Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Mai 2021)

Windows[English]Zum 11. Mai hat Microsoft diverse Updates für Windows 7 SP1-Systeme, die noch im ESU-Support sind freigegeben. Diese Sicherheitsupdates sind aber auch für Windows Server 2008 R2 mit ESU-Support verfügbar. Hier einige Informationen zu den Monthly Rollup und Security only Updates für diese Betriebssystem.


Anzeige

Updates für Windows 7/Windows Server 2008 R2

Für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 wurden ein Rollup und ein Security-only Update freigegeben. Diese Updates stehen aber nur noch für Systeme mit ESU-Lizenz (2. Jahr) zur Verfügung. Die Update-Historie für Windows 7 ist auf dieser Microsoft-Seite zu finden.

Ab dem 15. Januar 2020 zeigt Windows 7 in Starter, Home Basic, Home Premium, Professional (ohne ESU-Lizenz) und Ultimate eine bildschirmfüllende Benachrichtigung zum Support-Ende. Diese muss dann vom Benutzer geschlossen werden.

Zum 14.1.2020 haben Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 das Supportende erreicht und bekommen künftig nur noch im Rahmen des ESU-Programms kostenpflichtige Sicherheitsupdates. Für ESU-Lizenzinhaber empfiehlt sich ein Blick in das Windows Message Center, um sich über die Details zu informieren. Im KB-Artikel finden sich Hinweise, was zu beachten ist (ESU-Lizenz für das 2. Jahr etc.).

Da die Updates im Microsoft Update Catalog angeboten werden, versucht nicht erst, diese auf Systemen ohne ESU-Lizenz zu installieren. Die Installation scheitert und es erfolgt ein Rollback. Was aber funktioniert: Die BypassESU-Methoden (siehe Windows 7: Februar 2020-Sicherheitsupdates erzwingen – Teil 1) anzuwenden. ByPassESU v11 sollte weiterhin für Patches funktionieren (siehe Windows 7 SP1/Server 2008/R2: Extended Support 2021 – Teil 2).

Wichtig: Ab Juli 2020 deaktivieren alle Windows Updates die RemoteFX vGPU-Funktion aufgrund der Sicherheitslücke CVE-2020-1036 (siehe auch KB4570006). Nach der Installation dieses Updates schlagen Versuche, virtuelle Maschinen (VM) zu starten, bei denen RemoteFX vGPU aktiviert ist, fehl.

KB5003233 (Monthly Rollup) für Windows 7/Windows Server 2008 R2

Update KB5003233 (Monthly Quality Rollup for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP1) enthält (neben den Sicherheitsfixes vom Vormonat) Verbesserungen und Bug-Fixes und adressiert folgendes:

  • Addresses an issue in the Server Message Block (SMB) protocol which may cause frequent crashes with Stop error 0xA on devices that run Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1).
  • Security updates to Windows App Platform and Frameworks, Windows Silicon Platform, and Microsoft Scripting Engine.

Details zu den gefixten Sicherheitslücken kann man über diese Seite herausfinden. Dieses Update wird automatisch per Windows Update heruntergeladen und installiert. Das Paket ist aber auch per Microsoft Update Catalog erhältlich und wird per WSUS verteilt. Details zu den Requirements und bekannten Problemen finden sich im KB-Artikel.

KB5003228 (Security Only) für Windows 7/Windows Server 2008 R2

Update KB5003228 (Security-only update) steht für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 mit ESU-Lizenz zur Verfügung. Das Update adressiert folgende Punkte.

  • Addresses an issue in the Server Message Block (SMB) protocol which may cause frequent crashes with Stop error 0xA on devices that run Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1).
  • Security updates to Windows App Platform and Frameworks, and Windows Silicon Platform.

Das Update gibt es per WSUS oder im Microsoft Update Catalog. Um das Update zu installieren, sind die im KB-Artikel und oben beim Rollup Update aufgeführten Vorbedingungen zu erfüllen. Das Update weist die im KB-Artikel beschriebenen Fehler auf. Weiterhin sollte das kumulative Sicherheitsupdate KB5003165 (vom 11. Mai 2021) für den Internet Explorer 11 installiert werden.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (4. Mai 2021)
Microsoft Security Update Summary (11. Mai 2021)
Patchday: Windows 10-Updates (11. Mai 2021)
Patchday: Windows 8.1/Server 2012-Updates (11. Mai 2021)
Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Mai 2021)
Patchday Microsoft Office Updates (11. Mai 2021)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 7, Windows Server abgelegt und mit Patchday 5.2021, Sicherheit, Update, Windows 7, Windows Server 2008 R2 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Mai 2021)

  1. Bolko sagt:

    Auf der Supportseite zum security-only KB5003228 ist unten auf der Seite der Link zur Dateiliste defekt (5003228.csv).
    Beim Rollup funktioniert der Link zur Dateiliste (5003233.csv).

    Installation des KB5003228, IE11, net 4.8, Defender-Engine verlief problemlos.

    Die beiden net-Framework-Dienste haben sich allerdings auf „automatisch“ umgestellt, was ich dann wieder auf „manuell“ eingestellt habe.

    Telemetrie-Tasks blieben deaktiviert.

    Bisher alles ok.

  2. Tom sagt:

    Auch hier keinerlei Probleme – sowohl x86, als auch x64 mittles BYPASSESUv11 aktualisiert!

  3. Michael sagt:

    Keine Probleme, wie o.a. – BypassESU funktioniert und Windows 7 läuft bestens, schneller und einfacher als Windows 10, wir haben den direkten Vergleich.

    Zwei identische PC, einmal mit Win 7, der zweite mit Win10, beide mit den gleichen Programmen: Win 7 = einfacher, schneller und deutlich besser bedien- und handelbar.

    Wenn doch endlich Linux das Gleiche bieten könnte ..?

    • RedOne sagt:

      Windows 7 mit ESU – Mai-updates ohne Probleme
      KB5003233 Monthly Rollup
      KB5001878 .NET
      KB890830 Windows-Tool
      Alles zum Glück ohne Probleme.

      Das mit Linux wird wohl ein ewiger Traum bleiben. Schade.

      • Dominik sagt:

        KB5001878 .NET wird mir als optional angezeigt, muss also scheinbar nicht zwingend installiert werden.

        • RedOne sagt:

          Windows 7 .NET Einstellungen sind System-basierend

          KB5001878 .NET war bei mir ausgewählt und als empfohlen bezeichnet.
          Das ist ein starker Hinweis.

          Ich kann mich nicht erinnern wann es das letzte Mal optional war. Auf jeden Fall ist die Auswahl System-basierend und daher nicht allgemein gültig.

          Aber Microsoft würde kein Update anbieten wenn es nicht sinnvoll wäre. Zumal diese Updates meines Wissens kummulativ sind und alle vorherigen Änderungen enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.