Microsoft Edge 87 freigegeben

Edge[English]Zum 18. November hat Google den Chrome 87 freigegeben (siehe Chrome 87 verfügbar). Zum 19. November 2020 zieht Microsoft nach und hat den Chromium-basierenden Edge-Browser auf der Version 87.0.664.41 aktualisiert. Das ist ein Update auf einen neuen Entwicklungszweig, der zahlreiche neue Funktionen bringt, aber auch Schwachstellen schließt.


Anzeige

Bezüglich der geschlossenen Sicherheitslücken im Edge 87 möchte ich auf den Artikel Chrome 87 verfügbar verweisen. In den Release-Notes zum Microsoft Edge 87.0.664.41 führt Microsoft folgende Neuerungen für den neuen Browser auf:

  • Automatische Umleitung für inkompatible Websites von Internet Explorer zu Microsoft Edge. Beginnend mit dem stabilen Microsoft Edge 87-Update werden öffentliche Websites, die im Internet Explorer eine Inkompatibilitätsmeldung anzeigen, automatisch zu Microsoft Edge umgeleitet. Weitere Informationen und Informationen zur Konfiguration dieses Verfahrens finden Sie unter Redirecting incompatible sites.
  • Kioskmodus-Datenschutzfunktionen aktiviert. Beginnend mit Microsoft Edge Version 87 werden Kioskmodusfunktionen aktiviert, die Unternehmen beim Datenschutz von Benutzerdaten unterstützen. Diese Funktionen ermöglichen Funktionen wie das Löschen der Benutzerdaten beim Beenden, das Löschen heruntergeladener Dateien und das Zurücksetzen der konfigurierten Starterfahrung nach einer bestimmten Leerlaufzeit. Erfahren Sie mehr über die Konfiguration des Microsoft Edge-Kiosk-Modus in Configure Microsoft Edge kiosk mode.
  • Shopping-Funktionen standardmäßig aktiviert. Beginnend mit Microsoft Edge Version 87 können auch Unternehmensanwender vom Einkaufen in Edge profitieren. Mit den Shopping-Funktionen hilft Microsoft Edge den Benutzern, beim Online-Einkauf Gutscheine und günstigere Preise zu finden. Mit diesem Update stehen Coupon-Gutscheine zur Verfügung, und der Preisvergleich wird in den kommenden Updates für Microsoft Edge 87 veröffentlicht. Diese Funktion kann über die Richtlinie EdgeShoppingAssistantEnabled konfiguriert werden. Mehr Informationen gibt es im Microsoft Blog sowie auf der Seite zum Microsoft Shopping.
  • ClickOnce-Bereitstellung standardmäßig aktiviert. ClickOnce ist in Microsoft Edge 87 standardmäßig aktiviert, was die Hindernisse für Unternehmen bei der Bereitstellung von Software verringert und eine bessere Anpassung an das Verhalten des Microsoft Edge Legacy-Browsers ermöglicht. Ab Microsoft Edge 87 spiegelt der Status „Nicht konfiguriert“ der Richtlinie ClickOnceEnabled den neuen Standardstatus von ClickOnce Enabled wieder (im Vergleich zum vorherigen Standardstatus von Disabled).
  • Die neue Unternehmensregisterkarte (NTP) integriert Produktivität mit anpassbaren, arbeitsrelevanten Feed-Inhalten. Das Unternehmens-NTP verbindet die Office 365-Produktivitätsseite, die wir den Benutzern anbieten, die mit ihrem Arbeits- oder Schulkonto angemeldet sind, mit personalisierten, arbeitsrelevanten Firmen- und Branchen-Feeds, die auf einer einzigen Seite organisiert sind. Die Benutzer werden in der Lage sein, den vertrauten Inhalt von Office 365 und Microsoft Search for Business powered by Bing zu erkennen. Darüber hinaus können sie „Mein Feed“ leicht anpassen, indem sie aus den verfügbaren Inhalten und Modulen für ihre Organisation die für sie relevantesten Inhalte auswählen. IT-Administratoren können die News-Feed-Einstellungen für ihre Organisation steuern, einschließlich der ausgewählten Branche für die Registerkarte „Edge neu“, indem sie zum Microsoft 365-Administrationszentrum gehen. Weitere Informationen
  • Privatsphäre und Sicherheit: Unterstützung der TLS-Token-Bindung für richtlinienkonfigurierte Websites. Die TLS-Token-Bindung hilft bei der Verhinderung von Token-Diebstahl-Angriffen, um sicherzustellen, dass Cookies nicht von einem anderen Gerät als dem, auf dem sie ursprünglich gesetzt wurden, wiederverwendet werden können. Die Verwendung von TLS-Token-Bindung erfordert die Einstellung der AllowTokenBindingForUrls-Richtlinie und setzt voraus, dass die aufgeführten Websites diese Funktion unterstützen.
  • Tastaturunterstützung für Textmarker in PDF-Dateien. Benutzer können ihre Tastaturtasten verwenden, um beliebigen Text in einer PDF-Datei hervorzuheben.
  • Drucken:
    • Wählen Sie, welche Seite beim beidseitigen Drucken umgedreht werden soll. Benutzer können wählen, ob sie die lange oder die kurze Seite eines Blattes spiegeln möchten, wenn sie auf beiden Seiten drucken.
    • Wählen Sie den Druckrasterisierungsmodus für das Unternehmen. Steuern Sie, wie Microsoft Edge auf einem Nicht-PostScript-Drucker unter Windows druckt. Manchmal müssen Druckaufträge auf Nicht-PostScript-Druckern gerastert werden, um korrekt zu drucken. Die Druckoptionen sind „Vollständig“ und „Schnell“.

Die neuen Richtlinien lassen sich in den Release Notes nachlesen. Der Browser sollte sich automatisch aktualisieren.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Edge als Update KB4584642 für WSUS verfügbar
Windows 10 20H2-Upgrade: Microsoft Edge-Downgrade als Stolperfalle
Fix für Edge-Downgrade bei Windows 10 20H2-Upgrade geplant
Sicherheitsupdate Edge 86.0.622.68 veröffentlicht


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge, Sicherheit, Update abgelegt und mit Edge, Sicherheit, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Microsoft Edge 87 freigegeben

  1. Peter B. sagt:

    Eine deutliche Verschlechterung im Vergleich zum Vorgänger. Die Favoriten brauchen fast 3 Sekunden, um aufgerufen zu werden, wenn man sie über das Sternsymbol in der Symbolleiste aufruft. Vorher waren sie nach Mausklick sofort sichtbar. Unglaublich, dass man das so auf die Nutzer loslässt.

  2. Anonymous sagt:

    jetzt 87.0.664.47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.