Windows 10: Update KB5003173 scheitert mit Fehler 0x800f0922

Windows[English]Noch ein kurzer Nachtrag zum Mai-Patchday von dieser Woche. Einige Nutzer stellen fest, dass sich das kumulative  Windows 10 Update KB5003173 nicht installieren lässt. Stattdessen scheitert die Update-Installation mit dem Fehler 0x800f0922. Die Ursache ist der aus der Windows 10-Build entfernte Legacy Edge-Browser. Hier einige Informationen dazu.


Anzeige

Update KB5003173 für Windows 10 Version 2004/20H2

Das kumulative Update KB5003173 vom 13. Mai 2021 steht für Windows 10 Version 2004, Windows 10 Version 20H2 sowie für Windows Server Version 2004 und Windows Server Version 20H2 bereit. Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Ich hatte das Update im Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates (11. Mai 2021) beschrieben und gleichzeitig erwähnt, dass Microsoft den Legacy Edge-Browser bereits im April 2021 aus der Windows 10-Build entfernt habe. Das macht nun Probleme.

Update KB5003173 scheitert mit Fehler 0x800f0922

Bereits kurz nach Freigabe des Updates KB5003173 meldeten sich Nutzer, dass dessen Installation mit dem Fehler 0x800f0922 scheitert. Beim Microsoft Q&A-Forum gibt es diesen Thread:

Windows 10 2021-05 KB5003173 Fails if Edge Uninstalled? errorCode 0x800f0922

Updating a number of Windows 10 20H2 machines. Some fail. Those that fail have Edge uninstalled.
This hasnt happened in the past. It is happening now. It would be nice to apply security updates that work.

Der ursprüngliche Poster vermutet, dass der Fehler mit dem entfernten Legacy Edge zu tun habe. Das Fehlerbild wurde von weiteren Benutzern bestätigt.  Bei den Kollegen von deskmodder.de hat Benutzer DK2000 das Ganze analysiert. Ursache ist, dass der Edge Advanced Installer (EdgeAI) einen leeren Ordner:

C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\

vorfindet, und dann dort die Datei Edge.dat sucht, diese aber nicht findet. Das führt zum Fehler ERROR_FILE_NOT_FOUND und beim Installer zum Fehler 0x800f0922.

Fixes für das Installationsproblem

Im Q&A-Forum gibt es in diesem Thread einige Hinweise, und Jenny Feng von Microsoft gibt am Ende der Q&A-Sektion folgenden Hinweis zur Lösung des Installationsproblems:

If you would like to install Windows 10 KB5003173, you have two choices:

1. Manually download and install Microsoft Edge again and install the Windows 10 KB5003173 update again.
2. Delete the „C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge“ folder and reinstall the Windows 10 KB5003173 cumulative update.

You can also wait for the latest update to see if this can be resolved.

Die erste Möglichkeit: Den Edge-Browser erneut herunterzuladen und manuell zu installieren. Oder man löscht den leeren Ordner:

C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\


Anzeige

Im Anschluss sollte die Installation des Updates KB5003173 erneut versucht werden. Der Fehler 0x800f0922 sollte dann nicht mehr auftreten.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 10 abgelegt und mit Fehler, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Windows 10: Update KB5003173 scheitert mit Fehler 0x800f0922

  1. Alexander Jacubowsky sagt:

    Oh mann, wer hat denn da wieder getestet?

  2. Herr IngoW sagt:

    Der angegebene Ordner:
    C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge
    hat hier 417MB (Der Edge Chrom ist hier installiert, 90.0.818.62)

    sehr Eigenartig.
    Das letzte Update (KB5003173) ist ohne Probleme installiert worden.

  3. Tekkie Boy sagt:

    Hallo

    Zitat:
    „Die Ursache ist der aus der Windows 10-Build entfernte Legacy Edge-Browser“

    Nein, die Ursache ist die nicht vollständige Deinstallation des Edge Chromium Browsers wie bei Deskmodder beschrieben.

    Wenn man die Deinstallation des neuen Edge Browers in der Eingabeaufforderung beispielsweise so durchführt:
    C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\90.0.818.56\Installer>setup.exe –uninstall –system-level –verbose-logging –force-uninstall

    kommt es zu dem genannten Fehler.

