Surface ProX: Upgrade auf Windows 10 2004 scheitert, Workaround

[English]Besitzer eines Microsoft Surface ProX haben wohl ein Problem beim Upgrade ihrer Geräte auf das Windows 10 Mai 2020 Update. Das klappt nur, wenn als Workaround die Internetverbindung getrennt wird.


Anzeige

Es gibt bei mir den Ausspruch 'die Pferde vor der Apotheke kotzen sehen' – steht für alles, was irgendwie total unmöglich erscheint, so in der Art 'dunkel wars, der Mond schien helle …'. Aber Microsoft schafft es immer wieder, genau diese Fälle Realität werden zu lassen. Ja gut, die müssen auch irre viel Hard- und Software für ihrer Updates, Treiber und Upgrades abdecken, die Armen.  Dieses Mal trifft es etwas besonders exotisches in Form einer Surface ProX-Hardware – konnte ja keiner ahnen, dass da jemand Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) drauf packen möchte.

Upgrade auf Windows 10 Version 2004 scheitert

Das Surface Pro X ist ja die ARM-Variante der Microsoft Tablet PCs und wurde Ende 2019 auf den Markt geworfen. Martin Geuß hat das Gerät z.B. in diesem Beitrag vorgestellt.  Besitzer dieser Geräte haben auch immer wieder Firmware-Updates erhalten, die Sachen wie den Dock etc. optimieren sollten. Und die ARM-Basis sorgt schon für den 'Exoten-Status'. MVP-Kollegin und Surface-Freak Barb Bowman hat jetzt einen Problemfall aus dem Microsoft Answers-Forum auf Twitter gepostet.

Im Microsoft Answers-Forum gibt es einen am 28. Mai 2020 gestarteten und inzwischen sehr langen Thread, der sich mit dem Fehler beim Upgrade des Surface Pro X auf das Windows 10 Mai 2020 Update befasst.

Cannot upgrade Surface Pro X to Windows 10 version 2004

Hello, I've tried to upgrade my Surface Pro X to Windows 10 version 2004 and I got an error message saying 'This PC can't be upgraded to Windows 10'

Any idea why? and what can be done ?

MPV-Kollegin Barb Bowman, die sich als Communitymoderator (nun als Volunteer Moderator bezeichnet) aktiv einbringt, schrieb dazu am 30. Juni 2020:

I've been advised by Microsoft that Windows May 2004 Feature Update for Pro-X should not be offered via Windows Update and is blocked for installation and that they are working on unblocking it. They are not sure why the update is being offered and will investigate from Feedback Hub reports. They recommend not installing using the work around.

Klare Ansage: Während x86-Maschinen von Microsoft zwangsweise auf Windows 10 2004 aktualisiert werden, sollen Nutzer eines Surface Pro X den Umstieg auf Windows 10 Version 2004 bleiben lassen. Die Entwickler untersuchen den neuesten Bug und haben einen Upgrade-Stopper für die Geräte in Bezug auf Windows 10 Version 2004 gesetzt.

Abenteuerlicher Workaround – Internet kappen

Um Windows 10 Version 2004 von den Microsoft Servern herunterzuladen, braucht man Internet – so weit so gut. Um Windows 10 Version 2004 auf einem Surface Pro X installieren zu können, darf aber kein Internet vorhanden sein. Andernfalls scheitert dieser Installationsvorgang. Jemand hat daher eine abenteuerliche Lösung für das Upgrade-Problem gepostet.


Anzeige

1. Den Update Assistenten herunterladen und starten. Das Setup durch die Systemprüfung laufen lassen.

2. Windows 10 Version 2004 bei bestehender Internetverbindung von den Microsoft-Servern herunterladen lassen (die Fortschrittsanzeige muss auf 100 % stehen).

3. Sobald die Installation des Updates beginnt, muss das WLAN ausgeschaltet werden.

Der letzte Punkt ist etwas fieselig: Wenn das WLAN zu schnell ausgeschaltet wird, bleibt das Setup einfach hängen. Ein Betroffener hat dann gewartet, bis die Fortschrittsanzeige von 1 auf 3% sprang und schaltete das WLAN aus. Danach klappte das Upgrade auf Windows 10 Version 2004, es wird vollständig installiert und neu gestartet. Die Installation dauerte auf dem Surface Pro X mit 16 GB RAM etwa 20-30 Minuten. Nach dem dem Neustart ist in der Windows-Umgebung das WiFi wieder einzuschalten. Dann kann man nach System-Updates suchen lassen – so kommen die Surface Pro X Firmware-Aktualisierung. Aber ein kluger Mensch verzichtet auf das Surface Pro X oder zumindest auf das Upgrade auf Windows 10 Version 2004. Wegen des Exoten-Status der Surfaces und speziell des Surface Pro X dürfte die Zahl der Betroffenen aber eher gering sein – schätze ich mal.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Surface, Windows 10 abgelegt und mit issue, Surface, Upgrade, Windows 10 2004 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.