Windows 10 190x: Update KB4541335

[English]Microsoft hat zum 24. März 2020 das optionale Update KB4541335 für die Windows 10 Versionen 1903 und 1909 freigegeben. Vorher war das Update im Release Preview Ring für Insider verfügbar (siehe Windows 10 190x: Update KB4541335 für Insider).


Anzeige

Die Informationen zu den einzelnen Windows 10 Updates finden sich in der Windows 10 Update-History-Seite. Die Update-Installation setzt ein vorhandenes aktuelles Servicing Stack Updates (SSUs) voraus. Microsoft veröffentlicht inzwischen eine Übersicht aktueller Servicing Stack Updates (SSUs) unter ADV990001.

Die Updates der 3. und 4. Woche sind alle optional. Bei optionalen Updates muss eine Update-Suche angestoßen werden, damit diese in Windows Update auch gefunden werden. Gehen Sie zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update und wählen Sie Nach Updates suchen.

Updates für Windows 10 Version 190x

Für die in 2019 erschienenen Windows 10-Builds 1903 und 1909 stellt Microsoft die gleichen Update-Pakete bereit. Für das Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) und das Windows 10 November 2019 Update (Version 1909) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4541335 für Windows 10 Version 190x

Das kumulative Update KB4541335 hebt die OS-Build auf 18362.752 (Windows 10 V1903) bzw. auf 18363.752 (Windows 10 V1909). Das Update steht für Windows 10 Version 1903, für Windows 10 Version 1909 sowie für Windows Server Version 1903 und Windows Server Version 1909 bereit. Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates an issue that causes an error when printing to a document share.
  • Updates a performance issue in applications that occurs when content that is protected by digital rights management (DRM) plays or is paused in the background.
  • Updates an issue that prevents the mute button from working on certain devices with the Microsoft Your Phone app.
  • Updates an issue that prevents applications from closing.
  • Updates an issue that causes calendar dates to appear on the wrong day of the week in the clock and date region of the notification area when you select the Samoa time zone.
  • Updates an issue that causes applications to close unexpectedly when a user enters East Asian characters after changing the keyboard layout.

Hinzukommen folgende Fixes und Verbesserungen an der Windows 10 Version 1909, die aber identisch mit der Version 1903 sind:

