HP-Firmware-Update für Tinten-/Laserdrucker blockt Fremd-Kartuschen (Nov. 2020)

[English]Kurze Warnung bzw. Information an die Käufer eines HP-Druckers. Die Firma Hewlett Packard (HP) führt mal wieder eine Sauerei im Schilde und verteilt Firmware, die die Verwendung von Fremd-Kartuschen sowohl für HP-Tintenstrahl- als auch für HP-Laserdrucker unterbindet.


Anzeige

Ein kurzer Rückblick

Die Sauerei, dass Fremdtintentanks bei HP-Druckern durch heimliche Firmware-Updates unbenutzbar gemacht werden, hat bei diesem Hersteller ja Tradition. Im September 2016 wurde bekannt, dass HP damit begonnen hat, Tintenpatronen von Drittanbietern mit einem Firmware-Update zu blockieren. HP hatte am 12. März 2016 ein Firmware-Update für verschiedene Tintenstrahl-Bürodrucker veröffentlicht. Ab dem 13. September 2016 wurde die Zeitbombe in der Firmware aktiv. Von diesem Zeitpunkt an wurden Tintenpatronen von Drittanbietern bei bestimmten HP-Druckermodellen nicht mehr akzeptiert. Personen, die Tintenpatronen von Drittanbietern oder nachfüllbare Tintenpatronen verwenden, erhielten eine Fehlermeldung. Der Druckertreiber meldet, dass die Tintenpatrone defekt oder beschädigt ist. Jeder, der neue Tintenpatronen von Drittanbietern verwendet, erhielt ebenfalls diese Fehlermeldung.

Ich hatte über das Thema im Artikel HP blockt Dritthersteller-Tintenpatronen per Firmware-Update und in weiteren Beiträgen berichtet (siehe Artikellinks am Beitragsende). Der Fall bewirkte, dass HP gezwungen war, ein neues Firmware-Update zu veröffentlichen, das den “Schutzmechanismus” außer Kraft setzt (siehe mein Beitrag Firmware-Update: HP-Office Jets mögen wieder Fremdtinte). Ähnliche Vorfälle folgten 2018 und 2019, wobei ich letztmalig im Artikel Blockt HP wieder Dritthersteller Tintenpatronen (Jan. 2019)? berichtete.

HP Firmware-Update (Nov. 2020) blockt erneut

Zum englischsprachigen Blog-Beitrag Does HP blocks 3rd party ink cartridges again on its printers (Jan. 2019)? sind die Tage frische Benutzerrückmeldungen zum Thema eingetroffen. Am 2. November 2020 hinterließ Debbie Magruder folgenden Kommentar:

I am posting this on November 2, 2020. My HP 6960 All In One just stopped allowing 3rd party ink cartridges through Firmware update. To top it off, my local stores are out of tri-color cartridges & I had to order direct from HP. I’m so angry.

Das war ein Tintenstrahldrucker, bei dem Fremdpatronen mit Tinte jetzt abgelehnt werden. Am 6. November 2020 meldete sich Emily T mit diesem Kommentar:

November 6th, 2020 – my HP color LaserJet Pro MFP M281fdw got a pushed firmware update today, and now my third party cartridges won’t work. The printer is essentially a brick now. The screen says “supply problem.”

Dort ist die Aussage, dass das neue Firmware-Update einen HP Color LaserJet Pro MFP M281fdw durch ein Firmware-Update quasi gebrickt wurde. Das Display zeigt jetzt ein ‘supply problem’ an, was auf Toner oder Papier hinweist. Die Farb-Laser-Cartriges werden wohl nicht mehr akzeptiert. Und zum 7. November 2020 meldet sich Lester Young mit diesem Kommentar:

November 7 2020, LaserJet Pro M254dw just updated firmware and have run into exactly this problem. Printer was working fine with 3rd party cartridges before the update and now says it has supply problems. Installed a genuine HP black cartridge and still have the same block. It’s a shame as I was really happy with the printer before this and now it’s a liability.

I’ll try to downgrade firmware and see if that unbricks my printer.

Also auch hier ein LaserJet Pro M254dw, der durch ein Firmware-Update unbrauchbar gemacht wurde. Der Anwender schreibt, dass der eine Original HP-Tonerkartusche (schwarz) eingebaut habe, aber die Blockade weiter bestehe. Bei askwoody.com warnt Susan Bradley in diesem Post ebenfalls für diesen HP-Firmware-Updates für Drucker und zählt weitere Fälle gebrickter HP-Drucker auf.

Boot-Schleife nach Firmware-Update

Im HP-Forenpost hier berichtet ein Nutzer, dass das Firmware-Update beim HP Color LaserJet Pro MFP M281fdw nun einen Fehler “79 Service Error, Turn off then on.” zeigt und in eine Boot-Schleife gegangen ist.

79 Service Error – Boot Loop

My printer had a  message on its screen saying that there was a software update available, so I decided to update it. Once it had finished updating, the system rebooted as usual. However, after about 10 seconds of the printer being on, an error appeared reading: “79 Service Error, Turn off then on.” The printer automatically rebooted, but the problem still remained. Now the printer is stuck in a boot loop and continues to display the error. I was able to do a cold reset, which appeared to resolve the issue, but as soon as I connected the printer to my local network again and attempted to print a document, the error returned. It continues to be stuck in a boot loop even after I manually cycle it off/on and clear the print queue. I am guessing the new update is the cause. Is there a way to go back to the previous version? Or is it a different problem? Thanks!


Anzeige

Dieser Fehler beim HP Color LaserJet Pro MFP M281fdw, verursacht durch das Firmware-Update vom Nov. 2020 wird von weiteren Personen bestätigt. Der HP-Forenpost hier enthält weitere Fälle von Betroffenen mit dem Error 79. Auch Blog-Leser Tobias W. hat mir Freitag eine Mail mit folgendem Hinweis geschickt:

Firmware Update Warning – Protect your Ghost White Toner – Solution to Supply Problem with ColorLaserjet M254 Series’

HP schickt derzeit wohl wieder Update rum, welche kompatible Toner unterbinden.

geschickt, die auf dieses Problem hinweist. Nutzer sollten die Aktualisierung der Firmware-Updates für ihrer HP-Geräte unterbinden. Wie, sollten die Wartungsmanuals verraten.

