Windows 10 Version 2004: Update KB4576754 erzwingt den Edge-Browser

[English]Microsoft hat damit begonnen, den neuen, Chromium-basierenden Edge-Browser auf Systeme mit Windows 10 Version 2004 auszurollen. Mit dem Re-Release des Update KB4576754 kommt dieser Browser zwangsweise ‘durch die Hintertür’, auf die Systeme im Consumer-Bereich.


Anzeige

Historie zu Update KB4576754 für Windows 10 Version 2004

Ich hatte bereits am 3. September 2020 im Blog-Beitrag Windows 10 Version 2004: Update KB4576754 über das kumulative Update KB4576754 berichtet. Nach einer Testphase mit Windows Insidern wurde der Patch Anfang September 2020 an Windows 10 Version 2004 (und die Server Pendants) ausgerollt. Das Update wurde seinerzeit angeboten, ohne dass es einen KB-Artikel mit Details gab.

Später wurde ein KB-Artikel für Update KB4576574, welches am 31. August 2020 freigegeben wurde, online gestellt. Laut diesem Kommentar von moinmoin wurde seinerzeit das Update durch KB4562830 ersetzt – es sei das Update für den neuen Edge 84.0.522.52 gewesen.

Update KB4576754 für Windows 10 Version 2004

Das kumulative Update KB4576754 trägt den Titel Update for the new Microsoft Edge for Windows 10, version 1809, 1903, 1909, and 2004: August 31, 2020 und aktualisiert den Edge-Browser auf Consumer-Maschinen mit den genannten Windows 10-Versionen. Zu beachten ist folgendes:

  • Dieses Update ist nicht für durch Windows Update for Business (WUfB) verwaltete Geräte vorgesehen.
  • Um dieses Update für das neue Microsoft Edge für Windows 10, Version 1803, zu erhalten, gibt es den Support-Artikel KB4576753.

Das Update ist also nicht für Windows 10-Systeme im Unternehmensumfeld vorgesehen – hier will Microsoft die Kundschaft nicht verärgern. Es wird vielmehr an Privatanwendern mit Windows 10 Home getestet. Laut KB-Artikel bringt das Update einige Qualitätsverbesserungen durch den neuen Browser und enthält die Funktionen, um den Chromium Edge auf dem System als Standard-Browser einzurichten.

Zum Blog-Beitrag Windows 10 Version 2004: Update KB4576754 über das kumulative Update KB4576754 gab es diesen Kommentar von Matthias T.:

Danke für die Erklärung und mittlerweile habe ich das Update KB4576754 auch installiert. Es installiert den neuen Edge Chromium Browser. Ich hatte bisher noch den “alten” Edge installiert.

Das Ganze ist trotzdem seltsam, da ich die Enterprise Version laufen habe und bei der ist es doch so, dass der Chromium von Microsoft NICHT automatisch installiert wird, sondern aktiv runtergeladen und installiert werden muss. Oder irre ich mich?

Im Kommentar berichtete Matthias über Ärger mit dem neuen Edge-Browser.

Microsoft hatte Ende Juli 2020 im Techcommunity-Artikel Upgrading to the new Microsoft Edge through Windows Update (expanded) seine Pläne zum Rollout des neuen Chromium Edge offen gelegt.

Re-Release von Update KB4576754?

Berichten von US-Seiten wie Softpedia (siehe Tweet) oder howto edge hat Microsoft das Update KB4576754 erneut für Windows 10 Version 2004 freigegeben. Damit werden Consumer-Maschinen mit dieser Windows 10-Version zwangsweise auf diesen Browser aktualisiert.

Update KB4576754


Anzeige

Es könnte damit zusammen hängen, dass die Fertigstellung der für Herbst 2020 erwarteten Windows 10 20H2-Build ansteht und Microsoft sicherstellen möchte, dass alle Systeme mit Windows 10 20H1-Build (Version 2004) den neuen Edge installiert haben. Zudem hat Microsoft ja das Support-Ende für den alten Edge-Browser in 2021 angekündigt (siehe Supportende für Internet Explorer 11 in Microsoft 365 und alter Edge in Windows 10 ab 2021) und will den Chromium-Edge auch in Firmen ausrollen (siehe Microsoft Edge-Upgrade wird auf Firmen und Bildungseinrichtungen ausgeweitet).

Irgend jemand, dem dieses Update zum 14. September 2020 angeboten wurde? Meine Windows 10 Maschine hat den neuen Edge-Browser schon einige Zeit installiert.

