Windows 10 2004-21H1: Preview Updates (25.5.2021)

Windows[English]Nach den Preview-Updates für Windows 10 V1809/1909 (siehe Windows 10 1809/1909: Preview-Updates (20. Mai 2021)) hat Microsoft zum 25.5.2021 ein weiteres optionales, kumulatives (Vorschau-) Update für Windows 10 Version 2004, 20H2 und 21H1, sowie die Windows Server-Pendants, freigegeben. Hier ein Überblick über dieses Update.


Anzeige

Die Informationen finden sich in der Windows 10 Update-History-Seite. Zu beachten ist, dass es sich bei diesen Updates um sogenannte Preview- oder Vorschau-Updates handelt. Diese sind optional und müssen standardmäßig manuell zum Download und zur Installation angestoßen werden.

Update KB5003214 für Windows 10 V2004, 20H2, 21H1

Das kumulative Update KB5003214 für Windows 10 Version 2004, 20H2, 21H1 und die Windows Server-Pendants hebt die Build auf 19041.1023, 19042.1023 und 19043.1023 an (je nach Windows 10-Version). Das Update beinhaltet eine Reihe Fehlerbehebungen, aber keine neuen Betriebssystemfunktionen und keine Sicherheitsfixes. Hier die Liste der als Highlights bezeichneten Änderungen:

  • News and interests on the taskbar is now available to anyone who installs this update!
  • Improves the news and interests hover experience to prevent accidental openings.
  • Adds the Open on hover option (checked by default) to the News and interests menu. To access it, right-click a blank space on the Windows taskbar and open the News and interests menu.
  • Updates an issue that might prevent users from opening phone apps that are pinned to the taskbar. This issue occurs after they update to Windows 10, version 2004 and then use the Your Phone app.
  • Updates an issue that prevents a touch device from working as a serial mouse in multiple monitor situations.
  • Updates an issue that might display items on the desktop after you have deleted them from the desktop.
  • Updates an error that might cause video playback to fail when you switch from an external high-dynamic-range (HDR) display to a built-in non-HDR display.
  • Updates an issue that fails to apply the spatial audio effect to sounds when you enable spatial audio.
  • Updates an issue with noise when you enable spatial audio and use Bluetooth USB headphones.
  • Updates an issue that prevents users from receiving geographic location information.

Nachfolgend ist die vollständige Liste der behobenen Fehler und Änderungen zu finden.