Ähnliche Artikel:
HP blockt Dritthersteller-Tintenpatronen per Firmware-Update
Neues vom HP-Firmware-Drucker-Gate
Firmware-Update: HP-Office Jets mögen wieder Fremdtinte
Firmware-Update blockt erneut Fremdpatronen in HP Officejet
Blockt HP-Firmware-Update Dritthersteller-Tintenpatronen?
Blockt HP wieder Dritthersteller Tintenpatronen (Jan. 2019)?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit Firmware, Geräte, HP, Warnung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

72 Antworten zu HP-Firmware-Update für Tinten-/Laserdrucker blockt Fremd-Kartuschen (Nov. 2020)


  1. Anzeige
  2. Andreas sagt:

    Vielen Dank, Günter, für die Warnung !

    Ich hatte nach all meinen negativen Erfahrung mit der HP-Firmware den Drucker 2 Jahre lang bis noch vor kurzem komplett vom Internet getrennt (per Dauer-Blockierung mit der Kindersicherung in der Fritzbox), weil ich der Deaktivierung der Webservices und der Update-Funktion in den Druckereinstellungen nicht getraut habe…

    Jetzt hatte ich mein WLAN-Heimnetzwerk auf WPA3 umgestellt und dazu die Druckerblockade aufgehoben… Hatte bis heute vergessen, ihn wieder zu blockieren.

    Mein Vertrauen in HP ist dadurch endgültig hinüber…die versuchen es anscheinend alle 2 Jahre erneut, die Käufer zu hintergehen.
    Ich habe mir jetzt einen günstigen gebrauchten Samsung-Laserdrucker angeschafft. Wobei ich jetzt erfahren musste, dass HP die Samsung-Druckersparte aufgekauft hat. Es nimmt keine Ende… :-(((

  3. Blupp sagt:

    HP mal wieder – etwas Luft ablassen ich muss/will.
    Das Thema begeistert uns nun schon eine Weile, nicht erst seit gestern oder vorgestern. HP versucht es immer wieder, seit Jahren. So kam es, dass HP auch irgendwann in der Vergangenheit (sorry das ich nicht genau Buch führe wann genau das war) mir ebenfalls erheblichen Schaden zugefügt hat.
    Hier wird notwendigerweise viel gedruckt und in der Zwischenzeit stand mehrfach ein Druckerkauf an. Da habe ich dann bewusst nicht mehr zu HP gegriffen. Beide Drucker hier, SW- und Farb-Laser sind nicht von HP. Im Büro sieht das dann nicht anders aus, auch Plotter muss man nicht bei HP kaufen. Mag HP untergehen, es ist mir egal, die bekommen hier kein Fuß mehr auf den Boden. Auch wenn man TOP Qualität will, HP ist schon länger nicht mehr die Krone. Andere Mütter haben eben auch schöne Töchter.
    Mögen Tinte & Toner mit uns sein und niemals ausgehen.
    Wünsche einen schönen Sonntag :-)

  4. Anzeige

  5. Matschmeer sagt:

    HPs Ruf, gute und haltbare Drucker zu bauen kommt aus lange zurückliegenden Zeiten. In meinem Umfeld gibt es noch einen HP Laserjet 4200 (vor 2005), der ununterbrochen jeden Arbeitstag ca. 50 Seiten druckt ohne Ausfälle.
    Die OfficeJet Pro AiO hielten meist rund 3 – 5 Jahre, dann mussten sie entsorgt werden.
    Ich mag sehr die großen Tintenstrahler X476dw und Folgemodelle, allerdings sind sämtliche dieser Gerät teils mehrfach getauscht oder ersetzt worden, wobei es Anfangs entweder direkt 3 Jahre VOService gab oder zumindest für wenig Geld. Die Seitenzahlen reichen derzeit bis ca 150 000.
    Ganz allgemein zickt die Software immer wieder mal rum. Gerne hängt sich die Scansoftware weg (Scannen zum PC). Dazu noch die Druckerverwaltung in Windows 10, die gerne mal denselben Drucker ein zweites mal einrichtet, ohne dass er deswegen funktionieren würde. Aktuell habe ich versucht, einen kleinen AiO von HP zu installieren. Da soll man etwas “Smartes” installieren. Das hat zwar alle Drucker im LAN gefunden, nicht jedoch den kleinen AiO. Alles ganz einfach heutzutage.
    Unter Linux werden die Drucker meist völlig unproblematisch gefunden – immerhin.

  6. Hans sagt:

    Hallo zusammen,

    danke für die Infos und Warnungen. Leider wurde unser HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw bereits auf Firmware 20201021 aktualisiert und wir haben eben neue Toner
    (Fremdprodukte) eingesetzt. Nun schreibt der Drucker “Materialfehler”. Hab jetzt einen Factory Reset probiert, aber er schreibt trotzdem die gleiche Firmware 20201021 hin. Gibt es eine Möglichkeit die alte Firmware wieder auf den Drucker zu spielen ohne die Updates?

    • Günter Born sagt:

      Kann ich nicht beantworten – HP steht seit über einem Jahrzehnt bei mir auf der Black-List.

    • Gerold sagt:

      Das Web hilft Dir weiter, suche nach “hp drucker firmware downgrade” oder ähnlich.

    • J.G. sagt:

      @Hans
      Hier, aber auf eigene Gefahr!
      https://winfuture.de/news-kommentare,119351.html
      “[re:1]aschacher am 08.11.20 um 14:20 Uhr
      +
      +


      @Hanseat77: Ich brauche auch die vorherige Firmware Version für den M281fdw. Woher kann ich die kriegen und wie mach ich dann den Donwgrade? Kann im www nichts finden.

      [re:1]Hanseat77 am 08.11.20 um 15:49 Uhr
      +
      +


      @aschacher: die von mir o.g. Firmware bekommst Du unter:

      https://wetransfer.com/downloads/4fc31bebb7a211ea99b69f5ed973a7f920201108074741/e35b4c

      Dann den Drucker über ein USB-Kabel (weiß nicht ob es auch im Netzwerk geht) verbinden und die Datei ausführen.
      In den Einstellungen am Drucker muss alles aktiviert sein, ausser automatisch prüfen. Wichtig ist, dass DOwngrade zulassen aktiviert ist. Danach alles in diesem Bereich deaktivieren, damit der Drucker keine automatischen Updates mehr macht und man bei dieser Version bleibt. So hat es jedenfalls bei mir geklappt !

