 1909, wenn man zusätzlich über Computerkonfiguration –> Admin. Vorlagen > System > Energieverwaltung > Benachrichtigungseinstellungen Einstellungen definiert hat.

 Gruppenrichtlinie Akkustandsbenachrichtigung

Ich habe die GPOs wieder auf “nicht konfiguriert” gesetzt und die GPO Preferences belassen. Die ersten Tests waren positiv, die Meldung erscheint wieder.

Energiesparplan

Obige zwei Screenshots (zum Vergrößern anklicken) zeigen die betreffenden Einstellungen, die funktionieren. Vielleicht hilft es jemandem.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1909 und ein mögliches GPO-Problem
Windows 10 V1909 und ein mögliches GPO-Problem – Teil 2


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10 V1909: Power-Management und die GPO-Falle


  1. Anzeige
  2. Info sagt:

    Andere Baustelle aber..

    Eine ASUS APP für die Langlebigkeit des Akku(Ladung bei häufigem Netzbetrieb nur bis 60%) war unter 1803 noch funktionsfähig – seit Funktions-Upgrade auf 1909 bekomme ich diese APP nicht mehr funktionstüchtig installiert.

  3. Markus K sagt:

    Mich würde interessieren wie sich die ADMX templates, bzw. die entsprechenden RegKeys hier unterscheiden.
    Es gibt ja dokumentierte Fälle von 0=1 :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.