Neues zu den Microsoft-Kontensperrungen bei Golem

Noch ein kurzer Beitrag zum Thema 'Willkürliche Sperrung von Microsoft-Konten'. Ich versuche das mit Martin Geuß (Dr. Windows) noch ein wenig am Köcheln zu halten. Eine Site wollte nicht springen – aber Golem hat mitgezogen.


Anzeige

Worum geht es?

Es dreht sich um das Problem, dass Online-Anbieter den Nutzern plötzlich den Zugang zu den Inhalten sperren können, wenn ein vermuteter Nutzungsverstoß festgestellt wird (verlorene Zugangsdaten möchte ich mal nicht thematisieren).

Zum Ärgernis oder Drama wird es, wenn die Sperre durch die Deaktivierung eines Benutzerkontos von jetzt auf gleich erfolgt. Ich hatte hier im Blog ja in den Beiträgen Tretmine Microsoft Konto: Willkürliche Sperre bei Online-Funktionen und Microsoft-Kontensperrungen und die OneDrive 'Nacktfotos' das Risiko, dass private Microsoft-Konten plötzlich gesperrt werden können, benannt.

Ein neuer Artikel bei Golem

Ich hatte das Thema Redaktionen von Online-Medien angeboten. Aktuell ist jetzt ein ergänzender Artikel Digitale Amnesie durch willkürliche Kontensperrungen von mir bei Golem erschienen. Mal schauen, ob der noch etwas Breitenwirkung entfalten kann.

Rundschau zum Thema

Seit ich das Thema in Abstimmung mit Martin Geuß im Blog thematisiere, wird es gelegentlich von anderen Seiten aufgegriffen.

  • Henning Uhle hatte es hier nach meinem ersten Beitrag thematisiert
  • Uwe Kernchen hat das Ganze hier ebenfalls angesprochen.
  • Und bei deskmodder.de gab es hier einen Artikel.

Auf Grund des Golem-Beitrags wir nun dieser Artikel von Matthias Schüssler in Schweizer-Medien publiziert.

Ein Leser wies mich per Mail auf seinen ähnlichen Erfahrungsbericht hin.

Juristisches zum Thema

Neben dem nachfolgenden Kommentar zu einem Urteil gegen Amazon wegen Aussperrung von Inhalten habe ich noch eine Leser-Mail bekommen:

Sehr geehrter Herr Born,

ich bin heute auf Ihren Artikel gestoßen und finde gut, dass das bei Golem thematisiert wird!

Zum Juristischen allerdings, gab es erst kürzlich etwas, das zeigt, dass man durchaus etwas machen kann:
https://www.elookon.de/artikel/gvmp-vor-gericht

Weil die Gegenseite den Vertrag erfüllen muss, müsste diese eigentlich die für sie günstige Behauptung, der Nutzer hätte gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, beweisen und nicht umgekehrt.

So langsam werden wir schlauer – mal schauen, wie sich das noch entwickelt. Mehr als berichten kann ich nicht.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Microsoft, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Neues zu den Microsoft-Kontensperrungen bei Golem

  1. Janami25 sagt:

    Danke für den Einsatz, Günter. Vielleicht passiert mal was, zu irgend etwas müssen die Medien ja gut sein. ;-)

  2. 1ST1 sagt:

    Aus den Golem-Kommentaren noch ein interessanter Link:

    https://www.golem.de/news/urteil-amazon-darf-kunden-nicht-von-gekauften-filmen-aussperren-1602-119430.html

    Das Urteil lässt sich in seiner Logik auf auf das MS-Konto übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.