Windows 10: Werbung für Chromium Edge im Startmenü

[English]Kaum ist der Edge-Browser allgemein freigegeben, blendet Microsoft schon Werbung für dieses Programm im Startmenü von Windows 10 ein. Das lässt sich aber unterdrücken.


Anzeige

Ich hatte über die Freigabe des Chromium Edge-Browsers im Blog-Beitrag Windows 10: Chromium-Edge wird an Nutzer ausgeliefert sowie im heise-Artikel Chromium-Edge: Microsoft beginnt automatische Verteilung an Windows-10-Nutzer berichtet. Der Browser wird jetzt in Wellen an Windows 10-Nutzer ausgeliefert.

Und Werbung im Windows 10 Startmenü

Die Auslieferung des Edge-Browsers ist eine Sache, Nutzer die alternative Browser verwenden, dürfte das kaum jucken. Aber Microsoft wäre nicht Microsoft, wenn deren Marketing-Strategen nicht wieder irgend einen Mist verbocken würden. Nutzer, die unter Windows 10 mit einem alternativen Browser unterwegs sind, bekommen im Startmenü einen Hinweis zu sehen, doch den Edge-Browser zu verwenden.

Die Kollegen von Bleeping Computer weisen in obigem Tweet auf diese Werbung für den Edge im Windows 10-Startmenü hin.

Microsoft Edge promotion
(Microsoft Edge-Werbung, Quelle: Bleeping Computer)

Sucht man im Startmenü nach einem alternativen Browser (z.B. Firefox oder Chrome), kommt eine Empfehlung, den neuen Microsoft Edge herunterzuladen und zu installieren (siehe obiges Bild). Bleeping Computer schreibt, dass sie keinen Ansatz kennen, das zu stoppen.

Die Kollegen von deskmodder wissen Rat

Ich kann es mir an dieser Stelle einfach machen – in nachfolgendem Tweet weisen die Kollegen von deskmodder.de auf den gleichen Sachverhalt hin.


Anzeige

Ab Windows 10 Version 2004 lässt sich in nachfolgendem Registrierungsschlüssel der DWORD-Wert (32-Bit) DisableSearchBoxSuggestions auf 1 setzen, um die Anzeige zu unterdrücken.

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Explorer

Die Kollegen haben es in diesem Wiki-Beitrag näher beschrieben (allerdings gibt es eine Klippe, die die Anpassung verhindert). Ein umfassender Beitrag mit Hinweisen auf die Anpassung bei Standard-Benutzerkonten findet sich im Blog-Beitrag Windows 10: Bing in der Suche deaktivieren.Vielleicht hilft es mal jemandem weiter.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge, Windows 10 abgelegt und mit Edge, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Windows 10: Werbung für Chromium Edge im Startmenü


  1. Anzeige
  2. Hans Thölen sagt:

    Für einige Stunden hatte ich den neuen Edge Chromium installiert. Ich wollte
    den Internet Explorer 11 los werden. Dabei habe ich festgestellt, daß viele
    Funktionen, welche beim IE11 sehr gut funktionieren, beim Edge überhaupt
    nicht vorhanden sind. Z.B. Verknüpfungen von geöffneten Webseiten auf dem
    Desktop erstellen. Dateien verschieben mit kopieren und einfügen geht auch
    nicht. usw. usw. usw. Edge ist bei mir deinstalliert und IE11 läuft wieder.
    Der neue Edge ist wieder so ein Schrotthaufen von Microsoft.

    • Herr IngoW sagt:

      Als Privatperson/User braucht man den IE11 schon seit Jahren nicht mehr, zumal viele Internet-Seiten damit nicht bzw. schlecht funktionieren. Bei Firmen ist die Sache anders, dort läuft vieles nicht ohne ihn (IE11).

      • Anderl sagt:

        Noch dazu gibt es den IE11 weiterhin parallel zu Edge, also kannst du den neuen Edge auch gleich drauflassen. Früher oder später kommt er sowieso über ein Update.

