Akamai DNS/CDN-Ausfall kickte zahlreiche Webseiten aus dem Internet (22.7.2021)

Ein DNS-Problem beim Content Delivery Network Akamai hat gestern zahlreiche Internetseiten aus dem Netz gekickt. Auch deutschsprachige Seiten wie Bild oder Computerbild waren kurzzeitig nicht mehr erreichbar, wie mir ein Blog-Leser bereits gestern Abend mitteilte. Als ich es dann überprüfte, war alles wieder im grünen Bereich – daher greife ich es erst heute auf und trage einige Hinweise nach.


Anzeige

Leserhinweis am 22.7.2021

Es war eine kurze Mail, die mich am gestrigen Abend des 22. Juli 2021 erreichte, in der mich Blog-Leser Volker G. über ein Problem mit der Erreichbarkeit diverser Webseiten informierte (danke dafür).

Moin Günter,
es scheint gerade massive DNS-Probleme im WWW zu geben.
www.bild.de
Service Unavailable (crucial.de)
www.computerbild.de
Uups! Hier ist etwas schief gelaufen. (sky.de)
Alle nicht zu erreichen und auf Allestörungen geht gerade vieles steil

Gut, böse Zungen behaupten, nicht weiter schlimme, wenn die ersten Seiten auf der Liste nicht erreichbar sind. Aber da enthalte ich mich jeglicher Wertung. Als ich die Nachricht am Abend abrief, habe ich schnell mal am Handy einige Webseiten geprüft, die waren erreichbar. Konnte nur eine kurzfristige Störung gewesen sein. Aber Volker hat mir folgendes Bild von allestörungen mitgeschickt.

https://i.imgur.com/PWOiWtG.png
Nicht erreichbare Internetseiten am 22.7.2021

Auch Blog-Leser Hans meldete mir heute Früh:

Guten Morgen Günter !

Gestern hatte ich bei vielen deutschen Webseiten die Meldung : Diese Seite kann nicht angezeigt werden. Es waren die Seiten von chip.de. dem DFB und noch einige Andere. Zuerst habe ich an einen Fehler bei mir gedacht. Heute waren alle diese Webseiten wieder da.

Die Ursache war ein Server Ausfall bei Akamai.

Nun ja, wenn das Indernet kaputt gewesen wäre, könnte man nicht von guten Morgen sprechen – war aber glücklicherweise harmlos, so was wie ein Schluckauf.

Akamai hatte DNS-Probleme

Heute früh stellte sich dann heraus, dass der CDN-Anbieter Akamai wohl DNS-Probleme hat. Das Content Delivery Network (CDN) von Akamai wird von vielen großen Webseiten verwendet, um die Verkehrslast für die Internetseiten zu verteilen. Wenn es da rumpelt, schießt das die betreffenden Seiten aus dem Internet. Der Anbieter hatte den Sachverhalt gestern auf Twitter kommuniziert.

Akamai hatte DNS-Probleme

Böse Zungen flüsterten, da hat die Reinigungskraft den Stecker gezogen, um den Staubsauger anzuschließen. Und als der Serverraum sauber war, wurde der Stecker wieder eingestöpselt und das Internet lief wieder. Aber es war ganz anders – wollen wir die wichtigen Reinigungskräfte nicht diskriminieren. Im Verlauf der Tweets kann man dann die Auflösung durch den Anbieter lesen.


Anzeige

Akamai Summarizes Service Disruption (RESOLVED) At 15:46 UTC today, a software configuration update triggered a bug in the DNS system, the system that directs browsers to websites. This caused a disruption impacting availability of some customer websites. (1/3)

The disruption lasted up to an hour. Upon rolling back the software configuration update, the services resumed normal operations. Akamai can confirm this was not a cyberattack against Akamai’s platform. (2/3)

We apologize for the inconvenience that resulted. We are reviewing our software update process to prevent future disruptions. (3/3)

Ein Software-Update für die Konfigurierung verursachte einen Bug im DNS-System. Damit konnten DNS-Anfragen nicht mehr aufgelöst werden, die Webseiten waren nicht mehr erreichbar. Inzwischen gibt es eine kurze Zusammenfassung in diesem Akamai-Artikel. Das Ganze war nach einer Stunde aufgelöst – es war also weder ein gezogener Stecker noch ein Cyber-Angriff. Die Jungs von Cisco ThousandEyes haben mir auch gerade eine Meldung geschickt und meinen dazu:

Gestern zwischen ungefähr 17:38 Uhr und 18:45 Uhr waren die Edgekey DNS-Dienste von Akamai von einem Ausfall betroffen, der dazu führte, dass Nutzer weltweit keinen Zugriff auf mit Akamai-Diensten betriebene Webseiten hatten. Bei den Edgekey DNS-Diensten von Akamai handelt es sich um kritische Komponenten, die Endnutzer zu den CDN-Edge-Services weiterleiten.

 

Endnutzer, die versuchten, die von Akamai gehosteten Webseiten zu erreichen, erhielten eine Fehlermeldung, dass die von ihnen angeforderte URL keiner IP-Adresse zugewiesen werden konnte. Ab 18:45 Uhr konnte die Störung behoben werden, sodass die CDN-Services wieder erreichbar waren.

 

Obwohl der Ausfall nur kurz anhielt, waren viele Webseiten und Services, die den CDN-Service von Akamai nutzen, betroffen. So waren etwa Spieleseiten, große Banken und Fluggesellschaften beeinträchtigt. Das DNS ist ein funktionskritisches System für das Aufrufen von Webseiten und obwohl die CDN-Services von Akamai anscheinend nicht von der Störung betroffen waren, konnten viele Nutzer während des Ausfalls nicht auf sie zugreifen.

Der Vorfall zeigt, wie anfällig dieses Internet ist. Momentan erleben wir ja durch die Unwetter-bedingten Flutschäden, wie unsere Infrastruktur binnen weniger Stunden beschädigt werden kann. Und dann überlegen die Verantwortlichen, wie eine Alarmierung per App (die im Zweifelsfall einen DNS-Server benötigt) erfolgen kann, statt auf Sirenen oder zumindest Cell Broadcasting zur Warnung zu setzen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Internet, Störung abgelegt und mit Störung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Akamai DNS/CDN-Ausfall kickte zahlreiche Webseiten aus dem Internet (22.7.2021)

  1. Tom sagt:

    Na, um „Blöd“ und „Computerblöd“ ist es nun wirklich nicht schade…
    Schade finde ich (persönlich) nur, daß es anscheinend immer noch genug Leute (Personen) gibt, die diese „Zeitschriften“ kaufen, bzw. lesen.

  2. Anonymous sagt:

    Da ist schon etwas mehr ausgefallen als nur Bild und Co. Die Auswirkungen waren bei mir auch noch bis ca. 21 Uhr zu spüren. Elder Scroll Online lief ab ca 21 Uhr wieder. Ärgerlicherweise habe ich erstmal eine Stunde Diagnose in meine eigene Namensauflösung (unbound Resolver) gesteckt. Danach habe ich bei http://www.allestörungen.de nachgesehen und zuerst gesehen das es wohl bei mehreren Diensten Probleme gab unter anderem Steam und Elder Scrolls Online. Etwas später ist mir dann auch der Banner mit dem Akamai Ausfall ganz oben auf der Webseite aufgefallen :)

    Sehr spannend finde ich das es um die Zeit auch meine LTE Verbindung gekillt hat die seit Wochen stabil und mit der gleichen IP lief. Kann natürlich auch einfach Zufall sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.