Windows 10 V1909: Startmenü-Suche ausgefallen (5.2.2020)

[English]Aktuell scheint es ein gravierendes Problem für Windows 10-Nutzer (wohl nur Version 1909) zu geben: Die Suche über Startmenü ist ausgefallen und funktioniert weltweit nicht mehr. Hier einige Informationen, was ich bisher herausgefunden habe.


Anzeige

Ein Nutzer-Kommentar: Startmenü-Suche kaputt

Den ersten Hinweis habe ich von Blog-Leser Dietmar Haimann über diesen Kommentar im Blog erhalten:

Das nicht, dafür geht scheinbar weltweit die Suche in Windows 10 1909 nicht.

Eine kurze Suche im Internet hat heute Mittag nichts ergeben und an meinem Testsystem mit Update-Stand Januar 2020 funktioniert die Suche noch. Anmerkung: Jetzt ist mir klar, warum ich das nicht als Fehler bekomme – nach den alten Startmenüproblemen aus 2019 ist bei mir die Bing-Suche standardmäßig deaktiviert.

Eine Nutzermail: Startmenü-Suche kaputt

Eben haben ich von Blog-Leser Mark S. eine E-Mail mit dem Betreff ‘Win10 Startmenüsuche’ bekommen. Mark schrieb mir:

Hallo Herr Born,

wir haben seid heute unter Win 10 keine Startmenüsuche mehr. Das Feld bleibt schwarz.

Sowohl Domänen Rechner als auch Standalone Rechner betroffen.

Die Suche geht meist kurzzeitig und dann gar nicht mehr.

Irgendwas bekannt in der Richtung?

Die Problembehandlung bei Suche Indizierung meldet „Falsche Berechtigungen im Windows Search Verzeichnis“

Ich habe ihn nur auf den ersten Kommentar hingewiesen, worauf Mark sich mit einer zweiten Mail meldete, die das Ganze noch kryptischer erscheinen lässt.

…. Interessanterweise sind die Rechner die vom Internet abgeklemmt sind noch nicht betroffen zumindest was ich bisher eruieren kann.

Alle PCs haben den selben Updatestand (Domäne und Standalone). Eine Deinstallation von den Updates von letzte Woche hat keine Änderung gebracht.

Das ist jetzt mein aktueller Stand – bin noch am recherchieren. Jemand von  euch betroffen oder mit mehr Informationen?

Kaputte Bing-Suche schuld

Ergänzung: Die Kollegen von deskmodder.de haben das Thema hier ebenfalls aufgegriffen. Also auch bei denen ist die Suche ausgefallen – und es gibt eine Aussage: Man solle die Bing-Suche deaktivieren. Die folgende .reg-Datei deaktiviert diese Suche:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search]
„BingSearchEnabled“=dword:00000000
„CortanaConsent“=dword:00000000

Das deckt sich auch mit der Beobachtung von Blog-Leser Mark, der explizit erwähnt, dass die Maschinen ohne Internetzugang nicht betroffen seien.

Ergänzung: Zeigt mal wieder, wie kaputt dieses Windows 10 im Grunde ist. Martin Geuß hat bei Dr. Windows diesen Kommentar zum Thema hinterlassen – und ich habe es unten in einer Anmerkung erwähnt: Das ist die in Windows 10 V1909 kaputt gefrickelte Suche, die Microsoft auf die Füße fällt. Beim Startmenü gibt es den gleichen Schrott, was die zahlreichen Fehler erklärt, die nun mühsam per Update gefixt werden müssen.


Anzeige

Nachtrag: Mark wies mich gerade per 3. Mail darauf hin, dass dieser Fix auch bei heise bestätigt wurde. Nachdem er die Bing-Suche per Registry deaktiviert hat, funktioniert die Suche wieder.

Ergänzung: In diesem Dokument bestätigt Microsoft den Bug in der Suche und schreibt dazu:

Windows Search shows blank box

We are aware of a temporary server-side issue causing Windows search to show a blank box. This issue has been resolved for most users and in some cases, you might need to restart your device. We are working diligently to fully resolve the issue and will provide an update once resolved.

Interessanter ist der zeitliche Zusammenhang mit dem Tweet des Microsoft 265-Status-Teams auf Twitter:

Hatte ich im Artikel Exchange Online/Outlook beeinträchtigt (4./5. Februar 2020) angesprochen – ob die Suche dadurch tangiert war, weiß ich nicht. Die Kollegen von deskmodder.de haben einen 2. Workaround gefunden: Den Suchdienst Windows Search beenden und dann die explorer.exe neu starten.

