Google sperrt ab 27. September 2021 Anmeldung für Geräte bis Android 2.3.7

[English]Für Besitzer älterer Android-Geräte mit Android-Versionen bis 2.3.7 heißt es bald Abschied nehmen. Ab dem 27. September 2021 verweigert Google diesen Geräten die Online-Anmeldung am Google-Konto. Das geht aus Mails hervor, die den Gerätebesitzern zugehen.


Anzeige

Ich besitze hier noch ein Huawei Ideos X3 mit Android 2.3 (Gingerbread), mit dem ich keine Anmeldung mehr am Google Play Store hin bekomme. Daher wunderte mich die Meldung vor einigen Tagen bei Bleeping Computer, dass Google etwas zum September 2021 ändern möchte.

Googles Ankündigung

Zak Pollack, Google Community Manager hat bereits am 27. Juli 2021 eine entsprechende Ankündigung auf den Google Supportseiten veröffentlicht.

Sign-in on Android devices running Android 2.3.7 or lower will not be allowed starting September 27,

As part of our ongoing efforts to keep our users safe, Google will no longer allow sign-in on Android devices that run Android 2.3.7 or lower starting September 27, 2021. If you sign into your device after September 27, you may get username or password errors when you try to use Google products and services like Gmail, YouTube, and Maps.

If your device has the ability to update to a newer Android version (3.0+), we advise you to do so in order to maintain access to Google apps and services on that device.

Ab dem 27. September 2021 wird auf Android-Geräten bis zur Version 2.3.7 keinerlei Anmeldung mehr bei Google-Diensten wie Gmail, YouTube, Maps etc. mehr möglich sein. Die Versuche werden nach Eingabe von Benutzernamen und Kennwort mit einer entsprechenden Fehlermeldung abgewiesen (etwas, was ich auf dem Ideos X3 bereits jetzt am Google Konto bei der Anmeldung erhalte). Google führt Sicherheitsgründe für diesen Schritt an und fordert die Nutzer betroffener Geräte auf, ein Update auf Android 3.0 oder höher vorzunehmen – sofern dies angeboten wird.

Wo tritt der Anmeldefehler auf?

Sobald die Unterstützung für die Anmeldung mit einem Google-Konto unter Android 2.3.7 und darunter endet, erhalten Nutzer bei folgenden Operationen einen Benutzernamen- oder Passwortfehler:

  • Wenn sie versuchen, sich bei Ihren Geräten anzumelden oder ein E-Mail- oder Kalenderkonto hinzuzufügen
  • Wenn sie das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und versuchen, sich anzumelden.
  • Wenn sie ein Kennwort entweder auf dem Gerät oder auf einem anderen Gerät ändern, so dass sich überall abgemeldet werden muss – dann tritt beim Versuch einer erneuten Anmeldung die Fehlermeldung auf
  • Wenn ein Konto vom Gerät entfernt und dann neu hinzugefügt wird
  • Wenn ein Konto neu auf dem Gerät erstellt wird

Wer von diesem Fehler betroffen ist, benötigt ein Gerät mit einer Android-Version 3.0 oder höher, um sich an den betreffenden Konten anzumelden. Damit dürfte der digitale Tod dieser Android-Altgeräte endgültig eingeläutet worden zu sein, obwohl diese noch zum Telefonieren verwendbar sind.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Android, Sicherheit abgelegt und mit Android, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Google sperrt ab 27. September 2021 Anmeldung für Geräte bis Android 2.3.7

  1. Bernd Bachmann sagt:

    Ich besitze leider kein Android-Gerät. Bei meinem Iphone kann ich aber, ohne bei Apple angemeldet zu sein, alles machen, ausser natürlich in den diversen Apple-Stores etwas herunterzuladen. Insbesondere kann ich völlig problemlos telefonieren. Ist das bei Android wirklich anders?

    • Gabi K. sagt:

      Man kann ein Android Handy auch in der aktuellen Version 10 ohne bzw. mit deaktivierem „Google Play Store“ und v.a. deaktiverten „Google Play Diensten“ betreiben. Telefonieren und SMS und Nutzung vorher installierter Apps und WLAN und mobile Daten usw. funktionieren problemlos.

      Manche Apps beschweren sich ggf. hin und wieder, dass die „Google Play Dienste“ nicht aktiv sind, manche Apps funktionieren naturgemäss gar nicht und Updates der Apps bekommt man dann natürlich auch nicht, aber das sollte bei dem Szenario ohnehin klar sein.

    • Zocker sagt:

      Selbstverständlich kann man Android komplett ohne Google-Account verwenden. Das Gerät muss auch nicht erst online aktiviert werden. Hier betrifft es ausschließlich Google-Apps. Diese kann man meist problemlos durch andere ersetzen (z.B. Google Mail). Einzig beim Playstore ist es sehr ärgerlich, weil man Lizenzen nicht mehr nutzen kann. Apps kann man aber weiterhin problemlos per Sideloading installieren. Bei der Apfelfirma ist da soviel ich weiß dann Feierabend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.