Windows 10: Desktop Windows Manager stürzt wegen DirectX-Fehler ab

[English]Die Bugs in Windows 10 nehmen irgendwie kein Ende. Aktuell muss Microsoft sich mit dem Problem befassen, dass der Windows Manager stürzt wegen eines DirectX-Fehlers abstürzt.


Anzeige

Der Desktop Windows Manager (DWM)

Der Desktop Window Manager (DWM) wurde mit Windows Vista eingeführt. Der  Windows-Dienst für Desktop-Kompositionen zwingt Anwendungen dazu, Pixel im Videospeicher anstelle des primären Anzeigegeräts zu zeichnen. Dort wird dann ein Desktop-Bild gerendert, das dann, ggf. nach der Anwendung von visuellen Effekten und Animationen, auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Desktop Windows Manager (DWM) stürzt ab

So mancher Nutzer kennt aber den Effekt, dass der Desktop Windows Manager (DWM) abstürzt. Man kann den DWM auch im Taskmanager abschießen – dann sind alle optischen Effekte auf dem Desktop weg. Bei manchen Anwendern kommt es aber zum Effekt, dass der DWM kontinuierlich im Windows-Betrieb abstürzt, wie Microsoft in diesem Support-Beitrag vom 24. Juni 2020 ausführt. Im Beitrag mit dem Titel DWM.exe process stops responding when you repeatedly close and open the lid in Windows 10 gibt Microsoft an, wann die Abstürze auftreten können.

Szenario 1

  • Sie schließen einen HDMI-Monitor (High-Definition Multimedia Interface) an einen Laptop-Computer an, auf dem Windows 10 ausgeführt wird.
  • Der Monitor ist für den Betrieb bei einer Auflösung von 4K konfiguriert.
  • Sie spielen wiederholt ein 4K H264-Video in Filme & TV auf dem Computer ab. .
  • In der Systemsteuerung öffnen Sie den Bildschirm “Erweiterte Einstellungen” des Elements “Energieoptionen”, und dann stellen Sie die Aktion “Deckel schließen” auf “Nichts tun” ein.
  • Während das 4K-Video abgespielt wird, schließen und öffnen Sie wiederholt den Computerdeckel.
    Szenario 2

Szenario 2

  • Sie schließen zwei 4K-Monitore an eine Thunderbolt 3 Docking-Station an.
  • Sie schließen einen Laptop, der über einen Monitor mit 4K-Lösung verfügt, an die Dockingstation an, und konfigurieren dann eine dreifache 4K-Anzeigekonfiguration entweder im “Klon-” oder im “Erweiterungsmodus”.
  • Sie koppeln den Laptop wiederholt ab und wieder an.

Das sind zwar ‘exotische’ Bedingungen, aber dann stürzt der DWM ab. Dieses Problem tritt bei allen Windows 10-Vesionen auf. Ursache ist ein Problems in der Microsoft DirectX Video Memory Management (Dxgmms2.sys)-Komponente, was kein Hardware-Problem darstellt. Microsoft arbeitet an einem Fix für diesen Bug. (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V2004: Treibersuche im Internet aus Geräte-Manager entfernt
Surface ProX: Upgrade auf Windows 10 2004 scheitert, Workaround
Windows 10 installiert ungefragt .NET Framwork Preview Update KB4562902
Windows 10: Fehler 0x80070003/0xC0370400 bei Sandbox und WDAG
Windows 10 2004: Aktiviert Update KB4557957 den Tabletmodus?
Windows 10: Zwangsupdate auf 2004 für Altversionen?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows 10: Desktop Windows Manager stürzt wegen DirectX-Fehler ab


  1. Anzeige
  2. Mira Bellenbaum sagt:

    Ich weiß, die Frage gehört hier eigentlich nicht hin,
    aber da 1809 bald nicht mehr supportet wird
    und die 2004 immer noch kaputt,
    auf welche Version kann man dann Upgraden?
    Sollte man die 1903 oder eher die 1909 nehmen?
    Für Antworten bin ich sehr Dankbar.

    • Markus S. sagt:

      Ich bin der Meinung, dass es vertretbar ist, zu warten, bis 2009 (o. ä.) veröffentlicht wird und diese dann zu nehmen.

      • Dat Bundesferkel sagt:

        … damit da die nächsten neuen (alten) Fehler eingeführt werden?

        Tatsächlich kann man warten bis zum St. Nimmerleinstag.

        Ich verweise nur auf das lästige NCIS-Problem, dessen Microsoft sich bewußt ist, es sich anschaut… aber sonst auch nichts weiter geschieht. Das nervige Problem habe ich mit 2004, 1909 und 1903.

        Normale Anwendungen interessiert das Ergebnis des NCIS nicht, aber… alles, was irgendwie App-artig ist (Netflix, bspw.) verweigert die Internetverbindung, weil… ja angeblich keines da ist.

        Es ist auch völlig egal, ob man das “probing” aktiv oder passiv belässt. Einfach nur lästig. -.-

    • egal sagt:

      So lange du nicht an Systemeinstellungen rumgefummelt hast lass das am besten die Windows Update Server entscheiden. Alles andere ist Kaffeesatzleserei und nur unnötige Panikmache.

      Windows 2004 hat auch nicht mehr relevante Fehler als die anderen Windowse.

    • Hans Thölen sagt:

      Vor einigen Tagen bin ich von dem kaputten 2004 wieder auf 1909
      gegangen. Das habe ich bis jetzt noch nicht bereut. Ich bin mit dem
      1909 sehr zufrieden.

  3. Triceratops sagt:

    Na ein Glück hab ich nur einen 8 Jahre alten 1080p LED-Monitor mit DVI-D anschluß.

  4. Anzeige

  5. Mira Bellenbaum sagt:

    Danke für die Antworten.
    Noch läuft 1809, bekomme Updates (Manuell).
    Werde dann wohl die 1909 favorisieren.
    Natürlich werde ich vorher ein Vollbackup machen,
    für den Fall der Fälle. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.