SQL Server 2019 CU 2 killt den SQL-Server-Agenten

[English]Böse Überraschung für Administratoren des Microsoft SQL Server 2019, die das kumulative Update 2 vom 13. Februar 2020 installieren. Dieses kann den SQL-Server-Agenten abschießen.


Anzeige

Cumulative Update 2 für SQL Server 2019

Das Cumulative Update 2 für den SQL Server 2019 steht sowohl für Linux als auch für SQL Server 2019 unter Windows zur Verfügung. Es wurde wohl zum vom 13. Februar 2020 freigegeben und enthält Fixes, die nach dem initialen Release von SQL Server 2019 erschienen sind. Zudem werden die SQL Server und Analysis Services-Komponenten auf die nachfolgenden Builds angehoben:

  • SQL Server: Version 15.0.4013.40, File Version: 2019.150.4013.40
  • Analysis Services: Version 15.0.34.1, File Version: 2018.150.34.1

Microsoft empfiehlt die fortlaufende, proaktive Installation von CUs, sobald diese gemäß den im KB-Artikel angegeben Richtlinien verfügbar sind.

CU2 brickt SQL-Server-Agenten

Der SQL Server Agent ist für die Ausführung von Aufträgen wie Backups und andere Wartungsaufgaben verantwortlich und kann mit  T-SQL für diverse Zwecke eingesetzt werden. Bereits kurz nach Freigabe des CU2 meldeten sich Nutzer im DBA-Forum von StackExchange.

SQL Server Agent fails after installing SQL Server 2019 CU2

After installing CU2 our SQL server agent randomly stops working. If you go to check on the status of the agent by opening Job Activity Monitor, it comes up blank for a while then throws an error:

Failed to retrieve data for this request. (Microsoft.SqlServer.Management.Sdk.Sfc)

For help, click: https://go.microsoft.com/fwlink?ProdName=Microsoft%20SQL%20Server&LinkId=20476

—————————— ADDITIONAL INFORMATION:

An exception occurred while executing a Transact-SQL statement or batch. (Microsoft.SqlServer.ConnectionInfo)


A severe error occurred on the current command. The results, if any, should be discarded. (Microsoft SQL Server, Error: 0)

For help, click: http://go.microsoft.com/fwlink?ProdName=Microsoft%20SQL%20Server&ProdVer=15.00.4013
&EvtSrc=MSSQLServer&EvtID=0&LinkId=20476

Any clue what could be causing this?

Andere Nutzer wiesen dann auf diesen Feedback-Eintrag von Azure hin, und Microsoft hat das dann untersucht. Kurze Zeit später gab es dann die folgende Information:

The bug introduced in CU2 with xp_sqlagent_enum_jobs is now understood and a fix will ship in CU3. Meanwhile, if you’re hitting this issue, revert back to CU1. We apologize for any inconvenience we may have caused.

Der Bug in CU2 soll in CU3 behoben werden. Microsoft empfiehlt Betroffenen auf CU1 zurück zu gehen. Inzwischen ist im KB-Artikel die am 4. März 2020 nachgetragene Bestätigung des Bugs zu finden:

Known issue

There is a known issue with SQL Server Agent in SQL Server 2019 CU2. This will be fixed in the next CU release (SQL Server 2019 CU3).

  • If you are using SQL Server 2019 SQL Server Agent, it is advised to skip this CU upgrade, and wait for SQL Server 2019 CU3.
  • If you have already applied SQL Server 2019 CU2 and are experiencing issues with SQL Server Agent, please revert to SQL Server 2019 CU1.

Weitere Informationen sind dem KB-Artikel zu entnehmen. Irgend jemand von euch von diesem Problem betroffen? (via)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Software, Update abgelegt und mit Problem, SQL-Server, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu SQL Server 2019 CU 2 killt den SQL-Server-Agenten


  1. Anzeige
  2. Henning sagt:

    Habe ich das richtig verstanden?
    Ein Update vom 13.02, schießt nun 3 Wochen später den Agent ab?
    Oder hat MS das nun erst offiziell bestätigt?

    • Günter Born sagt:

      Nun ja, deine Fragen werden explizit im Text beantwortet …

      Zitat 1: Bereits kurz nach Freigabe des CU2 meldeten sich Nutzer

      Zitat 2: Inzwischen ist im KB-Artikel die am 4. März 2020 nachgetragene Bestätigung des Bugs zu finden …

  3. LotharV sagt:

    Ich habe vor 14 Tagen einen neuen SQL 2019 mit CU2 aufgesetzt und habe keine Probleme bisher feststellen können.

  4. Anzeige

  5. Bernard sagt:

    Betrifft das auch den SQL-Server, der bei DATEV mitinstalliert wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.