Facebook, Instagram und WhatsApp weltweit ausgefallen

[English]Aktuell (4.10.2021, 19:50 Uhr) gibt es eine weltweite Großstörung bei Facebook, die auch die Dienste Instagram und WhatsApp umfasst. Die Störung besteht bereits seit einigen Stunden, die Nutzerschaft des US-Giganten ist in heller Aufruhr – und die Folgen wird man möglicherweise erst in 9 Monaten so richtig bemerken. Ergänzung: Erste Fehleranalysen liegen vor.


Anzeige

Ich bin einige Zeit offline gewesen und hänge seltener bei Facebook ab. Aber dieser Ausfall wirft schon Wellen bis hier in den Blog – wie dieser Kommentar von Rudi zeigt (danke dafür – dieses Ereignis ist mir auch schon in anderen Ecken vor die Augen gesprungen). Ruft man Facebook im Browser auf, erscheint der Hinweis, dass die Seite nicht existiert.

Facebook, Instagram und WhatsApp weltweit ausgefallen

Wenn ich es richtig mitbekommen habe, hat die Störung der Facebook-Dienste so gegen 17:30 Uhr begonnen – irgend jemand hat da wohl Feierabend gemacht und das Licht ausgeknipst. Bei allestoerungen.de wird der Beginn der Störung zu diesem Zeitpunkt angezeigt, aber der Peak klingt bereits ab.

Facebook Störung

Auf Twitter haben Facebook und die Tochter WhatsApp die Ausfälle inzwischen bestätigt.

Facebook down

WhatsApp down

In den Tweets wird mitgeteilt, dass man an der Störung arbeite. Das kann ich euch bestätigen, dass die Leute da schon mit Hochdruck an der Fehlerbeseitigung arbeiten. Ich war eben mit der Taschenlampe im Serverraum und was sehe ich da? Na bitte, geht doch – der Marc wird es schon richten …


Anzeige

Facebook Troubleshooting

Nun muss ich nur noch herausfinden, wie ich einen Link zu diesem Blog-Beitrag auf Facebook posten kann, damit die Leute dort den Ausfall auch mitbekommen …

PS: Es gibt auch Hinweise auf Störungen bei Vodafone und Telekom.  Da mein Internetzugang noch funktioniert und die Störungsmeldungen auf Twitter auch in English eintrudeln, könnte es irgend etwas mit der DNS-Zuweisung in großen Internetknoten zu tun haben.  Wir werden sehen, was da bei rumkommt.

Was mich aber doch noch etwas irritiert – der Aktienkurs von Facebook hat diese Störung irgendwie einige Minuten vorweg genommen – ist doch merkwürdig, nicht?

Facebook Aktienkurs

Ergänzung: Fehlerhinweise liegen vor

Nach gut sechs Stunden konnten die Techniker von Facebook die Webseiten wieder ins Internet bringen. Von Cloudflare gab es bereits während der Störung den Artikel Understanding How Facebook Disappeared from the Internet mit einer Beschreibung der Problemquelle. Zuerst konnten keine DNS-Auflösung für die Facebook-, WhatsApp- und Instagram-Domains mehr erfolgen. Ursache war aber wohl kein Ausfall eines DNS-Servers. Vielmehr waren die Routing-Angaben für die Facebook-Domains aus dem Border Gateway Protocol (BGP) schlicht verschwunden. Anfragen, die dann eine der Facebook-Domains erreichen wollten, wurden nicht mehr weitergeleitet, da die entsprechenden Informationen fehlten.

Im Cloudflare-Artikel gibt es ein Schaubild, dass zeigt, dass um 15:40 Uhr UTC eine Spitze von Routing-Änderungen für Facebook auftrat. Zu diesem Zeitpunkt begannen die Probleme. Routen wurden zurückgezogen, die DNS-Server von Facebook gingen offline, und eine Minute nach Auftreten des Problems fragten sich die Cloudflare-Ingenieure, warum 1.1.1.1 facebook.com nicht auflösen konnte, und befürchteten, dass es sich um einen Fehler im eigenen System handelte.