Woody Leonhard versucht sich in diesem Computerworld Artikel an einer Analyse. Ein Nutzer hat skizziert, wie stoppelig die Windows Suche inzwischen mit JavaScript gecoded ist. Da kannst Du nur noch die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. Daher ist mir auch der folgende Tweet ziemlich sauer aufgestoßen.

Ich weiß, es ist unfaire Dialektik. Aber auf dem Niveau bewegt sich so häufig alles, was ich bei Microsoft so in den letzten 2 Jahren in irgendwelchen Windows Insider Videokonferenzen mitbekommen habe. Sitzungen mit dem Mixer-Team nehme ich hier mal von aus – da saß Sachverstand, der das auch rüberbrachte.

Ähnliche Artikel:
MS Teams wegen Zertifikatsfehler down (3.2.2020)
Windows 10 V1903: Microsoft untersucht Suche/Cortana Bug (3.9.2019)
Windows 10 V1903: Fix für kaputte Suche nach Update KB4515384
Kaputte Windows 10-Suche per Script zurücksetzen – Teil 1


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Störung, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

81 Antworten zu Windows 10 V1909: Startmenü-Suche ausgefallen (5.2.2020)


  1. Anzeige
  2. Alex sagt:

    Ein anderer Workaround, zumindest auf den von mir getesteten PCs, ist die IP 13.107.21.200 in der Firewall zu blockieren und searchui.exe via Taskmanager zu beenden.
    Nachdem searchui neu gestartet ist läuft die Suche wieder.

  3. Anzeige

  4. Wenn man die RegKeys setzt, geht alles. Ist wohl an der Zeit, diese Keys per GPP unternehmensweit zu setzen. Die Bing-Suche an der Stelle wird wohl niemand vermissen. Der Schaden hält sich soweit in Grenzen, da wir noch mit 1809 unterwegs sind und diese Version nicht betroffen ist.

    • Günter Born sagt:

      Interessant – da hat man bei Windows 10 V1909 mit der geänderten Suche wieder was kaputt gemacht.

      • Janami25 sagt:

        Zumimdest in der “Pro” Consumer Version. Hier funktionieren die Gruppenrichtlinien dazu nämlich nicht. An 3 Rechner getestet. Und nein, es wurden und werden keinerlei Tools verwendet.

        Bei Deskmodder gibt es Bestätigungen, das es nicht geht.

  5. Anonymous sagt:

    Problem ist bekannt, ein Server side fix wird gerade deployed

  6. Alitai sagt:

    Hier geht alles.

    1909 18363.628
    und
    1909 18363.592

    Hab nichts geändert und auch sonst nichts gemacht (Tools, Einstellungen usw.).

    Gruss
    Alitai

    • Mance sagt:

      Bei mir funktioniert auch alles; (1909 18363.628). Wenn ich bspw. einen Suchbegriff eingebe und einen gefundenen Begriff antippe geht der Edge auf und zeigt die Suchergebnisse an. In der Adressleiste steht dann bspw, “https://www.bing.com/search?q=faszien…” In den Einstellungen für den Edge für “Suchmaschine ändern” steht bei mir Google (Standart) und darunter Bing.
      Den Edge verwende ich sonst eigentlich nicht und habe dort auch noch nicht großartig in den Einstellungen was geändert.

  7. JP sagt:

    Dieses Problem ist mir erst aufgefallen, als ich Ihren Artikel und auf http://www.askwoody.com gelesen habe.
    Alles schwarz hier ….
    1909 SO 18363,628

    • Günter Born sagt:

      Das ist ja mal cool – die Leute schauen beim mir im Blog, bevor sie Windows 10 benutzen.

      Wenn ich mir dann so einen Scheiß wie vor fast 5 Jahren leiste und dann 18 Monate weg vom Fenster bin, bricht bei Microsoft die Windows 10-Nutzung ein? Was läuft da falsch …

      • Andreas B. SH sagt:

        Ja, exakt so ist es … wirklich!
        Bin grad am Überlegen, was ich mir als Zweitsystem zum Surfen zulege (nachdem Win 7 ausläuft), um weiterhin vorher Ihre Tipps zu lesen, wenn Win 10 mal wieder ein Patchday droht, oder gar so’n berüchtigtes “Funktionsupdate”.
        Herzliche Grüße und großen Dank
        A.B.

