Windows 10: Sonderupdate soll Druckerprobleme beheben – II

[English]Zum 18. Juni 2020 hat Microsoft den nächsten Schwung außerplanmäßige Updates zum Beheben des Druckerproblems freigegeben, welches nach dem letzten Patchday in Windows 8.1 sowie Windows 10 – einschließlich der Server-Pendants auftrat.


Anzeige

Ich hatte es im Blog-Beitrag Windows 10: Druckprobleme nach Juni 2020-Update angesprochen. Die zum 9. Juni 2020 für diverse Windows 8.1 und Windows 10-Versionen sowie die korrespondierenden Server-Versionen freigegebenen kumulativen Sicherheitsupdates führen bei vielen Nutzern zu gravierende Druckproblemen.

Microsoft bestätigte auf der Statusseite von Windows 10 Version 2004 das Problem mit dem Drucken für alle kumulativen Sicherheitsupdates für Windows 10 und Windows 8.1 sowie die Server-Pendants. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10: Sonderupdate soll Druckerprobleme beheben auf die ersten außerplanmäßigen Updates für Windows 10 Version 1803 bis 1909 hingewiesen.

Weitere Updates für den Drucken-Bug

Blog-Leser EP hat im englischsprachigen Blog in diesem Kommentar auf weitere freigegebenen optionale Updates zum Fixen des Drucker-Bugs hingewiesen.  In der Beschreibung für die Updates schreibt Microsoft:

Addresses an issue that might prevent certain printers from printing. The print spooler might generate an error or close unexpectedly when attempting to print, and no output will come from the affected printer. You might also encounter issues with the apps you are attempting to print from, such as receiving an error, or the app might close unexpectedly. This issue might also affect software-based printers, such as when printing to PDF.

Es soll also der Bug, der die Druckerwarteschlange abstürzen lässt und einen Ausdruck verhindert, beseitigt werden. Ergänzend zu Teil I wurden nun Korrekturupdates für die ausstehenden Windows-Versionen aus obiger Liste freigegeben.

  • KB4567523 for Windows 10 Version 2004
  • KB4567515 for Windows 10 Version 1709 Enterprise/Education
  • KB4567516 for Windows 10 Version 1703 Surface Hub
  • KB4567517 for Windows 10 Version 1607 LTSB 2016
  • KB4567518 for Windows 10 Version 1507 LTSB 2015
  • KB4567521 for Windows 8.1 / Windows Server 2012 R2
  • KB4567522 for Windows 8 Embedded / Windows Server 2012

Alle diese Updates sind optional und stehen nur zum manuellen Download im Microsoft Update Catalog bereit. Dort ggf. nach der KB-Nummer suchen lassen und dann das passende Update-Paket herunterladen und manuell installieren. Abschließende Frage: Sind bei euch die Druckerprobleme damit behoben?

Artikelreihe:
Windows 10: Sonderupdate soll Druckerprobleme beheben – I
Windows 10: Sonderupdate soll Druckerprobleme beheben – II

Ähnliche Artikel:
Patchday: Windows 10-Updates (9. Juni 2020)
Windows 10-Bug: USB-Drucker werden nicht erkannt
Windows 10: Druckprobleme nach Juni 2020-Update
Windows: Druckprobleme mit Brother-Druckern (6.2020)
Windows-Updates mit Fix des Drucker-Bugs (3. Okt. 2019)
Windows 10 Version 2004: Grafikfehler bei Multimonitorbetrieb und f.lux
Windows 10: SMBleed-Schwachstelle im SMBv3-Protokoll
Windows 10 Version 2004: Externes Display wird schwarz


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Windows 10: Sonderupdate soll Druckerprobleme beheben – II


  1. Anzeige
  2. Stefan Roth sagt:

    Ich habe einen Brother MFC- J265W und bei mir wurde das Druckerproblem bei der Version 2004 damit behoben.

  3. Tim sagt:

    Was ist mit 1803, 1809, 1903 und 1909? Gibt es da noch keine Updates dafür?

    • Tim sagt:

      Windows 10 Version 2004: KB4567523
      Windows 10 Version 1903 und 1909: KB4567512
      Windows 10 Version 1809: KB4567513
      Windows 10 Version 1803: KB4567514
      Windows 10 Version 1709: KB4567515
      Windows 10 Version 1703: KB4567516
      Windows 10 Version 1607: KB4567517
      Windows 10 Version 1507: KB4567518

  4. Anzeige

  5. Stefan Roth sagt:

    @ Tim,
    klar gibt es die
    https://www.drwindows.de/news/druckerprobleme-nach-juni-patchday-microsoft-reicht-updates-nach

    @Günter,
    ich hoffe das ist okay für dich, das ich den Link von Martin gepostet habe.