  • Addresses an issue with the just-in-time (JIT) behavior of jscript9.dll.
  • Addresses an issue that might prevent users from opening phone apps that are pinned to the taskbar. This issue occurs after they update to Windows 10, version 2004 and then use the Your Phone app.
  • Addresses an issue that prevents certain Win32 apps from opening when using the runas command.
  • Addresses an issue that prevents certain Win32 apps from opening when the “BlockNonAdminUserInstall” Group Policy is turned on.
  • Addresses an issue that displays progressive web application (PWA) icons as blank when you pin them to the taskbar.
  • Addresses an issue that fails to properly manage memory for touch input before a session ends.
  • Addresses a memory leak in ctfmon.exe that occurs when you refresh an application that has an editable box.
  • Addresses an issue that prevents a touch device from working as a serial mouse in multiple monitor situations.
  • Addresses an issue that unexpectedly displays the Settings page text „Let’s finish setting up your device“ at startup.
  • Addresses an issue that might display items on the desktop after you have deleted them from the desktop.
  • Addresses an issue that prevents users from viewing the Mouse settings page after the Settings Page Visibility Group Policy is set to „showonly:easeofaccess-mousepointer“.
  • Addresses an issue in Safe Mode that prevents users from signing in if Web Sign-in is enabled.
  • Addresses an issue in Active Directory (AD) Admin Center that displays an error when it lists many organizational units (OU) or container objects and PowerShell Transcription is enabled. The error message is, „Collection was modified after the enumerator was instantiated“.
  • Addresses an issue that causes Screen Readers to report the wrong UI information. This issue occurs because UI Automation reports inaccurate property information for some controls, such as IsDialog and IsControl.
  • Addresses an issue that fails to apply BitLocker encryption automatically using a Group Policy. This issue occurs on external drives that have a master boot record (MBR) active boot partition.
  • Addresses a memory leak issue in PKU2U that causes cluster nodes to run out of memory.
  • Addresses an issue with the Autopilot Reset command taking too long to process after it has been sent.
  • Addresses an issue that might prevent the Windows Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) Server from offering a lease to a DHCPv6 client after the client moves to a different virtual LAN (VLAN).
  • Addresses an issue that prevents a task from working correctly when you set the condition “Start only if the following network connection is available” for the task.
  • Addresses an issue that might display the „Device Removed“ error when Direct3D developers use the SetStablePowerState() API in Windows Developer Mode.
  • Addresses an error that might cause video playback to fail when you switch from an external high-dynamic-range (HDR) display to a built-in non-HDR display.
  • Addresses an issue that fails to apply the spatial audio effect to sounds when you enable spatial audio.
  • Addresses an issue with noise when you enable spatial audio and use Bluetooth USB headphones.
  • Addresses a metadata encoding issue that causes Free Lossless Audio Codec (FLAC) music files to become unplayable if you change their title, artist, or other metadata. For more information, see FLAC encoded music file is corrupted when metadata is edited in Windows Explorer.
  • Adds support for the .hif file extension for High Efficiency Image File (HEIF) images.
  • Addresses an issue that might cause a system to stop working when using Remote Desktop for USB redirection of an Xbox One controller.
  • Addresses an issue that might cause a RemoteApp window to flicker or move to another area of the screen when using touch or pen input.
  • Addresses an issue with the PerfMon API that might cause handle leaks, which slow performance.
  • Addresses an issue that might cause endless replication when you promote a new domain controller and the Active Directory Recycle Bin feature is enabled.
  • Addresses an issue that sporadically prevents the Resource Host Subsystem (RHS) from registering network name resources in the Domain Name System (DNS). As a result, Event ID 1196 appears.
  • Addresses an issue with devices that were configured using mobile device management (MDM) RestrictedGroups, LocalUsersAndGroups, or UserRights policies. These devices incorrectly continue to receive the policy after you use MDM to remove the configuration profile that has the policy. As a result, users of the affected devices might have incorrect group memberships and UserRights assignments or other symptoms. This issue occurs after installing Windows updates from October 29, 2020 and later.
  • Addresses an issue that prevents users from receiving geographic location information even when all the geolocation UI settings are enabled correctly, and the device contains a location sensor.
  • Addresses an issue that fails to register a DNS update to an A record and a PTR when Azure virtual machines update against corporate DNS zones.
  • Addresses a timing issue that might cause a RemoteApp to intermittently duplicate characters that were entered on the local keyboard or pasted from the Windows clipboard.
  • Addresses an issue with the Magnifier that causes the mouse pointer to jump around the screen when you move the mouse.

Das Update ist optional und wird nur angeboten, wenn der Nutzer explizit in der Einstellungen-Seite nach Updates suchen lässt. Das Update lässt sich auch aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren.

Gefordert wird, dass das Update KB5003173 vom 11. Mai 2021 installiert ist, bevor das Preview-Update installiert wird. Ab Windows 10 Version 2004 integriert Microsoft die Servicing Stack Updates (SSUs) in das letzte kumulative Update für den Monat. Microsoft listet neben dem seit Monaten bekannten Zertifikate-Problem beim Upgrade von der Version 1809 eine ganze Reihe weiterer Probleme bei diesem Update auf. Details finden sich im Support-Beitrag zu KB5003214.

