Windows 8.1: Update KB4537821 killt auch Benutzerprofil

[English]Das zum 11. Februar 2020 freigegebene Update KB4537821 für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 führt bei einigen Nutzern dazu, dass ein temporäres Benutzerprofile nach der Installation geladen wird.


Anzeige

KB4537821 für Windows 8.1/Server 2012 R2

Update KB4537821 (Monthly Rollup for Windows 8.1 and Windows Server 2012 R2) wurde am 11. Februar 2020 freigegeben und enthält Verbesserungen sowie Fixes, die ich im Blog-Beitrag Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (11. Februar 2020)  beschrieben habe.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, ist aber auch im Microsoft Update Catalog sowie per WSUS erhältlich. Bei einer manuellen Installation ist das neueste Servicing Stack Update (SSU KB4524445) vorher zu installieren.

Es gibt Probleme mit dem Benutzerprofil

Im Blog-Beitrag Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (11. Februar 2020) gab es recht schnell einen Kommentar von Blog-Leser BossaNova :

Betrifft KB4537821
Habe das Heute auf 8.1 durchgeführt, danach war das Benutzerprofil beschädigt und ließ sich auch mit dem Registry-Tipp nicht zum Leben erwecken. Nach Systemrücksetzung war wieder alles OK. Wollte es dann genau wissen und habe die Prozedur 3x wiederholt, immer das gleiche Ergebnis. Das KB4524445 war schon installiert.
Hat noch jemand einen Tipp?

Dann gab es von mir den Blog-Beitrag Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil, in dem ich diesen Effekt für Windows 10 beschreibe. Dort hat sich Blog-Leser Sebastian K. mit folgendem Kommentar gemeldet.

Ich kann hinzufügen, dass ich unter WIN8 gerade ähnliches sehe.
Das letzte WIN-Update laufen lassen, neugestartet und voila: temporäres Benutzerprofil.
Sehr ärgerlich :-(

Es ist also nicht nur ein Einzelfall, sondern es sind mindestens einige Windows 8.1-Nutzer betroffen. Möglicherweise tritt es auch unter Windows Server 2012 R2 auf, die das Update ja auch bekommen. An dieser Stelle die Frage: Gibt es weitere Betroffene?

Es gibt einen Nachfolgeartikel zum Stand: Windows 8.1/10: Wo stehen wir beim Benutzerprofil-Bug

Ähnliche Artikel:
Patchday Windows 10-Updates (11. Februar 2020)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (11. Februar 2020)
Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil
Windows 10: UEFI-Update KB4524244 verursacht Probleme
Windows 10: Update KB4524244 zurückgezogen
Exchange Server 2013 Mailfunktion nach Update außer Betrieb
Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Störung, Update, Windows 8.1, Windows Server abgelegt und mit KB4537821, Patchday 2-2020, Problem, Update, Windows 8.1, WIndows Server 2012 R2 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Windows 8.1: Update KB4537821 killt auch Benutzerprofil


  1. Anzeige
  2. DD sagt:

    Kann ich bestätigen, das Windows Update ist ein Müll Update und sollte nicht installiert werden. Was sich Microsoft dabei gedacht hat – wahrscheinlich will man auf diese Weise Win 10 Lizenzen an den Mann oder Frau bringen

  3. 1ST1 sagt:

    Ich würde mal testweise den Antivirus deaktivieren, das Update durchführen und dann mal schauen…

    • woodpeaker sagt:

      Mit Verlaub: Wenn du nichts besseres mit deiner Lebenszeit anzufangen weisst, als an Windows rumzuschrauben – dann wohl an.

      Merkt denn hier niemand wie die bei Microsoft komplett von der Rolle sind.
      Seit Supportende von Win7 sind die Fehlermeldungen über Updatefehler exorbitant angestiegen.
      Warum auch immer.
      Der Günter kommt ja mit den Berichten über fehlerhafte Updates nicht mehr hinterher.
      Wer probiert produktiv mit seinem System zu arbeiten, der lässt – soweit möglich – am besten die Updates links liegen. Das kann man alles auch mit einer guten Backup Strategie nicht mehr auffangen.

      • Ralf Lindemann sagt:

        … immerhin, die Windows 7 Updates, die die Leute nach Supportende via BypassESU für Lau beziehen, scheinen ganz gut zu laufen. Das ist mal eine Qualitätsoffensive der ganz anderen Art. :-)

      • 1ST1 sagt:

        Was soll das denn? Es ist nicht immer Windows, das schuld ist. Und im Zusammenhang mit dem Profil-Leer-Bug habe ich andernorts gelesen, dass temporäres Abschalten von Schlangenöl helfen soll.

      • H.V. sagt:

        “Das kann man alles auch mit einer guten Backup Strategie nicht mehr auffangen.” Aber ganz bestimmt keine Sicherheitslücken damit schließen!

    • der ITler sagt:

      ich würde stattdessen die Updates zuerst !!immer!! auf Testmaschinen testen, bevor ich diese auf Produktivgeräte einspiele.

  4. Anzeige

  5. Robert Richter sagt:

    Macht Spass den Artikel zu lesen, wenn man ihn zu spät liest, der 2012 R2 gerade diesen Käse von MS installiert und man dann mit einem mulmigen Gefühl beim Reboot zittert.
    Aber alles gut gegangen, kein temporäres Profil bei 2 Servern 2012 R2.

    • GPBurth sagt:

      Ich habe gestern auch Updates installiert. Bisher ist mir nichts aufgefallen, aber das muss ja nichts heißen…
      Da wartet man *einmal* nur bis zum ersten Wochenende nach dem Patchday und dann sowas….

