Achtung bei Edge 88.0.705.68 – es gibt Browserabstürze

Edge[English]Kurze Meldung für Nutzer des Microsoft Edge – die Version 88.0.705.68 (aktuell ist die Google Chrome-Vorlage 88.0.4324.182, das Edge-Update ist noch nicht raus) neigt wohl zu Abstürzen des Browsers. Mir liegen mehrere Rückmeldungen über Facebook (danke an Jörg S.) und von einem Blog-Leser per Mail (danke dafür) vor. Hier ein grober Überblick, was Sache ist.


Anzeige

Den Edge 88.0.705.68 hat Microsoft vor fünf Tagen veröffentlicht, wie Kollege Valdet Beqiraj in diesem Blog-Beitrag berichtete. Es handelt sich um ein Bugfix-Update, welches ich aber hier im Blog nicht thematisiert habe. Komischerweise poppt das Thema Browserabstürze aber erst seit heute auf.

Abstürze: Erste Hinweise auf Facebook

Vor wenigen Minuten habe ich per privater Mitteilung die Frage nach Browserabstürzen und dann folgende Information zum Edge-Problemen bekommen.

Wir haben seit heute das Problem das Edge beim Klick auf die Favoritenliste abstürzt. Hat das noch jemand ? Vielleicht ein Update?

Eine weitere Stimme aus dem Bereich der IT-Dienstleister schreibt dazu folgendes:

Hatte gerade einen Kunden, dem zerlegt es seit heute den Edge, wenn er in der URL Zeile was eingibt, egal was, nach zwei bis fünf Buchstaben machts Plöpp.

Wenn ich unten auf links klicke, geht alles, auch Eingaben in die Bing Zeile.

Schnell Abhilfe brachte das abschalten der Vorschläge aus den Bookmarks, Vorschläge aus der Historie kann man an lassen – also scheinen die Bookmarks wohl das zentrale Problem zu sein.

Ein Trainer bestätigt das in der Art „ich kann das Thema leider auch bestätigen. Musste gerade in Schulung auf Alternativbrowser switchen.“ – da kommt doch Freude auf.

Erster Hinweis auf Abhilfe

Kurz danach hat mir Jörg S. in einer privaten Meldung noch folgenden Hinweis zukommen lassen, den ein Betroffener dort in einer Gruppe eingestellt hat:

Edge schließt sich plötzlich

Hallo miteinander, vielleicht kurz zur Abstimmung bzw. dann auch Abhilfe.
Bei uns und vielen Kunden schließt sich der Edge-Browser bei Benutzung plötzlich.
Bei mir half weder dass ich Updates deinstalliert habe, noch verschiedene Edge-Versionen ausprobiert habe.
Dann habe ich die die Synchronisation mit einem Microsoft-Konto deaktiviert. Scheinbar läuft der dann wieder stabil.
Das erklärt auch, warum bei uns nicht alle Kunden betroffen sind.

Könnt Ihr das nachvollziehen, bzw. habt Ihr einen anderen Wissenstand? Danke!

Vom Bauchgefühl her würde ich sagen: Updates bringen nichts, das ist eine serverseitige Geschichte, worauf die deaktivierte Synchronisation mit einem Microsoft-Konto hindeutet.

Ein weiterer Leserhinweis

Blog-Leser Gregor S. ist in einer Firmenumgebung für den Edge zuständig und schreibt mir in einer E-Mail, die vor einer Stunde eingetroffen ist, folgendes:

Sehr geehrter Herr Born,

in unserer Firmenumgebung verzeichnen wir nach dem Update auf die aktuelle Edge Version (Stable) 88.0.705.68 Abstürze direkt nach dem Öffnen von Edge. Sobald mehrere Tabs geöffnet werden bzw. in die Adresszeile geschrieben wird, crasht der Browser.

Das Event Log gab aufs Erste keinen wirklichen Hinweis u. die *_crashinfo.txt ist im jeweiligen Benutzerprofil unter AppData\Local\Temp nicht auffindbar.

Fehlerbucket , Typ 0

Ereignisname: crashpad_exp

Antwort: Nicht verfügbar

CAB-Datei-ID: 0

Problemsignatur:

P1: msedge.exe

P2: 88.0.705.68

P3: msedge.dll

P4: 88.0.705.68

P5: 23665604

P6: browser

P7: 0xc0000005

P8: 0

P9:

P10:

Auch die Deinstallation aktueller Windows Updates brachte keine Besserung. Auch Browserverlauf usw. zu leeren bzw. den Browser komplett zu resetten, auch neu zu installieren, brachte keinen Erfolg.

