Windows 10 2004/20H2: Preview-Update KB5000842 (29.3.2021)

[English]Microsoft hat zum 29. März 2021 ein Preview-Update für Windows 10 Version 2004 und 20H2 freigegeben. Es handelt sich um Updates, die Bugs beheben sollen. Hier ein kurzer Überblick, was durch dieses Update KB5000842 gefixt wurde.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Die Preview-Updates sind optional und dienen in Firmen zum Testen von Funktionen, die im April 2021 zum Patchday ausgerollt werden.

Update KB5000842 für Windows 10 Version 2004/20H2

Das kumulative Update KB5000842 steht für Windows 10 Version 2004 und 20H2 sowie für die Windows Server-Pendants bereit. Es hebt die OS-Build auf 19041.906 (Windows 10 2004) bzw. 19042.906 (Windows 10 20H2), und beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates an issue with zoom that occurs when using Microsoft Edge IE Mode on devices that use multiple high-DPI monitors.
  • Updates an issue that makes high dynamic range (HDR) screens appear much darker than expected.
  • Updates an issue that causes video playback to be out of sync in duplicate mode when you use multiple monitors.
  • Updates an issue that displays nothing or shows “Computing Filters” indefinitely when you filter File Explorer search results.
  • Updates an issue that makes the split layout unavailable for the touch keyboard when you rotate a device to portrait mode.
  • Informs users when a child account in the Family Safety plan has administrative privileges.
  • Updates an issue that prevents you from closing Toast Notifications using the Close button on touchscreen devices.
  • Updates an issue with 7.1 channel audio technology.
  • Updates an issue that causes a device to stop working if you delete files or folders that OneDrive syncs.

Im Update ist ein Servicing Stack Update (SSU) integriert. Dieses nimmt Verbesserungen an der Windows Update-Komponente vor. Hier noch die Liste aller Änderungen und Verbesserungen.

