Internet Explorer 11: Support in Windows 10 endet am 15. Juni 2022

Windows[English]Kleine Information für Windows-Benutzer, die noch am Internet Explorer 11 als Browser festhalten. Die Desktop-Version unter Windows 10 fällt in bestimmten Varianten am 15. Juni 2022 aus dem Support und bekommt keinerlei Updates mehr. Microsoft setzt in Windows 10 jetzt vollständig auf den Chromium Edge als Browser. Hier noch einige Informationen dazu.


Anzeige

Dass der Internet Explorer 11 nicht weiter entwickelt wird und irgendwann stirbt, hatte ich hier im Blog ja bereits mehrfach erwähnt (siehe Links am Artikelende). Jetzt wurde der Abschied des Internet Explorer 11 in bestimmten Windows 10 Versionen bekannt gegeben. Ich bin über diesen Tweet auf den Sachverhalt aufmerksam geworden.

Internet Explorer 11: Support in Windows 10 endet

Im Blog-Beitrag Internet Explorer 11 desktop app retirement FAQ sowie im Artikel The future of Internet Explorer on Windows 10 is in Microsoft Edge vom 19. Mai 2021 präzisiert Microsoft nun, wie lange es noch Support in Form von Sicherheitsupdates für Windows 10 gibt. Laut Microsoft liegt die Zukunft des Internet Explorers („IE“) in Windows 10 beim Microsoft Edge. Das soll nach dem Willen Redmonds der bevorzugte Browser unter Windows 10 und soll den IE 11 ersetzen.

Der Microsoft Edge bietet nicht nur ein schnelleres, sichereres und moderneres Browsing-Erlebnis als der Internet Explorer, sondern ist als einziger Browser mit dem Internet Explorer-Modus („IE-Modus“) ausgestattet, um die Kompatibilität für ältere IE-basierte Websites und Apps zu gewährleisten.

Daher hat Microsoft mit einer Absetzbewegung, weg vom Internet Explorer 11 begonnen, und zieht jetzt endgültig die Reißleine. Am 17. August 2021 endet die Unterstützung von Microsoft 365 und diverser Apps für den Internet Explorer 11. Die Desktop-Anwendung des Internet Explorer 11 fällt am 15. Juni 2022 für bestimmte Versionen von Windows 10 aus dem Support und wird nicht mehr unterstützt. Dies betrifft nicht die auf dem Markt befindlichen Windows 10 LTSC- oder Server-Internet Explorer 11-Desktopanwendungen. Auch die MSHTML (Trident)-Engine ist davon nicht betroffen (tangiert Windows 7, Windows 8.1 und die Server-Pendants). Eine vollständige Liste der Produkte, die von dieser Ankündigung betroffen sind, sowie weitere technische Fragen finden sich in dieser FAQ.

Microsoft begründet dies hier mit der verbesserter Sicherheit des Edge, und preist die Kompatibilität, so dass man die Produktlinien entschlacken sowie in Bezug auf den IE 11 optimieren kann. Details lassen sich den entsprechenden Microsoft-Dokumenten, die hier verlinkt sind, entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Internet Explorer 11: Entwickler- und Enterprise-Modus erklärt
Internet Explorer 11: ‘Ihr Browser wird nicht unterstützt’
Der Internet Explorer zeigt das Ende des Flash-Supports an
Abstimmung mit den Füßen: IE blutet aus, Chrome im Aufwind
Internet Explorer: Support-Ende für Altversionen naht
Internet Explorer: Kein Support für Microsoft-Konten und -Apps mehr
Windows 10 21H1: Kann der Internet Explorer per GPO deaktiviert werden?
Umleitung bei nicht kompatiblen Seiten vom Internet Explorer zum Edge verhindern
0-day Schwachstelle im Internet Explorer per Micropatch gefixt
Internet Explorer 11: Sicherheitsupdate (9. März 2021)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Internet Explorer abgelegt und mit Internet Explorer 11, Sicherheit, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Internet Explorer 11: Support in Windows 10 endet am 15. Juni 2022

  1. Steter Tropfen sagt:

    Das Gute am IE war einfach, dass er „sofort da“ war, wenn man auf das Icon klickte. Liegt natürlich an der Verstrickung mit dem Betriebssystem, wodurch der IE ab Systemstart im Hintergrund mitläuft. So prompt kann der Edge also gar nicht reagieren.