      • Alexander Megally sagt:

        Super genial!

        Vielen Dank für den Tipp, denn der hat auch bei mir geklappt! Ich habe mich schon Toner für 500 Euro kaufen sehen :-D

      • Andrea Bruns sagt:

        Hallo, ich hab so gar keine Ahnung und ärgere mich sehr über diese Abzocke von hp. Wo kann ich denn eine firmware für den Laserjet pro M254dw bekommen? Hättest du da auch einen passenden Link für mich? Vielen Dank!

      • Chris sagt:

        Auch bei mir hat es heute Super geklappt !!
        UNd zur Sicherheit, gleich mal die Internetfreigabe genommen und im Drucker sämtliche automatische Updates ausgeschaltet
        Nochmals schönen Dank.

        Die Anleitung hat mir viel Geld gespart

      • Gebhard H sagt:

        Der wetransfer ist abgelaufen – könnte ich ein Repost bekommen?
        Mein Drucker nennt sich M281fdn, ich erwarte aber, dass der Treiber alle Varianten abdeckt, nicht?

    • Max sagt:

      Hab das gleiche Problem.
      Suche vergeblich die alte Firmware um den Drucker zu downgraden.
      Hat zufällig jemand die alte Firmware?

    • Robin Nostadt sagt:

      Ich habe es gestern geschafft meinen Drucker (HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw) wieder downzugraden. Ist nicht ganz einfach. Wer Interesse hat, kann mich unter *** erreichen.

      Viele Grüße,
      Robin
      ————————————-
      Mailadresse aus Datenschutzgründen gelöscht. Wenn Du einen Weg kennst, poste eine Kurzbeschreibung als Kommentar. Alles andere ist mir zu intransparent und wird blockiert. Danke für dein Verständnis.

      • anton sagt:

        lieber robin,
        kannst du mir helfen, ich brauch ein downgrade für meinen
        laserjet mfp m278-m281

        • Robin Nostadt sagt:

          Hallo Anton,
          sorry dass ich gestern nicht mehr dazu gekommen bin meinen Beitrag zu updaten. Also, ihr müsst folgendes tun:

          Ein paar Worte vorweg: Ich übernehme keine Verantwortung für eure Aktionen. Ich stelle lediglich meine Lösung zu dem Problem hier vor. Meine Lösung fokussiert sich auf den M281fdw, der bei mir im heimischen WLAN hängt. Wenn der Drucker direkt per USB angeschlossen ist, weiß ich leider nicht wie das geht. Also, jetzt geht es los:

          Schritt 1: Die RFU-Datei einer älteren Firmware finden. Die sind wohl noch auf den Seiten von HP “versteckt” aber nicht offensichtlich zugänglich. Für den M281 habe ich den Datei unter ftp://ftp.hp.com/pub/networking/software/pfirmware/HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20190419.rfu runtergeladen. Das scheint der FTP zu sein, wo HP die alten Versionen der Firmware noch hinterlegt hat.

          Schritt 2: Kommando für übertragen von Dateien an den Drucker in Windows aktivieren. Ihr geht in die Windows Systemsteuerung -> Programme und Features und dann auf der linken Seite auf “Windows Features aktivieren oder deaktivieren”. Dort unter “Druck- und Dokumentendienste” bei “LPR-Anschlussmonitor” einen Haken machen.

          Schritt 3: Drucker bereitmachen. Es ist wichtig, dass ihr am Drucker jetzt die Einstellungen zum Empfangen eines Updates anhabt. Dazu geht ihr beim M281fdw auf dem Touchscreen auf “Install.” -> “Service” -> “Aktualisierung LaserJet” -> “Aktualisier. verwalten”. Da dann einstellen dass man Downgraden darf, dass man Updates zulassen darf usw. Da soll nichts den nächsten schritt behindern. Das hatte ich nicht gemacht, deswegen hat es erst nicht geklappt.

          Schritt 4: Datei auf Drucker übertragen. Jetzt wird es etwas komplizierter. Ich bin dafür kein Experte, aber ich hab viel rumprobiert. Also, als erstes müsst ihr die Eingabeaufforderung öffnen. D.h. Windowstaste drücken und “cmd” eingeben und dann auf die Anwendung klicken. Dann geht das Fenster auf, was so schön aussieht wie DOS und man anschließend denkt, man ist der Superhacker. Jetzt müsst ihr mit dem Befehl “cd” in den Ordner navigieren in der die RFU liegt. Also zum Beispiel gebt ihr ein “cd C:\Program Files (x86)\Test” wenn ihr in den Unterordner “Test” im Ordner “Program Files (x86)” navigieren wollt. Mit ENTER bestätigen und ihr seht dann auch, dass die Eingabeaufforderung in den Ordner gegangen ist. Dann gebt ihr diesen lpr Befehl ein. Der setzt sich zusammen aus “lpr -S [IP Adresse eures Druckers] -P [IP Adresse eures Druckers] [Dateiname der RFU Datei].

          In meinem Fall war der Befehl so:
          lpr -S 169.254.57.54 -P 169.254.57.54 HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20190419.rfu

          Mein Drucker hängt im heimischen WLAN. Die IP des Druckers kann man z.B. über den Router rausfinden.
          Wenn alles klappt, dann startet der M281fdw neu und hat jetzt die alte Firmware.
          Ich hoffe inständig dass s bei euch funktioniert und ihr alle mit eurem Geld was Besseres anfangen könnt. Wenn ihr noch Fragen habt, dann postet sie einfach hier drunter. Ich schaue die nächsten Tage nochmal rein.

          Das ganze gibt es (etwas konfus und in Englisch) auch hier nachzulesen:
          https://www.reddit.com/r/DataHoarder/comments/joznz6/anyone_have_older_hp_laserjet_firmwares/

          Die Lösung mit NCAT hat bei mir nicht funktioniert, weshalb ich dann lange probiert hab, bis das mit dem LPR geklappt hat.

