Skype for Business: In 12 Monaten ist Schluss

SkypeAm 31. Juli 2021 läuft der Support von Skype for Business geplant durch Microsoft aus – wie man 2019 angekündigt hatte.  Ab dem 1. September 2019 wird Microsoft alle neuen Office 365-Kunden direkt an die Teams weiterleiten. Microsoft ist zuversichtlich, dass Teams Skype für Unternehmen Online auch für die anspruchsvollsten Unternehmenskunden vollständig ersetzen kann. Skype für Privatanwender und der Skype-Server für Unternehmen werden über dieses Datum hinaus weiter betrieben. MSPU hat hier einige weitere Details zusammen gefasst.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Skype abgelegt und mit Skype verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Skype for Business: In 12 Monaten ist Schluss

  1. Markus S. sagt:

    Nur doof für jene, welche einen Skype-Dienst on Premise haben wollen/müssen.

  2. 1ST1 sagt:

    Bis dahin muss Microsoft noch viel an Teams machen. Skype ist bei Chats und Videokonferenzen viel intuitiver. Teams kommt noch nicht mal an die lokalen Kontakte von Mail/Outlook und der Kontakte-App heran und kann auch keine Kontakte im AD suchen, aber das kann Skype leider auch nicht.

    Warum erkennt Teams außerdem nicht, dass ich schon ein Microsoft 365 Home Abo habe? Ständig macht es Werbung für 1TB OneDrive Speicher, den ich schon habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.