    Stichwort entschlacken: Seit Programme wie LibreOffice ihre Hilfedateien in HTML auslagern, merkt man schmerzlich, wie träge externe Browser starten. Ein Klick auf »?«, es tut sich erstmal nichts (früher hätte einem wenigstens ein Grummeln der Festplatte geantwortet) und mit merklicher Verzögerung erscheint schließlich das Browserfenster mit all seinem Überbau, nur um das bisschen Offline-Hilfetext anzuzeigen. Von LibreOffice 7 wird der InternetExplorer dabei sogar aktiv ausgesperrt.
    Das ist das pure Gegenteil von Entschlacken.

  2. RedOne sagt:

    Ja die Unterstützung für den Internet Explorer 11
    schrumpft rapide.
    Immer mehr Internet-Seiten funktionieren nicht mehr sauber und praktisch.

    Was wäre eine gute Alternative dazu und zum Chromium Edge?

    ev. sogar eine Mobile-Version?

  3. Hans Thölen sagt:

    Den Edge Chromium habe ich als Verknüpfung auf dem Desktop, aber der gute,
    alte Internet Explorer 11 ist und bleibt so lange es geht mein Standardbrowser.
    Der IE 11 hat viele Funktionen an Bord, die kann der Edge Chromium nicht bieten.
    Außerdem sind die ganzen Einstellungen bei diesem Browser ein Lottospiel. Da
    hat Microsoft wieder eine Fehlkonstruktion in die Welt gesetzt, wie so oft.

  4. Anonymous sagt:

    https://www.deskmodder.de/blog/2019/06/23/edge-chromium-webseite-an-taskleiste-desktop-oder-startmenue-anheften/
    „Hat man eine Lieblingswebseite, die man schnell öffnen will kann man im Microsoft Edge diese ganz einfach aus der Adressleiste auf den Desktop ziehen“

    • Steter Tropfen sagt:

      Immer wenn ich auf vermeintlichen Fach-Seiten über solche Tippchen stolpere, frage ich mich, ob die wohl vom Herausgeber der da genannten Software dafür gesponsert werden.
      Das Herausziehen aus der Adressleiste ist wirklich keine Errungenschaft des Edge! Das funktioniert bei jedem Browser, den ich kenne, auch schon beim IE. Und nicht nur auf den Desktop, sondern auch in einen beliebigen Ordner (sogar auf dessen Verknüpfungssymbol).

  5. Anonymous sagt:

    Ja endlich weg damit, gehört für mich in die gleiche Kategorie wie Adobe Flash.

    Seit Windows NT 4.0 nevt mich sein häßliches blaues E :)

  6. Bolko sagt:

    Wird es dann eine Möglichkeit geben, den IE komplett aus Windows 7 zu entfernen?

  7. Anonymous sagt:

    @Günni
    auch die normalen (nicht LTSC Versionen) behalten bis mindestens 2029 den IE im Hintergrund nur das Frontend ist weg

    https://techcommunity.microsoft.com/t5/windows-it-pro-blog/internet-explorer-11-desktop-app-retirement-faq/ba-p/2366549

    „Out of scope at the time of this announcement (unaffected):
    – Internet Explorer mode in Microsoft Edge
    – Internet Explorer platform (MSHTML/Trident), including WebOC

    IE Frontend bleibt auf

    Internet Explorer 11 desktop application on:
    Windows 8.1
    Windows 7 Extended Security Updates (ESU)
    Windows 10 Server SAC (all versions)
    Windows 10 IoT Long-Term Servicing Channel (LTSC) (all versions)
    Windows 10 Server LTSC (all versions)
    Windows 10 client LTSC (all versions)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.