Windows 10: März 2021-Update-Chaos, Rollout erneut wegen Problemen gestoppt?

[English]Mit den kumulativen Windows Updates für März 2021 hat Microsoft ein absolutes Chaos angerichtet und viele Nutzer in arge Probleme geritten. Inzwischen sieht es so aus, als ob das zweite Korrektur-Update für Windows 10 ebenfalls gestoppt wurde – zurückgezogen ist es meiner Meinung nach nicht.


Anzeige

Wurden die Korrektur-Updates zurückgezogen?

Kollege Martin Geuß schreibt im Artikel Update-Chaos ohne Ende: Zweites Sonderupdate für Windows 10 zurückgezogen auf Dr. Windows, dass Microsoft die Updates zurückgezogen habe. Ich habe natürlich sofort auf der Windows 10-Statusseite nachgeschaut – dort konnte ich aktuell nichts von lesen, dass da Updates für Windows 10 20H2 zurückgezogen wurden.

Auch die englischsprachige Windows 10-Update-Seite führt für Windows 10 20H2 und Update KB5001649 keine Information auf, dass etwas zurückgezogen wurde. Ich habe stichprobenartig die Einträge für andere Windows 10-Versionen überprüf, aber auch dort keine Informationen gefunden, dass die Updates zurückgezogen wurden. Eine Überprüfung im Microsoft Update Catalog ergab, dass das Update KB5001649 weiter herunterladbar ist.

Auch Martin Geuß schreibt in diesem Dr. Windows-Artikel korrekt, dass in den Supportbeiträgen nichts von stehe, dass die Updates zurückgezogen wurden. Und er gibt an, dass die Updates per Microsoft Update Catalog weiterhin erhältlich seien.

Meine Lesart ist daher, dass die kumulativen Updates von März 2021 für Windows 10 (und die früheren Windows-Versionen) nicht zurückgezogen wurden. Denn dieser Fall wird von Microsoft i.d.R. in den Supportbeiträgen vermerkt (bzw. was das in der Vergangenheit so). Zudem wurde das Update aus dem Microsoft Update Catalog entfernt.

Rollout der Updates angehalten

Was aber passiert ist: Der Rollout der März 2021 Updates wurde wohl erneut gestoppt. Ich mache dies an diversen Leserrückmeldungen hier im Blog fest, die berichten, dass die März 2021-Updates nicht mehr angeboten werden. Reinhard schreibt beispielsweise in diesem Kommentar:

KB5001649 wurde über Windows Update GUI auf keinem meiner PCs (Version 20H2) angezeigt. Musste über Update Katalog heruntergeladen und verteilt werden.

Auch Martin Geuß schreibt in diesem Dr. Windows-Artikel, dass ihm auf einem Surface Laptop 2 mit Patchstand Februar 2021 keine kumulativen Sicherheitsupdates für März 2021 angeboten werden. Ich habe daher eine eigene Testmaschine, die im März 2021 noch nicht eingeschaltet worden ist, gebootet.

Windows 10 20H2 Sicherheitsupdates für März 2021
Windows 10 20H2  Sicherheitsupdates für März 2021, Zum Vergrößern klicken

Ausweislich des obigen Screenshots wird mir das kumulative Windows 10 20H2 Update KB5000802 vom 9. März 2021 angeboten. Auch dies deutet darauf hin, dass die Updates nicht zurückgezogen wurden. Möglicherweise steuert Microsoft das Rollout abhängig von der jeweiligen Maschine und den dort installierten Treibern.

Ob die Known Issue Rollback (KIR)-Funktion, die ich im Beitrag Windows 10 2004-20H2: Office Speicher- oder Medienfehler beim Dokument-Öffnen korrigiert beschrieben habe, mit rein spielt und zum Einsatz kommt, kann ich nicht sagen. Einen diesbezüglichen Hinweis habe ich noch nicht gesehen.

Überblick über die März-Updates

Wer jetzt etwas ob der vielen März 2021 Updates verloren gegangen ist: Ich habe mal die Liste der kumulativen Updates für Windows 10 in folgender Tabelle herausgezogen.


