Panasonic: Datenleck über vier Monate

Sicherheit (Pexels, allgemeine Nutzung)[English]Der japanische (Elektronik) Konzern Panasonic hat letzten Freitag einen nicht autorisierten Zugriff auf seine Server durch Dritte eingestanden. In einer schmallippigen Mitteilung wurde nur von einem Zugriff am 11. November 2021 berichtet. Aber diese Zugriffe scheinen über die letzten vier Monate erfolgt zu sein, wenn Medienberichte stimmen.


Anzeige

Es ist nicht allzu viel in der Öffentlichkeit an Informationen bekannt. Panasonic hat zum 26. November 2021 lediglich eine kurze Pressemitteilung mit folgendem Text veröffentlicht.

Notice of Unauthorized Access to File Server

Osaka, Japan – Panasonic Corporation has confirmed that its network was illegally accessed by a third party on November 11, 2021. As the result of an internal investigation, it was determined that some data on a file server had been accessed during the intrusion.

After detecting the unauthorized access, the company immediately reported the incident to the relevant authorities and implemented security countermeasures, including steps to prevent external access to the network.

In addition to conducting its own investigation, Panasonic is currently working with a specialist third-party organization to investigate the leak and determine if the breach involved customers' personal information and/or sensitive information related to social infrastructure.

Panasonic would like to express its sincerest apologies for any concern or inconvenience resulting from this incident.

Ein unbefugter Dritte hat sich am 11. November 2021 erwischen lassen, als er unbefugt auf das IT-Netzwerk der Firma zugriff und sich diverse Daten auf einem Server ansah. Hat man natürlich sofort an die Behörden gemeldet und untersucht, was genau an Informationen abgeflossen ist. Wisst ihr jetzt?

Nicht wirklich. The Records schreibt in diesem Artikel, dass japanische Medien wie Mainichi und NHK  weitere Einzelheiten über den Vorfall herausfinden konnten. Dort heißt es, dass es den Angreifern gelang, Zugang zu sensiblen Informationen wie Kundendaten, persönlichen Daten von Mitarbeitern und technischen Dateien von Panasonic aus den inländischen Betrieben des Unternehmens zu erhalten. Den beiden Nachrichtenagenturen zufolge hatten die Hacker mehr als vier Monate lang, vom 22. Juni bis zum 3. November 2021, Zugang zu den Servern des Unternehmens, bevor sie von dem Unternehmen aufgrund eines ungewöhnlichen Netzwerkverkehrs entdeckt wurden. Mal schauen, was da noch so bekannt wird.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.