      • Hans Thölen sagt:

        Als Privatperson werde ich jetzt weiterhin mit dem IE11
        arbeiten, weil er bei mir tut was er soll. Was bei mir nicht
        so funktioniert wie ich das haben will, das fliegt. Darum
        ist der neue Edge bei mir auch wieder geflogen. Andere
        Browser wie Firefox und Co. sind so für mich nicht
        akzeptabel.

      • Dekre sagt:

        Hallo IngoW,
        der IE11 hat viele Vorteile und Erleichterungen, die die anderen Browser nicht haben. Die anderen Browser haben auf der anderen Seite auch ihr Gutes. Es lässt sich so nicht verallgemeinern.
        Ob privat oder beruflich – das entscheidet der Benutzer.
        Es kommt auch darauf an, wie die aufgerufenen Web-Seiten gestrickt sind. Manche Web-Seiten sind mit IE11 konträr. Mit Win7 hat mit dem IE11 vieles nicht funktioniert, was nun mit Win10 funktioniert.
        Das ist immer alles wie immer – Nie ist alles Gute beisammen.
        Ich kann nur darauf dringen mehrere Browser zu verwenden.

    • Dekre sagt:

      Hallo Hans Thölen
      Noch einmal und wieder erneut – Den IE11 und den installierten Edge (in Win10) kann man nicht löschen. Macht man es dann mit der Hammermethode, so hat man ein Problem mit seinem BS, egal ob Win7 oder Win10. Das hatten wir schon hier des öfteren.

      Das hat alles nichts mit dem anderen Chromium Edge von MS zu tun. Das ist was anderes. Diesen kann man auch auf Win7 installieren.

      Es gibt Alternativen für die tägliche Arbeit und jeder ist anders. Das gilt für Opera, Chrome, Firefox und Edge-Chrome. Jeder muss sich da was selbst zurecht basteln. In Unternehmens-Umgebung ist es was anderes.

  3. Herr IngoW sagt:

    Zur “Werbung” ist zu sagen, die ständige Google-Chrome-Werbung bei jeder günstigen oder ungünstigen Gelegenheit im Browser (nicht Chrome-Browser) nervt ungleich mehr als die leichte Werbung im Startmenü.

    • Hans Thölen sagt:

      In dem neuen Edge Chromium hatte ich immer wieder Werbung für
      einen Bürostuhl. Das hat mich ebenfalls gestört.

    • Herr IngoW sagt:

      Oh hab grade erst gesehen das, das Bild gar nicht das “Startmenü” zeigt, sondern die “Suche” in der “Taskleiste”.
      Da ist hier auch die Werbung (und die Corona Infos / was passiert gerade), kann man aber einfach durch klicken auf das Kreutz wegmachen und gut ist.
      Stört nicht wirklich da die “Suche” nicht so oft im Gebrauch.
      Im Edge ist fast gar keine Werbung bei den richtigen Einstellungen.

    • Dekre sagt:

      Verstehe ich nicht – Es läßt es sich abstellen ((vgl Opera (Chromium-basiert)). Ad-Blogger sind gut (könnten aber in diesem Bereich sinnlos sein) – Diese müssen auch eingestellt werden. Bei der Auswahl aufpasssen. Hatten wir auch schon des öfteren hier. Mehr als einer ist sinnlos.

      Wichtig ist auch, ob der Browser das auch beim schließen macht und alles schön löscht. Also das, was man eingestellt. Das macht Chrome nämlich nicht.

  4. Anzeige

  5. Martin Feuerstein sagt:

    Die Reg-Einstellung funktioniert zumindest auf meinem 2004 nicht, egal ob in HKCU\Software\Policies\… oder in HKCU\Software\Microsoft\… – ich bekomme weiterhin Edge vorgeschlagen.

    • Windows-User sagt:

      Es bliebe noch die Möglichkeit, die Websuche über die Gruppenrichtlinien zu deaktivieren, wenn der Registryschlüssel nicht greift.
      Unter: “Benutzerkonfiguration – Administrative Vorlagen – Windows -Komponenten – Datei-Explorer” den Punkt “Anzeige der letzten Sucheinträge im Datei-Explorer-Suchfeld deaktivieren” aktivieren und einmal Neustarten.

