Windows 10 Version 190x: Update KB4535996

[English]Microsoft hat zum 27. Februar 2020 nun doch noch das kumulative Update KB4535996 für Windows 10 Version 1903 und Version 1909 freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Die Update-Installation setzt ein vorhandenes aktuelles Servicing Stack Updates (SSUs) voraus. Microsoft veröffentlicht inzwischen eine Übersicht aktueller Servicing Stack Updates (SSUs) unter ADV990001 (falls die nicht aktuell ist, im Microsoft Update Catalog nach Servicing Stack Updates suchen lassen).

Update KB4535996 für Windows 10 Version 190x

Das kumulative Update KB4535996 war ja bereits vor einigen Stunden für Insider im Preview Ring freigegeben worden (siehe Windows 10 Version 190x: Update KB4535996 für Insider). Nun wird es offiziell in der Update-History aufgeführt, steht also für alle Benutzer zur Verfügung. Das Update  hebt die OS-Build auf 18362.693  (Windows 10 V1903) bzw. auf 18363.693 (Windows 10 V1909). Das Update steht für Windows 10 Version 1903, für Windows 10 Version 1909 sowie für Windows Server Version 1903 und Windows Server Version 1909 bereit. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates an issue that prevents the speech platform application from opening for several minutes in a high noise environment.
  • Updates an issue that reduces the image quality in the Windows Mixed Reality (WMR) home environment.
  • Updates an issue that might prevent ActiveX content from loading.
  • Improves the battery performance during Modern Standby mode.
  • Updates an issue that causes Microsoft Narrator to stop working when a user session is longer than 30 minutes.
  • Addresses an issue that adds an unwanted keyboard layout as the default after an upgrade even if you have already removed it.
  • Updates an issue that prevents the Windows Search box from rendering properly.
  • Updates an issue that prevents the printer settings user interface from displaying properly.
  • Updates an issue that prevents some applications from printing to network printers.

Hinzukommen folgende Fixes und Verbesserungen an der Windows 10 Version 1909, die aber identisch mit der Version 1903 sind:

