Windows 10 V2004: Upgrade-Sperre für Surfaces aufgehoben

[English]Microsoft hat zum 1. Juli 2020 die im Juni gesetzte Sperre für das Upgrade auf das Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) für die hauseigenen Surface-Geräte aufgehoben.


Anzeige

Das Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) wurde zwar am am 27. Mai 2020 für die Allgemeinheit freigegeben. Aber das Rollout erfolgt in Wellen, um nur kompatible Maschinen auf die neue Windows 10-Version zu bringen. Seit dieser Freigabe sind eine Menge kleinere und größere Fehler in der neuen Windows 10-Version, die einzelne Nutzer treffen können, bekannt geworden.

Bereits im Beitrag Windows 10 Version 2004/Windows Server 2004 freigegeben hatte ich geraten, das Upgrade erst zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen, da die neue Build noch viele Bugs enthält. Auf der Windows 10 Version 2004-Statusseite fand sich zur Windows 10 Version 2004-Freigabe eine Liste mit zehn bestätigten Bugs, die Microsoft untersucht. Zudem lagen mir weitere Meldungen wie in diesem Artikel und in den Kommentaren hier zu Fehlern vor. Bei vielen Bugs hat Microsoft dann eine Upgrade-Blockade für betroffene Maschinen gesetzt. Davon waren auch die eigenen Surface-Geräte betroffen. Microsoft hat den Juni 2020 genutzt, um bestimmte Bugs abzuarbeiten. Korrigierte Bugs führten dazu, dass die Upgrade-Blockade aufgehoben wurde.

Surfaces für das Upgrade freigegeben

Bei einigen Geräten führte der Always On, Always Connected-Betrieb zu Fehlern und spontanen Neustarts. Davon waren auch Microsofts Surface-Geräte betroffen. Hier die Fehlerbeschreibung aus der Windows 10 Version 2004-Statusseite.

Errors or unexpected restarts for some devices using Always On, Always Connected

Some devices using the Always On, Always Connected feature might have compatibility issues with Windows 10, version 2004 (the Windows 10 May 2020 Update). Affected devices will have more than one Always On, Always Connected capable network adapter, such as the Microsoft Surface Pro 7 and Microsoft Surface Laptop 3, and might receive errors or unexpected shutdown or restart.

Microsoft hatte dann eine Upgrade-Sperre auf Windows 10 Version 2004 für sein Microsoft Surface Pro 7 und Microsoft Surface Laptop 3 verhängt, welches erst aufgehoben werden sollte, wenn entsprechende Treiber und Firmware-Updates bereitstehen.

Dieses Problem wurde aber mit KB4557957 gelöst, so dass die Upgrade-Blockade mit Wirkung vom 29. Juni 2020 aufgehoben wurde. Surfaces sollten also das Funktionsupdate auf Windows 10 Version 2004  angeboten bekommen. Bitte beachten Sie aber, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bis das Update auf Windows 10, Version 2004 angeboten wird. (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Version 2004/Windows Server 2004 freigegeben
Windows 10 Version 2004: Probleme bei DVBViewer & Co.
Windows 10 Version 2004 Upgrade-Probleme für Surfaces
Windows 10 Version 2004: Probleme bei Optane-Systemen
Upgrade-Block auf Windows 10 2004 für Geräte mit Kernisolierung (HVCI)
Windows 10 Version 2004: Ungefragtes Upgrade
Windows 10 Version 2004: Veraltete/entfernte Features
Windows 10 V2004: Probleme mit Office365 und iCloud-Synchronisation?
Windows 10 Version 2004: Ordner Downloads aus Datenträgerbereinigung entfernt
Windows 10 64-Bit-ISO unter 4 GB reduzieren
Windows 10: Werbung für Chromium Edge im Startmenü
Windows 10 2004: Upgrade-Problem wegen Laufwerksbuchstabe bei Boot-Partition
Windows 10 Version 2004: Externes Display wird schwarz
Patchday: Windows 10-Updates (9. Juni 2020)
Windows 10-Bug: USB-Drucker werden nicht erkannt
Windows 10: Druckprobleme nach Juni 2020-Update
Windows-Updates mit Fix des Drucker-Bugs (3. Okt. 2019)
Windows 10 Version 2004: Grafikfehler bei Multimonitorbetrieb und f.lux
Windows 10: SMBleed-Schwachstelle im SMBv3-Protokoll
Windows 10 Version 2004: Externes Display wird schwarz
Windows: Druckprobleme mit Brother-Druckern (6.2020)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Surface, Windows 10 abgelegt und mit Problem, Surface, Windows 10 2004 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.