          • Gebhard H sagt:

            Auf dem hp-ftp hab ich für den M281 nur eine Firmware von diesem November gefunden.
            Bin ich zu blöd oder ist die gesuchte ältere Version wirklich schon weg?

          • Bärbel sagt:

            Hallo Robin und hallo Daniel, ich habe mir in diesem Jahr den Pro MFP M281fdw gekauft und jetzt auch euer Problem bekommen. Allerdings habe ich heute
            unter ftp nur noch eine Version vom 16.11.2020 gefunden und und der webtransfer ist auch geschlossen. Ich bin total verzweifelt. Könnt ihr mir bitte weiterhelfen.

      • Philipp Schneider sagt:

        Hi Robin,
        Bin auch gerade verzweifelt am versuchen meinen HP Color Laserjet PRO MFP M281fdw downzugraden, schaffe es aber nicht. Die Datei mit der alten Firmware habe ich mir runtergeladen, weiß aber nicht ob es die richtige ist. Ich bekomme diese Datei dann zwar auf den hp überspielt und am Ende erscheint auch das smiley, trotzdem ändert sich aber nichts am Drucker und die Fehlermeldung bleibt dieselbe.

        Kannst Du mir einen Tipp geben, bzw. mir sagen wo ich die Datei mit der alten Firmware herbekomme?
        Vielen Dank und beste Grüße
        Philipp

        • Matthias Müller sagt:

          Hallo,

          auch ich habe das Problem, dass ich zwar in der *.exe Datei meinen Drucker auswählen und den Transferprzess starten kann, aber nach dem Smiliey hat sich nichts verändert.
          Alle Einstellungen sind aktiviert – bis auf automatisch überprüfen.
          Brauche Hilfe wie es jetzt weitergeht.

          Habe hier auch einen Link zu einer *.rfu Datei gefunden und diese Heruntergeladen. Aber leider muss man die per ftp auf den Drucker transferieren und ich bekomme immer die Meldung: connect abgelehnt

          Danke für eure Hilfe

          • Günter Born sagt:

            Da ich keine HP-Geräte habe, ist Blindflug angesagt. Aber zum englischsprachigen Artikel gibt es eine Menge Kommentare zu Firmware-Downgrades. Einer schrieb: LAN/WLAN-Verbindung trennen, USB-Treiber installieren und den Drucker über USB mit der neuen Firmware aktualisieren – das habe geklappt. Und es ist die Rede davon, dass es eine Option ‘Allow downgrade’ in den Druckeroptionen gäbe, die zu aktivieren sei. Einfach die betreffenden Kommentare durchgehen (der englische Artikel ist ja am Textanfang verlinkt).

      • Robin Nostadt sagt:

        Verstehe ich. Ich hab die Anleitung weiter unten gepostet. Ein “Kurzbeschreibung” ist es leider nicht geworden. Ich hoffe es klappt bei euch. Sagt mal Bescheid ob es geht!

        Viele Grüße,
        Robin

        • Bernhard Heusinger sagt:

          Hallo Robin,

          bei meinem HP Color LaserJet Pro MFP M281fdw hat es gerade eben nach deiner Beschreibung geklappt.
          Danke nochmals

          Gruß Bernhard

  7. Andreas sagt:

    So z.B. “verkauft” HP das neue Firmware-Update offiziell (d.h. spärlich irreführend):

    https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/swdetails/hp-officejet-6700-premium-e-all-in-one-printer-series-h711/4322971/swItemId/bi-215524-2

    Unter “Fehlerbehebungen”:

    – Aktualisierung des Zertifikats, um eine sichere Verbindung zu HP Cloud aufrechtzuerhalten.
    – Sicherheitsverbesserung.
    – Allgemeine Fehlerbehebungen.

    • Jan007komma3 sagt:

      Unsinn! Das ist nicht die relevante Firmware. Es geht um das Update aus diesem Monat, also November. Wenn man über HP meckern will, sollte man aber auch sauber recherchieren.

      Im Falle des Pro 6230 sieht das so aus:
      https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-6230-eprinter-series/5390318/model/5390319

      Beschreibung:

      Dieses Software-Tool hilft Ihnen dabei, Ihren Drucker auf die neueste Firmware zu aktualisieren. Unter “Enhancement/Fixes” (Verbesserungen/Fehlerbehebungen) finden Sie weitere Informationen zur Firmware-Aktualisierung.

      Erinnerung: Drucker mit dynamischer Sicherheit. Dieses Firmware enthält dynamischen Sicherheitsmaßnahmen, die möglicherweise verhindern, dass Verbrauchsmaterialien mit nicht von HP stammenden Chips oder Schaltkreisen jetzt oder später nicht mehr funktionieren. Mehr unter: http://www.hp.com/go/learnaboutsupplies.

      Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

      Verbessern Sie die Fehlererkennung.
      Optimieren Sie die Zuverlässigkeit des Druckers.

      HP gibt also an, dass Fremdpatronen blockiert werden. Für automatische Updates ist das natürlich dennoch ein Problem.

      Bis zum Update vom August 2020 war der Text anders und Fremdpatronen wurden bei diesem Drucker nicht blockiert. Der Text war zwar sinngemäß ähnlich, beruhte aber auf einem Übersetzungsfehler aus dem Englischen. Die GB und US Websites von HP waren da hilfreicher.

      • Andreas sagt:

        Richtiges Lesen von Kommentaren hilft hier auch schon weiter… Ich beziehe mich absichtlich nicht auf die HP-Laserdrucker, sondern auf andere HP-(Tintenstrahl)Drucker wie meinen alten Officejet 6700, der “zufälligerweise” jetzt auch ein Firmware-Upgrade angeboten bekommen hat.

        Und ich gehe davon aus, dass HP nicht extra für solche alten Drucker die erneute Unterdrückung von Fremdtinte unterbunden hat. Der Programmier-/Organisationsaufwand wäre wirtschaftlich nicht vertretbar…

        Deshalb gehe ich davon aus, dass HP es jetzt bei allen Druckern erneut versucht, aber eben nicht in allen changelogs so klar kommuniziert !