  • Addresses an issue that causes an error when printing to a document repository.
  • Addresses an issue that displays a misleading reset message for Win32 apps that are converted to Universal Windows Platform (UWP) apps, such as Microsoft Sticky Notes, Microsoft OneNote, and so on.
  • Addresses a drawing issue with the Microsoft Foundation Class (MFC) toolbar that occurs when dragging in a multi-monitor environment.
  • Addresses an issue that prevents the first key stroke from being recognized correctly in the DataGridView cell.
  • Addresses a performance issue in applications that occurs when content that is protected by digital rights management (DRM) plays or is paused in the background.
  • Addresses an issue that causes attempts to take a screenshot of a window using the PrintWindow API to fail.
  • Addresses an issue that causes File Explorer to close unexpectedly when using roaming profiles between different versions of Windows 10.
  • Addresses an issue that fails to return search results in the Start menu Search box for users that have no local profile.
  • Addresses an issue that causes applications to close unexpectedly when a user enters East Asian characters after changing the keyboard layout.
  • Addresses an issue that prevents the mute button from working on certain devices with the Microsoft Your Phone app.
  • Addresses an issue that causes calendar dates to appear on the wrong day of the week in the clock and date region of the notification area when you select the Samoa time zone.
  • Addresses an issue in which table formatting fails in the PowerShell Integrated Scripting Environment (ISE) during a remote session. The error message is, “Remote host method get_WindowsSize is not implemented”.
  • Addresses an issue with reading logs using the OpenEventLogA() function.
  • Addresses an issue that might cause domain controllers (DC) to register a lowercase and a mixed or all uppercase Domain Name System (DNS) service (SRV) record in the _MSDCS.<forest root domain> DNS zone. This occurs when DC computer names contain one or more uppercase characters.
  • Addresses an issue that might cause a delay of up to two minutes when signing in or unlocking a session on Hybrid Azure Active Directory-joined machines.
  • Addresses an issue that causes authentication in an Azure Active Directory environment to fail and no error appears.
  • Addresses an issue that prevents machines that have enabled Credential Guard from joining a domain. The error message is “The server’s clock is not synchronized with the primary domain controller’s clock.”
  • Addresses an issue that causes authentication to fail when using Azure Active Directory and the user’s security identifier (SID) has changed.
  • Addresses an issue that prevents some machines from automatically going into Sleep mode under certain circumstances because of Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) Auto Incident Response (IR).
  • Addresses an issue that prevents some machines from running Microsoft Defender ATP Threat & Vulnerability Management successfully.
  • Improves support for non-ASCII file paths for Microsoft Defender ATP Auto IR.
  • Addresses a performance issue with the Windows Runtime (WinRT) API that sends specific absorption rate (SAR) back-off values.
  • Addresses an issue in which a Windows.admx template is missing one of the SupportedOn tags.
  • Addresses an issue that prevents applications from closing.
  • Addresses an issue that creates the Storage Replica administrator group with the incorrect SAM-Account-Type and Group-Type. This makes the Storage Replica administrator group unusable when moving the primary domain controller (PDC) emulator.
  • Restores the constructed attribute in Active Directory and Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS) for msDS-parentdistname.
  • Addresses an issue with evaluating the compatibility status of the Windows ecosystem to help ensure application and device compatibility for all updates to Windows.
  • Addresses an issue that prevents Microsoft User Experience Virtualization (UE-V) settings from roaming to enable the signature files that are used for new messages, forwarded messages, and replies.
  • Addresses an issue that prevents the Network Policy Server (NPS) accounting feature from functioning. This occurs when NPS is configured to use SQL for accounting with the new OLE (compound document) database driver (MSOLEDBSQL.dll) after switching to Transport Layer Security (TLS) 1.2.
  • Addresses an issue that prevents standard user accounts that are configured with the maximum User Account Control (UAC) settings from installing Language Features On Demand (FOD) using the System settings.
  • Addresses an issue that causes attempts to complete the connection to a virtual private network (VPN) to fail; instead, the status remains at “Connecting.”

Dieses Update steht bei einer Suche in Windows Update bereit, ist aber auch im Microsoft Update Catalog und per WSUS erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren.

Für das Update gibt Microsoft keine bekannten Probleme an. Einige Nutzer stellen aber fest, dass sich das Update nicht installieren lässt. Die Installation stoppt mit Error 0x800f0831, 0x800f0922, 0x800f0986 (siehe z.B. hier, hier, hier) oder generellen Problemmeldungen oder verursacht andere Fehler (siehe z.B. hier).

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (2. März 2020)
Microsoft Security Update Summary (10. März 2020)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (10. März 2020)
Patchday Windows 10-Updates (10. März 2020)
Patchday Microsoft Office Updates (10. März 2020)
Windows 10 und Windows 8.1 Updates (17.3.2020)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Windows 10 190x: Update KB4541335


  1. Anzeige
  2. Pater sagt:

    Mit dem Update für Windows Defender Antivirus-Antischadsoftwareplattform – KB4052623 (Version 4.18.2003.8)
    werden nun auch keine übersprungenen Defender Scans mehr angezeigt.
    Das Problem ist behoben.

  3. Pater sagt:

    Mit dem automatischen Update für Windows Defender Antivirus-Antischadsoftwareplattform – KB4052623 (Version 4.18.2003.8)
    wurde auch das Problem der übersprungenen Defender Scans gelöst.

  4. Anzeige

  5. Alexander sagt:

    Moin,
    muss ich mir Gedanken machen, wenn mein Panda Endpoint Protection die Datei als Virus einstuft?

    C:\WINDOWS\SoftwareDistribution\Download\54c02d045580dff4425cd8f09286377d\
    Windows10.0-KB4541335-x64.cab[17000]

    Name: Generic Malware
    Bedrohungstyp: Virus
    Malware-Typ: Virus
    Erkannt von: Dateischutz

    Danke

    • Günter Born sagt:

      Antwort: Ja, denn offenbar kollidiert Panda Endpoint Protection mit dem Update von Microsoft – klingt nicht gut.