Zudem hat Microsoft für Windows 10 V1909 direkte Verbesserungen am Update Client vorgenommen, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Security Update Summary (11. Mai 2021)
Patchday: Windows 10-Updates (11. Mai 2021)
Windows 10 1809/1909: Preview-Updates (20. Mai 2021)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Update, Windws 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Windows 10 2004-21H1: Preview Updates (25.5.2021)

  1. Hans Thölen sagt:

    KB5003254 ist ein Vorschau Update für NET. Framework.
    Bei dem Update KB5003214 scheint es sich nicht um ein Vorschau Update zu
    handeln. Bei mir steht nach der Installation folgende Bezeichnung :
    2021-05 Kumulatives Update für Windows 10 Version 21H1 für x64 basierte
    Systeme KB5003214. Mit diesem Update wurde auch das Servicing Stack Update
    10.0.19041.1022 bei mir installiert.

  2. Anonymous sagt:

    Tja ich bin mit meinem 20H2 wieder im März angekommen, alle Updates danach sorgen dafür das Spiele ruckeln wie Hölle :(

  3. MOM20xx sagt:

    und auch dieses monat wird einem ein .net preview update ohne zu fragen installiert. dafür gabs im mai nicht mal ein security oder cumulative update für .net

    • RedOne sagt:

      Mit Windows 10 20H2 Pro sehe ich nur eine Möglichkeit
      für Nutzer ohne Gruppenrichtlinien:

      unter Erweiterte Optionen
      Update aussetzen bis zum nächsten Patchday
      (jeweils am 2. Dienstag im Monat)

      und KEIN eigenes Anstossen der Windows Update Suche.

      Da ist also Disziplin gefragt, sonst macht Windows 10 20H2 was es will.

      (das heisst: die Update-Verzögerung sollte nicht länger als 5 Tage sein über den Patchday hinaus und einen Monat lang die Windows Update Suche NICHT selbst anstossen)

      Aber das ist doch auch schön, man muss sich nur 1 Mal im Monat kümmern.

  4. Mr.Blacksmith sagt:

    Zitat:“News and interests on the taskbar is now available to anyone who installs this update! „!

    Was dieser Schwachsinn soll, würde mich interessieren! Ich nutze seit der GUI die Taskleiste oben! Somit keine News and interests für mich.

    Da fällt mir nur eines ein:

    https://www.youtube.com/watch?v=Vhh_GeBPOhs

    • Ärgere das Böse! sagt:

      Damit der Edge auch ein wenig benutzt wird, laufen die Einstellungen von News and interests ausschliesslich über den Edge.

      • Hans Thölen sagt:

        Weil ich nach wie vor mit dem Internet Explorer 11 arbeite,
        und weil ich den Edge nicht auf meinem PC haben will,
        darum habe ich die Funktion Neuigkeiten und interessante
        Themen ausgeschaltet. Das geht ganz einfach.

  5. Ärgere das Böse! sagt:

    News and interests existiert bei mir nicht.

    Edition Windows 10 Pro
    Version 21H1
    Installiert am ‎21.‎10.‎2020
    Betriebssystembuild 19043.1023
    Leistung Windows Feature Experience Pack 120.2212.2020.0

    • Ärgere das Böse! sagt:

      Jetzt weiss ich vielleicht, warum es bei mir nicht existiert. Ich habe Nachrichten deinstalliert, geht glaube ich nur mit Ccleaner.
      Nachrichten und News und Interests hängen irgendwie zusammen.

  6. Jochem sagt:

    Moin,
    wo steckt unter 21H1 nach Update KB5003214 die Funktion „Systemdateien bereinigen“? Unter „Systemsteuerung – Verwaltung – Datenträgerbereinigung“ fehlt seit dem o. a. Update die entsprechende Schaltfläche. Unter Build 19043.865 war sie noch da, unter 19043.1023 nicht mehr.
    Irgendwelche Ideen/Vorschläge?
    Gruß

  7. Scyllo sagt:

    Zitat: „Das Update ist optional und wird nur angeboten, wenn der Nutzer explizit in der Einstellungen-Seite nach Updates suchen lässt. Das Update lässt sich auch aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren.“

    Irgendwie verstehe ich bezüglich der Update-Verfahrensweisen bei Microsoft immer weniger….