        Wer jetzt für einen Tintenstrahler eine neue Firmware bekommen hat, die immer noch klaglos Fremdtinte/-toner annimmt, kann das ja hier bitte mal mitteilen…ich bezweifle, dass es dazu positive Rückmeldungen geben wird.

        Ich stelle mich jedenfalls nicht selbst als Versuchskaninchen bereit. ;-)

  8. Andreas Metzler sagt:

    Deswegen habe ich nach 2 HP-Druckern nun einen Epson, der prima unter Linux läuft ….

    • Klaus sagt:

      Tintendrucker? Na, dann freu dich schon mal, wenn in ein paar Jahren der waste_counter zuschlägt und deinen Drucker in einen Haufen Elektroschrott verwandelt. Glücklicherweise gibt es da aber mittlerweile genug Anleitungen im Netz, wie man einen so unbrauchbar gewordenen Epson-Drucker wieder reaktiviert.

      Irgendwie hat wohl jeder Druckerhersteller so seine Leichen im Keller, kommt mir vor.

      • Andreas Metzler sagt:

        Autsch !

      • gpburth sagt:

        diese waste-counter sind nicht komplett unsinnig, da Tintenstrahler konstruktionsbedingt immer eine gewisse Tintenmenge in einen Vorratsbehälter bzw. ein Vlies abstreifen (komplett im Fall von “Düsentest” oder “-reinigung”. Irgendwann ist dieses nunmal voll…
        Wir hatten mal einen (schwarz-weiß) Tintenstrahler von HP ohne einen solchen Zähler. Mit dem Erfolg, dass auf dem Tisch eine riesige Pfütze halbzähe Tintenmasse herumfloss, als wir den Drucker umbauen wollten – und beim Transport trotz Plastiktüte einzelne Tropfen auf Boden und Kleider fielen.

        Natürlich könnte so ein Vlies wie ein Resttonerbehälter austauschbar sein, aber das verteuert die Herstellung, und wenn 99,8% der Verbraucher nie auch nur in die Nähe der Grenze kommen…

  9. Anzeige

  10. Hans sagt:

    Danke! Danach suche ich bereits seit einer Weile – leider erfolglos. Meine Hoffnung ist, dass jemand das File der alten Firmware vielleicht noch hat und teilen kann.

    LG

  11. HV sagt:

    Dem Drucker eine statische IP verpaßen und keine Gateway-IP eintragen und er kommt nie wieder ins Internet…
    So hab ich es vor 3 Jahren gemacht… HP kann sich seine Firmware KunderVerarschungsUpdates sonst wo hinstecken…

  12. mw sagt:

    Einen Drucker mit dem Internet zu verbinden ist die blödeste Idee, die ich jemls gesehn habe. Grundsätzlich bekommen alle Peripheriegeräte im Intranet die loopback als Gateway Adresse und gut ist.

  13. Günter Born sagt:

    Hach, was ein für ein Unterschied in den Kommentaren hier im Blog und einer Admin-Gruppe zu Win Server auf FB, wo ich den Link zur Info gepostet habe. Ich hätte es als Admin zur Kenntnis genommen (a la: tangiert mich nicht, oder ‘gut zu wissen, wenn Montag das Telefon klingelt’). Das größte Problem derjenigen, die sich zum Kommentieren auf FB befleißigt haben, drehte sich um die Plage der Ersatztinten-Nutzer und dass man sich bitte nicht über HP aufregen solle, gäbe genügend Alternativen zum Aufregen.

    Muss ich mir Sorgen um unsere Admins hier in der Republik machen?

    • Blupp sagt:

      “Muss ich mir Sorgen um unsere Admins hier in der Republik machen?”

      Antwort: Ein klares Ja.

      Aber: Auf FB rennen sehr viele von denen rum, die viel Lärm machen und sonst wenig leisten. Kommt also immer darauf an auf welchem Medium/in welche Gruppe man fragt.

    • Dat Bundesferkel sagt:

      “Muss ich mir Sorgen um unsere Admins hier in der Republik machen?”

      … so ist das halt bei auf ebay gekauften Zertifikaten. Denn Admin wird heute ja nur noch, wer haufenweise bunte, nutzlose Blätter beim Personaler vorlegt – der wiederum von Tuten und Blasen keinen Schimmer hat.

      Ach, hab’ ich das jetzt “laut” geschrieben? Pardon… :D

      Jaja, die bösen, bösen Ersatztinten-Nutzer. Würden die Druckerhersteller endlich mal aufhören, ihr Geschäftsmodell auf Quersubventionierungen aufzubauen (MFP im Discounter für 39 / 49 Euro… ernsthaft?), könnte man auch verbraucherfreundliche Preise für Patronen aufrufen. Aber das ist ja nicht gewollt… da muß man sich nicht wundern, wenn Nutzer (wie bei der Software) zu Alternativen greifen.

      Egal, HP ist sowohl privat, als auch beruflich bei mir / uns “unten durch”. Künstliche “Tode” von MFPs, bei leeren Tintenpatronen/Ersatzpatronen, nicht funktionierende Scanner bei leeren Patronen… Keylogger in HP Treibern, wer das falsche Treiberpaket installiert, wird mit Werbung und Abos zugemüllt… unkaufbar der Schrott. Der letzte gute Drucker war m.E. der 8150dn, darauf folgte eine Enttäuschung nach der Anderen.

      Privat nutze ich nur noch OKI oder Canon iSensys-Geräte (die Consumer bei Canon sind genauso… “meh” wie der HP Murks). Ein Bekannter schwört auf Kyocera. Allen gemeinsam: Preiswerte “Original”-Toner/-Tinten bzw. funktionierende Alternativ-Patronen/-Toner.

      Soll HP doch an seiner backdoor-verseuchten, geplanten Obsoleszenz ersticken.

      • Günter Born sagt:

        Ich habe hier seit >20 Jahren Kyocera Laserdrucker im Einsatz – ist erst das 2. Modell. Mit der letzten Ersatztonerlieferung bin ich aber reingefallen. Kassette passt mechanisch nicht und Toner schmiert. Davor Jahre ohne Probleme mit Ersatztoner als Refill von Drittanbietern gut gefahren. Muss mal überlegen, ggf. eine neue Tonerbox zu holen – aber ich drucke zu selten.