Inzwischen hat Facebook aber diesen Blog-Beitrag veröffentlicht. Dort wird erklärt, dass Facebook-Technikteams festgestellt haben, dass Konfigurationsänderungen an den Backbone-Routern, die den Netzwerkverkehr zwischen den Facebook-Rechenzentren koordinieren, Probleme verursacht haben. Durch diese Änderungen wurde die Kommunikation zwischen den Rechenzentren unterbrochen. In Folge führte diese Unterbrechung des Netzwerkverkehrs zu einen kaskadenartigen Effekt, wodurch Facebook aus den BGP-Routing-Tabellen und damit aus dem Internet verschwand. Damit waren alle Facebook-Dienste nicht mehr nutzbar.

Zur Frage, warum das so lange dauert, gibt es Berichte, dass Mitarbeiter zu einem Rechenzentrum fahren mussten, weil der Zugriff per Internet durch die Störung nicht mehr möglich war. Aber auch dabei scheint es zu Problemen gekommen zu sein, weil Zugangskontrollen nicht funktionierten und Mitarbeiter vor Ort möglicherweise keine Berechtigung zum Ändern der Daten für das Routing hatten.

Die oben im Text erwähnten Störungen bei Vodafone und Telekom führe ich auf das gehäufte Abrufen der nicht erreichbaren Facebook-Dienste durch zahlreiche Nutzer zurück. Heise hat in diesem Artikel noch einige Hinweise zur Störungsursache zusammen getragen – und selbst auf Spiegel Online findet man eine Erklärung.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Facebook, Störung, WhatsApp abgelegt und mit Facebook, Störung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu Facebook, Instagram und WhatsApp weltweit ausgefallen

  1. User007 sagt:

    Hoffentlich dient das dazu den ganzen "Nutzern" mal die Fehleranfälligkeit von monopolgestellten Services vor Augen zu führen – und zukünftig auch Alternativen zu nutzen.

  2. Tom sagt:

    "Facebook, Instagram und WhatsApp weltweit ausgefallen …"

    Soweit ich das mitbekommen habe, scheint auch das dt. Telekom-Netz massiv gestört zu sein, insbesondere Mobilfunk.
    SMS z.B. können nicht zugestellt werden (alternativ zu WhatsApp getestet)
    SMS von O2 zu O2 hingegen funktioniert, wie auch Vodafone zu O2 und O2 zu Vodafone. Das kann aber regional unterschiedlich sein. Zumindest hier im Großraum Chemnitz ist das der aktuelle Stand.

    Übrigens: Signal-Messenger funktioniert auch …

    Läuft da etwa ein massiver DDoS-Angriff der bösen Buben ?!?!? , siehe deinen vorherigen Artikel …
    "Europol & Co. lassen 2 Ransomware-Operatoren in der Ukraine festnehmen…"
    so als Racheaktion?

  3. Peter Pan sagt:

    twitter.com/disclosetv/status/1445055141112131599
    > JUST IN – Major global outage: Facebook, WhatsApp, Instagram down.

    twitter.com/disclosetv/status/1445081217125257228
    > UPDATE – DNS records that tell systems around the world how to find Facebook.com or Instagram.com got withdrawn from the global Internet routing tables.

    twitter.com/disclosetv/status/1445090512101384195
    > JUST IN – Data of over 1.5 billion Facebook users is being sold on a popular hacking-related forum. Data contains users' names, emails, phone numbers, locations, gender, and user ID.

    Es gibt nichts zu sehen, bitte weitergehen.

    • Günter Born sagt:

      Autsch – hätte ich dem armen Mark sagen müssen, dass er dieses kaputte BGP nicht in seinem Kabelschrank findet? Schreibt ins Protokoll: Born war schuld – dabei war ich einfach nur im Wald spazieren …

    • Peter Pan sagt:

      Wird immer spannender:

      twitter.com/disclosetv/status/1445100931947892736
      > JUST IN – Facebook employees reportedly can't enter buildings to evaluate the Internet outage because their door access badges weren't working (NYT)

  4. Peter Pan sagt:

    Die Störung begann übrigens bereits um 17:45 MESZ.

    • Günter Born sagt:

      Im Text behaupte ich 17:30 Uhr MEZ – aber vielleicht können wir uns auf 17:35 Uhr einigen?

      • Peter Pan sagt:

        > Aktuell (4.10.2021, 19:50 Uhr) gibt es eine weltweite Großstörung..

