Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Januar 2022)

Update[English]Zum 11. Januar 2022 hat Microsoft diverse Updates für Windows 7 SP1-Systeme, die noch im ESU-Support sind freigegeben. Auch mit ESU Bypass v11 funktioniert das Ganze weiterhin. Diese Sicherheitsupdates sind aber auch für Windows Server 2008 R2 mit ESU-Support verfügbar. Hier einige Informationen zu den Monthly Rollup und Security only Updates für diese Betriebssystem.


Anzeige

Updates für Windows 7/Windows Server 2008 R2

Für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 wurden ein Rollup und ein Security-only Update freigegeben. Diese Updates stehen aber nur noch für Systeme mit ESU-Lizenz (2. Jahr) zur Verfügung. Die Update-Historie für Windows 7 ist auf dieser Microsoft-Seite zu finden.

Die Update-Installation erfordert entweder eine gültige ESU-Lizenz für 2021, oder ESU Bypass v11 (siehe). Dies ist das letzte Update für die ESU-Lizenz für das 2. Jahr.

KB5009610 (Monthly Rollup) für Windows 7/Windows Server 2008 R2

Update KB5009610 (Monthly Quality Rollup for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP1) enthält (neben den Sicherheitsfixes vom Vormonat) Verbesserungen und Bug-Fixes und adressiert folgendes:

Addresses a Windows Server issue in which Active Directory attributes are not written correctly during a Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) modify operation with multiple specific attribute changes.

Dieses Update wird automatisch per Windows Update heruntergeladen und installiert. Das Paket ist aber auch per Microsoft Update Catalog erhältlich und wird per WSUS verteilt. Details zu den Requirements und bekannten Problemen finden sich im KB-Artikel.

KB5009621 (Security Only) für Windows 7/Windows Server 2008 R2

Update KB5009621 (Security-only update) steht für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 mit ESU-Lizenz zur Verfügung. Das Update adressiert die gleichen Punkte wie Update KB5008244. Das Update gibt es per WSUS oder im Microsoft Update Catalog. Um das Update zu installieren, sind die im KB-Artikel und oben beim Rollup Update aufgeführten Vorbedingungen zu erfüllen. Das Update weist die im KB-Artikel beschriebenen bekannten Fehler auf und verursacht u.a. Fehlermeldungen beim Drucken. Zudem sollte das Internet Explorer 11 Sicherheitsupdate KB5006671 (falls noch nicht vorhanden) von Okt. 2021 installiert werden. Achtet darauf, das neueste Servicing Stack Update vorher zu installieren.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Updates (4. Januar 2022)
Microsoft Security Update Summary (11. Januar 2022)
Patchday: Windows 8.1/Server 2012 R2-Updates (11. Januar 2022), mögliche Boot-Probleme
Patchday: Windows 10-Updates (11. Januar 2022)
Patchday: Windows 11-Updates (11. Janauar 2022)
Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Januar 2022)

Windows Server: Januar 2022-Sicherheitsupdates verursachen Boot-Schleife
Windows VPN-Verbindungen (L2TP over IPSEC) nach Januar 2022-Update kaputt
Windows Server 2012/R2: Januar 2022 Update KB5009586 brickt Hyper-V Host


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 7, Windows Server abgelegt und mit Patchday 1.2022, Sicherheit, Updates, Windows 7 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Januar 2022)

  1. Bolko sagt:

    zusätzlich NET Framework Updates:
    KB5008867 für NET Framework 3.5
    KB5008858 für NET Framework 4.8

    Beide sind im KB5009719 enthalten.

    Die Defender-Engine inkl. Definitionen (Win 7, mpas-fe.exe) installiere ich auch manuell drüber:
    https://www.microsoft.com/en-us/wdsi/defenderupdates

    Installation des KB5009621 (Security-only) und der NET Framework Updates verlief problemlos mit ByPassESU v9.

    Telemetrie Updates (Diagtrack*, Compattel*) sind keine enthalten.

    Probleme sind bisher keine aufgetreten.

    Es gab keine Updates für Internet Explorer, SSU, ESU.

    Windows 7 ist ausgereift.
    Es war einer der schwersten Fehler von Microsoft, dieses beste Windows EOL zu erklären, also ein echtes Meisterwerk in die Tonne zu treten.

    Wunschliste:
    Sourcecode von Win7 freigeben und oder neue Treiber für aktuelle Hardware ermöglichen.

    Sonst ist ein Umstieg auf Linux unausweichlich, da Windows 10 wegen Qualitätsmängeln, Telemetrie und Cloudwahn weiterhin keine Option für mich ist.

    • Ismail sagt:

      Ich glaubs nicht, Rollup für Netframework. Ich hatte schon im Kopf gespielt ob es noch ein Update für Netfx 3.5.1 (EOL) geben würde.

      Danke Dir Bolko für den Hinweis.

      Ich werde gleich checken, ob MS meine Anmerkungen in Betracht gezogen haben. Die darin enthaltene Dateien waren über viele Update Pakete verstreut.

      Auch ein Dank an Günni

    • chw9999 sagt:

      "Meisterwerk" – so isses! Das ist das erste mal, dass ich ein Win7-Update auf meinem Rechner nicht installieren werde – ich habe ihn nun in einer VM eingefroren, es ist ein produktives System, dass ich nicht mehr verändern werde. Wenn ich was in einem Browser suchen muss, mache ich das im Win-Hostsystem "nebenan".
      Immerhin, die VM residiert wieder auf der gleichen physikalischen Platte, auf der das System auch vorher installiert war ;)

  2. Tom sagt:

    Sollte noch jemand mit .NET 4.7(2) unterwegs sein, so sind die KB5008859 und KB5008886 zu aktualisieren/installieren – ansonsten hier auch keinerlei Probleme beim Aktualisieren von WINDOWS 7 unter BypassESU in Version11.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.