Windows 11: Erste Insider Preview Build 22000.51

Windows[English]Microsoft hat zum 28. Juni 2021 erwartungsgemäß die erste Insider Preview von Windows 11 für Tester freigegeben. Konkret handelt es sich um die Build 22000.51, die als 64-Bit-Version in verschiedenen Sprachen und SKUs für Windows Insider ausgerollt wird. Um diese Build zu erhalten, muss die Maschine offiziell sowohl die Mindestanforderungen erfüllen und vor allem vor dem 24. Juni 2021 im Dev Channel des Microsoft Windows Insider-Programms aufgenommen worden sein.


Anzeige

Die Ankündigung der Build 22000.51 für Windows Insider erfolgte im Windows-Blog in diesem Artikel, wie sich nachfolgendem Tweet entnehmen lässt.

Windows 11: Erste Insider Preview Build 22000.51

Microsoft hat bereits am 24. Juni 2021 den Blog-Beitrag Preparing for Insider Preview Builds of Windows 11 veröffentlicht, der erklärt wie Nutzer in das Insider Programm kommen und was die Hardware leisten muss, um diese neue Build testen zu können. Das Ganze ist irgendwie extrem komplex, und sollte bei Bedarf im betreffenden Beitrag nachgelesen werden.

Zwischenzeitlich hat Redmond aber die Hardware-Anforderungen teilweise gelockert, so dass diese Build auch mit Prozessoren der 7. Generation funktionieren soll. Dazu wurde zum 28. Juni 2021 der Blog-Beitrag Update on Windows 11 minimum system requirements veröffentlicht. Dort verteidigt Microsoft die teilweise sehr hohen Anforderungen, weil man die Sicherheit des Betriebssystems erhöhen wolle.

Die Nacht haben sich zahlreiche Insider beschwert (siehe diese Tweets), deren Maschinen nicht in der Lage waren, auf die neue Insider Build upzugraden. Witzigerweise gehören auch Besitzer eines Surface dazu. Mir ist es die Nacht, wegen auftretender Download-Fehler, nicht gelungen, mit diversen Tools eine lauffähige Kopie zu ziehen. Hier verweise ich mal auf den Blog-Beitrag der Kollegen von deskmodder.de, sowie auf den Tweet von Albacore, die inzwischen auch eine ISO-Datei verlinken.

Die Neuerungen und Bugs von Windows 11

Im Blog-Beitrag Announcing the first Insider Preview for Windows 11 beschreibt Microsoft erneut ausgiebig die Neuerungen der ersten Insider Preview von Windows 11. Die grundlegenden Neuerungen korrespondieren mit dem, was ich bereits vor Tagen im Blog-Beitrag Ja, Microsoft hat Windows 11 vorgestellt zusammen gestellt habe. Im Blog-Beitrag für die Insider kommen zusätzliche Details zu einzelnen Funktionen, zur Einstellungen-App und zum Setup hinzu. Allerdings ist die Liste der bekannten Probleme in der Build 22000.51 noch ellenlang:

  • When upgrading to Windows 11 from Windows 10 or when installing an update to Windows 11, some features may be deprecated or removed. See details here.
  • Taskbar:
    • Taskbar will not be shown across multiple monitors but will return in an upcoming build.
    • The preview window may not display the entire window when hovering over Task View on the taskbar.
  • Settings:
    • When upgrading a device with multiple user accounts to Windows 11, Settings will fail to launch.
    • A small set of Settings legacy pages as well as fit and finish bugs will be addressed in future releases.
    • The 'Power mode' setting does not show up on the Power & battery page.
    • When launching the Settings app, a brief green flash may appear.
    • When using Quick Settings to modify Accessibility settings, the settings UI may not save the selected state.
  • Start:
    • In some cases, you might be unable to enter text when using Search from Start or the taskbar. If you experience the issue, press Win + R on the keyboard to launch the Run dialog box, then close it.
    • We're working on fixing an issue that's preventing unpinning apps from Start, making the command bar in File Explorer disappear, or hiding snap. To work around these, restart your PC.
  • Search:
    • App icons in the Search panel may do not load, and instead appear as gray squares.
    • When hovering your mouse over the Search icon on the taskbar, the third recent search does not load and remains blank.
    • After clicking the Search icon taskbar, the Search panel may not open. If this occurs, restart the "Windows Explorer" process, and open the search panel again.
    • When you hover your mouse over the Search icon on the taskbar, recent searches may not be displayed. To work around the issue, restart your device.
    • Search panel might appear as black and not display any content below the search box.
  • Widgets:
    • System text scaling will scale all widgets proportionally and may result in cropped widgets.
    • Launching links from the widgets board may not invoke apps to the foreground.
    • When using screen reader/Narrator in widgets may not properly announce content
    • Widgets board may appear empty. To work around the issue, you can sign out and then sign back in again.
    • When using the Outlook client with a Microsoft account, Calendar, and To Do changes may not sync to the widgets in real time.
    • Widgets may be displayed in the wrong size on external monitors. If you encounter this, you can launch the widgets via touch or WIN + W shortcut on your actual device monitor first and then launch on your secondary monitors.
    • After adding multiple widgets quickly from the widgets settings, some of the widgets may not be visible on the board.
  • Store:
    • The install button might not be functional yet in some limited scenarios.
    • Rating and reviews are not available for some apps.