        Das war der Bezug. Den Zwischenabsatz zwischen den Screenshots hatte ich gar nicht wahrgenommen.

        • Günter Born sagt:

          War mich schon klar ;-) Aber irgendwann kurz vor 18:00 Uhr habe ich einen langen Spaziergang gemacht – wollte drüber nachdenken, was ich alles noch auf Facebook posten könnte. Bei der Rückkehr nicht sofort losgelegt – und dann war es passiert, Facebook hat mir die kalte Schulter gezeigt. Hoi, die Welt da draußen ist kalt und trist – aber ich hatte glücklicherweise ein Buch auf meinem Reader, was ich eh lesen wollte.

  5. 1ST1 sagt:

    Das ist Trumps Rache. Als nächstes macht er Twitter platt.

  6. chw9999 sagt:

    Das war ein aktiver Beitrag zur Volksgesundung ;)
    allestoerungen.de zeigt fast überall zeitgleich den Peak. Wohl doch eher was zentrales.

    • Tom sagt:

      Vielleicht Bodo mit den Bagger am DECIX o.ä. ?!?!

      So kurz vorm Feierabend 16.30 Uhr schnell mal noch die Schaufel richtig tief geparkt … (blöd, wenn drunter LWL liegt …) ;-)

      • 1ST1 sagt:

        Laut Heise sind die Routen zu den Konzernseiten karpott.:

        "Cloudflare-CTO John Graham-Cumming weist darauf hin, dass kurz vor den ersten Ausfällen die Routen zu Facebooks Servern aus dem Routing-Protokoll des Internets (BGP) widerrufen worden seien. Eine Ursache könnte ein Konfigurationsfehler sein."

        "Sowohl Cloudflares eigener DNS-Resolver (1.1.1.1) als auch Googles Server (z.B. 8.8.8.8) liefern für facebook.com derzeit weiterhin "NXDOMAIN": Die Domain ist unbekannt. "

        Die Domains facebook.com, whatsapp.com, instagram.com usw. sind momentan global nirgends auflösbar, wie man sich selbst auf Seiten wie https://www.uptrends.de/tools/ping-test austesten lassen kann.

        Entweder hat da jemand zu Arbeitsbeginn in Amiland fürchterlichen Bockmist gebaut, oder die sind ganz empfindlich gehackt worden, es gäbe ja einige Bösewichte, die sich darüber diebisch freuen würden.

        • Peter Pan sagt:

          Oder es gab einen internen konzernweiten "Shut it down" Killswitch für den Kriegsfall o.ä., der heute zufällig von irgendwem getriggert wurde, wie auch immer das passiert sein könnte (solche destruktiven Switches gibt es garantiert, in etwa vergleichbar mit den Sprengschächten in diversen Brücken zu kalten Kriegszeiten). Die weiterhin anhaltende Störung auch nach über drei Stunden lässt vermuten, dass es kaum ein defektes Netzteil oder eine falsche Textzeile gewesen sein dürfte.

          • 1ST1 sagt:

            Hab mal kurz geschaut, die Ausfälle gingen um 17:30 hiesiger Zeit los, das ist 08:30 in Kalifornien. Da hat jemand beim Frühstück gebastelt.

      • Frank Z ツ sagt:

        Sag nix gegen Bodo, der wohnt bei mir hier umme Ecke :-)

  7. woodpeaker sagt:

    MMD!

    Und alle DAUs probieren immer wieder sich zu verbinden.

    Was ich deutlich merke – der Rest der Welt (Proxies in Amiland etc.) laufen so geschmeidig wie schon lange nicht mehr! :-)

  8. Blupp sagt:

    Es hieß doch immer Facebook sei nicht Datenschutzkonform.
    Geht doch, das ist der Beweis.

  9. Die-Gedanken-sind-frei sagt:

    Mist, bei uns hat sich heute ein kleineres Drama ereignet. Wie soll ich das nur ohne Whatsapp verarbeiten?

