Sophos von Thoma Bravo aufgekauft

[English]Der britische Sicherheitsanbieter Sophos wurde von der US-Private Equity-Investorengruppe Thomas Bravo für den Preis von 3,9 Milliarden US-Dollar übernommen.


Anzeige

Die Info über diese Pläne wurden im Oktober 2019 bekannt (siehe Sophos wird an Investment-Firma Thoma Bravo verkauft). Jetzt ist das wohl abgeschlossen, wie ich gestern bereits bei meinen Nachrichten-Aggregatoren, die ich als Quellen nutze, gelesen hatte. Die Mitteilung von Sophos findet sich hier. O-Ton:

Heute, nach dem Abschluss der Übernahme durch Thoma Bravo, beginnt für Sophos ein aufregendes neues Kapitel des kontinuierlichen Wachstums, des Erfolgs und der Branchenführung. Als Privatunternehmen beabsichtigt Sophos, unsere Mission, Menschen vor Cyber-Kriminalität zu schützen, weiter zu beschleunigen, indem wir leistungsstarke und intuitive Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die die weltweit effektivste Cyber-Sicherheit für Unternehmen jeder Größe bieten.

Wir starten stark: Unser Produktportfolio der nächsten Generation, das alle in unserer Sophos Central Cloud Management-Plattform verwaltet wird, umfasst nun über 60 % unserer gesamten Firmenabrechnungen und wächst im Vergleich zum Vorjahr um 44 %.

Im letzten Monat haben wir unsere bisher bedeutendste Netzwerksicherheitstechnologie, die Sophos XG Firewall v18 mit der Xstream-Architektur, vorgestellt. Wir verzeichnen nicht nur bei der Netzwerksicherheit, sondern auch bei unserer gesamten Next-Gen-Produktlinie, von der Endpoint- und Serversicherheit bis hin zur Sicherheit für mobile Endgeräte, E-Mail und Cloud, ein beträchtliches Wachstum. Unser neuer Managed Threat Response (MTR)-Service, der im Oktober letzten Jahres eingeführt wurde, hat sich schnell durchgesetzt und schützt nun Hunderte von Kunden weltweit mit fortschrittlicher 24×7-Bedrohungserkennung und -reaktion.

Es geht nun mit aller Macht in Richtung Cloud. Sophos erwartet, mit Thoma Bravo im Rücken noch schneller in dies Richtung wandern und neue Produkte einführen zu können. Man erwartet, den Kunden verbesserte Cybersicherheitslösungen und unseren Vertriebspartnern dramatische neue Geschäftsmöglichkeiten bieten zu können. Mir stellt sich nun natürlich die Frage, was der Finanzierer Thoma Bravo so mit Sophos vor hat. Hätte ich vielleicht hier im Blog unter den Tisch fallen lassen. Aber ich dachte, es passt gut zum gestrigen Beitrag Symantec-Übernahme durch Broadcom endet im Lizenz-/Support-Chaos. Irgend jemand auf dieser Schiene engagiert? Meinungen zur Sophos-Übernahme?

PS: Trägt schon Früchte – und passt auch wie die Faust – gerade diesen Kommentar (danke an Thorsten) zum Artikel Sophos RED50: UTM bewirkt Absturz und Gerät ist tot bekommen. Zitat: Die Fehlerursache wurde gefunden und wird mit UTM 9.702 gefixt. Details beschreibt Thorsten Sult hier.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sophos von Thoma Bravo aufgekauft


  1. Anzeige
  2. Miggl sagt:

    Ursprünglich wurde die deutsche Firma Astaro von Sophos übernommen. Bereits diese Übernahme fand ich schade, da es schon charmant war, einen deutschen Hersteller für Sicherheitssoftware und Firewalls zu haben.

    Immerhin war Sophos dann noch eine EU-Firma, aber das hätte sich ja mit dem Brexit jetzt auch erledigt. Diese Übernahmen sind im Eregnbis immer kapitalistisch geprägt und selten zum Vorteil der Kunden. Astaro/Sophos haben gute Qualität und guten Support geliefert und sind damit groß geworden. Ob das so bleibt werden wir dann sehen.

  3. PJames sagt:

    Es ist nicht so geblieben. Der Sophos Support ist so dermaßen schlecht den Bach runtergegangen- ich vermute und hoffe, denen laufen die Kunden in Scharen davon. Man muss sich mal ansehen, mit was die Nutzer im Sophos XG Forum zu kämpfen haben. Hohe Prio Support Cases mit 8 Tagen ohne Rückmeldung. 1st und 2nd Level Support nur noch aus Indien.
    Scheinbar wurde im Support Team von Thoma Bravo direkt mal der Rotstift angesetzt – genau wie bei Nischenprodukten die Sophos vorher erfoglreich im Programm hatte.
    fast 4 Mrd $ müssen halt erstmal aus der Kuh rausgepresst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.