  • Addresses an issue with zoom that occurs when using Microsoft Edge IE Mode on devices that use multiple high-DPI monitors.
  • Allows administrators to use a Group Policy to enable extended keyboard shortcuts, including Ctrl+S, for users in Microsoft Edge IE Mode.
  • Addresses an issue that prevents the icon for a Toast collection from appearing in the Action Center if the icon file’s URI contains spaces.
  • Addresses an issue that makes high dynamic range (HDR) screens appear much darker than expected.
  • Addresses an issue that causes video playback to be out of sync in duplicate mode when you use multiple monitors.
  • Addresses an issue that might cause applications to stop working while you type Japanese characters using the Microsoft Japanese Input Method Editor (IME) in compatibility mode.
  • Addresses an issue that might cause a device to stop responding during hybrid shutdown.
  • Addresses an issue that prevents users from adjusting or turning off the touchpad because of administrative settings.
  • Addresses a window rendering issue that causes content in a window to flash frequently when FlipEx is used.
  • Addresses a window rendering issue that causes content in a window to flash frequently when multi-plane overlay (MPO) is used.
  • Addresses an issue with Japanese input that occurs after focus changes between boxes in Microsoft Edge.
  • Addresses an issue that displays nothing or shows “Computing Filters” indefinitely when you filter File Explorer search results.
  • Addresses an issue that makes the split layout unavailable for the touch keyboard when you rotate a device to portrait mode.
  • Informs users when a child account in the Family Safety plan has administrative privileges.
  • Addresses an issue that prevents you from closing Toast Notifications using the Close button on touchscreen devices.
  • Addresses an issue with a heap leak that might cause explorer.exe to consume high amounts of memory.
  • Updates the Volgograd, Russia time zone from UTC+4 to UTC+3.
  • Adds a new time zone, UTC+2:00 Juba, for the Republic of South Sudan.
  • Addresses an issue with the Windows Event Log Forwarding client, which returns the first matching certificate without checking private key permissions. With this update, the Windows Event Log Forwarding client selects the client’s certificate only if the Network Service has read permissions for the private key.
  • Addresses an issue that causes PowerShell-based monitors to stop working when you enable transcription on the systems.
  • Addresses an issue that stops BranchCache from working if you activate Windows using Cloud Solution Provider (CSP) license.
  • Addresses an issue that prevents Windows 10 Home edition devices from upgrading to the Windows 10 Pro Education edition using mobile device management (MDM) services such as Microsoft Intune.
  • Addresses an issue that prevents App-V applications from opening and generates error 0xc0000225.
  • Addresses an issue in which some machines enrolled with an MDM service fail to sync if the device manufacturer’s name contains a reserved character.
  • Addresses an issue with using a configuration service provider (CSP) policy to configure a custom setting for Audit Other Logon/Logoff events. The custom setting fails to take effect.
  • Addresses an issue that causes a system to stop working when no Trusted Platform Module (TPM) is present in the system. The error code in TpmTasks.dll!TrackTPMStateChanges is c0000005.
  • Addresses an issue that causes multiple instances of appidcertstorecheck.exe to run on a system when AppLocker is enabled and the system is not on the internet.
  • Addresses an issue with credential roaming that occurs when Windows Hello for Business is enabled.
  • Addresses an issue that prevents performance monitoring tools from displaying logged data for single instance counter objects.
  • Addresses an issue that prevents the Chromium-based Microsoft Edge from working. This issue occurs when Microsoft Edge is used in combination with Microsoft App-V and fonts are enabled inside the virtual environment.
  • Addresses an issue that causes a black screen or delays signing in to a Hybrid Azure Active Directory joined machine while the machine attempts to connect to login.microsoftonline.com.
  • Addresses an issue that causes the system to stop working and generates error code 0xC9.
  • Addresses an issue with 7.1 channel audio technology.
  • Addresses an issue that turns on Caps lock unexpectedly when using RemoteApp.
  • Enables Windows to retrieve updated printer capabilities to ensure that users have the proper set of selectable print options.
  • Updates support for hole punch and stapling locations for print jobs with long edge first paper feed direction on certain printers.
  • Addresses an issue with high memory usage when performing XSLT transforms using MSXLM6.
  • Addresses an issue that might cause File Explorer and other applications to stop responding for several minutes. This issue occurs after a client reconnects to the corporate network and attempts to use mapped drives to access file shares on the corporate network.
  • Addresses an issue that prevents Server Message Block 1 (SMB1) clients from accessing the SMB share after restarting the LanmanServer service.
  • Addresses an issue that might cause the cluster network interface to stop working for a short time. As a result, the network interface controller (NIC) is marked as failed. When the network is operational again, the system might not detect that the NIC is working and the NIC remains in a failed status.
  • Addresses an issue with signing in to a device that is in the current domain by using the default user profile of a device that is in a different, but trusted domain. The profile service of the current domain cannot retrieve the default user profile from the trusted domain and uses the local default user profile instead.
  • Addresses an issue that causes a device to stop working if you delete files or folders that OneDrive syncs.
  • Addresses an issue that prevents Windows from activating Windows 10, version 2004 using the OA 3.0 key after installing KB4598291.
  • Addresses an issue with evaluating the compatibility status of the Windows ecosystem to help ensure application and device compatibility for all updates to Windows.
  • Removes the Microsoft Edge Legacy desktop application that is out of support and installs the new Microsoft Edge. For more information, see New Microsoft Edge to replace Microsoft Edge Legacy with April’s Windows 10 Update Tuesday release.
  • Addresses an issue that prevents users from using the Remote Desktop Protocol (RDP) to connect to a Windows Server 2019 device that is in Desktop Experience mode.
  • Addresses an issue to allow our enterprise partners to work with the Microsoft Support program to create customized mitigations.
  • Addresses an issue that causes Remote Desktop sessions to end unexpectedly.
  • Addresses an issue with an HTTP Keep-Alive connection in Azure Front Door. After completing a previous request and response to keep the connection open, Azure Front Door will try to reuse the connection. After an idle timeout, a race condition might occur that closes the Transmission Control Protocol (TCP) connection. As a result, the client might fail with an invalid server response.
  • Addresses an issue that prevents you from specifying up to 255 columns when you use the Jet Text installable indexed sequential access method (IISAM) format.

An der Liste der Änderungen sind mir speziell mehrere Dinge ins Auge gesprungen. Einmal wird der alte Edge-Browser durch das Preview-Update aus Windows 10 entfernt. Zudem wird das Aktivierungsproblem, welches ich im Blog-Beitrag Windows 10 Version 2004/20H2: Workaround für Aktivierungsfehler 0xc004c003 bei Update KB5001692 wohl behoben. Und das Update behebt das Problem, dass der Explorer für Minuten einfrieren kann.

