Windows 10: 20H2 Herbst-Update für Insider verfügbar

[English]Microsoft hat zum 16. Juni 2020 die erste Insider Preview des sogenannten Herbst 2020-Updates im 20H2-Entwicklungszweig freigegeben. Dabei wurden einige Neuerungen wie der Name künftiger Funktionsupdates oder die Methode zur Auslieferung bekannt. Hier ein Überblick, was man wissen sollte.


Anzeige

Preview Build 19042.330 (20H2) im Beta Channel

Bisher waren wir es ja gewöhnt, dass Insider Preview-Builds in Ringen veröffentlicht wurden. Der neue Entwicklungszweig wäre damit im Fast Ring freizugeben gewesen. Vor wenigen Stunden habe ich aber im Beitrag Windows 10: Microsoft ändert Bezeichnung für Insider-Kanäle ausgeführt, dass sich die Bezeichnungen ändern. Aus dem Fast Ring wird der Beta-Channel, in dem frühe Build durch Microsoft für Windows Insider freigegeben werden. 

In der Ankündigung im Windows-Blog erfährt man, dass die Build 19042.330 aus dem 20H2-Entwicklungszweig im Beta-Channel bereitgestellt wurde. Die Angabe 20H2 bedeutet, dass es das zweite Windows 10 Feature-Update für 2020 werden soll, welches im Herbst zu erwarten ist. 

Dieses Build enthält die Korrekturen aus Update KB4557957 (für Windows 10 Version 2004) sowie den neuen Chromium Edge-Browser. Nach der Aktualisierung auf diese Build liegt dann der neue, auf Chromium basierende Edge Browser vor.

Nur bei Suche erhältlich

Die Build 19042.330 steht für Windows Insider im Beta-Kanal bereit, die in Windows Update suchen. Dazu müssen die Insider sicherstellen, dass der richtige Kanal eingestellt ist und dann in den Einstellungen unter Update und Sicherheit > Windows Update nach Updates suchen lassen. Dann sollte ein Feature-Update als optional angeboten werden, welches dann über einen Hyperlink heruntergeladen und installiert werden kann.

Windows Update Settings page showing “Seeker” experience for 20H2.

Neue Funktionen nicht mehr als A/B-Tests

Über die kommenden Wochen und Monaten plant Microsoft neue Features und Verbesserungen über diesen Prozess in der Insider Preview einzuführen. In der Ankündigung der ersten 20H2-Build 19042.330 gibt Brandon LeBlanc einige zusätzliche Hinweise:

For 19H2, we released bits to some Insiders with features turned off and released bits to some Insiders with featured turned on. In response to Insider feedback, we are not doing that for 20H2.

Insiders who choose to download and install 20H2 on their PC will get new 20H2 features as they are delivered. Insiders in the Beta Channel who don’t choose to download and install 20H2 won’t see new feature.

Für 19H2 hatte Microsoft für einige Insider Builds mit deaktivierten Funktionen und für einige Insider Build mit aktivierten Funktionen freigegeben. Als Reaktion auf Insider-Feedback machen wir das für 20H2 nicht. Insider, die sich zur Installation der 20H2 entscheiden, erhalten neue 20H2-Funktionen, sobald sie ausgeliefert werden. Alle anderen Insider im Beta-Kanal, die sich nicht für den Download und die Installation der 20H2 entscheiden, werden die neue Funktion nicht sehen.

Der Name ist schlicht 20H2


Anzeige

In einem weiteren Blog-Beitrag gibt Microsoft noch einige Ausblicke auf die kommende Windows 10 20H2-Version. Diese soll im Herbst 2020 als Windows 10 20H2 erscheinen (ob sich der Name später noch ändert, wird man sehen – John Cable schreibt, dass man für Konsumenten einen Namen wie ‘Herbst 2020 Update’ suchen werde). Generell sollen aber die Namen H1 und H2 für das erste und zweite Funktionsupdate eines Jahres verwendet werden – was ich begrüße.

Windows 10, Version 20H2 soll, laut Microsoft einen umfangreichen Satz von Funktionen zur Verbesserung der Leistung und Qualität bieten. Es wird auch die erste Version von Windows 10 sein, die den neuen, auf Chromium basierenden, Microsoft Edge-Browser enthält.

Auslieferung als ‘kleines’ Update

In Windows 10 Version 1909 war es ja so, dass dieses Feature-Update über ein optionales Enablement-Update aktiviert wurde. Dies ermöglichte es Microsoft gemeinsame Updates für die Versionen 1903 und 1909 freizugeben. Ich hatte die technischen Details damals im Blog-Beitrag Insides zum Windows 10 V1909-Deployment (19H2) [Service Pack-Ansatz] beschrieben. Seinerzeit war unklar, ob dieser Ansatz in kommenden Windows 10-Versionen beibehalten wird.

Aber bereits im Blog-Beitrag Windows 10 20H2 wird (vermutlich) wieder ein ‘kleines’ Update hatte ich darauf hingewiesen, dass sich die Anzeichen verdichten, dass es beim Herbst 2020-Update genau so läuft. Und dann kam der Beitrag Windows 10 V2004: Microsoft integriert 20H2-Funktionen, in dem ich Hinweise verarbeitete, nach denen Microsoft bereits damit begonnen hat, Funktionen, die für das Herbst-Update (Entwicklungszweig 20H2) vorgesehen sind, in Windows 10 Version 2004 (Mai 2020 Update) integriert. Das hätte bedeutet, dass die für Herbst erwartete Windows 10 20H2 wieder ein ‘kleines Update’ wird. Im Blog-Beitrag von John Cable heißt es nun:

Windows 10, version 20H2 will be delivered in an optimized way for anyone running the Windows 10 May 2020 Update. As a result, we will again deliver Windows 10, version 20H2 using servicing technology.

Das interpretiere ich nun als den Ansatz, der in Windows 10 19H2 benutzt wurde. Windows 10 Version 2004 und die 20H2 bekommen die gleichen Updates. Und im Herbst gibt es dann das Enablement-Update, was aus der Windows 10 Version 2004 dann das Herbst-Update macht. Für Windows 10 20H2 Enterprise und Education wird es dann, wie gewohnt, 30 Monate Support mit Sicherheitsupdates geben.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10: 20H2 Herbst-Update für Insider verfügbar


  1. Anzeige
  2. Michael sagt:

    Seit dem Update schmiert jedes Mal das Notebook an wenn ich den Taskmanager öffne.

  3. Hans Thölen sagt:

    2004 hat immer noch Schrottwert und sollte nicht installiert werden,
    da ist 20H2 schon verfügbar. Wo hört das logische Denken auf, und
    wo beginnt der Wahnsinn ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.