  10. PattyG sagt:

    Zugegeben, das hat zwar jetzt nur indirekt mit dem heutigen Ausfall zu tun.
    Aber bei meiner Suche nach der möglichen Ursache hat Tante Google auch das hier ausgespuckt. Wen es interessiert :
    https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-forscherin-weltweiter-internet-ausfall-moeglich-li.182055

    https://www.dw.com/de/sonnensturm-k%C3%B6nnte-internet-apokalypse-ausl%C3%B6sen/a-59073447

    Habe ich noch nie wirklich drüber nachgedacht …
    Aber das können wir Mr. Zuckerberg dann nicht mehr in die Schuhe schieben ;-)

  11. JohnRipper sagt:

    Ja das habe mir auch versucht anzusehen. Quasi alle Seiten in das FB Netzwerk liefern keinen NS Lookup mehr. Die Rootserver liefern nicht mal mehr einen NS oder einen SOA.

    Wie kann sowas sein? Da muss ja der Registrar alle Domains gelöscht haben …

    Edit sagt: Registrar ist RegistrarSafe, LLC. Und die scheinen down zu sein.

  12. Fritz sagt:

    [quote]Nun muss ich nur noch herausfinden, wie ich einen Link zu diesem Blog-Beitrag auf Facebook posten kann, damit die Leute dort den Ausfall auch mitbekommen …[/quote]
    Nimm http://31.13.79.35/ der geht

  13. Fritz sagt:

    BLÖD packt gerade die ganz große Drama-Keule aus:
    https://www.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/mega-panne-im-netz-facebook-instagram-und-whatsapp-offline-77868772.bild.html
    Interessant auch wie aus "Employees can't even enter conference rooms" plötzlich "Offenbar kommen die Facebook-Mitarbeiter nicht mal mehr in die eigenen Büroräume!" wird. Qualitätsjournalismus halt.

    • Günter Born sagt:

      Dass es mit dem Border Gateway Protocol (BGP) zusammen hängt, kristallisierte sich ja gestern Abend, kurz nach der Veröffentlichung des Beitrags schon heraus. Was allerdings die Ursache war, dass der Facebook-Eintrag in den BGP-Routing-Tabellen verschwand, da liegt mir noch nichts vor.

  14. Marcus Nelle sagt:

    Hallo,
    hier ein Artikel von Cloudflare.
    https://blog.cloudflare.com/october-2021-facebook-outage/
    In diesem wird Anschaulich erklärt was gestern Abend passiert ist. Artikel ist auf Englisch.
    Gruß

  15. Dat Bundesferkel sagt:

    "(…) und die Folgen wird man möglicherweise erst in 9 Monaten so richtig bemerken."

    Keine Sorge, für derlei Bespaßung benötigt die hiesige Generation zwingend WhatsApp / Instagram zur Verabredung, Aufheizung und Treffpunktvereinbarung.

    Die plötzliche soziale Vereinsamung wird nur weitere Volldeppen produziert haben, mit einem zu eng sitzendem Alu-Hut.

    Bei Stromausfall wäre das was anderes, das könnte zu einem Baby-Boom führen. :-D

  16. Luzifer sagt:

    Zerschlagung? Abschaltung? Haben die Guten letztendlich doch gesiegt?

    Seine Seele gehört aber mir!
    Luzifer

  17. janil sagt:

    Fand es total spannend zu verfolgen. Die Killswitchthese (Kriegsfall und so) ist ziemlich gut, die Hackergeschichte hat auch was… Bin neugierig darauf, ob tatsächlich bekannt wird, was es wirklich war.

  18. mw sagt:

    Die Störung zeigt wie weit die Abhängigkeit der Menschen von diesen überflüssigen und zudem schädlichen Diensten bereits gediehen ist. Ich habe weder etwas bemerkt noch vermisst, bis…
    meine Untermieterin, Studentin im 1. Semester, ganz aufgeregt nachfragte, ob was mit dem WLAN nicht in Ordnung wäre. Ein kurzer Check und ich konnte Entwarnung geben. Dann sagte sie WhatsApp und Facebook funktioniere nicht mehr. Ich (schulterzuckend): ja dann.

  19. nook sagt:

    Web Scrapers Claim to Possess and Sell Personal Data on 1.5 Billion Facebook Users on a Hacker Forum

    Important Clarification: This is completely unrelated to the global Facebook outage experienced on 4 October 2021.
    Wichtige Klarstellung: Dies hat nichts mit dem weltweiten Facebook-Ausfall vom 4. Oktober 2021 zu tun.

    https://www.privacyaffairs.com/facebook-data-sold-on-hacker-forum/

    Ach so … ;-)

  20. Arno sagt:

    "(…) und die Folgen wird man möglicherweise erst in 9 Monaten so richtig bemerken."

