Windows 10: Grund für geblockte Funktionsupdates herausfinden

[English]Warum wird ein Funktionsupdate für eine Windows 10-Maschine durch Microsoft geblockt? Windows Update bzw. der Upgrade-Assistent liefert da meist wenig erhellende Informationen. Ein PowerShell-Script FU.WhyAmIBlocked von Adam Gross sowie ein Artikel von ihm hilft da gegebenenfalls weiter.


Anzeige

Kompatibilitätsprobleme mit Hard- und Software führen oft dazu, dass Microsoft ein Funktionsupdates für bestimmte Windows 10-Maschinen blockiert. Der Benutzer erhält dann oft nur eine nichtssagende Information, dass seine Maschine noch nicht bereit ist. Nachfolgend ist ein Screenshot zu sehen, der mir auf einem Testsystem angezeigt wurde (siehe Windows 10 bis V1803: Details zum Upgrade auf V1903  – Teil 2).

Update-Benachrichtigung inkompatible Maschine
(Update-Benachrichtigung inkompatible Maschine, Zum Vergrößern klicken)

Wird der Windows 10-Upgrade-Assistent verwendet, liefert dieser u.U. ebenfalls noch einige Details, wie man in nachfolgendem Screenshot sehen kann (siehe auch Windows 10 V1809/1903: Upgrade für Zebra-Tablets geblockt).

Zebra XSLATE B10-Blocker
(Zebra XSLATE B10-Blocker, Quelle: Microsoft)

Manchmal gleicht das Ganze aber einem regelrechten Blindflug und der Benutzer rätselt, warum das Upgrade auf eine neue Version von Windows 10 nicht angeboten wird. Manchmal hilft schon die Deinstallation bestimmter Treiber.

Analyse per PowerShell-Script FU.WhyAmIBlocked

Aber es gibt ein PowerShell-Script mit dem Namen FU.WhyAmIBlocked von Adam Gross, welches eine Analyse durchführt, warum ein Funktionsupdate auf einer Maschine geblockt wird. Mir ist es durch nachfolgenden Tweet von Blog-Leser Karl wieder ins Gedächtnis gerufen worden.

PowerShell-Script FU.WhyAmIBlocked

Karl konnte mit dem Script die Conexant Audio-Treiber als Upgrade-Blocker ermitteln, während die Diagnose von setup.exe nicht weiter half. Das PowerShell-Script gibt es in der PowerShell Gallery sowie auf GitHub, wo auch einige Informationen zur Verwendung des Scripts zu finden sind. Das Script wertet die Kompatibilitätsdatenbank sdb aus, erfordert aber Python für diesen Zugriff.


Anzeige

Artikel zum Thema

Adam Gross hat zudem in seinem Blog den Artikel Demystifying Windows 10 Feature Update Blocks veröffentlicht, der etwas detaillierter auf die Frage eingeht, wie man herausfindet, was ein Upgrade blockiert. Wird beispielsweise der Upgrade-Assistent setup.exe ausgeführt und bricht dieser wegen eines Fehlers ab, findet sich anschließend folgende Datei:

c:\$WINDOWS.~BT\Sources\Panther\ActionableReport.html

auf dem Systemlaufwerk. Zudem lässt sich die letzte angelegte Datei CompatData_*.xml auswerten, um ggf. den Grund für den Abbruch zu finden. Im Artikel vermittelt Gross viele Informationen zum besseren Verständnis für  Feature-Update-Blockaden. Zudem erklärt er, wie sich die Appraiser-Ergebnisse in eine XML-Datei konvertieren und mit der Windows-Kompatibilitätsdatenbank (appraiser.sdb) vergleichen lassen. Vielleicht hilft es weiter.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10: Grund für geblockte Funktionsupdates herausfinden

  1. 1ST1 sagt:

    Info, dem News-Release zu Firefox 85.0.1 ist zu entnehmen, dass FF jetzt alle Pfadangaben mit einem $ blockt, um Dateisystembeschädigungen zu vermeiden (Windows Bug). Das heißt, diese Datei c:\$WINDOWS.~BT\Sources\Panther\ActionableReport.html kann mit Firefox 85.0.1 nicht geöffnet werden!

  2. Stevenson sagt:

    Alternativ hätte Herr Wester-Ebbinghaus auch einfach manuell ein inplace-upgrade durchführen können mit Erhalt der Daten?

    Ich stimme ihm und Ihnen da allerdings zu: Das Powershell-Script ist super!

    Hätte eigentlich gedacht Pros spielen auch Treiber+KBs manuell ein:
    https://www.majorgeeks.com/files/details/windows_update_minitool.html
    oder besser
    https://github.com/DavidXanatos/wumgr

    Schrotttreiber installiere ich gar nicht erst, die Problematik ist mir vertraut und ihr habt mein Mitgefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.