Operation DisrupTor: 179 Dark Net-Akteure verhaftet

Paragraph[English]In einer konzertierten Aktion haben internationale Strafverfolgungsbehörden unter Leitung der deutschen Bundeskriminalpolizei (BKA) 179 Personen, die am Kauf und Verkauf illegaler Waren und Dienstleistungen im Dark-Net beteiligt waren, auf der ganzen Welt verhaftet. Die Polizei hat Cyberkriminelle gewarnt, dass “das goldene Zeitalter des Dunkelnetzes vorbei ist”.


Anzeige

Die koordinierte Kampagne wurde von der deutschen Bundeskriminalpolizei mit Unterstützung der niederländischen Nationalpolizei, der National Crime Agency des Vereinigten Königreichs, von US-Regierungsstellen wie dem Justizministerium und dem FBI, von Europol und anderen unter dem Namen DisrupTor durchgeführt. DisrupTor nimmt Verkäufer und Käufer von illegalen Waren im Dark Web ins Visier.

Wall Street Market liefert Daten

Diese Operation folgt auf die Beschlagnahmung des Wall Street Market im Mai 2019, dem damals zweitgrößten illegalen Online-Markt der Welt im Dark Web. Unter der Leitung des deutschen Bundeskriminalamtes und mit Unterstützung der niederländischen National Police (Politie) Europol, Eurojust und verschiedener US-Regierungsbehörden lieferte diese Aktion den Ermittlern quantitative Daten und Materialien, um Verdächtige hinter Dark-Web-Konten zu identifizieren, die für illegale Aktivitäten genutzt wurden.

Festnahmen der Beteiligten

Daraufhin wurden im Rahmen der Operation DisrupTor 179 Verkäufer, die an Zehntausenden von Verkäufen illegaler Waren beteiligt waren, in ganz Europa und den Vereinigten Staaten verhaftet. Über 6,5 Millionen Dollar wurden sowohl in Bargeld als auch in virtuellen Währungen beschlagnahmt, zusammen mit etwa 500 Kilogramm Drogen, darunter Fentanyl, Oxycodon, Hydrocodon, Methamphetamin, Heroin, Kokain, Ecstasy, MDMA und Medikamente, die süchtig machende Substanzen enthalten, sowie 64 Schusswaffen.

Die Festnahmen erfolgten in den Vereinigten Staaten (121), Deutschland (42), den Niederlanden (8), dem Vereinigten Königreich (4), Österreich (3) und Schweden (1). Eine Reihe von Untersuchungen zur Identifizierung der Personen, die hinter den Dark-Web-Konten stehen, sind noch im Gange. Details lassen sich der Meldung von Europol oder des US-Justizministeriums entnehmen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Operation DisrupTor: 179 Dark Net-Akteure verhaftet


  1. Anzeige
  2. Tom sagt:

    [Zitat]
    …Die Polizei hat Cyberkriminelle gewarnt, dass “das goldene Zeitalter des Dunkelnetzes vorbei ist”…[/Zitat]

    “Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.”
    Johann Wolfgang von Goethe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.