    • Günter Born sagt:

      @Stefan Roth: Klar ist es ok – ich arbeite mit Martin Geuß von Dr. Windows, moinmoin von deskmodder.de, Woody Leonhard von askwoody.com, Lawrence Abrams von Bleeping Computer und einigen anderen Blogger eh hinter den Kulissen zusammen und wir verlinken uns gegenseitig.

      Da der Beitrag einen Link enthielt, wird der aber automatisch entweder in den SPAM-Ordner oder den Papierkorb geschoben. Ich habe den manuell restauriert. Ohne den SPAM-Schutz müsste ich die Kommentarfunktion wegen SEO-SPAM sperren – seit ca. 1. Wochen wurden 3.734 Einträge blockiert.

  6. andre sagt:

    Das Problem hat sich lediglich etwas geändert.
    Wenn bei uns Word aus einer Anwendung zum Drucken aufgerufen wird .. Ist der Bug auch nach den Updates da. Getestet auf 1607LTSB, 1809, 1909

    • Thomas sagt:

      Man hat ein präpariertes zu druckendes Dokument, dass eine Eskalation in irgend eine Richtung auslösen kann.

      Nun braucht man ein Vehikel, womit man diesen Druckjob ausführen kann.

      Und hier unterbindet man im Word die OLE-Fernsteuerung zum Fernsteuern des Druckjobs.

      Im Juni / Juli 2016 wurden ebenfalls auffällig viele Windows-Lücken gestopft.

      Da werden alte NSA-Lücken im Vorfeld der Präsidantschaftswahlen aufgegeben, um das Bilden von Botnetzen zu erschweren.

  7. Michael sagt:

    Zitat (Quelle: Dr.Windows)

    “Dass man den Fehler frei Haus geliefert bekommt, sich den Fix aber selbst abholen muss, ist natürlich äußerst unschön, zumal die allermeisten Nutzer keine Seiten wie diese hier lesen und daher überhaupt nichts davon erfahren.”

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    • Bernard sagt:

      Das ist leider nicht das erste Mal, dass Microsoft so verfährt.

      :-(

      Wenn deren Webseiten wenigstens übersichtlich wären und vernünftig informieren würden…

      Aber es gibt zum Glück diese tolle Webseite hier!

  8. Jo sagt:

    Wo ist eigentlich der Patch für Windows Version 1909?

    Auf Version 2004 kann ich nämlich nicht aktualisieren, da Windows mir die folgende Meldung zeigt:

    “Das Windows 10-Update für Mai 2020 ist in Vorbereitung. Wir bieten dieses Update für kompatible Geräte an, Ihr Gerät ist dafür jedoch noch nicht bereit. Sobald Ihr Gerät bereit ist, wird das Update auf dieser Seite als verfügbar angezeigt. Im Augenblick müssen Sie nichts weiter”

  9. Anzeige

  10. ubie sagt:

    Habe ich es … oder nicht? Gestern versucht das Update KB4567512 für Version 1909 zu installieren. Irgendwie hat die Maschine etwas installiert, aber meldete zum Schluß “update nicht ausgeführt”? Im Updateverlauf taucht es auch nicht auf.
    Laut https://support.microsoft.com/de-de/help/4567512/windows-10-update-kb4567512 steht dort
    “Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.”
    Zuletzt eingespielt am 10.6. sind die KB4560959 und KB4560960.
    Für die Version 2004 ist mein HP-Läppi techn. noch nicht geeignet (lt. Microsoft-Mitteilung im Updatefenster)

  11. Anonymous sagt:

    Moin allerseits,
    ich weiß nicht, ob das Folgende etwas mit dem Drucker-Problem zu tun hat, aber ich will es nicht vorenthalten. Eine Benutzerin hat mich kontaktiert, weil ihr Drucker, ein MFC von Brother, über USB angeschlossen, nicht mehr mit dem Rechner kommuniziert. Allerdings nur der Drucker Teil, der Scanner lief problemlos. Wir haben also den Drucker gelöscht und neu installiert, dann das Update zum Drucker-Update (KB4567512) installiert. Neu gebootet und … nix “Dokument kann nicht gedruckt werden”. Nach dem Aufschalten auf den Rechner konnte ich feststellen, daß der Drucker als an LPT1 angeschlossen, nicht an USB0001, eingetragen war. Da bei der Installation keine Abfrage nach dem Port kam, weiß ich nicht, wie es zu dieser Einstellung kam. Eine Umstellung auf den USB-Port brachte den Drucker dann wieder zum Arbeiten.
    Gruß aus der Börde

    • jutta sagt:

      Guten Abend!
      Vielen Dank für die hilfreichen Tips. Mein Mann hat schon den ganzen Tag versucht, den Drucker wieder ans Laufen zu bringen.
      Mit euren Tips habe ich es jetzt endlich geschafft. Wertvoll war auch der Hinweis zur falschen Einstellung bzgl. des Anschlusses. Auch bei mir war LPT1 ausgewählt – wie immer es dazu kam!? – Ich wäre ohne den obenstehenden Hinweis im Leben nicht darauf gekommen, hier nach der ganzen Prozedur auch noch eine Korrektur (USB-Port) vornehmen zu müssen.
      Der Feierabend ist gerettet!