Dieses Update ist optional und sollte auf der Seite Windows Update der Einstellungen-App unter Optionale Updates als Link angezeigt werden. Erst bei Anwahl des Links wird das Update heruntergeladen und installiert. Dieses Update ist auch im Microsoft Update Catalog, nicht aber per WSUS erhältlich. Für das Update gibt Microsoft im Supportbeitrag u.a. das schon länger bestehende Zertifikate Problem an, also dort ggf. nachlesen, was sonst noch zu beachten ist. Im Supportartikel finden sich auch Hinweise auf Voraussetzungen und wie man das integrierte SSU deinstallieren kann.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Ähnliche Artikel:
Patchday: Windows 10-Updates (9. März 2021)
Windows 10: Außerplanmäßiges Update für Drucken BlueScreen-Bug
Windows 10: Außerplanmäßiges Update für Grafik-Bug beim Drucken
Windows 10: März 2021-Update erneut freigegeben?
Windows 10 1809/1909: Preview-Updates (25.3.2021)
Windows 10 Version 2004/20H2: Workaround für Aktivierungsfehler 0xc004c003 bei Update KB5001692


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Windows 10 2004/20H2: Preview-Update KB5000842 (29.3.2021)

  1. Hans Thölen sagt:

    Heute hatte ich dieses Update auf Windows Update im Angebot. Das Herunter –
    laden und die Installation verliefen problemlos. Nach der ersten Installation kam
    eine zweite Installation. Also wurde zuerst das Servicing Stack Update installiert,
    und danach war das Update KB5000842 dran. So muß es auch sein.
    Meine Version ist jetzt 20H2(Build19042.906) Noch läuft bei mir Alles normal.
    Mal sehen wie lange noch.

  2. micha45 sagt:

    Der Installationsablauf verlief auch hier in zwei Phasen. Es traten keine Fehler auf.
    Diesmal auch keine Veränderungen an den Telemetrieeinstellungen.
    So muss das.

  3. Frankypsilon sagt:

    Habe Win 10 Pro 20H2 Build:19042.867. Heute wird mir KB 5000802 ein zweites Mal angeboten, obwohl das am 16.3.2021 schon installiert wurde!! (Ich (soll) muss es allerdings selbst „anschieben“, da dort steht „jetzt installieren“). Was ist da schon wieder los?

  4. 1ST1 sagt:

    Hier ist noch ein schöner Artikel für alle, die unbedingt an einer bestimmten Win 10 Edition festhalten wollen, solange es geht:

    https://www.bleepingcomputer.com/news/microsoft/take-control-of-windows-10-feature-updates-using-these-settings/

    Feature-Upgrades werden dann erst angeboten, wenn der Supportzeitraum für das per GPO/Regkey eingestellte Edition abläuft. Man muss dann aber eine neue Edition festlegen, die man behalten will, sonst verhält es sich wieder wie bisher.

    • Tom sagt:

      @#1ST1
      Erst einmal ein Danke für den Link – sehr interessant!
      Ich sehe nur folgende will nicht schreiben „Probleme“ aber doch Beachtenswertes:

      Wenn ich eine Version bis zum letzten möglichen Datum ausreize, habe ich mich dann mit den möglichen Unausgereiftheiten der neuen Version zu kämpfen und da ist man(n und frau) ja in letzter Zeit eher negatives zu lesen.

      Ich muß mich schon im Vornherein darüber informieren, wann MICROSOFT ein vollständiges Upgrade oder nur ein kleines Update durchführt. Hier wird beispielsweise zum nächsten Mal das neue Prinzip umgekehrt – 22H1 wird ein Update und 22H2 dann das vollständige Upgrade:
      https://www.deskmodder.de/blog/2021/02/18/windows-10-21h1-19043-iso-esd-inkl-updates-deutsch-english/

  5. Pater sagt:

    Bei mir wurde der NEUE Edge mit dem Update installiert. Brauche den nicht und habe ihn über IObitUninstaller Portable mit Erfolg wieder nach vorherigem Setzen eines Wiederherstellungspunktes deinstalliert.
    Wird er mir beim nächsten Update wieder automatisch „aufgespielt“ ?
    Version 20H2(Build 19042.906) ist geblieben.
    Der alte Edge wird zwar noch angezeigt, lässt sich aber glücklicherweise nicht öffnen.
    Herr Born hatte am Rande erwähnt, dass der alte Edge mit dem Update entfernt wird.