        • Ärgere das Böse! sagt:

          Ich bin immer noch mit Win 10 1809 unterwegs und habe keinerlei Probleme.
          Allerdings sind es 2 unverbastelte Win 10 Systeme zu Hause und allein stehend, also nicht in einem Netzwerk.

  8. Anzeige

  9. 1ST1 sagt:

    Microsoft verliert momentan immer mehr Vertrtauen in sein Cloud-Zeugs, und man ist offensichtlich sogar betroffen, wenn man den Cloud-Kram nicht nutzt. Wenn ich die vergangenen Wochen zurück blicke, mal hier Teams, da mal Office 364, dort mal OneDrive, dann wieder OneNote, usw. Auch wenn teils nationale ISPs mal dran schuld waren, zeigt es doch, dass MS seine Cloud nicht im Griff hat. Kaum vorstellbar, es gibt Firmen, die arbeiten nur noch in der Azure-Cloud, die können doch in solchen Momenten einpacken (und können nichtmal was dafür, außer dass sie das nutzen) !

    Außerdem frage ich mich, was eine Taskleistensuche bei Bing zu suchen hat, damit suche ich doch nur Sachen, die ich lokal auf dem Computer habe! Jeder, der das jetzt per Registry ausschaltet, schaltet es sicher nicht mehr ein, das gebrannte Kind, ihr wisst schon… Ich hab das gerade in unsere Default-Security-GPO (wo die ganze Win 10 Security Baseline und weitere Empfehlungen umgesetzt sind) rein genommen und da bleibts. MS verkackt immer mehr.

    • 1ST1 sagt:

      Achdujeee… Lese gerade bei Woody diesen Satz als Warnung: “But be aware that, in the past, disabling Bing search has led to weird side-effects when installing at least one Win10 cumulative update.” Neiiin…

      • Thorky sagt:

        Keine Panik, ich habe das schon seit 1803 abgeschaltet und bisher (inzwischen 1909) ist jedes kumulative Update hier einwandfrei installiert worden. 🙂

        • Janami25 sagt:

          Ich habe das anders in Erinnerung. Da gab es nach dem Update von der 1809 auf die 1903 so erhebliche Problemchen bei denjenigen, die die Websuche über die Registry deaktiviert hatten (einschliesslich mir).

          Nachher hat die Suche gar nicht mehr funktioniert, auch das Startmenü nicht. Und/Oder die Suche hatte zu einer erhebliche Auslastung des Systems geführt (100% Taskmanager).

    • Günter Born sagt:

      Ich habe hier im Schlafzimmer (direkt neben meinem Büro) eine Ecke, wo ein Geldbudda steht. Habe ich das Schildchen ‘Herr Nadella’ auf den Fuß geklebt. Dem Budda küsse ich mindestens drei Mal täglich die Füße – und danke ihm für die vielen Blog-Themen zu Windows, Office, Cloud und so weiter und stelle mich jetzt schämend in die Ecke, obwohl der Budda jetzt grinst – ich schwör ;-).

  10. Nobody sagt:

    Manchmal ärgere ich mich direkt, dass ich nicht auch Windows 10 habe und mitdiskutieren kann. ;-)

    • woodpeaker sagt:

      Da ich systemtechnisch auf einer anderen Schiene laufe, kann ich das recht relaxed betrachten.
      Nur geht das langsam auf die Hüften, wenn ich jedesmal das Popcorn auspacke!!!
      Aber die Leutchen mit Win10 tun mir schon ein wenig leid.
      Aber ich muss mich fragen was für eine Schmerzgrenze haben die User?
      Ab wann reicht es den Leuten und sie gehen auf die Barrikaden?
      Diese Frickeleien kennt man normalerweise nur als alter Win95ME Nutzer,
      aber Win10 topt das mit Abstand!

      • 1ST1 sagt:

        Muss man ertragen können, mit den beiden anderen Seiten hat man auch Schmerzen. Es sind halt andere Schmerzen. Es ist also egal, was man nimmt.

