Warnung: Magneten in iPhone 12 beeinflussen Herzschrittmacher

Gesundheit[English]Im iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max und im MagSafe-Zubehör sind Magnete eingebaut bzw. es können magnetische Felder entstehen. Apple weist darauf hin, dass diese Geräte Defibrillatoren und Herzschrittmacher stören können.


Anzeige

Ich bin über diesen Artikel auf das Thema aufmerksam geworden. Seit der Einführung der iPhone 12-Modelle im Oktober hat Apple eingeräumt, dass die Geräte elektromagnetische Störungen bei medizinischen Geräten wie Herzschrittmachern und Defibrillatoren verursachen können. Nun hat Apple zusätzliche Informationen in diesem Dokument veröffentlicht.

Das iPhone enthält Magnete sowie Komponenten und Funkeinheiten, die elektromagnetische Felder ausstrahlen. Alle MagSafe-Zubehörteile (jeweils separat erhältlich) enthalten auch Magnete — und MagSafe-Ladegeräte und MagSafe Duo-Ladegeräte enthalten Funkeinheiten. Diese Magnete und elektromagnetischen Felder können unter Umständen die Funktion medizinischer Geräte beeinträchtigen.

Obwohl alle iPhone 12-Modelle mehr Magnete als frühere iPhone-Modelle enthalten, ist nicht davon auszugehen, dass sie ein größeres Risiko für magnetische Interferenzen mit medizinischen Geräten darstellen als frühere iPhone-Modelle.

Medizinische Geräte wie implantierte Herzschrittmacher und Defibrillatoren können Sensoren enthalten, die bei engem Kontakt auf Magnete und Funkeinheiten reagieren. Um mögliche Wechselwirkungen mit diesen Geräten zu vermeiden, wahre mit deinem iPhone und MagSafe-Zubehör einen sicheren Abstand von deinem Gerät (mehr als 15 cm oder mehr als 30 cm Abstand, wenn du drahtlos auflädst). Wende dich in jedem Fall an deinen Arzt und deinen Gerätehersteller, um spezifische Richtlinien zu erhalten.

Wende dich an deinen Arzt und Hersteller von medizinischen Geräten, um Informationen zu deinem medizinischen Gerät zu erhalten und um zu erfahren, ob du einen sicheren Abstand zwischen deinem medizinischen Gerät und dem iPhone oder MagSafe-Zubehör einhalten mußt.Hersteller geben häufig Empfehlungen zur sicheren Verwendung deiner Geräte in der Nähe von drahtlosen oder magnetischen Produkten, um mögliche Störungen zu vermeiden. Wenn du den Eindruck hast, dass das iPhone oder MagSafe-Zubehör bei deinem medizinisches Gerät Störungen verursacht, verwende dein iPhone oder MagSafe-Zubehör nicht mehr.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iPhone abgelegt und mit iPhone verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Warnung: Magneten in iPhone 12 beeinflussen Herzschrittmacher

  1. Doc WP sagt:

    Das Problem mit elektromagnetischen Wellen haben alle Smartphones und DECT Geräte, dagegen sind morderne Schrittmacher und Defibrillatoren weitgehend immun. Das aktuelle iPhone scheint aber auch stärkere Dauermagnete zu haben.
    Auf solche Magnete reagiert der Schrittmacher, in dem er auf einen besonderen Modus umschaltet, der zu Testzwecken dient, in diesem Modus jedenfalls nicht so arbeitet wie er eigentlich sollte.
    Bei Defibrillatoren wird die Schock-Funktion ausgeschaltet, die Schrittmacherfunktion solcher Geräte bleibt erhalten.
    Das dient dazu, dass man z. B. während einer Operation die Schockfunktion einfach ausschalten kann, ohne ein spezielles Programmiergerät für den Defibrillator vorhanden zu haben. Während einer Operation können elektrische Impulse entstehen, die der Defi misinterpretiert und dann einen unnötigen Schock abgibt, den in einer solchen Situation niemand gebrauchen kann.
    Normalerweise sind in einem üblichen Haushalt gar keine so starken Dauermagneten vorhanden, und wenn, werden sie nicht direkt über dem Schrittmacher getragen.
    Anscheinend sind die Dauermagnete des iPhone 12 stark genug, um aus nächster Nähe diese in Schrittmacher und Defis eingebaute Funktion auszulösen. Dies unterscheidet diese iPhones von den früheren Modellen und eine entsprechende Warnung an Schrittmacher-/Defi-Träger wäre berechtigt.

    • DavidXanatos sagt:

      Danke für diese aufschlussreiche Erläuterung ich habe mich schon gewundert wieso ein modernes Elektronik gerät mit einbischen Magnetfeld Probleme haben sollte.
      Nun macht das alles aber Sinn, wenn das ein beabsichtigtes verhalten ist.

  2. Herr IngoW sagt:

    Ich habe ja (noch) keinen Herzschrittmacher/Defibrillator, aber gut zu wissen dass Geräte mit dem Apfel nicht infrage kommen. Es gibt da ein anderes Problem, das Apfel-Phone beeinflusst massiv den Geldbeutel.🥱 😁

  3. 1ST1 sagt:

    Kinder, bitte nicht nachmachen: iPhone 12 sollten auch von magnetischen Datenträgern wie Disketten oder Kassetten ferngehalten werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.