        Zudem steht noch irgend ein HP Multifunktionslaser mit Kopierer hier im Nachbarzimmer herum. Ohne Internet, wird als Kopierer genutzt. War eine Beute aus einer Insolvenz, um Frau bei dem Nachjob bei der Insolvenzverwalterin druckend zu halten. Ist aber auch schon wieder Jahre her. Ansonsten steht HP bei mir (seit ein Scanner unter Vista keine WIA 2.0-Treiber mehr erhielt) auf der Black-List.

  14. DK sagt:

    Kauft halt kein HP/Samsung mehr. Habe ich auch gemacht.

  15. Thomas D sagt:

    Moin Moin,

    Kleine Anmerkung aus dem Segment:
    (Ich arbeite nicht für HP! Aber man kennt sich gegenseitig..)

    Sehr sehr viele Drucker im Niedrig Preis Segment werden mehr oder weniger für lau verkauft!
    Die Preise sind um die Herstellungskosten, teilweise noch mit Nebenkosten, manchmal auch sogar unter den Herstellungskosten.
    Das ist schon so seit Jahrzehnten, Ich wußte es bevor Ich in die Branche eintrat. Hier wurde es nur bestätigt ;-)

    Jetzt ist natürlich der Punkt
    “Das muß der Kunde aber doch nicht bezahlen/ausbaden!”
    Und auch mir ist mein portemonnaie nahe :-)
    Aber trotzdem sollte es im Kopf sein.

    Das solche Software anpassungen gar nicht gut sind sieht man aus den Folgen finde Ich!
    Und damit meine Ich nicht das die Fremdpatronen nicht gehen sondern die “Nebeneffekte”.
    Auch bevor Ich in die Druckerbranche kam sah Ich Ersatztoner immer kritisch,
    auch wenn Ich sie selbst benutzt habe privat.

    Aber man muss sich genau überlegen welchen Ersatz man nimmt, welchen Hersteller.
    Denn wenn die Patrone den Drucker ruiniert ist der Druckerhersteller raus.
    Auch irgendwie verständlich.
    Nicht nur monetär gesehen.

    Kollegen der HardWare haben mal Toner von Anbietern getestet.
    Nicht den billigsten Schund genommen sondern mittelmäßig guten.
    Billiger war er, sehr viel billiger.
    Die ersten 3-4000 Seiten waren ok.
    Farbe und Deckung nicht vergleichbar gut, aber akzeptabel.
    Und dann fing es an. Die Seiten verschmierten.
    Der Ausdruck wurde schlechter.
    Hintergrund war hier das die Toner Behälter xxx waren.
    Nicht nur das die massiv viel mehr Resttoner erzeugt haben,
    die Kollegen redeten im Test das sie bei 800% mehr waren,
    das war insofern aus Kundensicht halb so schlimm als das der Behälter voller war, also eigentlich sehr viel mehr Seiten drin hatte.
    Sondern sie sauten den Drucker mit Toner zu.
    Nach 10k Seiten, im Business Bereich teilweise ein Monatsdurchlauf, sah der Drucker aus als ob er 150k Seiten durch hätte.
    Durch Toner verschmutzt ist das eine, halt dreckig.
    Aber dadurch sind auch Zahnräder verstopft und andere Öffnungen….
    Und das wurde nicht nur auf einem Drucker getestet sondern auf 5 unterschiedlichen Typen mit unterschiedlichen Anbietern.
    Die Intensität war unterschiedlich stark, und es wurden auch nur 20k Seiten pro Gerät getestet, aber überall nachvollziehbar.

    Deswegen darf man bei Druckern nicht vergessen worauf es bei den beiden Haupttypen ankommt:
    Es darf NICHTS die Düsen blockieren.
    Staub ist ein Punkt der gerne vergessen wird.. (Tinte nachfüllen zB)
    Die Farbe muss dem System angepasst sein.
    Es ist eine Sache das sie nicht so lange auf dem Papier hält, aber wenn der Drucker auf ein viel kleinere Tropfengröße eingerichtet/hergestellt wurde als die Ersatz Tinte überhaupt KANN….
    Bei Laser ist die Problematik ähnlich.
    Siehe mein Bericht oben ;-)

    Mein Fazit:
    Ja, die Hersteller hören teilweise den Schuss nicht mehr was die Preise betrifft.
    Aber auch was die Features betrifft.
    Ich muss selten eine Dokumenten Echtheit von 10 Jahren haben. zB.
    Oder eine hochfeine Düsenstruktur.
    Die meisten wollen ein akzeptables Bild und vernünftige Schrift zu günstigem Preis.
    Die Industrie zB auch.
    Und dort (in dem Bereich bin Ich tätig) wird dies auch gemacht.
    Nur sind da auch 5.000 Seiten den Monat PRO Drucker nicht unnormal.
    Und darüber wird Geld gemacht.

    Aus meiner Sicht hat man heute eigentlich kaum Wahlmöglichkeiten :-(

    • gpburth sagt:

      Wir hatten mal einen Pay-per-Page-Vertrag mit einem Händler, der “Ersatztoner” für unsere HP-Ducker lieferte. Eigentlich sein Problem, da auch alle Reparaturkosten im Seitenpreis inkludiert waren, deshalb sollte man davon ausgehen, dass sie das getestet (bzw. einen guten Ersatztoner genommen) hatten.
      Der Anbieter hat dann das Geschäft aufgegeben und uns an einen Mitbewerber “verkauft”. Dieser lieferte Original-Toner – und gleichzeitig sank die Rate der verschmierten Seiten, Fehler auf der Trommel (wenn derselbe Fehler alle paar Zentimeter erneut auftaucht) und auch die Reparaturen allgemein.
      War aber sicher nur Zufall :-)

      Ach ja: der Preis pro Seite blieb konstant.

      Dennoch sollte HP das offen kommunizieren und ggf. beim Einsetzen eine Extra-Bestätigung verlangen (“ich bin mir bewusst, dass das Probleme machen kann und HP dann keine Garantie mehr gibt”), aber weiter drucken.

    • Micha sagt:

      Hatte das Problem das Toner in den Drucker fällt schon mal vor mehren Jahren mit meinem Kyocera FS1010. Bei dem hat die Papier Registration Kupplung gehangen.

