Microsoft Teams freigegeben, für private Nutzung kostenlos

MS TeamsMicrosoft Teams  (MS Teams) ist eine 2017 weltweit gestartete Plattform, die Chat, (Video-) Besprechungen, Notizen und Anhänge kombiniert. Der Dienst ist in die Microsoft 365-Suite mit Microsoft Office und Skype/Skype for Business – und für private Nutzer auch in Office-Web – integriert. Microsoft hat zum heutigen 17. Mai 2021 sein Microsoft Teams für die private kostenlose Nutzung freigegeben. Das bisherige Teams-Preview-Programm endet damit. Microsoft hat diesen Blog-Beitrag mit einigen Details (alles in Englisch) zur Freigabe von MS Teams für das private Umfeld veröffentlicht. Teams lässt sich dabei direkt aus einem Browser wie Edge oder Chrome nutzen. Im Ungoogled-Browser erhalte ich aber eine Fehlermeldung beim Aufruf von Teams, da ich die Annahme von Drittanbieter-Cookies geblockt habe.


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit Teams verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Microsoft Teams freigegeben, für private Nutzung kostenlos

  1. Anonymous sagt:

    „You can meet with anyone in a one-to-one call and speak up to 24 hours for free. “
    Und danach muss ich bezahlen? Da kann ich ja dann besser bei Skype oder sonst was bleiben.

  2. User007 sagt:

    Wieder so’n Versuch noch schnell Kunden zu binden, um noch ’ne Monopolstellungsstruktur zu etablieren, bevor die Strategien zur Entbindung von M$-Software (z. B. grad beim Großkunden Öffentliche Hand) Schule machen bzw. greifen – und das dumme Volk stürzt sich trotzdem blindlings ohne jeglichen Weitblick drauf, weil’s ja kostenlos ist!

    Btw: Mit Skype doch eh das Gleiche (aus dem Hause M$).

    • Paul sagt:

      Das war damals bei Rockefeller nicht anders:
      Alle wollten die kostenlosen Petroleum-Lampen haben.

      Das Vorgehen ist bekannt.

      Warum nennen nur noch Dealer ihre Kunden „User“
      und geben den ersten Schuß gratis?

      Alternativen?

      OK, wir hätten dann noch Massiv-Vergoldener-Käfig-Apple….wirklich?

      Was tun?

      Wenn auf etwas „kostenlos“ steht, bis Du die Ware, das Produkt und hast Deine Freiheit verloren.

    • Zocker sagt:

      Darauf läuft es wieder einmal hinaus. Ich frage mich nur, wann Regierung und BSI MS-Produkte auch offiziell als absolut unkritisch ansehen, weil der Zug zur Konkurrenz abgefahren ist.
      Gerade bei Schulen fragt man sich, wie man mit solch einer Einstellung dem Bildungsauftrag nachkommen kann.

  3. Seita sagt:

    Kann mir vielleicht jemand sagen warum meine Kontakte App und auch die Kalender App von Windows zugriff aufs Internet will, obwohl ich kein MS Konto oder ein anderes Konto in den Apps angegeben habe ?
    Habe sie in der Firewall geblockt und die IP’s gecheckt.
    Sie wollen sich mit einem Microsofts Azure Server verbinden, obwohl ich doch gar nicht mit einem MS Konto angemeldet bin!

  4. 1ST1 sagt:

    Nochwas, habe ich am Wochenende entdeckt: Der Familienkalender in Outlook auf dem Smartphone ist jetzt auch weg, nicht nur in der Desktop-App. Eigentlich sollte der ja irgendwann auch wieder auf dem Desktop kommen. Nu isser ganz weg, mit allen hinterlegten Geburtstagen usw. Bei euch auch?

    • Paul sagt:

      Ne.
      Wie jedes Jahr wurde der über weihnachten fein säuberlich mit Bleistift in den für das nächste Jahr eingetragen…ganz ohne Akku und Ladekabel…

      Kein Backup? – kein Mitleid :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.