Ähnliche Artikel:
Microsofts Chromium-Edge wird per Update verteilt
Microsoft Chromium-Edge verfügbar – erste Probleme
Chromium-Edge: Probleme und kein Auto-Update in Firmen
Edge: Wechsel zur Chromium-Engine, was Unternehmen wissen sollten
Edge alt und neu im Side-by-Modus betreiben
Edge: Installer-Sicherheit mangelhaft
Microsoft Edge: Fehler bei YouTube und AdBlock Plus
Edge importiert Firefox-Daten ohne Benutzernachfrage
Microsoft Chromium Edge: Probleme mit Gruppenrichtlinien?
Autostart-Bug beim Chromium Edge wird untersucht
Windows 10: Chromium-Edge wird an Nutzer ausgeliefert
Microsoft Edge-Upgrade wird auf Firmen und Bildungseinrichtungen ausgeweitet
Release-Schema für den Microsoft Edge-Browser
Windows 10: Chaos beim Microsofts Edge Alt+Tab-Test?
Supportende für Internet Explorer 11 in Microsoft 365 und alter Edge in Windows 10 ab 2021
Leser-Erfahrung: Microsoft Chromium-Edge als Stalker-Ware?
Microsoft Edge: Fehler bei YouTube und AdBlock Plus


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge, Software, Windows 10 abgelegt und mit Edge, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Windows 10 Version 2004: Update KB4576754 erzwingt den Edge-Browser


  1. Anzeige
  2. 1ST1 sagt:

    Nicht nur 2004, sondern sogar zurück bis 1803, was IMHO wegen baldingem Supportende eher keinen Sinn macht: https://www.bleepingcomputer.com/news/microsoft/new-windows-10-updates-are-force-installing-microsoft-edge/

  3. 1ST1 sagt:

    Auf WSUS taucht das Update nicht auf, wie auch im Artikel zu lesen. Bei mir Privat auch nicht, auch ich habe Edge schon überall verteilt, und kann garnicht verstehen, warum einige so auf dem alten Edge verharren, oder es ihnen eigentlich egal sein könnte, weil sie ohnehin einen anderen Browser verwenden und auch den alten Edge nicht entfernt haben (geht das überhaupt?). Ich kann die Aufregung über den neuen Edge eigentlich fast garnicht verstehen, der ist dafür dass er von MS ist, richtig gut. Wenn es nicht Firefox gäbe, würde ich wohl den Edge nehmen, statt Chrome. Viel wichtiger wäre, dass der alte IE mal endlich vollständig verschwinden kann.

    • Günter Born sagt:

      Ich kann nur für mich sprechen: Der Edge ist auf meinen Systemen doch arg zäh – und mich nervt die Art der Entwickler, dass der Browser mit Default-Einstellungen bei jedem Start irgend welche Microsoft Seiten standardmäßig in zwei Tabs lädt. Wenn das noch halbwegs flott passieren täte, würde ich ja nix sagen. Aber jedes Mal einige Sekunden warten, bis sich der Edge mal wieder ungewollt beim Anklicken eines Links mit irgendwelchen Tabs öffnet, nervt einfach. Ließe sich zwar wohl alles anpassen – aber dieses ‘Hey, wir sind Microsoft, wir erklären euch die Welt und wissen was gut für euch Anwender ist’, dürfte bei einigen Leuten Augenkrebs und Abwehrreaktionen auslösen.

      • Hans Thölen sagt:

        Hallo Günter ! Mit Deinem Kommentar hast Du auch für
        mich gesprochen. Das ist Alles zu 100 % richtig.
        Außerdem fehlen bei dem Browser einige sehr wichtige
        Funktionen : Verknüpfung auf dem Desktop erstellen,
        Kopieren, Einfügen usw. Darum ist der Browser für mich
        unbrauchbar. Ich muß deshalb weiter beim IE11 bleiben.

        • Karl Wester-Ebbinghaus (@tweet_alqamar) sagt:

          Hallo Hans, das o.g. geht in dem neuen Edge mit Sicherheit. Im alten Edge gab es die Funktion nicht.

        • 1ST1 sagt:

          Verknüpfung des Browser auf den Desktop? Schade, dass ich hier keine Screenshots ablegen kann… Copy&Paste geht nicht? Ich glaube eher, es ist wie so oft und das Problem sitzt vor dem Monitor…?

          IE11, bloß nicht mehr. Bald ist er wohl weg…

          • Günter Born sagt:

            Lade es auf imgur hoch und poste den Link im Kommentar. Ich erlaube aus Sicherheitsgründen und um nicht meinen Server-Space vollgemüllt zu bekommen, keine Uploads.

      • 1ST1 sagt:

        Bei mir öffnet Chromium-Edge immer die letzte(n) Seiten, die ich damit offen hatte. Meistens sind das irgendwelche Microsoft-Seiten, z.B. zur Verwaltung der Familien-Accounts. Aber keine von MS voreingestellten Seiten. Evtl. mal in den Einstellungen von Chredge gucken, was da als Startseiten eingestellt sind???

  4. Anzeige

  5. Anonymous sagt:

    der neue Edge kommt doch eh in Kürze mit 20H2, mach also keinen wirklichen Unterschied.