    Wenn man aber die “ beim Befehl verwendet:
    „C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\90.0.818.56\Installer\setup.exe“ –uninstall –system-level –verbose-logging –force-uninstall

    wird der Edge ohne Reste deinstalliert und die Installation des Updates klappt.

    Freundliche Grüße

    • Herr IngoW sagt:

      Ja ok, das von „desckmodder.de“ hatte ich noch nicht gelesen.
      Jetzt ist die Sache klarer.

    • Bolko sagt:

      Ist ja auch kein Wunder, wenn man den Befehl falsch schreibt:
      „Installer>setup.exe“

      Wie kommt es denn zu diesem Pfeil „>“ statt Backslash „\“ ?
      Ansonsten sind die beiden Befehle identischt

      Vermutlich war es im ersten Beispiel anders gedacht, nämlich dass man manuell in den Ordner wechseln muss und der Pfeil > dann den Prompt darstellt.
      C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\90.0.818.56\Installer>

      Wo man dann den Befehl ab Setup eingeben soll.

      2.
      Da in „Program Files (x86)“ Leerzeichen enthalten sind muss man natürlich auch Anführungszeichen setzen, da ansonsten der Text nach den Leerzeichen als Parameter verstanden werden könnten.

      • Günter Born sagt:

        Ist, wie von dir angenommen:

        C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\90.0.818.56\Installer>

        ist die Pfadanzeige der Eingabeaufforderung, und zeigt den Ordner an, aus dem installer.exe aufzurufen ist. Wechselt man in der Eingabeaufforderung zu diesem Ordner, braucht es imho keine Anführungszeichen, da die Pfadangabe entfallen kann. Der Befehl mit den erforderlichen Anführungszeichen um die Pfadangabe wäre nur erforderlich, wenn der installer.exe aus einem anderen Verzeichnis per Eingabeaufforderung gestartet werden soll.

    • Thorsten Schöning sagt:

      Wenn man „setup.exe“ manuell im Installationsverzeichnis ausführt, dieses also das aktuelle Arbeitsverzeichnis ist, ist es per default von Windows durch ein HANDLE gelockt. Die Installationsroutine wird das entweder erkennen und das Arbeitsverzeichnis deswegen einfach gar nicht erst löschen oder irgendwas anderes falsch machen, was eine Löschung letztendlich verhindert.

      Das sind eigentlich normale, bekannte Funktionsweisen von Windows und sollte von denen sollte man bei MS durchaus schon gehört haben. Schließlich haben die sich das irgendwann mal ausgedacht. Wäre aber nicht das erste Mal, dass man bei MS in-house nicht so richtig weiß, wie Windows unter welchen Bedingungen warum eigentlich was tut oder eben auch nicht. :-)

  4. ToWa sagt:

    Sorry,
    aber wer am System rumfummelt, gerade bei den hart integrierten Komponenten wie Edge oder Store, der muss sich dann auch bei Änderungen mit den Konsequenzen rumschlagen. ;)

    • Günter Born sagt:

      Vielleicht noch mals die Fakten nachlesen. Der Edge wurde unvollständig per Update deinstalliert. Aber wer mit W10 fuhrwerkt, muss mit den Konsequenzen leben ;-).

      • Anonymous sagt:

        @Günter,
        ich glaube bei diesem Problem geht es um einen manuell entfernten chrEdge
        und nicht um einen Fehler durch die automatische legacy-edge Entfernung.

        • Günter Born sagt:

          Danke für den Einwurf, hatte ich nicht auf dem Radar. Könnte natürlich sein, wird aber in dieser Form durch MS nicht dokumentiert und ist mir auch in den Forenbeiträgen so nicht aufgefallen. Nur wenn ich deskmodder.de lese und entsprechend interpretiere, könnte deine Vermutung zutreffen. Falls ja, hätte ToWa Recht …

          wobei ich mir allerdings die Frage nach der Qualität des MS-Update-Zeugs stelle. Ist ja nicht der erste Fehler, der durch solche kruden Geschichten auftritt (z.B. irgendwo auf einem Laufwerk eine Datei mit falschem Namen gespeichert, nicht mal installiert – und schon wirft eine Update-/Upgrade-Installationen einen kruden Fehler, der nichts aussagt und auch nicht dokumentiert ist).

