Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Farbdarstellung

Windows[English]Seit dem Erscheinen von Windows 11 beschweren sich Nutzer über Probleme mit dem Farbmanagement, und dass die Verwendung von ICC-Farbprofilen nicht funktioniere. Nun hat Microsoft das Problem offiziell bestätigt und untersucht das Ganze. Hier ein kurzer Überblick über diesen Sachverhalt.


Anzeige

Benutzerbeschwerden über Farbmanagement

Sucht man im Internet nach Begriffen wie "Windows 11 color wrong" trifft man auf einen ganze Anzahl an Treffern. Auf reddit.com hat jemand im Oktober 2021 diesen Beitrag mit einer Reihe von Beispielen gepostet.

Does Anyone also Notice Pictures are displayed in wrong ColorSpace in Windows 11 Photo App?

[Fotos]

I am not talking about corlor management.

In my PC it it obviously images are displayed in wrong Color Space.

Which slightly less colorful.

You may reproduce this just side by side open any images in (MS) Paint and (MS) Photo.

The Another best evidence is that thumbnails are in the correct color.

Dort stellt er in der Foto-App und in Paint diverse Bilder gegenüber. Selbst ich erkenne, dass die Farben da zwischen den beiden Anwendungen doch arg variieren. Eine Reihe weiterer Benutzer bestätigen diese Beobachtungen, und jemand verweist auf diesen reddit.com-Post, der bereits bei Windows 10 ein kaputtes Farbmanagement konstatiert und fragt, ob es bei Windows 11 besser sei.

Any news on Color Management?

For those us working with color-managed productions, requiring frequent monitor calibrations, using .icc profiles and such, we know the integration in Windows 10 was abysmal. Half the apps aren't color managed, even the desktop background isn't color managed, it's a real nightmare to work with.

Does anyone know if Windows 11 has better color management support? I'm not holding my breath but you never know.

Hier konnten andere Benutzer dem Thread-Ersteller keine Hoffnung auf Besserung machen. In der Microsoft Techcommunity gibt es seit dem 1. August 2021 einen Beitrag Many applications don't inherit display's colour profile (Windows 11 22000.100), der auf das Problem beim Farbmanagement hinweist. Damals war Windows 11 ja noch "Beta" und nicht allgemein freigegeben. Aber am 21. Oktober 2021 findet sich ein weiterer Eintrag in der Techcommunity mit dem Titel Windows 11 color management not working? Chrome on secondary display is not color managed, der ein kaputtes bzw. nicht funktionierendes Farbmanagement moniert.

Microsoft wird zwar nicht müde, in der Werbung seine Surface-Tablets mit Windows 10 oder Windows 11 für Profis im Bereich Design anzupreisen. Aber irgendwie scheint die Windows-Entwicklung nichts  mehr wirklich auf die Reihe zu bringen. Ein nicht funktionierendes Farbmanagement ist tödlich für professionelles Arbeiten, wenn es auf Farbkalibrierungen ankommt. Und wenn so etwas seit August 2021 bekannt ist, ist das ein Armutszeugnis für die Entwickler. Jedenfalls war ich ziemlich platt, als ich die obigen Postings und die gezeigten Bilder mit verfälschten Farben gesehen habe.

Microsoft gesteht Probleme ein

Auf der Windows 11-Statusseite hat Microsoft zum 24. Dezember 2021 nun das Problem in einiger Deutlichkeit eingestanden – Ist Windows Latest aufgefallen. Im Statuseintrag heißt es:

Applications using Win32 APIs to render colors might not work as expected

After installing Windows 11, some image editing programs might not render colors correctly on certain HDR displays. This is frequently observed with white colors, which could display in bright yellow or other colors.

This issue occurs when certain color-rendering Win32 APIs return unexpected information or errors under specific conditions. Not all color profile management programs are affected, and color profile options available in the Windows 11 Settings page, including Microsoft Color Control Panel, are expected to function correctly.

Die Botschaft lautet, dass Anwendungen unter Windows 11, die die Win32 APIs nutzen, Farben nicht wie erwartet darstellen. Das könne sich auf Grafikbearbeitungsprogramme auswirken, die die Farben verfälscht auf dem Monitor anzeigen. Microsoft arbeitet an der Behebung dieses Bugs und hofft auf eine Korrektur bis Ende Januar 2022.