  • Addresses an issue that prevents the speech platform application from opening for several minutes in a high noise environment.
  • Addresses an issue that reduces the image quality in the Windows Mixed Reality (WMR) home environment.
  • Improves Urlmon resiliency when receiving incorrect Content-Length for a PeerDist response.
  • Addresses an issue with rendering PeerDist-encoded content in Internet Explorer and Microsoft Edge.
  • Addresses an issue that might prevent ActiveX content from loading.
  • Addresses an issue that might cause Microsoft browsers to bypass proxy servers.
  • Improves the battery performance during Modern Standby mode.
  • Addresses an issue that prevents Centennial apps from opening in certain scenarios.
  • Addresses an issue that prevents the OpenFile() function in the KernelBase.dll library from handling file paths longer than 128 characters.
  • Addresses an issue that prevents a user from upgrading or uninstalling some Universal Windows Platforms (UWP) apps in certain scenarios.
  • Addresses an issue that causes Microsoft Narrator to stop working when a user session is longer than 30 minutes.
  • Addresses an issue that adds an unwanted keyboard layout as the default after an upgrade or migration even if you have already removed it.
  • Addresses an issue with editing the properties of .mov files.
  • Addresses an issue that causes usbvideo.sys to stop working intermittently when a device resumes from Suspend or Sleep after using the Camera app or Windows Hello.
  • Addresses an issue that might prevent the “Allow uninstallation of language features when a language is uninstalled” Group Policy from taking effect.
  • Addresses an issue that prevents the Windows Search box from rendering fully in the space allotted for it.
  • Addresses an issue that prevents the Input Method Editor (IME) user dictionary from being used when leveraging folder redirection with user profiles.
  • Addresses an issue that might prevent the Windows Search box from showing results.
  • Addresses an issue that causes the installation process to stop responding when installing Windows on a VMware guest machine that has a USB 3.0 hub attached.
  • Addresses an issue with Windows Autopilot self-deploying mode and white glove deployment.
  • Addresses an issue in which re-running PowerShell workflows might fail with compilation errors for long sessions.
  • Improves Event Forwarding scalability to ensure thread safety and increase resources.
  • Addresses an issue in the Windows activation troubleshooter that prevents users from reactivating their copy of Windows using the product key stored in their Managed Service Account (MSA).
  • Addresses an issue that prevents some applications, which are deployed using the Microsoft Installer (MSI) from being installed using the mobile device management (MDM) platform. This issue occurs because of a missing property in the MSI metadata.
  • Addresses an issue that generates an “unknown username or bad password” error when attempting to sign in. This occurs in an environment that has a Windows Server 2003 domain controller (DC) and a Windows Server 2016 or later DC.
  • Addresses an issue with sign in scripts that fail to run when a user signs in or signs out.
  • Addresses an issue that continues to collect IsTouchCapable and GetSystemSku data when they should no longer be collected.
  • Addresses an issue that causes some Azure Active Directory (AAD) joined systems, which were upgraded to Windows 10, version 1903, to erroneously rejoin the AAD domain.
  • Addresses an issue in which the WinHTTP AutoProxy service does not comply with the value set for the maximum Time To Live (TTL) on the Proxy Auto-Configuration (PAC) file. This prevents the cached file from updating dynamically.
  • Addresses an issue that causes the wrong printer name to be selected when you click the Print button in the SQL reporting service.
  • Addresses an issue that prevents the printer settings user interface from displaying properly.
  • Addresses an issue in the Network Profile Service that might cause a computer to stop responding.
  • Addresses an issue that prevents some applications from printing to network printers.
  • Addresses an issue that might cause a printer to be a hidden device in Device Manager after a restart.
  • Addresses an issue that causes Host Networking Service (HNS) PortMapping policies to leak when the container host is reinstated after a restart.
  • Addresses a stop error (0x000000CA) that occurs when you mount a Resilient File System (ReFS) volume without a physical device. This might occur in some backup solution scenarios.
  • Addresses an Open Database Connectivity (ODBC) issue that causes an infinite loop in the retry logic when there are several lost connections in the connection pool.
  • Addresses an issue that causes the Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) to stop working and triggers a restart of the system. This issue occurs when invalid restart data is sent with a non-critical paged search control.
  • Addresses an issue that intermittently generates Online Certificate Status Protocol (OSCP) Responder audit event 5125 to indicate that a request was submitted to the OCSP Responder Service. However, there is no reference to the serial number or the domain name (DN) of the issuer of the request.
  • Addresses an issue that causes queries against large keys on Ntds.dit to fail with the error, “MAPI_E_NOT_ENOUGH_RESOURCES”. This issue might cause users to see limited meeting room availability because the Exchange Messaging Application Programming Interface (MAPI) cannot allocate additional memory for the meeting requests.
  • Addresses an issue that corrupts a log file when a storage volume is full and data is still being written to the Extensible Storage Engine Technology (ESENT) database.
  • Addresses an issue that causes _NFS4SRV_FILE_CACHE_ENTRY and DirectoryCacheLock to stop responding and leads to error 9E.
  • Addresses an issue that prevents Server Message Block (SMB) Multichannel from working within a cluster network that has IPv6 Local-Link addresses.
  • Addresses an issue that might cause Storage Migration Service inventory operations on a Windows Server 2003 source computer to fail in clustered environments.
  • Addresses a timing issue that may cause stop error 0x27 in mrxsmb20!Smb2InvalidateFileInfoCacheEntry. This issue occurs when you rename or delete files that have certain extensions and are stored on a network share that has client-side caching enabled.
  • Addresses an issue in the Storage Migration Service that causes the Cutover stage to stop working during migration if an administrator assigns a static IP address to the source adapter.
  • Addresses an issue in which canceling a deduplication (dedup) job to rebuild hotspots prevents other deduplication PowerShell commands from responding.
  • Addresses an issue that might cause Remote Desktop sessions to disconnect because a leak in system memory occurs when the client window is minimized or maximized.
  • Addresses an issue that makes the Windows Defender Application Control’s Code Integrity-based events unreadable.
  • Addresses an issue with certificate validation that causes Internet Explorer mode on Microsoft Edge to fail.

Das Update behebt also nicht den Fehler mit dem kaputten/gelöschten Benutzerprofil – es korrigiert aber den Anzeigefehler im Windows-Suchfeld. Dieses optionale Update wird über Windows Update angeboten und lässt sich über einen Link Herunterladen und installieren zum Download und zur Installation anstoßen. Dieses Update ist auch im Microsoft Update Catalog und per WSUS erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. Für das Update gibt Microsoft keine bekannten Probleme an.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Ähnliche Artikel:
Adobe Flash Player 32.0.0.330
Microsoft Office Patchday (4. Februar 2020)
Microsoft Security Update Summary (14. Januar 2020)
Patchday Windows 10-Updates (11. Februar 2020)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (11. Februar 2020)
Patchday Microsoft Office Updates (11. Februar 2020)
Internet Explorer Sicherheitsupdate KB4537767 (Feb. 2020)

Windows 8.1: Update KB4537821 killt auch Benutzerprofil
Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil
Windows 10 und Windows 8.1 Updates (25.2.2020)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Windows 10 Version 190x: Update KB4535996


  1. Anzeige
  2. Peter sagt:

    Hallo Herr Born,
    dieses Kumulative Update wird bei mir als Optionales angeboten.
    Windows 10 Version 1909 Build: 18363.657

    zuvor kam noch:
    KB4537572 Kumulatives Update für .NET Framework 3.5 und 4.8

  3. Andres Müller sagt:

    danke vielmals für die ausführlichen Informationen, ich habe meine 1909- Maschine welche die letzten Updates nicht installieren konnte nun zum Test für dieses kumulativen Update vorgemerkt. Allerdings werde ich jetzt einige Tage lang abwarten ob es die nächsten Tage überlebt und nicht mehr zurückgenommen wird.