  5. R.B. sagt:

    Auf meinen privaten x86-Rechnern lief das Update KB5003173 am 15.05. erfolgreich durch. Auf meinem ebenfalls privaten x64-Rechner startet jeden Tag ein neuer Versuch besagtes Update zu installieren – obwohl die Installation am 15.05. erfolgreich war. Im Ordner C:\Programm Files (x86)\Microsoft\Edge sind 2 Ordner zu finden: Application vom 15.05.20 und MSEdgeRecovery vom 05.11.20. Im ersteren Ordner liegt u.a. ein Ordner namens 90.0.818.62 vom 15.05. Installiert ist auf dem System übrigens Microsft Edge 90.0.818.62, allerdings in der 64-Bit-Version. Und dann wird unter Einstellungen/Info im Edge noch behauptet: „Es wurden Update Richtlinien konfiguriert, werden aber ignoriert, da dieses Gerät nicht der Domäne angehört.“ Ich wüßte nicht, wie ich meinen unter Windows 10 Pro 20H2 laufenden Rechnern jemals Update-Richtlinien konfiguriert haben sollte.

  6. Lutz Buchholz sagt:

    Vielen Dank für diesen Hint, Günter. Hat mir direkt geholfen.

  7. Sven Heiden sagt:

    Danke … ich bin aus der Fehlerschleife raus:

    C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\90.0.818.56\Installer>setup.exe –uninstall –system-level –verbose-logging –force-uninstall

    Hinweis: evtl. ist das Nummernverzeichnis nach \Application\ bei Euch ein anderes .. einfach den Pfad von C:\ runter laufen …

  8. markus sagt:

    Druckerprobleme mit Canondrucker seit diesem Update am 2019er,
    Update KB5003171 deinstalliert, neustart und alles ist wieder OK.

  9. anonymous sagt:

    Zugriff auf UNC Pfade (Kennwort geschützte Freigabe auschalten) funktionieren mit gewissen Notebookherstellern nicht mehr (Realtek LAN). MS Surface läuft wie gewohnt.
    Nach Deinstallation von KB5003173 läuft alles wieder einwandfrei.

  10. Günther Hauser sagt:

    Bei mir ist KB5003173 erst heute in Windows-Update aufgetaucht.

    Rechner 1: Wurde zusammen mit .NET-Vorschau KB5003254 angezeigt. Alles problemlos installiert.

    Rechner 2: Das ist ein reiner Test-Rechner. Nur Windows 10 vom ersten Tag an, danach einfach nur alle Updates installiert. In Windows-Update wird nur KB5003173 angezeigt. Nach Installation und Neustart: Dauer-Installations-Schleife.
    Lösung: Manueller Download und Installation von KB5003172 und Neustart.
    Danach nochmal Windows-Update: Jetzt wird auch KB5003254 angezeigt und installiert. Neustart. Alles gut.

    Rechner 3 (mein Produktiv-Rechner). Dasselbe wie bei Rechner 2 mit Windows-Update (Dauer-Update-Schleife). Dieselbe Lösung wie bei Rechner 2. Funktioniert.

    Eine Analyse erspare ich mir. Auf allen 3 Rechnern ist EDGE installiert. Allerdings liegt auf dem Problem-Rechner 3 die oben im Text erwähnte Edge.dat nicht im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\ (wie oben erwähnt) sondern in C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\90.0.818.66 und nochmal in C:\Program Files (x86)\Microsoft\EdgeWebView\Application\90.0.818.66. – In C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\ ist nichts, außer Unterverzeichnisse.

    Ob MS irgendwas bei der Edge-Installation versemmelt hat weiß ich nicht. Mit manueller Installation hat es dann bei mir funktioniert (ich weiß schon, weshalb ich bei neuen Updates immer eine Gänsehaut bekomme …“

  11. Andreas sagt:

    Der Downloadlink zum herunterladen des alten Edge funktioniert nicht mehr, da man den Downloadbutton entfernt hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.