Verkauft: Avira geht an an neuen Eigentümer NortonLifeLock

[English]Die deutsche Avira GmbH & Co. KG aus Tettnang, die Antiviruslösungen unter dem Namen Avira vertreibt, hat schon wieder einen neuen Eigentümer. Die Tettnanger Antivirus-Spezialisten wurden von der Investoren-Gruppe Investcorp aus dem Königreich Bahrain wieder abgestoßen und wurden durch einen anderen Finanzinvestor übernommen.


Anzeige

Kleiner Rückblick: Die Scheichs aus Bahrein

Am 9. April 2020 hatte die deutsche Avira GmbH & Co. KG aus Tettnang eine Partnerschaft mit Investcorp Technology Partners (ITP) bekannt gegeben. Bei der Investcorp Technology Partners (ITP) handelt es sich um eine Investoren-Gruppe aus dem Königreich Bahrain. Ich hatte im Blog-Beitrag Investoren aus Bahrein übernehmen AV-Hersteller Avira über diesen Deal berichtet. Avira-Gründer Tjark Auerbach hatte eine „signifikante“ Beteiligung des Unternehmens behalten.

Ziel der Übernahme ist es, dass Avira genügend Kapital erhält, um weiter zu wachsen. Aber irgend etwas scheint da nicht ganz gepasst zu haben. Was irritierte, war die kürzliche Abkündigung der Avira for Business-Produktlinie (siehe Avira for Business für 1.1.2022 abgekündigt).

Verkauf an neue Investoren

NortonLifeLock hat über diese BusinessWire-Meldung die Übernahme der Avira bekannt gegeben. NortonLifeLock, die im Bereich der Cybersicherheit für Verbraucher aktiv sind, hat Avira in einer Bartransaktion für rund 360 Millionen US-Dollar von der Investorengruppe Investcorp Technology Partners übernommen. In der Ankündigung wird hervorgehoben, dass Avira ein verbraucherorientiertes Portfolio von Cybersicherheits- und Datenschutzlösungen für eine starke Basis in Europa und wichtigen Schwellenmärkten biete.

NortonLifeLock + Avira

In diversen Statements schwärmen die Beteiligten, wie toll das alles sei. „Ich freue mich, Avira in der Norton-Familie willkommen zu heißen“, sagte Vincent Pilette, CEO von NortonLifeLock. „Die Übernahme von Avira erweitert unser Portfolio um ein wachsendes Unternehmen, beschleunigt unser internationales Wachstum und erweitert unser Go-to-Market-Modell um eine führende Freemium-Lösung. Kulturell passen wir hervorragend zusammen. Wir konzentrieren uns unermüdlich darauf, unseren Kunden innovative Produkte zu liefern, und wir denken immer zuerst an den Kunden. Wir können es kaum erwarten, mit Avira anzufangen“.

„NortonLifeLock und Avira setzen sich mit großem Engagement für den Schutz des digitalen Lebens der Verbraucher ein“, so Travis Witteveen, CEO von Avira. „Wir freuen uns sehr, Teil von NortonLifeLock zu werden – einem Unternehmen, das für Vertrauen und Führerschaft im Bereich Cybersicherheit steht. Indem wir die Größenordnung von NortonLifeLock nutzen, können wir mehr Verbraucher auf der ganzen Welt erreichen und schützen“.

„Wir waren Pioniere bei der Bereitstellung umfassender Cybersicherheit für Verbraucher über unsere Norton 360-Plattform, und jetzt, da wir Aviras Produktfähigkeiten und Lösungen hinzugefügt haben, können wir mit unserem kombinierten Portfolio und einem Freemium-Geschäftsmodell eine breitere Palette von Verbrauchern besser bedienen“, sagte Gagan Singh, Chief Product Officer von NortonLifeLock.

Bläst man den Pulverdampf mal weg, steht dort, dass man im Bereich normaler Konsumenten mit Freemium-Produkten punkten will. Oder platt ausgedrückt: Die rote Avira-Free-Schachtel bekommt nun eine gelbe Schachtel als Umverpackung. Wie man dort Geld verdienen will, ist mir aber schleierhaft.


Anzeige

Avira in Zahlen

Avira ist ein deutsches Unternehmen aus der IT-Sicherheitsbranche, welches durch seinen gleichnamigen Virenschutz vielen Lesern ein Begriff sein sollte.Die Gründung erfolgte bereits 1986 als H+BEDV Datentechnik von Tjark Auerbach – vielleicht erinnert sich der einen oder andere Leser noch an diesen Namen. Die heutige Avira GmbH & Co. KG ist in Tettnang am Bodensee ansässig und hat ca. 500 Beschäftigte. Laut eigener Aussage schützt Avira mit seinen Virenscannern weltweit rund 500 Millionen Geräte.

Wer ist Investcorp?

Investcorp wurde 1982 gegründet und ist ein in Bahrain ansässiges Kreditinstitut, das weltweit im Geschäftsfeld Privates Beteiligungskapital (Private Equity) tätig ist. Die Investcorp Bank B.S.C. mit Sitz in Manama hat eine Lizenz als Universalbank. Sie hält 100 Prozent der Anteile ihrer auf den Kaiman-Inseln ansässigen Tochter Investcorp Holdings Limited (IHL), die wiederum 100 Prozent an der ebenfalls auf den Kaiman-Inseln angesiedelten Tochter Investcorp S.A. (ISA) hält.

Wer ist NortonLifeLock Inc.?

Es handelt sich um ein amerikanisches Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit für Verbraucher. NortonLifeLock hat seinen Hauptsitz in Tempe im Bundesstaat Arizona. Das Unternehmen wurde 1982 von Gary Hendrix unter dem Namen Symantec gegründet. Es ist seit dem 23. Juni 1989 an der NASDAQ börsennotiert. NortonLifeLock hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geräte, Identitäten, den Online-Datenschutz sowie die Bedürfnisse von etwa 50 Millionen Verbrauchern zu Hause und in der Familie zu sichern und ihnen in einer komplexen digitalen Welt einen vertrauenswürdigen Verbündeten zu bieten. Weitere Informationen gibt es unter www.nortonlifelock.com. (via)

Ähnliche Artikel:
Investoren aus Bahrein übernehmen AV-Hersteller Avira
Avira for Business für 1.1.2022 abgekündigt


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Virenschutz abgelegt und mit Virenschutz verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Verkauft: Avira geht an an neuen Eigentümer NortonLifeLock

  1. Dat Bundesferkel sagt:

    „NortonLifeLock hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geräte, Identitäten, den Online-Datenschutz sowie die Bedürfnisse von etwa 50 Millionen Verbrauchern zu Hause und in der Familie zu sichern und ihnen in einer komplexen digitalen Welt einen vertrauenswürdigen Verbündeten zu bieten.“

    Frei nach dem Motto: Halte Dir Deine Freunde nah‘; Deine Feinde jedoch viel näher?

    Avira hatte in den letzten Jahren eh schon keinen guten Ruf mehr, die Software war mehr als verbesserungswürdig (False-Positives, eigenmächtiges Löschen von Dateien, aus lizensierten Versionen mal eben Freeware machen etc.). Naja, nun haben sie ihr Ziel erreicht und Norton einen Konkurrenten weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.