Wer die Liste der Neuerungen sowie Bugs lieber auf Deutsch liest, findet im Blog-Beitrag der Kollegen von deskmodder.de die notwendigen Hinweise. Bei den Kollegen gibt es in diesem Beitrag auch Hinweise zum Download einer Installations-ISO zum Download, falls es mit dem Upgrade nicht klappt.

Ähnliche Artikel:
Ja, Microsoft hat Windows 11 vorgestellt
Windows 11: Die Hardware-Anforderungen
Windows 11 Kompatibilitätstests (PC Health Check, WhyNotWin11)
Windows 11: Diese Features verschwinden
Windows 11: Doch kein TPM erforderlich?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit Windows 11 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Windows 11: Erste Insider Preview Build 22000.51

  1. 1ST1 sagt:

    Ich hoffe, dass sich Micrsoft an den Hardwareanforderungen für Windows 11 die Hörner abstoßen wird. Schon alleine aus Umweltschutzgründen ist das momentan eine Katastrophe.

  2. Ärgere das Böse! sagt:

    Mir wurde es gestern auf meinen Dev-PC installiert.
    Wenn man sich an Win 10 gewöhnt ist, lässt man den Umstieg lieber bleiben.

    Nur schon das Start-Menü ist Horror, kann aber mit einem Reg-Edit aber ins alte verwandelt werden. Nur welcher Normalverbraucher kann das?

    Auf demselben PC ist es langsamer als Win 10.

    Ich hoffe, dass meine 7 jahre alte Z420 zu alt ist, für Win 11.

    • 1ST1 sagt:

      Es soll wohl auch über normale Einstellungen gehen, nicht nur per Regedit. Übrigens soll auch Openshell nach manueller Anpassung schon funktionieren. Die Einstellung, dass das Startmenü wieder ganz links ist, ist die Basis auch dafür.

      • Ärgere das Böse! sagt:

        Nach links verschieben geht, ist in den Einstellungen.
        Aber ich will, dass das alte Menü erscheint, wenn ich unten links auf das Windows-Symbol klicke. Also alle Apps links gelistet und rechts die Kacheln.

        Das Eingabegebietsschema lässt sich auch nicht mehr ausblenden, und die schnellen Aktionen im Info-Center sind auch im Nirvana.

  3. Bolko sagt:

    1.
    In vmWare funktioniert die 22000.51-ISO von Birkuli (Deskmodder) problemlos.
    In VirtualBox zeigt dieselbe ISO während der Installation einen OOBEKEYERROR an, den man aber überspringen kann.

    2.
    In einer VMware oder VirtualBox spielen TPM, UEFI und Secure-Boot keine Rolle.
    Ein Clean-Install in einer VM funktioniert ohne nötige Anpassungen.
    Bei einem Inplace-Upgrade gibt es allerdings dann doch die Überprüfungen wegen TPM, Secure-Boot etc.
    Das kann man mit dem Script von Deskmodder aber umgehen und es gibt auch schon eine ISO, die bereits diesen Anpassungs-Patch in der Registry hat.
    (von User Fridolin, 29. Juni 2021 um 09:16 Uhr)

    3.
    Albacore hat auf Twitter auch die korrekten ISOs auf Mega und auf google-drive hochgeladen (englisch).

    4.
    Die ISOs, die man gestern abend bis heute morgen um ca 6 Uhr via UUP erzeugen konnte, sind offenbar teilweise defekt, weil nicht alle Updates integriert werden konnten und die MS-Server Fehler wegen Überlastung machten.

    5.
    Der PC-Name darf nicht derselbe sein wie der User-Name.
    Warum ist das so?
    Das sind doch zwei unterschiedliche Baustellen, die gar nichts miteinander zu tun haben und OS-intern auch komplett getrennt verwaltet werden sollten.