      • Alexander sagt:

        Hmm, also Windows sagt mir jetzt, ich soll einen Neustart durchführen, das Update wurde installiert.
        In Panda könnte ich die Datei jetzt natürlich als Fehlalarm melden und freigeben…
        Aber hätte Windows dann überhaupt die Installation des Updates machen können?
        Ich hab’s in WSUS mal zurückgestellt.

  6. Patrick sagt:

    Mir wurde bisher auf meiner 1909 Maschine noch nichts angeboten. Auch als ich Qualitätsupdate Verzögerung auf 0 Tage gesetzt habe(sonst 1 Tag).
    Mal abwarten.

  7. Scyllo sagt:

    Darf ich fragen, weshalb das Update KB4541335 nur optional ist?

    Und hierzu:

    “Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.”

    Was bedeutet in diesem Zusammenhang “außerhalb von Windows Update”?

    • Günter Born sagt:

      Optional, weil keine Sicherheitsfixes enthalten sind. Und die Korrekturen am Windows Update-Agenten erfolgen immer außerhalb des Updates – es gibt keine KB-Nummer.

      • Scyllo sagt:

        Hallo Günter!

        Danke für die Info.

        Wird das optionale Update dann mit dem kommenden, kumulativen Update im April obsolet?

        Und leider verstehe ich dies (Und die Korrekturen am Windows Update-Agenten erfolgen immer außerhalb des Updates) immer noch nicht so ganz.

        Wie/wo wird das denn dann korrigiert bzw. wie erhält man als User diese Korrektur?

  8. Info sagt:

    Wie sieht es für März/2020 hier letztendlich aus:

    Auf diesem Gerät(Laptop,UEFI.usw.)
    W10 1909 (Build 18363.752) (Ablauf, Wesentliches)
    2020-01 Kumulatives Update W10 V1909 für x64 (KB4532695)
    2020-03 Kumulatives Update W10 V1909 für x64 (KB4551762)
    2020-03 Kumulatives Update W10 V1909 für x64 (KB4541335) optional

    Es läuft nun überraschend stabil…

    Nicht Sicherheitsrelevant – aber aufgefallen:
    Seit 2020-03 (KB4551762/KB4541335) lässt sich ein “NEUES DESIGN” nur noch mit einem Hintergrund “DIASHOW” speichern – egal was man wählt!?

    Nach 2020-01 (KB4532695) funktionierte es noch mit (BILD oder ….).

  9. Anzeige

  10. Denis sagt:

    Dieses Update lässt sich bei mir nicht installieren!
    Nach Neustart kommt man in den ursprünglichen Zustand !
    Hat jemand auch dieses Problem?
    LG

  11. Carsten sagt:

    Auf einem meiner Laptops reagiert Windows seit der Installation von KB4541335 nicht mehr auf Mausklicks oder Tastatureingaben. Der Mauszeiger lässt sich aber bewegen, und das Drücken der Shift-Lock-Taste schaltet die zugehörige LED auf der Tastatur ein oder aus. Leider funktioniert auch Strg+Alt-Entf nicht mehr, so dass mir nur das radikale Ausschalten über Gedrückthalten des Ein-/Austasters bleibt.

  12. Ulli sagt:

    hi,
    Habe es noch nicht installiert. Bin bei MS mit den optionelen Updates vorsichtig geworden.
    Ruhe bewahren und abwarten was da kommt.

    Gruß Ulli

  13. Daniel sagt:

    Moin,

    gibt es in einem Domänennetzwerk die Möglichkeit einer GPO (kein WSUS), die die optionalen Updates automatisch mit installiert?

    Gruß
    Daniel

    • Anonymous sagt:

      Ich habe hier auf einer anderen Seite gefunden, das GB diese optionalen Updates in Produktivumgebungen auch nicht empfiehlt. Daher lasse ich die dann mal lieber weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.