      • Sherlock sagt:

        woodpeaker sagt:
        Aber die Leutchen mit Win10 tun mir schon ein wenig leid.
        Aber ich muss mich fragen was für eine Schmerzgrenze haben die User?
        ———————————————
        Immer wieder niedlich, sowas zu lesen. Du musst jetzt stark sein: Win 10 läuft hier auf allen Systemen seit der Urversion völlig problemlos. Es ist das beste Windows, das ich jemals hatte und ich würde auf keinen Fall auf eine ältere Version zurück wollen. Aber auch von blutigen ONUs hört man oft genug, das sie noch nie Probleme mit Win 10 hatten. Verglichen mit Win 10 ist Win 7 einfach nur unerträglicher Schrott, der nichts kann, vor allem auch sicherheitstechnisch ein Schrotthaufen. In solchen Blogs oder Foren sind immer nur Fehler ein Thema, darauf fallen naive Leutchen wie du immer wieder rein.

    • Nobody sagt:

      Nachtrag:
      Gestern habe ich mal testweise Windows 10 auf einem Stick installiert.
      Fazit: Ein Wechsel auf das BS kommt vorläufig nicht in Frage.

  11. Ingenieurs sagt:

    Betrifft ebenfalls 1903

  12. Sherlock sagt:

    Mööp. Die Windows-Suche ist seit Win XP schon kaputt, nicht erst seit Win 10, müsste eigentlich jedem User aufgefallen sein. Ergo seit XP verwendet man sie nicht mehr, sofern man schlau ist. Ich verwende sie nur noch ohne Index gelegentlich zum Aufruf von Windows-Einstellungen, was prima funktioniert. Die Suche im Web ist deaktiviert.

    • Ärgere das Böse! sagt:

      Wie aktiviert man die Suche im Web?

      • Sherlock sagt:

        Aktiviert sie sie ja per Default. Es geht darum, wie man sie DEaktiviert und das wird ja im genannten Deskmodder-Artikel beschrieben. Ich will im Suchfeld auch nur lokale Treffer haben. Wenn ich im Web suchen will, nehme ich den Browser. Weiterhin ist hier der Dienst “Windows-Suche” deaktiviert, so dass das Suchfeld hier nach wie vor problemlos funktioniert.

    • Nobody sagt:

      “Die Windows-Suche ist seit Win XP schon kaputt…”
      Das hört man immer wieder, ist aber nicht korrekt.
      Auf meinem Windows 7 funktioniert sie ganz gut.
      Die richtige Konfiguration ist wichtig.

      • Steter Tropfen sagt:

        Das ist keine Sache der Konfiguration. Nicht ohne Grund nutze ich seit WinXP „Everything“ von Voidtools, wenn ich auf meinem Rechner was _finden_ will (und nicht bloß „suchen“).
        Die Windows-Suche hat sich bei mir in der Tat dermaßen lahm und blind erwiesen, dass ich damit erst gar nicht meine Zeit vergeude. Das ist das Mysterium Microsoft: Wie schaffen die’s nur immer wieder, etwas, das mal gut funktioniert hat, zur völligen Unbrauchbarkeit weiterzuentwickeln?

        Zum Suchen im Internet nutze ich gleich den Browser. Meine lokalen Daten und das www sind zwei verschiedene Dinge. Die sollen auch tunlichst getrennt behandelt werden.

        • WoeWo sagt:

          @Steter Tropfen,
          “Wie schaffen die’s nur immer wieder, etwas, das mal gut funktioniert hat, zur völligen Unbrauchbarkeit weiterzuentwickeln?”
          Antwort (aus meiner QA-Praxis): Ganz einfach –
          Man unterläßt das “Regression-Testing”
          Mein damaliger Chef: “Kostet eh nur Geld und verzögert die Inbetriebnahme” sowie “Ist’s vorher gangen, wird’s jetzt a no gehn!”

      • Sherlock sagt:

        @ Nobody
        Doch, es ist korrekt, dass die Suche seit XP schon kaputt ist.. In Win 9x funktionierte z.B. die Inhaltssuche für ALLE Dateien noch einwandfrei. Seit XP ist das nicht mehr der Fall. Weiterhin ist das gesamte Suchgeraffel seit XP schon! derart fehleranfällig, dass man es nur als unbrauchbaren Schrott ansehen kann – siehe die vielen Artikel zu den diversen Problemen auch hier im Blog. Weiterhin gibt es keine “richtige Konfiguration” dazu, die ONUs verwenden die Konfiguration, die Windows standardmäßig einrichtet.

        • Nobody sagt:

          Nur ungern lasse ich mir einreden, dass die Suche nicht funktioniert. Beurteilt werden kann hier nur die lokale Suche auf dem Rechner mit Windows 7. Oft nutze ich diese im Startmenü. Es werden sowohl Dateien, als auch Dateiinhalte gefunden.