      Ob das Deaktivieren der Websuche alleine ausreicht um Werbung zu blockieren, kann ich an dieser Stelle aber nicht mit Sicherheit sagen. Es gibt unter den Windows-Einstellungen noch viele Unterpunkte für Werbung/Vorschlägen. z.B. “Personalisierung – Start – Gelegentlich Vorschläge im Startmenü anzeigen” oder “Datenschutz – Apps erlauben, die Werbe-ID zu verwenden…”

      (Um als normaler Windows 10 Home-Nutzer auf die Gruppenrichtlinien zugreifen zu können, erstellt man eine Bat-Datei mit folgendem Inhalt
      (ohne Anführungszeichen):
      “@echo off
      pushd “%~dp0″
      dir /b C:\Windows\servicing\Packages\Microsoft-Windows-GroupPolicy-ClientExtensions-Package~3*.mum >Files.txt
      dir /b C:\Windows\servicing\Packages\Microsoft-Windows-GroupPolicy-ClientTools-Package~3*.mum >>Files.txt
      echo Installing Group Policy Editor…
      for /f %%i in (‘findstr /i . Files.txt 2^>nul’) do dism /online /norestart /add-package:”C:\Windows\servicing\Packages\%%i”
      echo.
      echo Installation complete.
      echo.
      pause”

      und führt diese mit administrativen Rechten aus.)

      • AUTSCH!: wer solchen SCHROTT verbricht, weiterverbreitet oder gar verwendet soll UMGEHEND sterben gehen … der hat seine VÖLLIGE UNFÄHIGKEIT zur Genüge demonstriert!
        Weitere abschreckende Kot-Beispiele sind nicht mehr nötig.

        Jeder nicht völlig Bekloppte schreibt statt solchem SCHROTT folgenden Einzeiler:

        FOR %? IN (“%SystemRoot%\Servicing\Packages\Microsoft-Windows-GroupPolicy-ClientExtensions-Package~3*.mum” “%SystemRoot%\Servicing\Packages\Microsoft-Windows-GroupPolicy-ClientTools-Package~3*.mum”) DO “%SystemRoot%\System32\DISM.EXE” /Online /NoRestart /Add-Package /PackagePath:”%?”

    • Martin Feuerstein sagt:

      Nach einem Neustart des Explorers funktioniert es nun. Schade, dass die Einstellung nur funktioniert, wenn Sie unter Policies eingetragen wird, wo ein Benutzer ohne erhöhte Rechte nicht schreiben darf.

  6. Triceratops sagt:

    Microsoft kann für Chromium Edge soviel Werbung machen, wie sie wollen. Ich bleibe trotzdem beim Firefox, den ich seit 2002 nutze. So sehe ich das zumindest.

  7. Info sagt:

    Hier hat testweise auf einem “W10 Home Laptop 1909” das setzen von “DisableSearchBoxSuggestions 1 “folgenden Effekt:

    [CORTANA]
    – ist nicht mehr unter APPs aufgeführt.
    – ist nicht mehr unter Start/Einstellungen/…
    – Verweise auf Cortana im Datenschutzbereich noch vorhanden…

    Suchen beschränkt sich nur noch auf lokale Funktion/Aktivitätsverlauf.

    Setzen von “BingSearchEnabled 0” hat dann keinerlei Funktion mehr und bringt die Online-Suche auch nicht wieder – ob vorhanden oder gelöscht(voriges Verhalten).

    ————————————————

    Entfernen von “DisableSearchBoxSuggestions 1 ” bringt die Online-Suche dann wieder. Setzen von “BingSearchEnabled 0” oder entfernen funktioniert dann wieder.

    [Identische Funktion was die Suche angeht – die beide unter 1909 funktionieren!]
    Aber was die Werbung im Startmenü angeht – ein Fragezeichen?

  8. Info sagt:

    Die A$Y&Z/ßc&er…

    Microsoft schaltet wiederholt Zwangs-Werbung im IE11 in W10 1909 seit 2020-05/06?!

    Wenn
    – Active Scripting
    – DCOM-Storage
    aktiviert sind, passiert es, gelingt es Ihnen im Moment sogar “noch” vorbei am lokalen DNS-Proxy(Block-Listen) irgendwie auf …msn…com.

    Gerade noch friedlich im Born-Blog – und dann so etwas…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.