Adobe Acrobat (Reader) DC 21.011.20039, Installationsfehler und offene Bugs

[English]Kurzer Sammelbeitrag zum Acrobat Gelump, was Adobe auf die Rechner der Nutzer kippt. Zum 11. Januar 2022 gab es ein Sicherheitsupdate für den Adobe Acrobat (Reader) DC auf die Version 21.011.20039. Weiterhin haben mich die letzten Tage einige Nutzer auf eine Latte an offenen Bugs hingewiesen, die ich hier mal einfach einstellen will. Soll ja niemand behaupten, ich ließe die "Qualitätsupdates" von Adobe zum Acrobat unerwähnt.


Anzeige

Adobe Acrobat (Reader) DC 21.011.20039

Adobe hat zum 11. Januar 2022 ein Sicherheitsupdate für den Adobe Acrobat (Reader) DC auf die Version 21.011.20039 veröffentlicht, welches gemäß APSB22-01 als kritisch, wichtig und moderat angesehene Schwachstellen patchen soll. Eine erfolgreiche Ausnutzung kann zur Ausführung von beliebigem Code, zu Speicherlecks, zur Verweigerung von Diensten durch Anwendungen, zur Umgehung von Sicherheitsfunktionen und zur Ausweitung von Berechtigungen führen.  In den Release Notes finden sich die Download-Adressen für die Windows- und macOS-Installer, sowie Hinweise, was an (wichtigen) Bugs gefixt wurde.

Installationsfehler in Adobe Reader DC

Blog-Leser Joachim hat mich am 12.1.2022 per Mail kontaktiert und sich über einen Installationsfehler beklagt.

Moin,
gerade den Rechner angemacht und schwupp, kommt Adobe Reader DC Vers, 2021.007.20099 mit einem Update-Fehler um die Ecke.

Fehler 1646: "Deinstallation des Update-Paketes wird nicht unterstützt."

Adobe Acrobat Reader DC Updater error

Laut Fehlerbeschreibung soll man ein "Adobe Reader and Acrobat Cleaner-Tool" herunterladen und damit alle Spuren der
vorherigen Installationen des Programmes vom Rechner löschen. Danach soll eine Neuinstallation durchgeführt werden.

Gibt es schon Erfahrung mit dem Workaround bzw. ist der "Update-Fehler" bekannt?

Mir ist jetzt nicht ganz klar, warum noch die Version 2021.007.20099 angeboten wird – denn laut APSB22-01 wurde ja zum 11. Januar 2022 ein Sicherheitsupdate für den Adobe Acrobat (Reader) DC auf die Version 21.011.20039 veröffentlicht. Jemand bezüglich des Fehlers was bekannt?

Ergänzungen: Der Blog-Leser hat mir noch per Mail einige zusätzliche Erläuterungen geschickt.

ja, habs gerade gelesen. Die 2021.011.20039 wurde nicht angeboten oder ist beim Update im Hintergrund bei der Installation auch auf den Hammer gelaufen.

Ich habe heute versucht:

a) das Update erneut herunter zu laden

=> selber Fehler wie beschrieben.

b) über die Adobe Download-Seite die letzte gültige Version (eben die oben beschriebene 20039) herunterzuladen und manuell

zu installieren

=> das Patchpaket läßt sich nicht de-installieren, also dasselbe "in grün"

c) das in der Fehlerbeschreibung aufgeführte Cleaning-Tool herunterzuladen und zu installieren

=> führt zu einem 404-Fehler

d) über "Systemsteuerung – Programme und Features" den Adobe Reader DC zu de-installieren

=> Die Deinstallation des Patch-Paketes wird nicht unterstützt

Entweder hab ich mal wieder als Einziger in den Topf mit der braunen Masse gegriffen, oder irgendwas läuft da ganz schön schief. Daß ein Update mal nicht durchgeführt werden kann, das bin ich ja als Windows-Nutzer schon gewohnt. Aber das selbst das hauseigene Deinstallations-Tool nicht zu finden ist und die manuelle Deinstallation auch nicht funktioniert, der Reader also zur Zeit weder auf eine neuere Version gehoben, noch vom System entfernt werden kann, läßt mich doch ein wenig sparsam aus der Wäsche schauen.