Ähnliche Artikel:
Windows 11: Am 5. Oktober 2021 geht es los
Windows 11 offiziell freigegeben
Windows 11: Die Hardware-Anforderungen
Windows 11: Microsoft präzisiert Hardwareanforderungen, keine Blockade auf inkompatiblen Geräten
Windows 11: Microsoft erzwingt TPM 2.0 auf virtuellen Maschinen
Windows 11: Mindestanforderungen bei Masse der Hardware nicht erfüllt, Microsoft verrät By-Passing-Trick
Windows 11: Bekannte Probleme (5. Oktober 2021)
Windows 11: Memory-Leak im Explorer
AMD warnt: CPUs laufen mit Windows 11 bis zu 15% langsamer
Windows 11: App-Probleme und Brother USB-Drucker drucken nicht
Windows 11: Drucker-Probleme betreffen mehr Hersteller, und Scan-/Dokumentsoftware-Kompatibilität
Windows 11: AMD-Probleme, weitere Leistungseinbußen durch Update KB5006674, Patch durch Update KB5006746
IconGate-Ärger: Windows 11, die Emojis und das Marketing
Windows 11: Defender-Bypass mit Ausbruch aus der Sandbox
Windows 11 Update-Check kommt als Windows 10-Update KB5005463
Auch Windows 11 flutet Ordner mit leerem TMP-Verzeichnismüll
Funktionsupdates auf Windows 10 21H1, 21H2 und Windows 11
Upgrade auf Windows 11 verhindern
Windows 11: Sonderupdate KB5008295 fixt App-Startprobleme (5.11.2021)
Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Intel Smart Sound Technologie
Windows 11: Microsoft erzwingt Edge-Browser in Protokollen
Microsoft, die Nachhaltigkeit und Windows 11 als Umweltkatastrophe – Teil 1
Microsoft, die Nachhaltigkeit und Windows 11 als Umweltkatastrophe – Teil 2
Windows 11: Microsoft beschleunigt das Rollout – neue Media Player-App
Windows 11 Update KB5007262 fixt Druckerfehler und mehr Bugs (22.11.2021)
Nextcloud legt Wettbewerbsbeschwerde gegen Microsoft wegen OneDrive und Teams in Windows 11 ein
Windows 11 SE: FAQ und ein Ratschlag Microsofts "Finger weg"
Windows 11 und der langsame Explorer
Windows 11: Microsoft versucht Nutzer vom Chrome-Download abzuhalten
Windows 11: Fix für kaputte Outlook-Suche
Windows 11: Performance-Probleme mit NVMe-SSDs?
Windows 11: Microsoft korrigiert SSD-Leistungsproblem


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit Problem, Windows 11 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Farbdarstellung

  1. Micha sagt:

    In Windows 11 ist ja selbst Microsoft Paint nicht Bugfrei.

    Wenn man ein Bild das eine Bildlaufleiste hat mit der "-" Schaltfläche verkleinert wird der Bildlauf ausgeblendet. Soweit ist das I.O.

    Wenn ich jetzt dieses Bild über den "Schieberegler" vergrößere wird mir kein Bildlauf mehr eingeblendet.

    Wer immer nur die Schaltfläche "+" und "-" nutzt kann das Problem umgehen.

    Desweitern stürzt das Textfeld ab wenn man einen "Tabulator" setzt.

    Unter Windows 8.1 Pro x64 ging das noch ohne Probleme.

  2. Jackie sagt:

    HDR funktioniert doch auch unter Windows 10 eher schlecht. Ich habe mir einen 4k TV mit HDR geleistet, nach mehreren Tagen rumspielen an den Farbeinstellungen habe ich es einfach gelassen und betreibe die Kiste ganz normal mit SDR. Einzig ärgerlich an der Sache ist das der neue Fernseher trotzdem ein besseres Bild als der alte hat und man jetzt die Kompressionsartefakte bei Netflix sieht. Gerade dunkle Stellen sind ja teilweise wirklich übler Pixelbrei. Der Fernseher ist nicht das Problem, in Spielen oder mit diversen Bildern anhand der ich die Farbkalibrierung vorgenomen habe besteht das Problem nicht!

  3. Martin Feuerstein sagt:

    Farb-Rendering funktioniert auch unter Windows 10 OHNE HDR nicht immer korrekt – nach x-mal Bildschirm-Standby sind die Farben auf einmal verzerrt (Titelleiste dunkelblau wird zu baby-blau, Webseitenhintergründe farb-verzerrt). Einmal HDR ein- und wieder ausschalten setzt das wieder zurück (hab einen HDR-Bildschirm dran, seh im Desktopbetrieb aber keinen Mehrwert den einzuschalten).
    Keine Ahnung, ob das bei einem Nicht-HDR-Bildschirm am selben Computer ebenso auftreten würde – habe ich nicht ausprobiert.
    Kombination RTX 2070 Super und Samsung CRG9 49" – ab welchem Windows-Update-Stand oder Treiber-Stand das genau angefangen hat weiß ich nicht mehr.

    PS: Mit eingeschaltetem HDR gibts in der HDR/SDR-Balance die Auswahl zwischen übertriebener Helligkeit und Grauschleier (Einstellungen-App).

  4. Zocker sagt:

    HDR hat unter Windows schon immer Probleme bereitet. Die Hersteller scheinen daran nicht ganz unschuldig zu sein. Die Kommunikation zwischen Monitor und OS scheint nicht ganz reibungslos zu laufen und viele Monitore zu wenig Infos an den PC geben (https://en.wikipedia.org/wiki/Extended_Display_Identification_Data). Wenn da wichtige Infos zu HDR fehlen, dann gibt es halt Chaos. Liegt wohl auch daran, dass die Hersteller gerne mit HDR werben, obwohl die Monitore das manchmal nur bedingt können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.