    Wann wird denn ein optionales Update „automatisch“ über Windows Update zur Verfügung gestellt (OHNE dass man es herunterladen und installieren muss) und wann muss es explizit über „Nach Updates suchen“ gesucht werden (wobei es ja dann leider umgehend installiert wird)?

    Ein Beispiel:

    Bezüglich KB5000842 vom 29. März wurde mir unter Windows Update (ohne danach manuell suchen zu müssen) nach dem Start des Systems angezeigt:

    „Optionales Qualitätsupdate verfügbar

    2021-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-basierte Systeme (KB5000842

    Herunterladen und Installieren Alle optionalen Updates anzeigen“

    Warum wird also nicht etwas Entsprechendes für das Preview Update KB5003214 oder das Update Preview for .NET Framework 3.5 and 4.8 (KB5003254) angezeigt bzw. wann wurde dies abgeändert?

    • RedOne sagt:

      Windows 10 20H2 Pro bei Nutzern ohne Gruppenrichtlinien
      funktioniert
      eigentlich so wie bei Android-Smartphones,
      alle Apps werden automatisch heruntergeladen und installiert,
      ausser der Besitzer stellt die automatische Installation ab.
      Dann muss er das pro einzelne App selbst anstossen.

      Bei Windows 10 20H2 Pro ist das genau gleich. Die Standard Windows Update-Einstellungen stehen auf Null Tage Verzögerung = automatisch.
      Also wird alles was geht automatisch installiert.

      Aber natürlich nicht für alle gleichzeitig. Wenn hier im Blog jemand schreibt er habe das Update bekommen, kann es bei anderen noch Stunden oder ein, zwei Tage dauern. Nicht alle können das akzeptieren.

      Wenn man keine automatische Installation will muss man Update-Verzögerungstage eingeben, max. 35 Tage. Aber dann, ganz wichtig, muss man die Windows Suche in Ruhe lassen bis zum nächsten Patchday.

      Die „optionalen kumulativen Windows Updates“ werden zwar angezeigt, müssen aber selbst angestossen werden. Das sollte man also nicht machen, wenn man nicht Preview-Test-Kaninchen sein will.

      Bei den Update Preview for .NET Framework 3.5 and 4.8, diesmal z.B. KB5003254, regelt Microsoft das anders. Die werden nach Version V1909, also bei Windows 10 20H2 Pro anders abgehandelt und sofort installiert.

      Warum weiss wohl nicht einmal Microsoft selber.

      • Scyllo sagt:

        Ich habe das Gefühl, wir reden ein wenig aneinander vorbei.

        Ja, die Standard Windows Update-Einstellungen stehen (auch bei mir) auf Null Tage Verzögerung.

        Sprich, wenn am Patchday beispielsweise ein LCU kommt, so wird dieses auch automatisch heruntergeladen. Manchmal wird dieses auch automatisch installiert, manchmal aber auch irgendwie nicht.

        Dann erscheinen ja in den Wochen nach dem Patchday (B-Woche), also in der C- oder D-Woche, mitunter optionale Updates.

        Diese wurden aber bislang eigentlich auch unter Windows Update als solche automatisch (ohne eine manuelle Suche anstoßen zu müssen!) angezeigt (siehe oben das Beispiel zum KB5000842).

        Ob ich diese optionalen Updates dann herunterladen und installieren wollte, konnte ich selber entscheiden.

        Jetzt, beim KB5003214 und dem KB5003254, werden diese nicht automatisch angezeigt, sondern man müsste manuell danach suchen (dann würden sie aber auch installiert!).

        Warum?

        „Überlagert“ das optionale Funktionsupdate auf Win 10 21H1 da irgendwie die anderen Anzeigen?