Mit 88.0.705.63 bestand dieses Problem nicht, konnte es erneut reproduzieren.

Das sind schon einmal genaue Angaben – es betrifft die Version 88.0.705.68 des Browsers.


Anzeige

Die gefundene Lösung

Gregor hat experimentiert und mir auch gleich die in seiner Umgebung funktionierende Lösung zukommen lassen (merci). Ich stelle sie mal hier unkommentiert ein.

Lösung war dann die Abmeldung des Edge-Userprofils bzw. gleich die Anmeldung im Browser via Gruppenrichtlinie zu unterbinden, um das Problem schnell für alle Devices zu lösen.

Wird diese GPO nach einiger Zeit wieder rückgängig gemacht und man meldet sich wieder z.B. mit dem Geschäftskonto an, scheinen die Abstürze passé zu sein. Müsste einem kompletten Entfernen des Edge-Userprofils gleich kommen.

Ist Ihnen dieses Phänomen bekannt?

Betrifft nur Client OS, auf Server OS keine Probleme.

W10 2004/20H2 im Einsatz mit aktuellen WUs installiert. Build 19042.804 bzw. 19041.804

Jemand von euch betroffen? Hilft der obige Workaround bei euch weiter?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge, Problemlösung abgelegt und mit Edge, Probleme verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Achtung bei Edge 88.0.705.68 – es gibt Browserabstürze

  1. Anonymous sagt:

    https://www.deskmodder.de/blog/2021/02/17/google-chrome-88-0-4324-182-behebt-wieder-sicherheitsluecken/

    dadurch sollte ja diese Woche auch noch ein neuer Edge kommen, ggf wird das Problem dann auch behoben

  2. Chris sagt:

    Das umstellen der Suchmaschine von Bing weg hilft auch…

  3. Fahiko sagt:

    Bei uns betrifft es alle Versionen von Edge (87.0.664.52, 88.0.705.63 wie auch Dev mit 90.0.796.0). Zu einem Workaround sind wir noch nicht gekommen, seit heute morgen hat es sich allerdings etwas beruhigt. Phänomen war genau gleich, entweder zufällige Abstürze oder konkret nach Tippen in der Adressleiste. Allerdings nicht bei jedem Benutzer, sondern nur einzelne.

    Auf der Seite https://edge.microsoft.com/ gibt es den Hinweis, dass die Dienste von Microsoft nicht verfügbar sind und man an der Sache arbeitet.

    Our services aren’t available right now. We’re working to restore all services as soon as possible. Please check back soon.

    • Günter Born sagt:

      Es gibt inzwischen die Rückmeldung, dass sich das bei Nutzern selbst behoben habe. Meine Vermutung, dass es etwas serverseitiges ist, scheint sich zu bestätigen.

      • Beat sagt:

        Dass die Abstürze ohne Änderungen am Client mit verschiedenen Edge-Versionen so plötzlich verschwunden sind, wie sie aufgetreten sind, lässt nur diesen Schluss zu.

        Dementsprechend würde ich es begrüssen, die Versionsnummer aus der Überschrift zu entfernen.

        • Günter Born sagt:

          Die Versionsnummer bleibt – es ist die Version, bei der das Problem erstmals detektiert wurde. Hat auch was mit SEO und der Auffindbarkeit des Artikels zu tun. Und ich muss im Hinterkopf behalten, dass da vielleicht Leute in 2 Jahren über den Artikel stolpern und sich bitterböse beklagen, weil das Zeugs ja uralt ist.

          Randbemerkung aus dem Maschinenraum: Ich habe in den letzten Wochen gut 10.000 kaputte Image-Links in den Blogs korrigieren dürfen. Da habe ich gestaunt, wie häufig oft Artikel aus 2010 bis 2015 noch aufgerufen wurden – wobei dort oft eine Version oder ein Datum im Titel genannt wurden, jeder also weiß, auf was er sich einlässt. Ist nicht immer so einfach, als Publisher zwischen Wünschen und Randbedingugen zu segeln ;-)

  4. Scyllo sagt:

    Gilt das Ganze nur unter Win 10?