      Im Internet habe ich die Servicemanual von Kyocera für den Drucker gefunden.
      Die Erklärungen und Technischen Zeichnungen haben das komplette zerlegen ermöglicht.

      Habe mich daraufhin entschlossen den Drucker aus dem Jahr 2003 zu zerlegen. Er wurde komplett gereinigt. Das heißt.
      1. Gehäuse entfernen
      2. Fixiereinheit zerlegen.
      3. Weitere Walzen und Platinen ausbauen
      4. Lichtschranken reinigen.
      5. Klebrig gewordene Anschlagdämpfer der Papier Registration Kupplung tauschen.
      6. Optional Wärmeleitpaste unter Leistungstransistoren austauschen (er war sowieso zerlegt)

      Der Drucker funktioniert seitdem wieder ohne Probleme. Die Aktion hat allerdings 2 Nachmittage lang gedauert.

      Ein Firmwareupdate habe ich für diesen Drucker allerdings noch nie gebraucht.

    • max sagt:

      HP kann alles machen, was sie wollen, und das auch auf die Drucker-Verpackung schreiben, aber nicht nachträglich per Firmware-Update, wenn’s geht.

  16. Pascal sagt:

    Guys, at last there is another way. HP blocked the ability to use the previous firmware executable file HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20200612.exe, but you can do the downgrade using FTP if you follow these steps. Note, this solutions has only been confirmed to work on my HP Laser Jet MFP M281dfw. It may work on similar models, but I cannot confirm. You printer needs to be connected to your network for this method.

    First, enable FTP printer on your printer via the web interface, make note of your printer’s IP address.

    Download the previous firmware here: ftp://ftp.hp.com/pub/networking/software/pfirmware/HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20190419

    You can check the folder for other firmware if you have a different mode:

    https://www.mmnt.net/db/0/3/ftp.hp.com/pub/networking/software/pfirmware/

    open a command prompt and change directory to where to saved the above file, and then connect to your printer’s IP address using the windows FTP command, just press enter for login and password and enter the “put” command, will go something like this:

    d:\downloads>ftp 192.168.1.100
    Connected to 192.168.1.100
    220 Service ready for new user.
    500 Command unrecognized or unimplemented
    User (192.168.1.100:(none)):
    331 Enter password.
    Password:
    230 HP FTP Print Server Version 3.0.
    ftp> put
    Local file HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20190419.rfu
    Remote file HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20190419.rfu
    200 Port command successful.
    150 Open BINARY mode data connection.
    226-Ready
    226 Ready
    ftp: 20881748 bytes sent in 10.47Seconds 1994.44Kbytes/sec.
    ftp> bye

    If done properly, your printer will take about 5 minutes to install the firmware and you will be able to use your 3rd party toners again.

    ** DON”T FORGET THIS! – On your printer menu, disable check for new firmware, and make sure auto-install is not selected **

  17. Thomas D sagt:

    Ich habe noch einmal meinen Post durchgelesen.

    Mit “kaum Wahlmöglichkeiten” bleibt immer noch extrem viel Spielraum trotz allem :-)
    Ich habe zB einen alten Kopierer geschenkt bekommen, 13 Jahre alt, den mag meine Frau nicht weil er einiges größer als der Backofen ist…
    Ist halt ein Business Farb “Tisch” Laser Kopierer.

    Die Qualität ist ok. Nachdem entsprechende Reinigungen und Anpassungen vorgenommen wurden ;-)
    Der wird auch sicherlich noch 50.000 Seiten halten, er hat erst 50k runter.
    Aber meine Frau konnte sich mit dem nicht anfreunden.
    Also habe Ich einen kleinen Epson Farb Tinten*** gekauft.
    Der passt in ein Schrankfach.
    Die Qualität ist nicht wirklich besser.
    Aber ok. Die Steuerung ist katastrophal, aber zu Hause reicht es.
    Dadurch das es einer der FarbTank Drucker ist geht der Seitenpreis.
    Nur weiß Ich jetzt schon das der vielleicht 3 Füllungen hält. á 5000 Seiten.

    Für zuhause ist das ok.
    Für Mehrdruck / Unternehmen…

    Dagegen:
    Der Farbdrucker hat damals 7000€ gekostet und kostet refurbished heute auch noch 3-400€.
    Original Toner kostet das Stück 100€.
    Für 5-7000 Seiten.
    Und die sind erreichbar damit.
    Und der Drucker hat nach 100.000 Seiten seine General Überholung fällig.
    Hält also locker 150k.
    Für Unternehmen ist dies also durch absetzen eine Überlegung.
    Denn man hat weniger mit Reparaturen bzw dem Rattenschwanz wenn Drucker Modelle getauscht werden zu tun.
    Wenn man alleine / mit wenigen Systemen ist kann man das Geld vielleicht sparen.
    Wenn es mehr sind kommt da gerne viel Zeit zusammen.
    Und Ich rede noch nicht einmal von der Zeit die das einrichten des Treibers kostet :-)

    PS:
    die aktuellen Varianten kosten beileibe nicht soviel.
    Die Preise sind in den Keller gefallen ;-)

  18. Maren sagt:

    Hallo,
    ich habe auch das Problem mit meinem Color Laser Jet Pro MFP 181fw
    Hat jemand eine Ahnung wie ich an eine ältere firmware komme, um ein software dorngrade durchzuführen?

  19. Apunkt sagt:

    Hallo Leute,

    hab mich sehr über das Firmware upgrade und den Bootloop geärgert aber der Firmware Downgrade per USB-Kabel hat funktioniert !!!

    Danke dafür !
    Grüße
    Apunkt

  20. aronus sagt:

    Vielen Dank für die Tips. Das hat mir jetzt 300 Euro gespart.
    Dieses Vorgehen von HP sollte über EU Wettbewerbsregeln verboten werden.

  21. Drechsler sagt:

    Hallo
    bin auch ein betroffener mit einem Laserjet PRO MFP M281fdw
    kann mir jemand bitte helfen
    Wie bekomme ich ein Downgraden auf einem MAC hin
    Grüsse

  22. Peter Hildinger sagt:

    Hi Leute,
    echt Weltklasse eure Hilfe. Drucker funktioniert wieder. Für das, was HP da veranstaltet fehlen mir echt die Worte. So etwas habe ich noch nicht erlebt!
    Viele Grüße!

