Patchday: Windows 11-Updates (11. Januar 2022)

Windows[English]Am 11. Januar 2022 (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) hat Microsoft auch ein kumulatives Update für das am 5. Oktober 2021 freigegebene Windows 11 veröffentlicht. Das Update soll diverse Probleme beheben. Ergänzung: Zudem erhielt Windows Server 2022 ein Update. Hier einige Details zu diesen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen.

Update KB5009566 für Windows 11

Das kumulative Update KB5009566 hebt die OS-Build bei Windows 11 auf 22000.434 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen sowie Sicherheitspatches, aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Zu den wichtigsten Änderungen, die dieses Update vornimmt, gehören:

Addresses a known issue that affects Japanese Input Method Editors (IME). When you use a Japanese IME to enter text, the text might appear out of order or the text cursor might move unexpectedly in apps that use the multibyte character set (MBCS). This issue affects the Microsoft Japanese IME and third-party Japanese IMEs.

Microsoft weist darauf hin, dass dieses Update Qualitätsverbesserungen am Servicing Stack (ist für Microsoft Updates verantwortlich) durchführt. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, ist aber auch im Microsoft Update Catalog und per WSUS sowie WUfB erhältlich. Microsoft gibt als bekanntes Problem an, dass einige Bildbearbeitungsprogramme unter Windows 11 Farben auf bestimmten HDR-Displays (High Dynamic Range) nicht korrekt wiedergeben. Dies wird häufig bei weißen Farben beobachtet, die in hellem Gelb oder anderen Farben angezeigt werden können. Ich hatte dies im Artikel Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Farbdarstellung angesprochen. Microsoft arbeitet an dem Problem. Weitere Details sind dem KB-Artikel hier zu entnehmen.

Windows Server 2022

Für Windows Server 2022 wurde gemäß dieser Microsoft-Seite das kumulative Update KB5009555 (Windows Server 2022) freigegeben, welches die OS-Build auf 20348.469 anhebt. Zu den wichtigsten Änderungen, die dieses Update vornimmt, gehören:

  • Addresses an issue that prevents Active Directory (AD) attributes from being written properly during a Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) modify operation when you make multiple attribute changes.

  • Addresses a known issue that affects Japanese Input Method Editors (IME). When you use a Japanese IME to enter text, the text might appear out of order or the text cursor might move unexpectedly in apps that use the multibyte character set (MBCS). This issue affects the Microsoft Japanese IME and third-party Japanese IMEs.

Microsoft weist darauf hin, dass dieses Update Qualitätsverbesserungen am Servicing Stack (ist für Microsoft Updates verantwortlich) durchführt. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, ist aber auch im Microsoft Update Catalog und per WSUS sowie WUfB erhältlich. Das Update verursacht aber massive Kollateralschäden wie Bootschleifen bei DCs, Remote Desktop- und VPN-Verbindungen gestört. Inzwischen sind die Probleme im Supporbeitrag KB5009555 bestätigt.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Updates (4. Januar 2022)
Microsoft Security Update Summary (11. Januar 2022)
Patchday: Windows 8.1/Server 2012 R2-Updates (11. Januar 2022), mögliche Boot-Probleme
Patchday: Windows 10-Updates (11. Januar 2022)
Patchday: Windows 11-Updates (11. Januar 2022)
Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Januar 2022)

Windows Server: Januar 2022-Sicherheitsupdates verursachen Boot-Schleife
Windows VPN-Verbindungen (L2TP over IPSEC) nach Januar 2022-Update kaputt
Windows Server 2012/R2: Januar 2022 Update KB5009586 brickt Hyper-V Host


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows abgelegt und mit Patchday 1.2022, Sicherheit, Updates, Windows 11 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Patchday: Windows 11-Updates (11. Januar 2022)

  1. Heiko sagt:

    Bei mehreren unserer Windows 11 Clients lässt sich Windows Terminal nicht mehr als Administrator starten. Es erscheint die Fehlermeldung, dass Windows Terminal nicht gefunden werden konnte.
    Benutzer mit niedrigeren Rechten haben dagegen keine Probleme und können wie gewohnt Windows Terminal starten.
    Eine Deinstallation und Neuinstallation von Windows Terminal aus dem Windows Store behebt das Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.