Ich warte mal ab, ob von Adobe noch was kommt oder ob das nächste Upate dann wieder funktioniert.

Derzeit läuft der Reader ja ohne Probleme.

Bugs in Acrobat

In diesem Kommentar zum Blog-Beitrag Twitter-Account wegen Berichterstattung zu Adobe-Problemen per DMCA gesperrt hat sich Benutzer Sascha gemeldet und beklagt sich über diverse offene Bugs. Zum einen sei deren SCUP-Katalog für den 2020er Classic Reader nur mit dem allerersten Update versehen (Version 20.001.30002 vom 9.2.21). Das Ganze wird in diesem Forenbeitrag bei Adobe thematisiert – es gibt aber keine Antworten.

Ein weiteres Problem betrifft 3D PDFs im Adobe Reader. Sascha hat seit ca. 2 Jahren in der Firma Probleme mit der Performance von 3D PDFs im Reader. Dabei ist es egal ob Adobe Reader 2015 oder 2020 genutzt wird, und es sei egal ob Classic oder DC auf neuerer Hardware verwendet wird. Keine Probleme gäbe es mit der Bezahlversion Acrobat – die auf derselben Hardware getestet wurde. Sascha schreibt:

Nach einem Jahr (und das war auch so ziemlich genau vor einem Jahr) habe ich es geschafft durch kleines Feintuning von Adobe Uservoice, dass sich das mal jemand anschaut. Aber (natürlich nur wegen Corona) schafft man es nicht, das Problem wegzupatchen, d. h. wenn wir an diesen Geräten (auf alter Hardware funktionieren 3D PDFs im Reader problemlos) normale Performance haben wollen, dann müssen wir Lizenzen kaufen – ein Schelm wer böses dabei denkt

Das Ganze ist im Adobe Forum gemeldet worden. Aber der Thread ist dort ebenfalls versandet.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Adobe Acrobat Reader DC (21.007.20099) 64-Bit-Download fehlerhaft
Twitter-Account wegen Berichterstattung zu Adobe-Problemen per DMCA gesperrt
Adobe Acrobat (Reader) DC 21.007.20095/21.007.20096 (Fixt Error 0xc0000142)
Adobe Reader DC 21.007.20091 wirft Error 0xc0000142


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Software, Update abgelegt und mit Adobe Reader, Probleme, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Adobe Acrobat (Reader) DC 21.011.20039, Installationsfehler und offene Bugs

  1. Zocker sagt:

    Hier gab es bei der Version 2017 auf 2 Rechnern eine Fehlermeldung mit 6 Ziffern beim Update Download. Die Nummer habe ich nicht mehr im Kopf. Eine Recherche am Dienstag brachte jedoch ans Licht, dass es diesen Fehler schon in der Vergangenheit gab. Ein manueller Download und anschließende Installation des Updates haben geholfen. Mal sehen, wie es beim nächsten Update aussieht.

  2. jNizM sagt:

    Die Probleme hatte ich unter normalen Domänen-User-Berechtigungen auch.
    Mit lokalen Adminrechten ging der Updater ohne Probleme. Auch der automatische Updater (über den Dienst) funktionierte bei mir.

  3. Reto Felix sagt:

    Die neue Version hat auch ein erweitertes Kontext Menü. Darin sind auffällig Symbole zum Drehen. Leider drehen die nicht die Ansicht sondern führen zu einer Werbeseite für Acrobat. Meine User waren damit überfordert.

  4. Googol sagt:

    ick lade immer manuell, von da:
    https://www.adobe.com/devnet-docs/acrobatetk/tools/ReleaseNotesDC/index.html

    ..da weiss man, was man hat =)

  5. Wil Ballerstedt sagt:

    Hallo miteinander,

    wenn ich PDFs öffne, dann in 99 % aller Fälle nur um zu lesen. Letzten habe ich einmal ein kleines Formular ausgefüllt. Also nur Kleinkram und mit Edge wunderbar zu machen.

    Ab wann und wo ist so eine Adobe Reader (DC) nützlich/nötig? Fasse ich die Berichte der letzten Jahre über Qualität und Adobe zusammen, könnte ich mutmaßen, dass die Qualitätsabteilung von Adobe Microsoft zum Duell herausgefordert hat.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.