    Unter Win 7 habe ich nämlich mit dem Edge 88.0.705.68 bislang keine Probleme.

    Oder wurde mittlerweile alles behoben?

    • Scyllo sagt:

      Oder war von Günther („Es gibt inzwischen die Rückmeldung, dass ich das bei Nutzern selbst behoben habe.“) eher das gemeint?:

      Es gibt inzwischen die Rückmeldung, dass SICH das bei Nutzern selbst behoben HAT.

  5. Olli sagt:

    Sollte man eh nicht benutzen.

  6. Holger sagt:

    Wir haben bei uns in der Firma auch viele Fälle, bei denen bei der Suche über die Adressleiste Edge abstürzt. Abhilfe brachte bisher in allen Fällen der Wechsel der Suchmaschine von Bing auf Google.

  7. Indy sagt:

    Gibt wohl mittlerweile eine neue Version: 88.0.705.74

    Ob diese Version die Abstürze behebt, kann ich allerdings nicht sagen, da ich den Edge bis auf seltene Ausnahmen nicht nutze.

    In den Release Notes habe ich nur das Schließen von 9 Sicherheitslücken gefunden.

    • Günter Born sagt:

      Ich habe gerade die Sicherheitsinfo von MS auf den Tisch bekommen. Die Browserabstürze waren m.W. eine serverseitige Geschichte, die wohl mit Bing-Diensten zusammen hingen. Gratuliert euch, dass Microsoft im Code von Windows 10 (z.B. Suche) oder in Edge immer mehr serverseitige Funktionen per JScript nutzt. Wenn es dort hakt, haben Admins durch Installation/Deinstallation von Updates keine Chance, das Problem zu beheben – es hakt ja auf dem Server. Wird das Debugging und die Fehlerbehebung nicht gerade vereinfachen – willkommen in der neuen Software-Realität.

      • Gregor sagt:

        Da macht es wirklich Sinn, per GPO sämtliche Bing-Funktionen im Edge Browser zu deaktivieren, wie wir es in unserer Umgebung jetzt auch zusätzlich getan haben, um beim nächsten Mal ohne Browser-Crashes davonzukommen, wenns wieder die Bing-Dienste sein sollten.

        Detail am Rande:
        Die Profilanmeldung zu unterbinden dürfte insofern geholfen haben, da lt. Beschreibung einer anderen Richtlinie namens „Enable Microsoft Search in Bing suggestions in the address bar“, die in unkonfiguriertem Zustand aktiv ist, für die Anzeige dieser Bing-Suchvorschläge der Benutzer mit seinem Azure AD-Konto im Edge angemeldet sein muss.

        https://docs.microsoft.com/de-de/deployedge/microsoft-edge-policies#microsoft-edge—policies

  8. Phil sagt:

    Wir haben Version 88.0.705.63 flächendeckend im Einsatz und es gab etliche PCs mit den Abstürzen.
    Das Problem trat aber auch bei Version 88.0.705.68 u 87.0.664.75 auf.
    So schnell wie es kam, verschwand das Problem flächendeckend auch wieder (ohne eine Aktion)
    Wenn der Workaround die Abmeldung im Edge Chromium ist (wie ich hier gelesen habe), dann würde ich sagen, dass die Synchronisation dazu geführt hat und nicht die Browser Version ?!!

    • Gregor sagt:

      Synchronisation ist dann wieder ein eigenes Thema, die ist z.B. in unserer Umgebung seit jeher via GPO deaktiviert. Lediglich die im Zuge der Edge-Installation u. Einrichtung durchgeführte automatische Anmeldung des Azure AD-Accounts musste via GPO verhindert werden, damit sich kein User damit anmelden konnte.
      Eben ein Workaround von mehreren, der aber bei uns geholfen hat.

      Spannend war beim Troubleshooten, dass es auf einer Test-VM mit Version 88.0.705.68 genau zu diesen Problemen kam. Wurde 88.0.705.63 installiert, stürzte der Browser nicht ab, wurde wieder auf *.68 aktualisiert, trat das Problem wieder auf. Kann Zufall gewesen, da, wie final bekannt, fehlerhafte Bing-Dienste das Problem auslösten und keine lokale Installation bzw. ein Update. Merkwürdig aber allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.