Windows Server 2019: Fonts werden pro User installiert

[English]Kleine Überraschung für mich, aber vermutlich bei Administratoren längst bekannt. Bei Windows Server 2019 werden Schriftarten immer 'per User' installiert und nicht systemweit. Scheint seit Windows 10 Version 1803 der Fall zu sein.


Anzeige

Eine Meldung auf Twitter

Ich selbst mache nichts mit Windows Server, bin aber durch Zufall auf einen Tweet von Julian Mooren gestoßen – der mit diesem Umstand hadert.

Hat mich dazu gebracht, diesen Blog-Beitrag als Kurzausgabe online zu stellen und dann zu erweitern. In nachfolgendem Kommentar deutet Blog-Leser Martin Feuerstein an, dass er dies kürzlich in einem Blog-Beitrag gelesen habe – soll ab Windows 10 Version 1803 der Fall sein.

Änderung ab Windows 10 Version 1803

Ich habe mit dieser Information kurz im Web gesucht. Dort gibt es in der Tat mehrere Beiträge, die sich mit dem Thema befassen. Die Erklärung dürfte im Windows Blog in diesem Artikel zu einer Windows Insider Preview zu finden sein. Im Abschnitt Font installation for non-admin users heißt es dazu:

Have you ever wanted to use your own fonts from your account on a shared school or work PC, but couldn't because you didn't have the administrator privileges required to install the fonts? Well, we've heard your frustration about this and have made some changes.

In the past, fonts in Windows have always been installed for all users. Because that is a system-wide change, it always required admin privilege. The need for an admin was reflected in the user interface. For example, if you browse in File Explorer to a folder containing a font file and right-clicked on the file to bring up the context menu, then the "Install" option would appear with the security badge, which means that it requires an admin.

If you tried to install a font but didn't have admin privileges, then you would be presented with a User Account Control dialog, so that an admin could approve the change. If you're a non-admin user and often need to install (or uninstall) fonts, then that could be a big hassle.

Problem ist also die Font-Installation für Nicht-Administratoren, die es in früheren Windows-Versionen nicht gab – dort war eine Administratorberechtigung erforderlich.

Font-Installation aus dem Store

In Windows 10 Version 1803 wurde daher die Möglichkeit eingeführt, Fonts aus dem Microsoft Store mit normalen Nutzerrechten zu installieren. Um dies zu ermöglichen, mussten die Entwickler tief in Windows Änderungen vornehmen. Eine Schriftart wird nun für einen bestimmten Benutzer und nicht systemweit installiert. Deshalb sind bei der Installation von im Store erworbenen Schriften keine Verwaltungsaktionen erforderlich. Bei TechRepublik habe ich diesen Beitrag zum Thema gefunden, der das aus Sicht eines Normalbenutzers mit Store-Zugang erläutert.

Kontextmenüauswahl zur Installation

Ich bin dann bei der weiteren Suche bei Spiceworks auf diesen Ansatz gestoßen (thematisiert Terminal Server). Dort wird erwähnt, dass man per Kontextmenü wählen könne, ob die Schriftart (aus einer Font-Datei) per Nutzer oder systemweit zu installieren sei.

Windows 10 V1803 Font-Install
(Windows 10 V1803 Font-Install, Quelle: Microsoft)


Anzeige

Der obige Screenshot stammt aus dem erwähnten Microsoft Blog-Beitrag und zeigt die Optionen. Das wird bei Tensforum ebenfalls erwähnt und in diesem Forenbeitrag schon kontrovers diskutiert.

Bei SuperUser heißt es in diesem Thread aber, dass diese Kontextmenü-Option nicht 'auf allen Server-Versionen' vorhanden sei.

Ein Tool zur Font-Installation

Blog-Leser Karl erwähnt hier, dass er ein Tool benutzt, um Schriftarten systemweit zu installieren. Mal schauen, ob Karl den Namen des Tools noch nennt. Es könnte sich um die in diesem Artikel genannten Tools handeln.

Auf Windows Pro hat Wolfgang Sommergut das Thema in diesem Beitrag das Thema ebenfalls beleuchtet. Er thematisiert eine 'Lösung ohne Store' für Unternehmensumgebungen und schlägt die Verwendung eines GUI-Tools zur Font-Registrierung vor. Konkret benennt er WinFontsForAll, erwähnt aber auch, dass  es dort eine Zertifikatswarnung bei der Installation des Tools gäbe. Alternativ schlägt er das Open Source-Tool regfont für die Kommandozeile vor. Keine Ahnung, ob euch das weiterhilft.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10, Windows Server abgelegt und mit Font, Installation, Windows 10, Windows Server 2019 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Windows Server 2019: Fonts werden pro User installiert

  1. Martin Feuerstein sagt:

    Kleine Überraschung? Große Überraschung! Bin die Tage über einen Blogeintrag gestolpert, der das für 1803 ankündigt (finde ich gerade nicht wieder). Funktioniert so bei den aktuellen Win10-Versionen, dass Fonts in localappdata kopiert und für den Benutzer registriert werden.

    Problemumgehung hier: per icacls werden den Benutzern Leserechte auf den Ordner in localappdata entzogen, zudem der HKCU-Reg-Schlüssel per Gruppenrichtlinie gelöscht. Außerdem per Gruppenrichtlinie den Shell-Handler löschen, damit zumindest der Kontextmenüeintrag zum installieren fehlt (in Fontview.exe gibts trotzdem die Installieren-Schaltfläche).

  2. Martin Feuerstein sagt:

    Hier noch ein Hack, um das Kopieren der Schriften zu verhindern und bereits registrierte Schriften der Benutzer zu de-registrieren:
    md "%localappdata%\microsoft\windows\fonts"
    icacls "%localappdata%\microsoft\windows\fonts" /deny %userdomain%\%username%:F
    reg delete "HKCU\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Fonts" /f

    Gibt dann beim Installationsversuch eine Fehlermeldung mit "Zugriff verweigert".

  3. Tobi sagt:

    Schriftarten für ALLE :-)

    (Pfade müssen natürlich angepasst werden.)
    Batch:
    REM Alle TTF Schriftarten werden ins Windows Verzeichnis kopiert.
    xcopy /Y /D \\UNC-FREIGABE\Fonts\Schriftarten\*.ttf C:\Windows\Fonts

    REM Alle enthaltenen Schriftarten werden im System registiert
    start \\UNC-FREIGABE\Fonts\FontReg.exe
    Exit

    Download FontReg.exe
    http://code.kliu.org/misc/fontreg/

    FontReg is a small Windows utility to install fonts and/or repair the font registry.
    FontReg can be used by scripts, batch files, or custom installers to install Windows fonts. It can replace Microsoft's outdated fontinst utility. Compared to fontinst, FontReg is lighter, supports .otf fonts, and is easier to use.
    FontReg can be used to ensure the consistency of the Windows font registry. It does this by registering fonts that are not properly registered and removing leftover stale registrations for fonts that are no longer present on the system.
    For more details about usage, please consult the readme.txt file found inside the package.

    Funktioniert bestens von Windows 7 bis 10 1909

    Grüße Tobi

    • Karl Wester-Ebbinghaus (@tweet_alqamar) sagt:

      genau das war das Tool was ich auf gefunden hab. Lief aber nicht über Freigaben die Fontdateien konten nur installiert werden, wenn die TTFs und fontreg im gleichen Verzeichnis lagen. Dann braucht man auch kein xcopy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.