    Es sind 10 Monate…10…zehn…40 Wochen….
    :-)

  21. Max sagt:

    Na sowas, wenn das nicht in den Nachrichten gekommen wäre hätte ich es nicht mal bemerkt.
    War bei Freunden zu nem Spieleabend, so ganz analog, das funktionierte Prima.

  22. enrgy sagt:

    meine frau gestern abend: "ich kann meine schwester nicht erreichen"
    ich: "wasn los?"
    sie: "facebook geht scheinbar nicht"
    ich: "oh, das tut mir aber leid (not). man könnte ja auch ne sms schreiben oder gar anrufen…"
    sie "oh, ja, stimmt, daran hab ich nicht gedacht"

    *facepalm*

    zum glück tendiert mich das nicht mal periphär, da ich bei keinem dieser dienste angemeldet bin und je sein werde.

  23. Thomas sagt:

    Guten Morgen,
    Hab ich was verpasst?
    Fatze, WhatsApp, insta – Wayne,
    Ist das Leben ohne diesen Mist doch schön..

  24. Gerold sagt:

    Was für ein Zufall, ein stundenlanger Facebook Totalausfall kurz nachdem sich die Facebook-Whistleblowerin Frances Haugen zu erkennen gibt …

    "Facebook verdient Geld mit Hass und Wut"
    Nach einer Reihe von Enthüllungen über Facebook hat sich die wichtigste Quelle zu erkennen gegeben: Im US-TV erneuerte Frances Haugen ihre Vorwürfe, Facebook spalte die Gesellschaft und verursache Gewalt.
    https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/facebook-whistleblowerin-101.html

    Als erste deutsche Medien konnten NDR, WDR und SZ mit der Facebook-Whistleblowerin Frances Haugen sprechen und zahlreiche firmeninterne Dokumente einsehen. Sie wirft dem Konzern vor, zu lax gegen Hass vorzugehen. Heute spricht sie im US-Kongress.
    https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/facebook-hassrede-111.html

  25. Steter Tropfen sagt:

    Ein Satz aus der DLF-Meldung: „Berichten zufolge beeinträchtigt die Störung auch die Arbeit der Facebook-Mitarbeiter massiv, wodurch die Fehlerbehebung zusätzlich erschwert wird."
    Super. Die kommunizieren nur noch über Facebook miteinander, weil ihr System im Gegensatz zu allen anderen Verständigungswegen ja unverwundbar ist und niemals ausfallen kann. Ungefähr so, als ob man neben dem Sicherungskasten eine 230V-Lampe installiert, damit man bei Stromausfall Licht zur Fehlersuche hat.

    • 1ST1 sagt:

      Der Laie wundert sich und der Fachmann schüttelt den Kopf… Der Stete Tropfen hat nicht verstanden, was da passiert ist.

      (Da ist durch eine Fehlkonfiguration ein zentraler Router von Facebook ausgefallen, wodurch die ganzen Rechenzentren und Büros von Facebook nicht mehr miteinander verbunden waren. Das war so weit fatal, dass neben den öffentlichen Diensten des Konzerns auch z.B. die Zugangstüren zu den Gebäuden nicht mehr bei ihrem Server nachfragen konnten, ob die Person die da rein will, das auch darf. Und es zeigt auch, dass Facebook seine internen Netze mit den öffentlich zugänglichen Servern auf der selben Hardwarestruktur betreibt, was nicht wirklich optimal ist…)

      • Fritz sagt:

        Darum hat Microsoft zeitig seine DNS-Infrastruktur diversifiziert (a-msft.com – z-msft.com, windowsupdate, trafficmanager, aka.ms usw. – wer mal Firewallregeln geschrieben hat kennt die Liste) Bei FB lief scheinbar alles über *.facebook.com (und fb.com, whatsapp.com instagram.com) und Loadbalancer dahinter. Da haut ein DNS-Ausfall gleich ganz anders rein. Da ist im Zweifelsfall auch ein "door1.building1.facebook.com" nicht mehr erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.