  8. Bernd sagt:

    Hallo Günter,

    das neue „Feature“ des News-Feeds in der Taskleiste wird offenbar nur in Wellen ausgeliefert, wie ich nach kurzer Websuche herausfand, nachdem ich heute Morgen nach Installation des Funktions-Updates 21H1 zunächst verblüfft war, dass ich dieses neue Feature gar nicht finden konnte, als ich es sofort deaktivieren wollte. ;-)

    Da ich auf dieses Feature überhaupt nicht scharf bin, es jetzt aber, im Falle der Installation des mir automatisch angebotenen optionalen Updates KB5003214, ungewollt installieren würde:

    Sprechen irgendwelche Argumente dagegen, auf dieses optionale Update KB5003214 zu verzichten? Auf die Nachrüstung des ungewünschten Taskbar-News-Feeds könnte ich dadurch ja bewusst verzichten, und obwohl er sich problemlos deaktivieren lässt, würde mir das Installieren dieses optionalen Updates nur dann sinnvoll erscheinen, wenn unter den weiteren Änderungen irgendwas wirklich Essentielles dabei wäre, was in dringenden Fällen nicht an späteren Patchdays nachgerüstet werden würde – was mir aber eher unwahrscheinlich erscheint. Schließlich ist es ja nur ein _optionales_ Update. Oder was meinst du? Danke!

    • penyarmon blien sagt:

      optional bedeutet: taucht, wenn geeignet, eh im next monatl. kumul. update auf. Insofern nur installieren, wenn wirklich notwendig. Sprich Änderungen bugs beheben.

    • Ärgere das Böse! sagt:

      Die Installation von News and interests kannst du nicht verhindern. Aber die Anzeige lässt sich unterdrücken, in der Taskbar, wenn es dann installiert ist.

      Microsoft liefert immer mehr Ramsch mit aus, der sich nicht deinstallieren lässt.

    • Ärgere das Böse! sagt:

      Ich habe Dir noch was.

      1.
      Um die Inhalte von News and Interests bearbeiten zu können, öffnet sich Edge. Mit einem anderen Browser geht es nicht, auch nicht mit einem User Agent, der Edge vortäuscht.
      Das ist natürlich beabsichtigt, dass nicht der Standardbrowser geöffnet wird, sondern Edge. Verschwörungsthese dazu: Weil niemand den Edge will, muss MS es halt so machen, damit er in der Statistik ein wenig weiter oben kommt.

      2.
      Ich habe in den Einstellungen sämtliche Themen entfernt, trotzdem erscheinen bei News and Interests noch Nachrichten.

      3.
      Von ausgeblendeten Anbietern erscheinen trotzdem Nachrichten.

      4.
      Wenn Du die Einstellungen bearbeiten willst, musst Du dich bei MSN einloggen. Bei mir hat es ohne einloggen nicht funktioniert. Die Einstellungen werden also nicht lokal gespeichert. Schlauer Fuchs, wer Böses dabei denkt.

      Aus meiner Sicht ist das Zeug unbrauchbar, und wird es vermutlich auch bleiben. Und weil es unbrauchbar ist, will Microsoft, dass man es nicht vom PC entfernen kann.

  9. Bernd sagt:

    @penyarmon blien, @Ärgere das Böse
    Danke für die Rückmeldungen!

    @penyarmon blien
    Das vermute ich auch und werde KB5003214 deshalb nicht installieren.

    @Ärgere das Böse
    „Die Installation von News and interests kannst du nicht verhindern.“
    Du meinst, auch wenn ich KB5003214 jetzt nicht installiere, wird mir der News-Feed (derzeit trotz 21H1 bei mir noch nicht da) früher oder später halt auf anderem Weg aufgedrückt? Das kann bzw. wird vermutlich so sein, da hast du wohl recht. ;-)
    Aber für den Fall weiß ich ja, wie ich das Feature deaktivieren kann; damit entfallen die von dir genannten Ärgerlichkeiten bei etwaigen Einstellungsänderungen dann glücklicherweise sowieso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.