          • Sherlock sagt:

            Nobody sagt:
            Nur ungern lasse ich mir einreden, dass die Suche nicht funktioniert.
            ——————————————
            Na, seit XP schon gibt es MS-MVPs, die die Suche als Schrott bezeichnen und den Usern zu Fremdsoftware raten. Wenn sogar MS-MVPs sowas tun, haben die triftige Gründe. Man könnte sich z.B. die auch hier im Blog erwähnten endlosen Probleme damit anschauen, die letztlich auch einen Spiegel aus dem MS-Support darstellen. Würden fast ein eigenes Buch hergeben. Und wie gesagt: schon mal eine Inhaltssuche z.B. in einer Exe damit versucht? Die Suche von Win 9x konnte das noch problemlos…

  13. Ärgere das Böse! sagt:

    Bei 1809 geht sie, ich benutze die Suche aber nie.

  14. Ein anonymer Blogleser sagt:

    Ich glaube, ich kann in die Zukunft sehen:

    Noch am Montag habe ich mit einem Arbeitskollegen darüber geredet, dass mir dieses Problem in der Vergangenheit bei Windows-10-Systemen wenige Male begegnet ist.

    Und heute: Ta-Da!

    Nette Grüße, ganz ohne Glaskugel und Fluxkompensator :)

    Ein anonymer Blogleser

  15. Janami25 sagt:

    Das Problem ist, das man selbst mit den im Internet kursierenden Registry Änderungen bald nichts mehr wird anfangen können. Die Websuche soll ab der 20H1 so nicht mehr deaktivierbar sein, somit gehe ich davon aus, also gar nicht mehr für den Consumer. Ergo, selbst wenn man nur die Lokale Suche benötigt, ist man von den WebServern von Microsoft abhängig.

    Und was solche Registry Änderungen bewirken können, hat man anfangs der 1903 sehen können. Da gab es zuhauf Probleme bei vielen. Da funktionierte die Suche dann gar nicht mehr, das Startmenü auch nicht, oder die Suche lief im Taskmanager permanent auf 100%.

    Die Websuche gehört vollständig und transparent deaktivierbar, und zwar in den Windows 10 Sucheinstellungen, dann würde es auch gar nicht zu solchen Problemen kommen. Aber nein, es muss ja alles Online abgeglichen werden, egal ob man nur lokal etwas sucht, oder nicht. Das ist bedenklich, und auch ressourcenfressend.

    Ich kann mich gut daran erinnern, das man das ganze offiziell über Menü abstellen konnte, war vor ein paar Windows 10 Releases, weiss aber nicht mehr, wann das geändert wurde.

    Des Weiteren hat man ja nun wohl auch die Dateisuche im Datei Explorer mit der Windows 10 Suche selber auch kombiniert. Bin mal gespannt, was da noch alles auf uns zukommt.

    Die Enterprise mag ja DSGVO konform sein, die Consumer Editionen sind da nachg meiner Meinung deutlich kritischer zu sehen.

    • Janami25 sagt:

      Die Gruppenrichtlinien zur Deaktivierung der Websuche in der 1909 funktionieren bei mir jedenfalls an keinem der 3 Rechner. Selbst nach Neustart bleibt die Websuche in der Windows Suche weiter aktiv.

      Bin begeistert… :-(

      • Seita sagt:

        Bei der 1809 (pro) ist es genauso.
        Alles deaktiviert und trotzdem wenn ich in der Suche irgendetwas eintippe mit einer Webendung z.B. blablabla.de oder blablabla.com zeigt es mir einen Vorschlag an.
        Klicke ich darauf öffnet sich der Edge und schlägt mir vor mit Bing weiter zu suchen.

      • Günter Born sagt:

      • Sherlock sagt:

        Zitat:
        Die Gruppenrichtlinien zur Deaktivierung der Websuche in der 1909 funktionieren bei mir jedenfalls an keinem der 3 Rechner. Selbst nach Neustart bleibt die Websuche in der Windows Suche weiter aktiv.
        —————————————————-
        Dann hast du etwas falsch gemacht. Wenn man so vorgeht wie im Deskmodder-Artikel beschrieben, ist die Web-Suche deaktiviert.

        • Janami25 sagt:

          Da kann man nichts falsch machen. Und es gibt auf Deskmodder genügend Bestätigungen dazu, das seit der (wahrscheinlich) 1809 oder 1903 nicht mehr geht. Jedenfalls meine ich die Windows 10 Pro für Consumer.

