Windows 10: Updates korrigieren VPN-Bug

[English]Microsoft hat zum 30. März 2020 Updates für verschiedene Windows 10-Versionen freigegeben, um den durch frühere Updates verursachten VPN-Bug zu korrigieren.


Anzeige

Der Windows 10 VPN-Bug

In allen noch unterstützten Versionen von Windows 10 und Windows Server 2016/2019 gibt es einen Bug – verursacht durch ein Update vom Februar 2020. Dieser Bug kann verhindern, dass Anwendungen eine Internetverbindung aufbauen können.

Das Netzwerksymbol im Benachrichtigungsbereich der Taskleiste kann im Network Connectivity Status Indicator (NCSI) einen eingeschränkten oder keinen Internetverbindungsstatus anzeigen.

Windows 10: Internet connection indicator shows issues(Quelle: Technet)

Dies kann passieren, wenn eine Verbindung zu einem VPN hergestellt oder getrennt wird oder nachdem der Status zwischen beiden geändert wurde. Auf betroffenen Geräten können Anwendungen auch Schwierigkeiten haben, das Internet über WinHTTP oder WinInet zu erreichen. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10: Bug verhindert (meist VPN) Internetzugang über den Fehler berichtet. Microsoft hatte ein Update zur Fehlerbehebung für April 2020 versprochen.

Update korrigiert VPN-Bug

Nun ist es wohl schneller als geplant gegangen. Microsoft hat zum 30. März 2020 verschiedene Updates für Windows 10 freigegeben, die den VPN-Bug beheben sollten. Für Windows 10 Version 1909 ist dies Update KB4554364. In der Beschreibung des Updates heißt es dazu:

Updates an issue that might display the wrong internet connection status for certain VPN users or might prevent some applications from connecting to the internet.

Das Update wird nur per Microsoft Update Catalog zum Download und zur manuellen Installation bereitgestellt. Hier die Liste der verfügbaren Updates:

Diese Updates sind optional und sollten wirklich nur von Benutzern installiert werden, die unter dem betreffenden Bug leiden.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Windows 10: Updates korrigieren VPN-Bug


  1. Anzeige
  2. Andres Müller sagt:

    Leider konnte ich auch dieses Update nicht installieren wegen dem bekannten Fehler: 0x800f0988

    Doch diesmal konnte ich im CBS Log eine bessere Auflistung der Fehler erhalten als in den vorangehenden fehlgeschlagenen Update.
    Windows versucht zuerst das kumulative Update zu installieren, was aber ganz am Schluss an einer fehlenden Datei tcblaunch.exe scheitert. Daraufhin versucht Windows die Pakete zu ergänzen oder zu reparieren, aber dieser Mechanismus findet heraus dass Windows 10 Pro über alle Pakete verfügt und die Pakete auch nicht fehlerhaft sind. Daraufhin rollt Windows das Update zurück und spuckt im LOG diese relevante Fehlermeldung aus, betreffend dieser mir unbekannten Windows 10 Funktion:

    Microsoft-Windows-Storage Migration Service-Management

    Die ganze Zeile:
    Exec: Failed to pre-stage package: Microsoft-Windows-StorageMigrationService-Management-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.329, file: tcblaunch.exe, sandbox: \\?\C:\WINDOWS\SoftwareDistribution\Download\975cc34f50415c0682811c57cecd211d\inst\ [HRESULT = 0x800f0988 – PSFX_E_INVALID_DELTA_COMBINATION]

    Nun ist es jedoch so dass die aufgeführte Funktion nicht vorhanden ist in Windows 10, es handelt sich ausschliesslich um eine Server Funktion, siehe https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/storage/storage-migration-service/overview

    Interessant dabei ist dass Microsoft diesen Artikel derzeit offenbar relativ zeitnahe zu den ersten bei mir missglückten kumulativen Update aktualisiert hat.

    Ich habe hier beim meinen zwei fehlerhaften Windows 10 Pro Systemen welche diesen Fehler melden weder im Netzwerk einen Windows Server installiert noch ist auf diesen Windows 10 Pro Systemen ein Storage Migration Service vorhanden.
    Trotzdem findet sich im System32 Verzeichnis diese Datei tcblaunch.exe mit einem Aktualisierungsdatum vom 2.2.2020, also nach meiner Erinnerung die Zeit wo es bei mir auf zwei Maschinen begonnen hatte das ich keine Windows Updates mehr zu installieren vermag. Was ein TCB Launcher ist weiss ich leider nicht.
    Ich habe über Google lediglich herausgefunden das “TCB” Trusted Computing Base bedeuten könnte ( Computersicherheitsbasis ) und das es darüber wenig Dokumentationen gibt.

