Info: Microsoft VLSC-Zugänge ab Oktober 2020 über Geschäfts- oder Schulkonto

[English]Noch eine kleine Information für Administratoren bzw. Leute, die in Bildungseinrichtungen und Unternehmen Volumenlizenzen verwalten. Ab Oktober 2020 ist der Zugang zum Microsoft Volume Licensing Service Center (VLSC) nur noch mit einem Geschäfts- oder Schulkonto möglich.


Anzeige

Blog-Leser Karl hat mich auf Twitter über die anstehende Änderung, die bisher wohl noch nicht groß kommuniziert wurde, informiert. Ab Oktober 2020 ist der Zugang zum Microsoft Volume Licensing Service Center (VLSC) nur noch mit einem Geschäfts- oder Schulkonto möglich. Über das Volume Licensing Service Center (VLSC) werden ja alle Volumenlizenzverträge verwaltet und die Downloads der Installations-ISOs ist dort auch möglich. Dazu schrieb Karl:

Also: Wisst ihr jetzt Bescheid – bis Oktober 2020 muss das Ganze über die Bühne sein. Ganz schön innovativ, dieses Microsoft – nicht wahr? Bevor alles jetzt in kollektive Begeisterung ausbricht, kippe ich noch einen zweiten Tweet von Karl hinterher.

Aber hey, dafür wurde die Webseite für die Microsoft Insider umgestaltet – wie die Kollegen von deskmodder.de hier anmerken.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit MSDN, Visual Studio Subscription, VLSC verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Info: Microsoft VLSC-Zugänge ab Oktober 2020 über Geschäfts- oder Schulkonto


  1. Anzeige
  2. Max sagt:

    Kann irgendwer die Microsoft-Websites als UN-Weltkulturerbe vorschlagen? Diese blühende Landschaft müssen wir schützen. ;)

  3. Dekre sagt:

    Was heißt das?
    Beispielsweis für MS Office 2013 pro (Klick-und los). Ich habe dort eine Volumen-Lizenz-Version bei mir. Kriege ich dann keine Updates merh oder wie ist das? Oder wird das Gnaze dann geblockt?
    Fest steht, dass ich mich nicht (noch nie) dort angemeldet habe.

    • Günter Born sagt:

      Es geht rein um die Anmeldung am VLSC – dort kann man neue Lizenzen generieren und die ISO-Installationsdateien generieren. Wer einen Volumenlizenz-Key besitzt (von einem MS-Partner zugeteilt etc.) muss imho nichts tun. Updates gibt es eh bis zum Ende des Support-Zeitraums. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

  4. Anzeige

  5. Martin Feuerstein sagt:

    Soll heißen, dass der Login mit einem alten Microsoft-Konto/Live-ID nicht mehr möglich ist, richtig?

    Nur wie komme ich an ein Geschäfts-/Schulkonto, wenn kein Office 365 eingesetzt wird?

    • Martin Feuerstein sagt:

      Ich habe gestern Abend unaufgefordert eine E-Mail mit einem Bestätigungscode von Microsoft bekommen – dann mal versucht mit der Option “Geschäftskonto” anzumelden und es öffnet sich ein Registrierungsformular. Nach Absenden des Formulars ist die Anmeldung nur noch über “Geschäftskonto” möglich.

  6. RalphAndreas sagt:

    Umstellung von LiveID zu G-Konto geht wie folgt:
    Anmelden mit LiveID und die Geschäftsemailadresse überprüfen (war immer schon da) und auch prüfen, ob diese noch Emails erhält. (Wichtig da G-Adresse so nicht änderbar und an diese ein Code gesendet wird)
    Abmelden, Cache löschen und beim VLSC über Geschäfts/Schulkonto (Email von oben) anmelden. Danach startet der Registierungsassistent vom VLSC. Alles dann selbsterklärend.
    Hat bei mir < 2min gebraucht.
    MS-Info zur Frage zum Unterschied: (Zitat-FAQ VLSC)
    […]
    Was ist der Unterschied zwischen einem Geschäfts- oder Schulkonto (zuvor Unternehmenskonto) und einem Microsoft-Konto?
    Ein Geschäfts- oder Schulkonto wird von Mitarbeitern verwendet, um sich bei Geschäftsservices von Microsoft anzumelden, die sie bei der Arbeit nutzen, wie etwa Office 365 und Windows Intune. Die für ein Geschäfts- oder Schulkonto verwendete E-Mail-Adresse hat oft folgendes Format: username@orgname.com oder username@orgname.onmicrosoft.com (wobei der Unternehmensname dem Domänennamen des Arbeitgebers entspricht.)
    […]

  7. Olaf E. sagt:

    Ein VLSC-berechtigtes Microsoft-Konto, bei dem ich die Umstellung gerade vornehmen wollte, verwendet dieselbe E-Mail-Adresse, die auch der geschäftlichen Adresse entsprechen soll.
    Als geschäftliche Adresse wird diese nicht erkannt, aber nach der Anmeldung per Microsoft-Konto wird auch nur nach einer Mailadresse für die geschäftliche Adresse gefragt – weitere Möglichkeiten habe ich nicht, im VLSC aktiv zu werden. Ob ich nun dieselbe oder eine andere Adresse derselben Domäne (firma.de) verwende, ist egal, nach einem Klick auf Absenden tut sich genau nichts, bis darauf, dass im Fenster jetzt über den eingegebenen Informationen folgender Text auftaucht:
    “Sie haben sich mit Ihrem Microsoft-Konto (lizenzen@firma.de) angemeldet. Klicken Sie hier, um sich mit einem Arbeitskonto anzumelden oder ein Arbeitskonto zu erstellen (z. B. tomas@contoso.com oder tomas@contoso.onmicrosoft.com) und die Registrierung abzuschließen.”
    Und ab da dreht man sich im Kreis. Vor zwei oder drei Wochen hatte ich bei einem anderen Kunden in dieser Hinsicht kein Problem, allerdings nutzt der kein Office 365.
    Vor einem halben Jahr hat das Konto noch so funktioniert, wie es sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.