Microsoft gibt neue APIs für Windows Update frei

Windows[English]Microsoft hat die Tage eine neue Microsoft Graph-APIs als öffentlichen Vorschau freigegeben. Die neue API soll es Entwicklern und IT-Experten ermöglichen, Windows 10-Updates zu verwalten und Windows 10-Sicherheitsupdates in Unternehmensumgebungen zu beschleunigen.


Anzeige

Blog-Leser Karl hat es die Tage in nachfolgendem Tweet aufgegriffen – ich hatte es die Tage auch schon bei den Kollegen von Bleeping Computer gesehen.

Microsoft Graph-APIs

Microsoft hat die Details in diesem Techcommunity-Beitrag veröffentlicht. Mit den neuen Microsoft Graph-APIs, die jetzt in der öffentlichen Vorschau verfügbar sind, sollen Administratoren eine umfassende Kontrolle über die Genehmigung, Planung und den Schutz von Inhalten, die von Windows Update bereitgestellt werden erhalten. Diese APIs werden vom Windows Update for Business-Bereitstellungsdienst unterstützt und ermöglichen es IT-Experten und App-Entwicklern, laut Microsoft:

  • Bestimmte Feature-Updates, die von Windows Update bereitgestellt werden sollen, zu genehmigen und zu planen – einschließlich des Überspringens oder Nichtübernehmens von Feature-Updates.
  • Bereitstellungen über einen Zeitraum von Tagen oder Wochen unter Verwendung von Rich Expressions (z. B.: Bereitstellung von 20H2 auf 500 Geräten pro Tag, beginnend am 11. Mai 2021)
  • Vorkonfigurierte Windows Update for Business-Richtlinien zu umgehen, um ein Sicherheitsupdate sofort unternehmensweit bereitzustellen.
  • Sicherere Update-Ergebnisse zu liefern, indem Administratoren automatische Piloten für jede Bereitstellung nutzen.

Redmond sieht Microsoft Graph als das Tor zu Microsoft 365, welches es einfach machen soll, Apps zu erstellen, die Organisationen, Benutzer und Geräte umfassen. Durch die Verbindung von Bereitstellungsdienstfunktionen mit Microsoft Graph können App-Entwickler auf einfache Weise umfangreiche Update-Management-Tools erstellen und diese Erfahrungen mit kontextbezogenen Benutzerdaten erweitern (z. B. Nutzung der Kalenderdaten eines Benutzers beim Planen eines Updates). Microsoft Graph steht aber nur in folgenden Windows- oder Microsoft 365-Abonnements zur Verfügung:

Windows 10 Enterprise E3 oder E5 (enthalten in Microsoft 365 F3, E3, oder E5)
Windows 10 Education A3 oder A5 (enthalten in Microsoft 365 A3 oder A5)
Windows Virtual Desktop Zugang E3 oder E5
Microsoft 365 Business Premium


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.