Anzeige

Windows 10 Version 9. März 2021 15. März 2021 18. März 2021
2004/20H2 KB5000802 KB5001567 KB5001649
1909 KB5000808 KB5001566 KB5001648
1809 KB5000822 KB5001568 KB5001638
1803 KB5000809 KB5001565 KB5001634
1703 KB5000812
1607 KB5000803 KB5001633
1507 KB5000807 KB5001631

Es gab, abhängig von der Windows 10-Version, drei Wellen an Updates, die ich hier im Blog in verschiedenen Beiträgen besprochen habe (siehe Links am Artikelende).

  • Initial wurde am Patchday (9.3.2021) das kumulative Sicherheitsupdate für alle noch unterstützten OS-Versionen freigegeben.
  • Am 15. März 2021 folgte dann für einige Windows 10-Versionen das optionale Korrekturupdate, welches den Bluescreen beim Drucken korrigieren sollte.
  • Bereits die Updates vom 9. März hatten jedoch einen Bug in Windows hinterlassen, der zu Problemen bei der Druckausgabe von Grafiken führte. Daher wurde zum 18. März 2021 ein zweites Korrekturupdate als optional über Windows Update ausgerollt.

Es waren also drei Versuche, Schwachstellen in Windows 10 per kumulativem Update auszurollen. Und selbst das dritte Update vom 18. März 2021 verursachte Kollateralschäden.

Die Kollateralschäden des letzten Updates

Zahlreiche Anwender berichteten davon, dass das Update KB5001649 mit dem Installationsfehler 0x80070541 abgebrochen wurde. Ich hatte das Ganze im Blog-Beitrag Windows 10: Installationsfehler 0x80070541 bei Update KB5001649 (18.3.2021) thematisiert. Bei heise gibt es zu meinem Artikel zum Korrekturupdate für den Bug beim Grafikdruck folgenden Kommentar:

Lustige Updates bei Win2019 Servern

Ich habe für einen Test eben mal einige Windows 2019 Server (Eval-Lizenz) installiert, die dabei sind, die aktuellen Updates zu ziehen. Und was wird in der folgenden Reihenfolge (in der Anzeige) installiert?

* KB4577586 Update zur Deinstallation des Adobe Flash Players (ja, den haben die echt auf die Server gepackt)
* KB4580325 Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player

Irgendwie …… interessant

Blog-Leser Karl hat mir auf Twitter mitgeteilt, dass er unter Update-Problemen leide – meine Diagnose: Fall von schwerstem Update-Katarr – irgendwie nicht mehr behandelbar.

Denn Karl hat einen Windows Server 2019 LTSC Print-Server mit dem SSU KB5000859 und dem Korrekturupdate betankt. Nach dem Neustart ist der Rechner in einen BlueScreen gelaufen. Die Probleme sind also auch durch das Korrekturupdate nicht behoben, sondern verschlimmert worden. Geht in die gleiche Richtung, die ich vereinzelt von weiteren Lesern als Rückmeldung erhielt (weiter BSODs). Andere Leser berichteten von nicht stimmenden Build-Nummern nach der Update-Installation oder dem Verdacht, dass die Updates per WSUS nicht sauber installiert wurden und dann keinen Neustart anforderten.

Ich könnte an dieser Stelle jetzt meinen Rant auf Microsoft ablassen – aber ich setzte hier mal ….. SCHWEIGEN …. – denn das Ganze spricht für sich, ein jeder möge selbst beurteilen, ob das, was Microsoft im März 2021 seinen Kunden abgeliefert hat, einfach "sau-cool" oder nur "sau-cool" gewesen ist. Sollte jemand von euch seelischen Beistand in der Angelegenheit wünschen, geht einfach beim Martin vorbei und lest dessen Artikel. In diesem Sinne – have a nice weekend.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 1809/1909/2004/20H2: Update KB5000802/KB5000808 verursachen BSOD beim Drucken in win32kfull.sys – zurückgezogen?
Neues zum Druckerproblem (BSOD) nach März 2021-Update
Microsoft liefert Workaround für Windows 10 Patchday-Druckerproblem (BSOD)
Windows 10: Außerplanmäßiges Update für Drucken BlueScreen-Bug
Windows 10: Microsoft bestätigt Grafik-Druckfehler nach März 2021-Updates
Windows 10: Außerplanmäßiges Update für Grafik-Bug beim Drucken
Windows 10: Installationsfehler 0x80070541 bei Update KB5001649 (18.3.2021)
Windows 10: Außerplanmäßiges Update für Grafik-Bug beim Drucken


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Probleme, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Windows 10: März 2021-Update-Chaos, Rollout erneut wegen Problemen gestoppt?