          Siehe auch Kommentar von Karl Wester-Ebbinghaus.

          • Sherlock sagt:

            @Janami25

            Oho, da kann man sehr viel falsch machen. :o) Ich habe hier Win 10 Pro 1909 auf dem aktuellen Stand und es geht hier einwandfrei. Wenn es Leute gibt, die Anderes behaupten, fehlt diesen schlicht die Fachkompetenz. Oder habe ich etwa ein einmaliges Sonder-Windows? ;-)

          • Info sagt:

            @Sherlock
            Mit Sicherheit hast Du ein hardwarebedingtes “Sonder-Windows” im Vergleich zu Anderen – was den Patch-Stand angeht. ;-)

            Also immer langsam mit den …

          • Janami25 sagt:

            @Sherlock

            Schön (un)freundlich ist das, anderen Fachkompetenz abzusprechen…

            Vielleicht benutzt du ja noch zusätzlich irgendwelche Tools oder hast die Registry Einträge im HKEY_CURRENT_USER für BingSearchEnabled “0” aktiviert. Dann geht es natürlich, und die Websuche ist deaktiviert . Ansonsten denke ich, das du einfach nicht die Standardeinstellungen in Windows 10 Pro hast, wie die meisten. Denn da funktionieren die Gruppenrichtlinien im Search Zweig nicht (mehr). Im Deskmodder Forum würdest du da mehr informationen bekommen.

    • Günter Born sagt:

      Ich hatte oben im Text einen Artikel von Woody Leonhard auf ComputerWorld nachgetragen. Wenn dass zutrifft, was dort vermutet wird, dann gute Nacht.

      Und zur Enterprise: Die kann möglicherweise DSGVO-konform bezüglich der Telemetrie gemacht werden. Wie das 2 Updates später ausschaut, wird der Datenschutzverantwortliche jeweils neu testen dürfen.

      • Nobody sagt:

        Es ist mindestens grob fahrlässig, wenn anscheinend nicht mal darauf hingewiesen wird, dass durch Updates Benutzereinstellungen bezüglich der Telemetrie rückgängig gemacht werden können.

  16. W10Tester sagt:

    Wenn ich diese Meldungen lese, erinnere ich mich an meine nächtelangen Recherchen und Tests im letzten Jahr zu ähnlichen Problemen. Am Ende war immer eine fehlende Datei “ActivationStore.dat” in verschiedenen Verzeichnissen wie “…\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\…” die Ursache.
    Meine Erfahrungen hatte ich hier im Blog auch berichtet (und dem damaligen Entdecker gedankt). Diesmal bin ich glücklicherweise nicht (mehr) betroffen.
    Die Work-Arounds (BingSearchEnabled und CortanaConsent) wurden damals auch schon empfohlen, haben aber bei mir nichts gebracht.
    Vielleicht hilft dieser Hinweis ja dem einen oder anderen bei der Fehlersuche und/oder kann die selbe Ursache sogar bestätigen.

  17. squat sagt:

    Man will die Bingsuche ja nicht deaktivieren.
    Wenn man Inhalte in OneDrive oder Exchange Online hat, oder SharePoint..
    dann werden die nicht mehr gefunden.

    Also im Grunde ist das der Masterplan wie Microsoft Google treffen will. Zuerst die Suche in Windows integrieren, dann ausrollen zu Firefox/Chrome, und so von Google Werbeeinahmen und Klicks klauen.
    Ziel .. der Nutzer soll nicht mehr merken wo seine Inhalte liegen.

    • Janami25 sagt:

      Die Cloudsuche kann man separat in den Sucheinstellungen ein- und ausschalten.

      Die Websuche (Bing) gehört meines erachtens definitv optional deaktivierbar, unabhängig von der Cloudsuche.

    • Triceratops sagt:

      “Man will die Bingsuche ja nicht deaktivieren.” -> Also ich schon. Als Firefox Quantum nutzer brauche ich die Bing Online suche in Windows nicht, da der Firefox ja die Google suche bietet. Hab daher die Bing Online suche per Registry einstellung abgeschaltet. Da nahezu jeder Browser eine Onlinesuche bietet, ist eine Online suche in Windows selbst wie ich finde überflüssig (Ist aber nur meine Meinung). Aber jedem das seine.