    • Sven sagt:

      Mich würde interessieren ob schon Probleme bei der Installation auf Server 2012 R2 aufgetreten sind. Unsere Wartungsfenster stehen noch aus und ich stelle das Update gerade auf den Prüfstand. Bisher überwiegen m.E. der Sicherheitsvorteil gegenüber den Risiken der beschädigten Profile.

      • Kritiker Hamburg sagt:

        JAAAA! Genau das ist nach dem letzten Update am 22.2.2020 bei meinem Server 2012 R2 aufgetreten! Anmeldung nur noch von einer Workstation mit einem Profil möglich, alle anderen Workstations (egal mit welchem Profil) scheitern und werden mit einem temporären Profil angemeldet.

  6. RaMa sagt:

    Ging mir auch so mit Win 10 . Update installiert und nun ein Temp Benutzerprofil. An meine Daten komme ich nicht heran, ebenso wie an die Systemsteuerung zum deinstallieren des Updates. Habt ihr einen Tipp? Der abgesicherte Modus ist auch nicht das Lösungsmittel.

  7. Peter sagt:

    Ich habe das gleiche Problem unter Windows 8.1, nach drei Versuchen habe ich das System wieder zurückgesetzt und das Update ignoriert. Jedes mal nachdem ich mein Benutzerprofil umständlich wieder hergestellt hatte, war es nach dem nächsten Neustart wieder weg. Hat jemand eine andere Lösung?

  8. Ankephalos sagt:

    Ich hatte das Problem mit Win 8.1 Pro 64bit am 12.02. auch – hat mich einigen Aufwand und Zeit gekostet, die normale Funktion des Rechners wieder herzustellen. Dummer Weise hatte ich zuerst einen Wiederherstellungspunkt reaktiviert. Dadurch wurde das Problem noch schlimmer: ich konnte mich garnicht mehr anmelden – der Benutzerkontenservice war offenbar beschädigt. Vom Administrator-Profil aus im abgesicherten Modus konnte ich das “Update” deinstallieren. Dannach war alles wieder i.O.
    Ein zweiter Installationsversuch brachte das gleiche Ergebnis: Temporärer Nutzer. Seit der zweiten Deinstallation warte ich mit einem neuerlichen Installationsversuch bis evtl. ein Update zum Update vorliegt.

    • Ankephalos sagt:

      Witzig: Das Update zum Update (KB4537819) löst das genannte Problem nicht – zumindest auf meinem zugegebener Maßen etwas älteren Lenovo W530. Ich stelle mal die gewagte Hyothese in den Raum, dass eventuell gewisse Hardware, die als zu alt angesehen wird, einfach aus der Nutzung vertrieben werden soll …

      P.S.: Sogar die Firma, die meine Geschäftssoftware erstellt hat und diese pflegt, hat die Updates der Windows 8 Rechner ausgesetzt. Da hat MS wohl einen kapitalen Bock geschossen.

      • benno42 sagt:

        Bei beiden Updates ist bei mir ist nur das Hauptkonto / MSkonto betroffen – aber das reicht. Admin-Konto und 2. Konto laden auch nach den Updates das Benu-Profil korrekt.

        • Ankephalos sagt:

          Ich habe versucht, das Update vom direkt angemeldeten Admin-Konto zu installieren – gleiches Ergebnis: keine “normale” Anmeldung möglich. Der in meinem Geschäft an anderer Stelle werkelnde “08/15”-Laptop hat das Update ohne Probleme geschluckt. Die installierte Antivirensoftware ist dieselbe – könnte also an der Hardware selbst liegen … der Zentrale Unterschied: HDD gegen SSD in meinem Lenovo. Doppelte Grafikkarte in Lenovo – onboard oder was auch immer im anderen Fall … 4GB RAM gegen 26GB RAM … mehr will ich jetzt hier nicht aufzählen. Ich fühle mich außerdem in meiner “Altershypothese” bekräfigt.

          Na mal sehen wie sich die Causa weiterentwickelt.

  9. Anzeige

  10. DD sagt:

    Ich wüsste jetzt nicht was mein McAfee damit zu tun haben sollte. Den haben wir in unserer Fa. auch . Das auf einmal das komplette Nutzerprofil durch ein temporares Profil ersetzt wird und das System nicht mehr genutzt werden kann, ist schon käse.

  11. Peter sagt:

    Seitens Microsoft scheint es zu KB4537821 ja scheinbar keine Untersuchung zu geben, richtig?

  12. Pedantus sagt:

    Ja, bei uns tritt das Problem auch am Server 2012 R2 auf. Es betrifft dort ausschließlich das Benutzerkonto, das während der Installation des Updates aktiv war. Alle anderen Benutzerkonten sind scheinbar nicht betroffen.

  13. Martin B sagt:

    Wir hatten soeben dasselbe Problem (alle User-Profile weg) auf einem Windows Server 2012 R2 Terminal Server. Die Deinstallation von KB4537821 brachte dann Abhilfe. Krass, dass das Problem nicht mal im KB-Artikel referenziert wird, geschweige denn eine Fehlerbereinigung angekündigt ist.

  14. AM sagt:

    Normalerweise sollten alle Windowsnutzer per Sammelklage gegen diesen Scheißkonzern klagen. Was hier an Kosten auflaufen die durch Microsoftfehler auflaufen wäre ja interessant.
    Leider hat dieser scheiß Ami-Drecksladen ja nichts zu befürchten.

    • riedenthied sagt:

      Mach dich mal locker, kein Grund hier so unterirdisch auszuticken. Es ist ja noch nicht mal jeder davon betroffen, von irgendwelchen Kosten ganz zu schweigen. Davon abgesehen könnte man die Rollups auch links liegen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.