    6.
    Optisch sieht Build 22000.51 besser aus als Win10.

    7.
    Auf Deskmodder gibt es einen Kommentar, wonach Hyper-V permanent und nicht abschaltbar läuft wegen des Android-Emulators (der aber noch nicht integriert ist).
    Als Folge dessen können andere Emulatoren wie Memu oder Bluestacks nicht mehr funktionieren, weil immer nur ein Hypervisor zur Zeit aktiv sein kann.
    Vermutlich funktionieren dann auch vmWare und VirtualBox nicht mehr, solange der Hyper-V noch aktiv ist.
    Wenn das so bleiben sollte, dann wird Microsoft verklagt wegen Wettbewerbsverzerrung.

    8. In VirtualBox kann ich die Auflösung nicht auf Full-HD umschalten, obwohl die Guest-Additions installiert sind und der Grafikspeicher auf Maximum gestellt wurde.
    In Win10 ging das noch.

    9. Die alte Systemsteuerung im Win7-Stil ist immer noch zusätzlich drin.

    10. Der Explorer blendet immer noch die Dateierweiterungen aus.
    Toll.pdf.exe

    11. Den Taskmanager kann man nicht mehr mit Rechtsklick auf eine freie Stelle in der Taskleiste starten, sondern muss über die Suche des Startmenüs gehen.

    12. Im Leerlauf verballert das System 13-17 Prozent CPU-Leistung in einer VM.Das ist mehr als ich bei irgend einem anderen System bisher gesehen habe. (Intel i5-750)

    • Günter Born sagt:

      Der OOBEKEYERROR ist in VMware workstation (ich nutze die 10er Version) auch bei Windows 10 die Regel. Ich lasse die ISO gerade installieren. Den OOBEKEYERROR kann man mit den in diesem Blog-Beitrag genannten Befehlen – durch freischalten des Kontos Administrator umgehen. Aktuell richtet sich VM mit Windows 11 als Gast mit schmalen 2 GB RAM gerade das Benutzerkonto ein. Subjektiv habe ich den Eindruck, dass die erste W11-Build sogar etwas schneller als die W10-Builds sind.

    • Bolko sagt:

      Zu 8.
      Full-HD funktioniert nur im Vollbild-Modus (STRG+F in VirtualBox). Im Fenstermodus erkennt Win11 die Fenstergröße und setzt diese dann als Maximum.

      zu 12.
      Die hohe Systemlast lag vermutlich am noch offenen Suchdialog des Startmenüs und der offenen Systemsteuerung.
      Wenn ich beides schließe, dann sinkt die CPU-Last auf ca 3 Prozent.

      13.
      Im App-Store gibt es heute ein Update für den App-Store.
      Den kann man dort manuell updaten.
      Automatisch kommt der bei mir bisher nicht weder über den App-Store, noch über Windows-Update.

      14. Die Kernel-Version (ntoskrnl.exe) ist 10.0.22000.51.
      Warum schreibt MS da nicht wenigstens mal eine 11 statt eine 10 rein?

      • Trent sagt:

        > Warum schreibt MS da nicht wenigstens mal eine 11 statt eine 10 rein?

        Weil es kein echtes, tiefgreifendes Update sondern nur etwas Makeup mit Gängelung / Weg zu mandatory TPM versehen ist?

        Offiziell muss man es aber "Windows 11" nennen, weil sonst die Gängelung schwer vermittelbar ist, "dies und das geht nur mit Windows 11" ist zukünftig besser verkaufbar als "dies und das geht nur mit Windows 10 22XZ6" o.ä.

  4. Marco sagt:

    Das man bereits am 24. im Dev Channel sein musste kann ich nicht bestätigen.
    Ich habe mich gestern Abend erstmalig mit meinem MS Account auf meinem Surface Pro3 angemeldet und mir wurde der Dev Channel vorgeschlagen. Auch der veraltete CPU (i5 gen4) hat das Upgrade nicht gestört. Das Tablet läuft jetzt auf Win11. Zum testen bin ich aber noch nicht gekommen.

  5. Paul Kröher sagt:

    Ich vermisse als erstes Quicklaunch unter W11 .
    Dort hatte ich meine meist genutzten Programme und Utilities in passende Ordner gepackt und konnte schnell via Tastendruck manöverieren und das Gewünschte starten.
    Zum Beispiel im Ordner Internet das Mailprogramm mit den Tasten i und danach m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.