    Diese kumulativen Update sind in der Lage ein System komplett kaputt zu schiessen.

    Retten kann ich zwar mit einem Backup stets die wichtigen Daten, aber nicht unbedingt das installierte Windows 10- System mit den Programminstallationen drauf.

    Ich kann auf der Windows 10 1909 – Maschine welche das letzte kumulative nicht überlebte zwar jederzeit das Backup wieder einspielen, aber das letzte Windows Update hatte daraufhin das System erneut unbrauchbar gemacht.

    Aus meiner Sicht war Windows 7 und 8.1 einfacher zu warten, weil jetzt hinzukommt das Microsoft laufend alle paar Wochen neue Kern-Funktionen des Betriebssystems hinzufügt, Schnittstellen des Betriebssystems ändert oder vorhandene Funktionen wieder entfernt.

    • der ITler sagt:

      ” Andres Müller sagt:
      28. Februar 2020 um 09:22
      Ich kann auf der Windows 10 1909 – Maschine welche das letzte kumulative nicht überlebte zwar jederzeit das Backup wieder einspielen, aber das letzte Windows Update hatte daraufhin das System erneut unbrauchbar gemacht. ”

      deswegen immer vorher die Updates auf Testpc’s testen und dann ausrollen.

      • Dekre sagt:

        Genau, das mache ich auch. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich es mir immer vornehme und manchmal nicht mache, das mit den Sicherungen. Die Updates werden vorher auf andere PC losgelassen.

        Irgendwie habe ich mit allen PCs bisher Glück. Das auch schon zu Win7 Zeiten. Sicherlich gab und gibt es irgendwie und irgendwo Probleme. Aber bisher bin ich zum Glück davon verschont geblieben.
        Komplette Systemsicherung vor Updates dauert ca 8 Stunden. Egal mit welchem Sicherungssystem (Win, Acronis, Aomei). Da muss man was anderes zurückstellen. Ich verwende mehrere Si-Systeme.

        Ach so, ich habe das installiert und bisher auf 2 PC keine Probleme.

  4. Anzeige

  5. Robert sagt:

    @Peter
    Danke für den Hinweis mit dem .NET-Update. Ich baue mir monatlich per Batch Win10-Images mit integrierten Updates. Mit dem aktuellen lief DISM in seltsame Fehler a la “Error 13 data is invalid” oder “error 1392 directory or file corrupted”. Ich hatte schon ADK neu installiert und die SSD im Verdacht. Mit dem aktuellen .NET-Update lief dann alles wie üblich durch.
    Scheinbar gibt es immer noch unbestellte Felder, wo man neue Bugs einbauen und Böcke schießen kann. Wenn es also jemals jemand schaffen sollte, Systeme mit Icon-bzw. Symbol-Updates lahmzulegen wette ich auf … ;-)

  6. Stehr sagt:

    Ebenso wie KB 4532693 wurde mein System vom KB 4497165 zerschossen. Keine An-
    meldung möglich. Der eingerichtete Desktop war mit seinen Symbolen nicht mehr
    vorhanden. In beiden Fällen die Updates gelöscht und mittels eines Tools gesperrt.
    SYSTEM: Acer A517-51G-86F6
    Virenschutz AVAST Free
    Antiramsonware: Ascora GmbH
    Nach dem Löschen der jeweiligen Updates war der alte Zustand wiederhergestellt.

    • Günter Born sagt:

      @Stehr: Die E-Mail-Adresse im Text habe ich aus Datenschutzgründen gelöscht. Ich sehe die E-Mail-Adresse, wenn ich den Kommentar im Administrator-Dashboard anzeigen lassen. Bitte nie solche Infos im Internet veröffentlichen.

  7. Steffen sagt:

    Hallo, mein System ist Win10Pro x64 v.1909
    ich bekomme dieses KB4535996 Update nicht angeboten.
    ist das normal.
    kann ich es manuell installieren, oder sollte ich lieber abwarten.

    • Günter Born sagt:

      Warte ab, optional heißt: Man müsste die Installation anstoßen. Wenn Du da nicht irgend einen der gefixten Bugs hast, der dich plagt, bringt das Update nichts. Und im März 2020 ist ja auch noch Zeit, sich über Patchprobleme zu ärgern ;-).

  8. Steffen sagt:

    Das habe ich gerade gefunden

    https://hothardware.com/news/microsoft-windows-10-kb4535996-fixes-search-printing-more

    von:@Bryan Merrill

    Nachdem ich dieses Update installiert hatte, bemerkte ich, dass der “System” -Prozess meine SSD mit Festplattenschreibvorgängen überhäufte. Die Festplattenauslastung betrug 100% bei einer Schreibrate von 1,5 GB / s. Ich ließ es für ein paar Stunden und dachte, es würde aufhören. 6 Terabyte später geschrieben (!!!), und ich habe das Update deinstalliert. Die Schreibvorgänge auf die Festplatte wurden sofort gestoppt. Vorsicht vor diesem Update!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.