Windows 10 2004: ‘Credentials Manager’ kaputt [Workaround]

[English]Die Anmeldeinformationsverwaltung (‘Credentials Manager’) hat im Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) einen Bug. Die Anmeldeinformationsverwaltung vergisst die Zugangsdaten und ist unbrauchbar.


Anzeige

Die Anmeldeinformationsverwaltung

Windows ermöglicht die Speicherung von Anmeldeinformationen im in der Anmeldeinformationsverwaltung (‘Credentials Manager’). Die gespeicherten Zugangsdaten können zur Anmeldung an Websites, verbundene Anwendungen und Netzwerke verwendet werden. Die Anmeldeinformationsverwaltung (‘Credentials Manager’) ermöglicht diese Anmeldeinformationen anzuzeigen und zu löschen. Microsoft hat diesen Beitrag veröffentlicht, der den Umfang mit der Funktion zeigt.

Anmeldeinformationsverwaltung kaputt

In Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) ist die Anmeldeinformationsverwaltung aber schlicht kaputt. Denn ein Bug führt dazu, dass die Anmeldeinformationsverwaltung die Zugangsdaten vergisst. Bereits Mitte Juni 2020 hat sich auf TenForums jemand über diesen Bug beschwert.

Is anybody else having problems with savings passwords. I’m using Edge chromium.
They were ok before the 2004 upgrade. I kept thinking I am doing something wrong.
I’ve checked Edge settings, and although I just logged on for the umpteenth time to this forum I see that it doesn’t show as saved in Edge passwords.
I do not have it optioned to clear passwords on exit, and I am checking save password at the log ins.
Doesn’t look like it’s anything to do with Edge Chromium, as my E-mail (outlook express) is doing the same thing:forgetting my password.
Should Windows credentials startup be starting automatic ?
Optioned Credentials startup to auto, and it looks like my problem is cured.
It’s driving me crazy. Thought I had it fixed. Looks like it worked for one restart, now it not saving passwords again.

Bei Microsoft Answers findet sich dieser Thread, wo Betroffene im Juni 2020 vergessene Passörter nach dem Upgrade auf Windows 10 Version 2004  vermelden.

I’m having similar issues with the Windows 10 Home Edition v2004. After the update my computer just won’t keep login and password credentials on several applications including Windows Email, Drive and the Chrome Browser. In the words of a MS tech, my computer has amnesia :) MS Tech Assistance Level 2 has looked at this and says nothing is wrong, it’s this way now for security reasons but that does just not seem right.

Und im Microsoft-Answers-Forum gibt es diesen Beitrag vom 8. Juli 2020, wo jemand Outlook-Passwort-Probleme nach dem Upgrade auf Windows 10 Version 2004 meldet. Dort gibt ein Moderator einen Workaround vor, der dem Betroffenen geholfen hat. Der Gleiche Fall wird mit Outlook in diesem Forenthread diskutiert und auch dort hilft der Workaround bei Outlook.

Workaround könnte helfen

Dann bin ich die Tage auf diesen Artikel und den Beitrag von Windows Latest gestoßen, wo der Sachverhalt, dass die Anmeldeinformationsverwaltung in  Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) keine Passwörter speichert, beschrieben wird. Die automatische Anmeldung an Webseiten und Diensten wie Outlook, Adobe Creative Cloud, OneDrive, in Google Chrome, Microsoft Edge oder in VPN-Netzwerken scheitert im Anschluss.

Generell wird als Workaround beschrieben, das Microsoft-Konto aus der Einstellungen-Seite zu entfernen, und dann ein lokales Benutzerkonto anzulegen. Nach einem Neustart kann das lokale Benutzerkonto in eine Microsoft-Konto umgestellt werden. Dann sollte die Anmeldung funktionieren und die Anmeldedaten werden gespeichert. Irgend jemand betroffen?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit Problem, Windows 10 2004 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 10 2004: ‘Credentials Manager’ kaputt [Workaround]


  1. Anzeige
  2. Triceratops sagt:

    Ich halte es durchaus für möglich das manche Windows 10 2004 Nutzer das hier machen mit ihrem PC.:

    https://www.youtube.com/watch?v=h1cgtbFimgw .

  3. kata sagt:

    Wir haben das hier bei 2 User.
    – nicht Domänenintegrierte Maschinen
    – local Account
    – Outlook mit On-Premise Exchange

    definitive Lösung noch nicht da.

  4. Anzeige

  5. Phant sagt:

    Hier sind zwei PCs nur mit lokalen Benutzerkonten im Einsatz. Ich kann nur implizit feststellen, dass ich von dem Problem betroffen bin.

    Der Vivaldi-Browser (basiert auf Chromium) vergisst immer mal wieder alle gespeicherten Passwörter und Cookies (nervig), behält jedoch alle anderen Einstellungen. Da bei der Chromium-Engine zumindest das Passwort-Ablage-System mit den Windows-Konten zusammenhängt, schließe ich mal daraus, dass nicht nur Online-Windows-Konten betroffen sind. Ist aber alles nur auf Indizien basierend.

  6. kata sagt:

    jap. bei uns sind das z.B. auch VPN Clients die einfach mal was “vergessen” und es das nächste Mal wieder haben.

  7. LA sagt:

    Nach dem letzten Update: Mein Outlook verliert alle Passwörte alle 6 bis 7 Stunden und dann muss ich für jeden Account das PW erneut eingeben. Auch wird die Domain regelmäßig mit mail.outlook365 überschrieben, was ich dann auch wieder neu eingeben muss. Bei MS-Cloud, Google etc. muss ich mich nach jedem Neustart wieder anmelden…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.