  23. Julian sagt:

    Hey,
    das ist ja wieder ein Hammer, unfassbar. Die letzte Firmware hatte ja genau diese Blockade aufgehoben.
    Hat jemand eine ältere Firmware für einen OfficeJet 6820 ?

    Danke und viele Grüße :)!

  24. Jörg sagt:

    …ach es ist einfach schade… aber ich würde gern nochmals zurückgehen auf Firmware “alt” für –> Laserjet pro M254dw. Hat jemand von euch schon Erfahrungen beim zurücksetzen von dem Modell? Wo finde ich die Firmware; die ich leider vor drei Tagen überspielt hatte… DANKE

  25. Jan sagt:

    Habe meinen HP Color Laserjet Pro MFP M281 fdw das automatischem Update machen lassen, weil ich glaubte das Problem mit dem WLAN wurde behoben.
    (Der schaltet immer auf Netzwerk, obwohl kein Kabel dran ist. Dabei geht WLAN immer aus. Druckaufträge dauern deshalb ewig).
    Dann kam die Endlosschleife mit 79 Service Error.
    Mit USB Treiber, USB Kabel und Klappe öffnen ohne Toner konnte ich dann die Version 20190716 wieder drauf bringen.
    Jetzt läuft er wieder. Gibt es noch eine Version wo das mit dem WLAN geht?

    Wenn jemand Hilfe oder die alte Firmware braucht, kann sich melden.

    • Patrick sagt:

      Hallo Jan,
      hast Du noch die Firmware Version 20190716 für den HP Color Laserjet Pro MFP M281 fdw?
      HP hat auf dem FTP die Version gelöscht und die aktuelle hinterlegt.

  26. Patrick sagt:

    Hallo zusammen,

    leider hat HP auf dem FTP die Firmware aktualisiert und die alten Versionen sind nicht mehr vorhanden. Hat noch jemand einen anderen Link für den HP Color Laserjet Pro MFP M281 fdw ?

  27. Dirk sagt:

    Schaut mal hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=pYUT9gHLN2c

    dort könnt Ihr auch einen Link zur Firmware (PC / Mac) bekommen.

    https://www.fairtoner.de/downgrade-anfrage-ft

    (Habe ca. eine Stunde auf die Mail gewartet)

    • Jörg sagt:

      herzlichen Dank, Dirk. Das war best ever… es hat alles geklappt und ich bin einfach erleichtert. Schönes Wochenende und nochmals Dank, Jörg

  28. Richard von Groeling sagt:

    Hallo da draussen,

    ich muss das leider auch bestätigen. Mein HP Color LaserJet MFP M281 funktionierte einwandfrei, bis ich nach entsprechender Aufforderung das Update am 12. November geladen habe. Seitdem steht im Display, es könne nicht mit dem Material kommuniziert werden. Dann beginnt der Boot-Loop.

    Jetzt geht leider gar nichts mehr. Kein Fax, kein Scanner, nichts.

  29. Richard sagt:

    Hallo da draussen,

    die Anleitung von Dirk vom 17. November ist top!

    Für den Mac habe ich zum Downgrade allerdings den Transmit-FTP-Client benutzt, damit ging das absolut reibungslos.

  30. Jane sagt:

    Hallo, könntest du beschreiben wie es für mac geht?

  31. Anonymous sagt:

    Hallo zusammen,

    Ich hatte das Problem unter Windows 10

    habe dann diese Anleitung befolgt:

    https://www.rickscully.com/2020/how-to-downgrade-hp-printer-firmware-via-ftp/

    Ein Link mit der Firmware ist im Artikel:

    https://rickscully.com/files/HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_20200612.rfu

    Denke das sollte auch für mac funktionieren mit entsprechendem ftp Programm

  32. Uwe A. sagt:

    Hallo,
    nach durchlesen der Arttikel habe ich großen Mut geschöpft.
    Aber ich bin auf ein, zur Zeit unüberwindliches, Problem gestoßen.
    Das Download der Firmware HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_””20190419″”.rfu aus dem ftp-Verzeichnis: ftp://ftp.hp.com/pub/networking/software/pfirmware/
    Diese Datei scheint nicht mehr zu exestieren.
    Wo kann ich sie downloaden b.z.w. wer kann sie mir zur Verfügung stelllen.
    Danke
    Gruß
    Uwe

    • Uwe A. sagt:

      Die Firmware HP_LaserJet_Pro_M280_M281_Printer_series_””20200612″”.rfu. zeigt bei mir keine Wirkung!!
      Deshalb möchte ich es mit der “”20190419″” Firmware versuchen.
      Nur, wie oben Bemerkt, bekomme ich diese Version her??
      Bitte um Hilfe
      Gruß
      Uwe

  33. Alex sagt:

    Hallo,
    ich habe einen Color Laserjet Pro MFP M181fw. Leider habe ich ebenfalls einen Update ohne vorher Informationen eingeholt zu haben machen lassen. Ich habe mehrmals hp support angerufen. Laut hp gibt es für diesen Drucker keinen Downgrade. Ich habe im Netz vergeblich nach alten Firmware gesucht. Hp sagt: es müssen nicht die original Toner sein. Vielmehr sollen die Toner von HP zertifizierten Chip besitzen. Jedoch wie bekommt man raus, welcher Händler Toner mit von HP zertifizierten Chips verkauft. Ich bin sehr über hp verärgert. Habe auch keine Lust über 250 EURO für einen Satz original Toner auszugeben. Hat jemand eine alte Firmware oder die Info wo man sie besorgen könnte.

    Vielen Dank im Voraus.

  34. UweA. sagt:

    Hallo Alex,
    bin auch sehr, sehr verärgert!!
    Von HP zertifizierten Chip! Auch ich frage woher die Info????
    Ich suche weiter nach der älteren Firmware.
    Wenn ich was habe werde ich es ins Netz stellen.

  35. Sascha.K sagt:

    Hallo Alex und Uwe,

    unter dem folgenden Link bekommt ihr die Firmware inkl Anleitung für den M181
    https://www.fairtoner.de/downgrade-anfrage-ft/

    Gruß
    Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.