  18. Max sagt:

    Interessanterweise funktioniert die Suche bei mir tadellos und ich bin auf dem neuesten Stand inkl. aller Patches. In der Registry habe ich die Websuche nicht deaktiviert. Ich nutze die Suche aber auch nur selten.

    • Herr IngoW sagt:

      Die suche in der Taskleiste (ist ja schon länger nicht mehr im Startmenü), hat sich wieder eingekriegt.
      Also die Störung der Bing-Suche ist wieder behoben.
      Also wenn man das nicht so oft oder garnicht nutzt kein Beinbruch, wurde von MS behoben.

      • Janami25 sagt:

        Wenn man während der Störungen keine Windows Suche genutzt hast, wurde auch nicht „getriggert“, und alles bleibt so wie es ist. Hätte man während der Serverprobleme die Windows Suche genutzt, wäre man wahrscheinlich ebenso von dem Problem betroffen.

        Es sei denn, man war offline oder hatte vorher schon in der Registry die Websuche „BingSearchEnabled“ auf „0“, also aus, dann merkt man davon auch nichts.

  19. Stefan sagt:

    Suche geht wieder bei mir.

  20. Daniel S. sagt:

    Hatte eben einen 1903 18363.592 User mit kaputter Suche – nach Update auf 18362.628 war der Fehler weg.

  21. Sam sagt:

    Ich kann es langsam nicht mehr hören. Dies und das kaputt mit Windows 10, mit fast jedem Update :-(

    Mein Workaround war:

    Umstieg auf macOS für alles was ich online machen muß und paralleler Weiterbetrieb meines Windows 7 Notebooks (dieses nun komplett offline). Damit komme ich mittlerweile gut zurecht.

    Windows 10 und Microsofts dolle Clouddienste? Nein Danke! It all just sucks!!

  22. Christopher H. sagt:

    Vielen Dank für den Tipp mit der Reg-Datei – nach kurzem Ab- und Anmelden problemlos geklappt, die Suche funktioniert einwandfrei.

    System bei mir ist Windows 10 Pro mit aktuellen Updates.

  23. Michael Bickel sagt:

    Wahnsinn: eine Such-Funktion, die wahrscheinlich sehr viele kaum nutzen, fällt mal aus und man könnte meinen die Welt geht unter. Man schafft es ja auch wirklich nicht mal kurz andere Wege zu gehen. Natürlich könnte Microsoft das besser lösen, aber die Aufregung ist für mich dann doch nicht wirklich kompatibel zum Problem. Ohne die diversen News überall hätte ich selbst das wahrscheinlich nicht mal mitbekommen.

    “Lustig” finde ich, dass man in wilder Panik dann irgendwelche Registry Einträge bearbeitet, die irgendwo veröffentlicht werden. Wahrscheinlich dann die ersten Nutzer, die sich genauso wieder in Foren austoben, wenn dies dann vielleicht mal Nachwirkungen in zukünftigen Windows Updates hat, könnte nämlich passieren…

    Meine Welt geht noch nicht unter, wenn mal eine Funktion wie die Windows Suche nicht funktioniert.

    • Janami25 sagt:

      Das stimmt teilweise, aber viele arbeiten nur noch mit der Windows Suche, nicht nur um Dateien zu finden, sondern um auch Programme zu starten. Da geht kaum mehr einer durchs Menü.

      Ich nutze inzwischen die Suche permanent, und da ist es obligatorisch, das es funktionieren muss, wenn ich es brauche. Und wenn der Webserver von Microsoft Probleme macht, möchte ich trotzdem meine Lokale Suche funktionstüchtig haben.

      Und das alles wäre auch nicht weiter schlimm, würde die Websuche nur optionaler Bestandteil sein. Ist es aber inzwischen nicht mehr. Im Gegenteil, das ganze wurde vor kurzem auch noch mit der Datei-Explorer Suche verzahnt. Wenn das noch enger verknüpft wird, zieht eine Störung alles mit runter. Und das darf einfach nicht sein.

      Der Ansatz ist verkehrt, nach meiner Meinung. Und hier wird auch nicht Panik geschoben, sondern sachlich darüber diskutiert. Wenn man das nicht möchte, muss man ja sich dazu nicht äussern.

  24. Wolfgang sagt:

    kurzes Feedback:
    Bei mir funzt die Windows-Suche, sowohl unten in der Taskleiste als auch im Explorer.
    Habe WINDOOF 10 Pro Version 1909 Build 18363.535.
    Ich installiere aber nicht jedes monatliche Update – so auch das Januar-Update nicht- sondern blockiere wohlweislich mit “Stop Windows Updates 10.” Dieses Tool ist goldwert, system- und nervenschonend. 😁

  25. Sam sagt:

    Interessant. Das ist an mir bislang vorbei gegangen. Einen Link zum Tool please?

