Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Intel Smart Sound Technologie

Windows[English]Nutzer von Windows 11 müssen sich in Geduld üben. Microsoft hat Kompatibilitätsprobleme mit den Intel Smart Sound Technology-Treibern auf seiner Windows 11 Statusseite als bekannt bestätigt. Es gibt aber Vorschläge, wie man das Problem bis zur Bereitstellung aktualisierter Treiber mildern kann. Hier einige Hinweise zu diesem Thema.


Anzeige

Die Intel® Smart-Sound-Technik (Intel® SST) besteht aus einem integrierten Audio-DSP (Digital Signal Processor), der Audio, Sprache und durch Sprache gesteuerte Interaktionen verarbeitet. Der DSP ermöglicht PCs mit den neuesten Intel® Core™ und Intel® Atom™ Prozessoren ohne negative Auswirkungen auf die Systemleistung und die Akkulaufzeit die Audiowiedergabe in HiFi-Qualität und schnell auf Sprachbefehle zu reagieren. So beschreibt Intel diese Technologie.

Kompatibilitätsprobleme entdeckt

Im Windows 11-Statusbereich hat Microsoft zum 15.11.2021 den neuen Eintrag Compatibility issues with Intel Smart Sound Technology drivers and Windows 11 veröffentlicht. Darin schreibt Microsoft, dass man mit Intel Inkompatibilitätsprobleme mit bestimmten Versionen von Treibern für Intel Smart Sound Technology (Intel SST) und Windows 11 festgestellt habe.

Bei Windows 11-Geräten mit dem betroffenen Intel SST-Treiber wird möglicherweise ein BlueScree-Stop-Fehler ausgelöst. Der betroffene Treiber heißt Intel® Smart Sound Technology (Intel® SST) Audio Controller und ist unter Systemgeräte im Windows 11-Gerätemanager zu finden. Der Treiber hat den Dateinamen IntcAudioBus.sys und eine Dateiversion von 10.29.0.5152 und früher oder 10.30.0.5152 und früher.

Betroffen ist davon Windows 11 Version 21H2. Microsoft hat eine Kompatibilitätssperre für Geräte mit betroffenen Intel SST-Treibern verhängt, damit diese nicht für Windows 11 angeboten werden. Für Unternehmen, die eine Update Compliance verwendet, lautet die Schutz-ID 36899911.

Microsoft empfiehl, kein manuelles Upgrade über die Schaltfläche Jetzt aktualisieren oder das Tool zur Medienerstellung durchzuführen, bis dieses Problem behoben und die Kompatibilitätssperre aufgehoben wurde.

Workaround von Microsoft

Um das Problem zu beheben, schlägt Microsoft vor, beim Gerätehersteller (OEM) nachzufragen, ob ein aktualisierter Treiber verfügbar ist. Lenovo setzt beispielsweise die Intel® Smart Sound Technology ein. Ist ein aktualisierter Treiber verfügbar, gilt es diesen zu installieren. Dieses Problem wird behoben, indem die Intel® Smart Sound Technology-Treiber auf die Version 10.30.00.5714 und höher oder 10.29.00.5714 und höher aktualisiert werden.

Wichtig! Spätere Versionen beziehen sich nur auf den letzten Teil der Versionsnummer. Um dieses Problem zu beheben, sind die Versionen 10.30.x nicht neuer als die Versionen 10.29.x.

Sobald Nutzer das System auf eine kompatible Version der Intel® Smart Sound Technology-Treiber aktualisiert haben, sollte es möglich sein, auf Windows 11 zu aktualisieren. Zu beachten ist, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bis das Upgrade auf Windows 11 angeboten wird – Voraussetzung ist, dass keine weiteren Kompatibilitätssperren für das Gerät bestehen.

Ähnliche Artikel:
Windows 11: Am 5. Oktober 2021 geht es los
Windows 11 offiziell freigegeben
Windows 11: Die Hardware-Anforderungen
Windows 11: Microsoft präzisiert Hardwareanforderungen, keine Blockade auf inkompatiblen Geräten
Windows 11: Microsoft erzwingt TPM 2.0 auf virtuellen Maschinen
Windows 11: Mindestanforderungen bei Masse der Hardware nicht erfüllt, Microsoft verrät By-Passing-Trick


Anzeige

Windows 11: Bekannte Probleme (5. Oktober 2021)
Windows 11: Memory-Leak im Explorer
AMD warnt: CPUs laufen mit Windows 11 bis zu 15% langsamer
Windows 11: App-Probleme und Brother USB-Drucker drucken nicht
Windows 11: Drucker-Probleme betreffen mehr Hersteller, und Scan-/Dokumentsoftware-Kompatibilität
Windows 11: AMD-Probleme, weitere Leistungseinbußen durch Update KB5006674, Patch durch Update KB5006746
IconGate-Ärger: Windows 11, die Emojis und das Marketing
Windows 11: Defender-Bypass mit Ausbruch aus der Sandbox
Windows 11 Update-Check kommt als Windows 10-Update KB5005463
Auch Windows 11 flutet Ordner mit leerem TMP-Verzeichnismüll
Funktionsupdates auf Windows 10 21H1, 21H2 und Windows 11
Upgrade auf Windows 11 verhindern
Windows 11: Sonderupdate KB5008295 fixt App-Startprobleme (5.11.2021)
Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Intel Smart Sound Technologie
Windows 11: Microsoft erzwingt Edge-Browser in Protokollen
Microsoft, die Nachhaltigkeit und Windows 11 als Umweltkatastrophe – Teil 1
Microsoft, die Nachhaltigkeit und Windows 11 als Umweltkatastrophe – Teil 2


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit Problem, Windows 11 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Intel Smart Sound Technologie

  1. Georg sagt:

    > und schnell auf Sprachbefehle zu reagieren

    Ist das auch abschaltbar? Ein DSP im Dauerlauschmodus ohne Akku und OS zu belasten, das könnte bei externen Intel ME Nutzern Begehrlichkeiten wecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.