  1. Herr IngoW sagt:

    Hier wird das Update KB5001649 heute Abend (20.03.2021) als Optionales Update angeboten. Letzte automatische suche 19:39Uhr.

  2. Martin Geuß sagt:

    Hallo Günter, danke für deine ergänzenden Ermittlungen. Du hast selbstverständlich Recht, "Rollout gestoppt" ist die bessere Umschreibung – ich meinte "von Windows Update zurückgezogen". Für den Endnutzer, der in der Regel den Upate Katalog nicht kennt, sieht es ja auch so aus.
    Interessant, dass auf deiner Testmaschine das März-Update noch ankommt.
    Mein Surface Laptop 2 hat es wie beschrieben nicht erhalten. Ich habe auch noch einen uralten Laptop rausgekramt, der schon ewig nicht mehr an war, der lief noch auf 1709. Nach Installation aller Updates war auch dieser auf 20H2 mit Stand Februar und das Update vom 15.03. wurde als optional angeboten.

  3. Martin Fessler sagt:

    Hier ein Testgerät, welches das letzte Mal am 13.03.2021 am Netz war – Ausgangslage: 19042.867.

    Trotz wiederholtem "Nach Updates suchen" wird nur KB5001567 (nicht KB5001649!) optional angeboten.
    Installiert = Build 19042.868.

    Reboot, wiederholtes "Nach Updates suchen" zeigt keine neuen Updates.
    KB5001649 manuell heruntergeladen und installiert = Build 19042.870.

    Grüße
    Martin

  4. Ärgere das Böse! sagt:

    Update KB5001649 nicht installieren! Es kann zu einer Endlos-BSOD-Schleife führen.
    Bzw. Experten können es versuchen, dem Normalverbraucher wie ich es bin, rate ich davon ab.

  5. cotusina sagt:

    vollkomen übertriebenes Zeugs. mal wieder.
    Hier keine Probs. Überhaupt keine.

  6. Bolko sagt:

    Beim Testen habe ich auch festgestellt, dass EMET meckert und den Drucker-Scanner-Treiber zwangsweise beendet, wenn ich im xnView den Befehl zum Scannen abschicke.
    (ROP Caller Check und ROP Simulate Execution Flow).

    xnView alleine wird nicht von EMET bemängelt.
    Offenbar lässt die Qualität der Treiber etwas zu wünschen übrig, denn sonst hätte EMET keinen exploitfähigen Code im Treiber finden können.

    Win7,
    Epson XP-342 (Multifunktions-Tintenstrahler)

    Da die EMET-Funktionen in Win10 auch integriert sind könnte das bei älteren Treibern auch zu Abstürzen führen, wenn gewissen Funktionen des Treibers aufgerufen werden.

  7. 1ST1 sagt:

    Ich habe im privaten Umfeld nirgends KB5001649 per Updatefunktion aus der Systemsteuerung installieren können, über all die bekannte Fehlernummer. Dabei waren die PCs, alle auf 20h2, alle auf unterschiedlichen Patchständen, einmal Februar, zweimal März ohne Bluescreen-Korrektur, und der Rest mit Bluescreenkorrektur. Dabei wurde von keinem PC vorger eins der fehlerhaften Updates deinstalliert, also an einem fehlenden SSU kanns nicht liegen. KB5001649 scheint mit sehr heißer Nadel gestrickt worden zu sein. Es aber aus dem Katalog herunterladen und per Doppelklick zu installieren, klappte immer.

    Momentan müsste bei Microsoft ein Kriesenmeeting das nächste jagen. Mal sehen, was da noch kommt.

  8. OlliD@IRQ8 sagt:

    Bei verschiedensten Client- und Serversystemen: Alle Korrekturhotfixes vom 15./18.03.2021 manuell aus dem Microsoft-Update-Catalog installiert. Installationsfehler: 0,0.