  6. Triceratops sagt:

    Wundert mich bei Windows 10 (Ich nenne es mittlerweile “Bevormundung 10”) nicht mehr. Und dann wundert Microsoft sich, wenn es dann probleme gibt bei manchen nutzern wenn die den Leuten alles aufs System zwangsinstallieren. In diesem Fall will Microsoft offensichtlich nicht akzeptieren, das die meisten andere Browser nutzen wie z.B. Chrome, Opera, Firefox etc (Was schon wie ein bockiges Kind wirkt). Unter Windows 7 war das mit dem Internet Explorer 11 z.B. noch anders, man konnte den IE11 installieren man musste aber nicht. Der Edge sollte nur als Optionales Update behandelt werden nicht als “must have”. Ist aber nur meine meinung.

    • Karl Wester-Ebbinghaus (@tweet_alqamar) sagt:

      “Unter Windows 7 war das mit dem Internet Explorer 11 z.B. noch anders, man konnte den IE11 installieren man musste aber nicht”

      Korrektur: der IE11 ist immer per Default installiert. Schon in Windows 7 SP1 und auch noch in Windows 10.
      Für den Enterprise / Kompatibilitätsmodus des neuen Edge wird er leider noch benötigt, oder auch zum Öffnen von mht Dateien oder HTML Emails aus Outlook.

      Das Microsoft den alten Edge für den Benutzer einstampft, zugunsten des Neuen betrachte ich eher als Zugewinn betrachten, sofern sie den Standardbrowser nicht ändern.

      Besser wäre es, wenn ein OS gar keinen vorinstallierten Browser hätte – aber das ist nicht mal unter MacOS / iOS, noch unter Android.

      Erinnere an die Verknüpfung die MS aus rechtlichen Gründen zur Browserwahl anbieten musste. Seltsam ist, dass diese verpflichtende Browserauswahl anscheinend nicht mehr für Windows 10 rechtlich bindend war.

      • Triceratops sagt:

        Nein der Internet Explorer 11 war bei Windows 7 nicht standart mäßig an Bord. Bei erscheinen von Windows 7 im Jahr 2009, gab es unter Windows 7 nur den Internet Explorer 8. Der Internet Explorer 11 kam erst im Jahr 2013 für Windows 7, 8, 8.1 raus.

      • Günter Born sagt:

        Zum letzten Absatz: Diese Verpflichtung war zeitlich befristet und ist vor Jahren ausgelaufen. Mein Artikel Das Windows Browserauswahlfenster soll verschwinden aus dem Jahr 2014 erklärt das.

        PS: Ich warte aber darauf, dass Microsoft wegen des Chromium Edge und der Zwangsinstallation sowie diversen anderen Spirenzchen irgendwann wieder kräftig eines auf die Mütze bekommt. Drüben in Redmond kennt man in den Marketing-Abteilungen ja scheinbar den Spruch ‘der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht’ nicht.

      • 1ST1 sagt:

        “Besser wäre es, wenn ein OS gar keinen vorinstallierten Browser hätte – aber das ist nicht mal unter MacOS / iOS, noch unter Android. ”

        Wie soll man denn dann den Wunsch-Browser herunterladen können? Erstmal ins Kiosk rennen und hoffen, dass irgendeine Fachzeitschrift den Wunschbrowser auf der Heft-CD (gibts das noch?) drauf hat? Mit dem Kommandozeile-Download-Tool vom Defender?

        Na vielen Dank auch!!!

  7. enrico_Mnch sagt:

    KB4576754: Erfolgreich installiert am ‎02.‎09.‎2020 >> hab ich notgedrungen den Edge installieren müssen.
    In giga.de steht die Anleitung “Edge deinstallieren: So könnt ihr den Windows-10-Browser löschen”. Nach der hatte ich sofort in C:\ProgramData\Microsoft\Windows\AppRepository die Datei Microsoft.MicrosoftEdge_20.10240.16384.0_neutral__8wekyb3d8bbwe oder ähnliche Datei umbenennen können.
    Bei mir erscheint in „Einstellungen – Apps” beim MS-Edge nicht sein LOGO.
    In der Windows-Apps-Leiste nach Druck auf die Windows-Taste erscheint der Browser nicht mehr.
    Heute will ich obigen Ordner in C:\ öffnen: Kein Zugriff. Also kein Trick mit dem Umbenennen möglich.

    • Tom sagt:

      @enrico_Mnch
      Ohne groß “bashen” zu wollen (na gut, vielleicht ein kleines bisschen): ???gaga.de???, warum nicht gleich “microcontroller.de” oder “pcblöd.de”?
      Aber gut, “kalte.de” und “b’s.de” sind auch nicht mehr das, was sie mal waren…

      Zum eigentlichen Thema: Wenn er denn sauber installiert und nicht zu aufdringlich ist/wird – was soll’s, halt ‘n bisschen Platzverschwendung, die aber auch nicht so sehr ins Gewicht fällt bei den heutigen Größenordnungen…

  8. Thor sagt:

    Das einzig interessante ist, wann und ob die IE11-Engine von MS entfernt wird. Dann dürften so einige Unternehmensanwendungen die Grätsche machen.

    Alles andere ist Kindergarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.