    • André sagt:

      laut Microsoft kommt das durch unkontrollierte Abbrechen einer Servicing Operation.

      Wenn DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth nicht hilft, soll man ein Inplace Upgrade machen

  3. Herr IngoW sagt:

    Nach Update alles weg (Temporäres Konto) bin am zurücksetzen (Wiederherstellung)

    • Herr IngoW sagt:

      Nach dem zurücksetzen gehts wieder.

    • Herr IngoW sagt:

      Das Update hat sehr lange gedauert (30Minuten). Nach dem Neustart das übliche Procedere bis 100% ->dann die Anzeige Windows wird Vorbereitet ->danach temporäres Konto mit meinem Nahmen und Pin.
      Das Wiederherstellen dauerte dann so 30 Minuten, ist aber gut gegangen alles wieder OK.
      Das Update wird ja sicher in das nächste kommulative integriert, dann wirds hoffentlich funktionieren.

  4. Anzeige

  5. Alitai sagt:

    Lief ohne Probleme durch.

  6. Info sagt:

    Auf diesem Gerät ohne Installationsprobleme.

    Von W10 1909 (Build 18363.752)
    ◾2020-03 Kumulatives Update W10 V1909 für x64 (KB4541335), WU optional

    Auf W10 1909 (Build 18363.753)
    ◾2020-03 Kumulatives Update W10 V1909 für x64 (KB4554364), Update-Katalog

    [Zum VPN-Fix kann ich nichts weiter sagen – wird nicht genutzt. Hatte auf generelle Änderung bei grundsätzlichem Verbindungsaufbau gehofft – Negativ, Verfügbarkeit der Internet-Verbindung… dauert Minute…]

  7. Scyllo sagt:

    Kann mir bitte jemand erklären, weswegen manche (kumulativen) Updates seitens Microsoft über WU als optional angeboten werden und andere (ebenso optional) nur über den Update-Katalog?

    Wird das kumulative Update, welches voraussichtlich am 14.04.2020 erscheinen wird, dann auch das KB4554364 enthalten?

    Zitat: “Diese Updates sind optional und sollten wirklich nur von Benutzern installiert werden, die unter dem betreffenden Bug leiden.”

    Wie kann ich dies wissen, wenn ich noch keine VPN-Verbindung hergestellt habe?

    • Günter Born sagt:

      Da gibt es nichts zu erklären. Die Entscheidung trifft Microsoft – das wäre früher ein sogenannter Hotfix gewesen, der von Betroffenen angefordert und installiert wurde. Wenn Du noch keine VPN-Verbindung hergestellt hast, bist Du nicht betroffen!

      • Scyllo sagt:

        Vielen Dank für die Antwort.

        Aber wenn es quasi “nur” einem “Hotfix” entspricht, weswegen hat es dann die Größe bzw. Bezeichnung eines kompletten, kumulativen Updates?

    • Info sagt:

      Das “AKTUELL KUMULATIVE” Update enthält grundsätzlich ALLE(Von Microsoft als funktionstüchtige Änderungen gesehene) Änderungen der Vorgänger Versionen(Ausnahmen – bei eindeutigen Hinweisen)!

      Das heißt – auch wenn wie hier, nur der VPN-BUG angesprochen wird – enthält es die Änderungen des VORIGEN(Es ist kumulativ >350 bis… Mbyte). Wer Dort oder bei Früheren bereits schwerwiegende Probleme hatte – sollte eher von einer Installation “optionaler” oder, “nur” aus dem Update-Katalog verfügbarer, ABSEHEN!

      Ich gebe hier bei einer möglichen Installationsmeldung die Ausgang-Build(Rückschluss auf angewendetes kumulatives Update) an, nur dann ist es für Andere, bei GEWOLLTER Installation, vergleichbar und abzuschätzen ob die Softwareinstallation hinhauen könnte. Der andere Risiko-Faktor ist und bleibt immer die lokale Hardware und der Anwender-Eingriff auf Standard-Funktionen des Betriebssystem!

  8. Ex0r sagt:

    Ich lass das mal da:
    https://administrator.de/forum/teams-kb4554364-vpn-bug-562640.html

    Vielleicht hat das ja auch noch jemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.