  9. Martin sagt:

    KB5001649 habe ich nur auch schon mehrfach erfolgreich – zumindest manuell – installiert.
    Gestern Abend hatte ich jedoch auf einem Server 2019 das Problem, dass nach Installation von KB5000822 & KB4589208 der Server nicht mehr hochgefahren ist. Er blieb dann in der Problembehandlung stehen. Ein Start im abgesicherten Modus mit Netzwerk machte die Installation automatisch Rückgängig und er startete dann auch wieder normal. Bei beiden Updates taucht Fehler 0x800F0923 im Log auf.

    Probleme mit März-Updates scheinen mich also noch länger zu beschäftigen.

    Die gleichen Updates habe ich bereits auf anderen (sehr ähnlichen Servern / Konfigurationen bei anderen Kunden, sogar unmittelbar vor diesem "Problem-Server") erfolgreich installiert.

    Aber es könnte sich hier natürlich auch um einen völlig anderen Grund bzw. Zusammenhang handeln.

  10. Joe_Gerhard sagt:

    Habe einen in Bereitschaft für Defekte lagerndes Lenovo Notebook heute seit drei Monaten zum ersten Mal angeschaltet, Updates mit Xanatos superbem Update Manager. Bis gestern konnte ich dort die verschiedenen Versionen KB5000802, KB5001567 oder KB5001649 nach Gusto anhaken (auf anderen PCs), alle anderen Updates sind problemlos gelaufen.

    Heute, Sonntag, wird nur noch KB5000802 angeboten (Windows 10, 2004).

    Wir hatten keinerlei Druckerprobleme allerdings auch keine Kyocera oder Derivate davon, deshalb bin ich in dieser Sache entspannt, aber Exchange hat den Blutdruck zu sehr steigen lassen. Wir vertrauem die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der halben oder mehr dieser Welt diesen Chaoten an!

  11. Herr IngoW sagt:

    Das KB5001649 wird Heute 21.03.2021, 1735Uhr, nicht mehr angeboten.

    • Mance sagt:

      Sehe gerade wird bei mir jetzt wieder angeboten. Letzte Überprüfung 22:54 Uhr. Was tun sprach Zeus? Ich warte mal bis morgen und sehe dann weiter.

  12. Meth0d sagt:

    Ich hatte vor einer Woche die 7 Tage Pause hier an einigen Clients testweise gedrückt.
    Heute war die zu Ende, jetzt schlägt er mir 5000802 und optional 50001567 vor.

    Werde mal 802 an dem unwichtigsten aller Notebooks laufen lassen …

  13. Scyllo sagt:

    Auf einem NUC mit Win 10 Pro 20H2 64 Bit wurde soeben über WU (Nach Updates suchen) das KB 5001649 "neu" angeboten, von mir angewählt und dann "erfolgreich" installiert.

    Build-Version nach dem Neustart: 19042.870

    Aufgeführt ist das Kumulative Update wie auch schon zuvor KB5001567 unter "Weitere Updates".

  14. Martin sagt:

    Zu allem Übel sind die Grafik Druckprobleme auch mit den Updates vom 18.03. noch nicht zu 100 % behoben.

  15. Martin Gauss sagt:

    Unser Fax-Server (Win2019Standard) versendet nur noch schwarze Seiten seit dem Update 5000822. Wir haben das Update deinstalliert und im WSUS geblockt. Jetzt funktionieren die Faxe wieder.

  16. Gerd sagt:

    Hier wurde heute KB5000802 angeboten und laut GUI auch installiert. Nach einem Neustart kommt dann "Wir haben Probleme mit einem der Updates. [Wiederholen]".
    Im Verlauf taucht keines der 500xxxx – Updates auf, und "Windows Update" behauptet auch nach mehrmaligem Suchen "Sie sind auf dem aktuellsten Stand".

    Gleiches Bild auch nach einem Neustart.

    Installierte Windows-Version: 20H2 (Build 19042.867).

    Soll man die 500xxxx-Updates manuell aus dem Windows-Update-Catalog installieren oder besser warten, bis sie (wieder?) angeboten werden?

  17. Marina Kirchner sagt:

    auch ich habe ständig Abstürze. Seit heute gleich bei jedem Pc Start. Mache schon wieder einenZurücksetzung/Wiederherstellung…
    Was hilft dauerhaft???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.