  12. Sebastian sagt:

    Windows 10 x64 2004 mit Brother DCP-385C … nach Juni-Patch ging nix mehr
    mit dem Update hier läuft wieder alles normal!!!

    In der Firma gott sei dank alles super, da nur HP Drucker mit PCL6 Universaltreiber …

    • Günter Born sagt:

      Mit Brother habe ich ähnliches Feedback zu meinen heise Newsticker-Beiträgen bekommen.

    • Henry Barson sagt:

      Epson Work Force via USB angeschlossen dito 👍

    • Christopher sagt:

      Ich habe einen Brother DCP-135C (ca. 13 Jahre alt) und ich kann bestätigen, dass KB4567523 den Drucker nach dem Juni-Patch wieder zum Drucken gebracht hat!! Scannen hatte noch funktioniert, Drucken halt plötzlich nicht mehr (Druckaufträge im Spool sind sofort verschwunden, Drucker hat de facto nix gemacht; Port war korrekt USB001). Was bin ich froh, dass es jetzt wieder geht.

  13. Andreas sagt:

    Hallo, also mein Brother 5150 funktioniert mit dem Korrekturupdate immer noch nicht. Eher im Gegenteil. Ohne das “Korrekturupdate” half es manchmal das UBS-Kabel am Drucker aus- und anzustecken, mit dem Sonderupdate ging einfach gar nichts mehr.
    Juni-Patch deinstalliert und alles ist wieder OK.

    • T. Grebe sagt:

      Hier genau das gleiche Resultat bei Win10 Pro und Home (beide 1909) und Brother MFC-235C und DCP-357C, jeweils über USB-Kabel angeschlossen. Habe jetzt keine Lust mehr auf ständige Überraschungen und habe die Windows Updates erst mal ausgesetzt, für den längsten Zeitraum der wählbar war. Ich warte jetzt ab, bis Microsoft das Problem in den Griff bekommen hat.

      Herr Born: Vielen Dank für Ihre immer wieder wertvollen Blog-Beiträge.

  14. Christian sagt:

    Konnte den Bug auf drei verschiedenen Systemen (einmal 1903, einmal 1909, einmal 2004) reproduzieren, auf drei verschiedenen Druckern, alle von Brother.
    Der Patch hat das dann auf allen drei Systemen beheben können.

  15. Wolfgang sagt:

    Danke an Anonymous, Anschluss war auch LPT1, gewechselt auf USB001 und oh Wunder, der Druck funktioniert!!!
    Allerdings ist der Drucker unter der Windows Systemsteuerung / Hardware und Sound /
    Geräte und Drucker nicht mehr unter Drucker aufgeführt, sondern befindet sich jetzt unter Nicht angegeben wieder.
    Unter dem Blog Windows 10: Druckprobleme nach Juni 2020-Updates habe ich mein Probleme und Lösungsansätze lt. Windows und Brother beschrieben.
    Jetzt stell ich mir die Frage, ob ich wieder das Funktionsupdate Version 2004 und dann das Update KB 4567523 installieren soll???

  16. Tony sagt:

    Ich habe hier mindestens zwei 1607, bei denen “Microsoft Print To PDF” ausgestiegen ist. Ob dort die Updates dieses Patchdays schon installiert wurden, muss ich noch herausfinden. Microsoft macht’s einem einfach auch jeden Monat spannend.

  17. Anonymous sagt:

    Warum werden die Korrektur Updates nicht auch über den WSUS geliefert, wie die fehlerhaften Updates?

  18. Jochen B. sagt:

    Hallo,
    ich habe einen Brother DCP-375 CW. Nach dem Windows Update kein Druck mehr, bei keinem meiner Laptops. Ich habe Stunden damit verbracht Druckertreiber zu laden und Spools zu leeren. Wollte schon neuen Drucker kaufen, Gott sei dank ist es bei einem neuen Kabel geblieben, das jetzt halt Ersatz ist.
    Ohne diese Seite wäre ich wohl verzweifelt! Vielen Dank für die Hilfe.
    Was macht eigentlich Microsoft?????
    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.