  26. Thomas Mertens sagt:

    Danke!
    Bei mir fehlte “BingSearchEnabled” komplett in der Registry.
    Ich habe es manuell hinzugefügt, auf 0 gelassen, und jetzt geht “Suche” wieder.
    :-)

    • Info sagt:

      Auf meinem Testopfer 1909 “xxxxx.628” hab ich das Gleiche vollzogen.

      Die lokale Suche funktioniert wieder. Cortana ist aber jetzt, unter Einstellungen, komplett verschwunden!

      Nicht das ich es brauche, ich wollte es nur erwähnen.

      • Janami25 sagt:

        Cortana verschwindet auch aus der Taksleiste, selbst wenn man nur den Registtry Key von “BingSearchEnabled” auf “0” setzt. “CortanaConsent” muss nicht einmal angefasst werden. Das war vor der Änderung der Suche in der 1903/1909 noch etwas anders.

        Standardmässig existieren – zumindest in der 1903/1909 – die Regkeys gar nicht mehr. Zumindest bei mir nach einer Clean Install.

        Die Suche selber funktioniert bei mir auch aber wieder ohne die Registry Änderungen.

  27. 1ST1 sagt:

    Die Störungen sind übrigens scheinbar noch nicht endgültig wieder vorbei. Aktuell tritt es an ein paar PCs wieder auf.

  28. Sherlock sagt:

    Janami25 sagt:
    > Schön (un)freundlich ist das, anderen Fachkompetenz abzusprechen…

    Nö, das ist ganz unemotional sachlich.

    >… hast die Registry Einträge im HKEY_CURRENT_USER für BingSearchEnabled “0” aktiviert.

    Fast alle Einstellungen sind Änderungen in der Registrierung, egal, ob sie per Haken im GUI oder in der Registrierung manuell vorgenommen werden. Fakt ist, dass diese Einstellung möglich ist und wer das Gegenteil behauptet, irrt halt.

    > Im Deskmodder Forum würdest du da mehr informationen bekommen.

    Irgendwo findet man fast immer eine Problemlösung. In Foren bekommt man immer auch viel Unsinn zu lesen, muss also die Spreu vom Weizen zu trennen wissen. Das gilt auch für Deskmodder.

  29. Ortfried Meißner sagt:

    Hallo Herr Born,
    OS: W10 Home Ver:1909 Build:1863.592
    Heute kam das Februar-Update. Danach konnten bisherige Nutzerkonten nicht mehr angesprochen werden. Die Anmeldung war total lahm gelegt. Das Update hatte ein “temporäres Ersatzkonto” generiert.
    Unter viel Zeitaufwand haben wir ein zuvor gefertigtes Festplattenimage auf den vorhergehenden Stand zurück gelesen. Das vermutlich (wieder einmal) BUG-behaftete Microsoft Update haben wir zunächst auf Eis gelegt.
    Dies zur Information.
    Grüße
    langeromei

  30. Wolfgang Roth sagt:

    Ich habe einen Fehler, der trotz Recherche bei mir noch nicht beschrieben wurde:
    Setze ich den Cursor in das Suchfeld unten links, blinkt der Cursor und darüber öffnet sich ein schwarz hinterlegtes Fenster mit verschiedenen Suchorten.
    Ich möchte aber nicht suchen, sondern ein Kommando eingeben (z.B.cmd).
    das geht nicht, der Cursor blinkt, aber nimmt keine Tastatureingaben entgegen.

    Kennt das jemand?
    Danke.

    • Info sagt:

      …nicht suchen!
      Rechte Maustaste auf Start(WIN- Symbol in Taskleiste), ausführen wählen!

      Oder gleich Eingabeaufforderung(Powershell) wählen…

  31. Info sagt:

    Nach wie vor “kann” es zeitweise vorkommen – das Suchfenster bleibt schwarz.
    (ob lokal oder online, auch direkt nach einem Neustart)

    Was dann hilft:
    Taskmanager öffnen und mit den entsprechenden Rechten den ANGEHALTENEN “SerachUI.exe” TASK beenden. Danach funktioniert es wieder!

    Diese demente W10 Tasksteuerung nervt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.