  6. Martin sagt:

    Kann es sein, dass nach der Installation dieses Updates auf 20H2 das „Drucker-Problem-Update“ KB5001649 nicht mehr installiert werden kann bzw. werden muss?!

    Mir wurde es heute an zwei PC nicht mehr als Optional angeboten und die manuelle Installation meldet „Für das OS nicht geeigner o.ä..“ (Ich habe es leider nur nach dem o.g. Update versucht, nicht vorher.)

    Drucken Kyocera Druckern funktioniert, allerdings auch mit KX v4 Treibern, damit gab es so weit ich es beurteilen kann aber auch keine Probleme…

    • Anonymous sagt:

      ja da diese kumulativ sind
      und das aktuelle „superseded“ das KB5001649

    • Allandanton sagt:

      Windows 10 Updates sind kummulativ, von daher müssten die Updates für die Druckerprobleme vom 15. und 18.03. bereits enthalten sein. Die Updates für die Druckerprobleme waren ja auch kummulative Updates und nicht standalone.

  7. Bernd sagt:

    Hallo Günter,

    bei mir wird angezeigt:

    Optionales Qualitätsupdate verfügbar
    2021-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-basierte Systeme (KB5000842)

    Microsoft weist mich als Win10-HOME-Anwender also _nicht_ darauf hin, dass es sich um eine _Vorschau_-Version handelt.

    Kann ich angesichts deiner einleitenden Bemerkung:

    „Die Preview-Updates sind optional und dienen in Firmen zum Testen von Funktionen, die im April 2021 zum Patchday ausgerollt werden“

    den Schluss ziehen, dass ich als Nicht-Firmen-Admin dieses optionale Vorschau-Update auslassen und einfach bis zum nächsten Patchday warten kann?

    Sprich: Wäre ich bei jetziger Installation bloß Versuchskaninchen und ein Abwarten bis zur finalen Version wäre besser, oder ist das gehüpft wie gesprungen und die finalen Versionen unterscheiden sich gar nicht von den Vorschau-Versionen, sondern letztere bieten Firmen-Admins lediglich eine gewisse Vorlaufzeit?

    Wäre schön, da als Otto Normalverbraucher etwas klarer zu sehen.

    BTW vielen Dank für die vielen nützlichen Infos auf dieser Website!

    • Günter Born sagt:

      Wenn in der Liste der Fixes was für dich dabei ist, was Du unbeding brauchst -> installieren lassen

      Ansonsten kommen die Patches zum April als Sicherheitsupdates. Ob sich was zum Preview-Update ändert, kann hier keiner sagen. Ist ein Fix stabil, wird der unverändert in das April-Update wandern. Gibt es Probleme, wird MS bis zum April (hoffentlich) nachbessern.

      • Bernd sagt:

        Danke dir für die Rückmeldung, das ergibt Sinn!
        Und nochmal Daumen hoch für die ursprüngliche Info („Die Preview-Updates sind optional und dienen in Firmen zum Testen von Funktionen, die im April 2021 zum Patchday ausgerollt werden“); es sind u.a. solche kleinen Zusatz-Infos, weswegen ich deine Seiten so gerne besuche.

  8. Meth0d sagt:

    Hey Günter, tolle Arbeit die du hier machst.

    Dein Link zu KB5000842 weist auf 850:
    https://support.microsoft.com/help/5000850

  9. Susanne Zähr sagt:

    Ich habe auch dieses kumulative Update 5000842 zum herunterladen und installieren bekommen.Nach einem Absturz meines Rechners konnte dieses Update nicht geladen werden.Versuche schon seit Wochen dieses Update zu finden und neu zu installieren,aber ohne Erfolg.Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen.Update war vom 29.März 2021

  10. Susanne Zähr sagt:

    Kann das kumulative Update KB5000842 für Windows10 Version20H2 X64-basierendes System nicht noch mal freigegeben werde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.