Windows 11/Server 2022: Sonderupdates mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022)

Windows[English]Microsoft  hat zum 17. Januar 2022 einen Schwung Sicherheitsupdates für alle unterstützten Windows-Versionen (Windows 7 bis Windows 11 sowie die Server Pendants) freigegeben. Diese sollen das DC-Boot-Schleifen-Problem, sowie das IPSec-VPN-Verbindungsproblem, welche mit den Sicherheitsupdates vom 11.1.2022 verursacht werden, beheben. Hier ein Überblick über diese Sonderupdates für Windows 11 und Windows Server 2022.


Anzeige

Über die von den Windows-Sicherheitsupdates vom 11. Januar 2022 verursachten Probleme hatte ich ja im Blog-Beitrag Microsoft Januar 2022 Patchday-Revisionen (14.1.2022) berichtet. Die Sonderupdates vom 17. Januar 2022 sollen laut Microsoft verschiedene Bugs korrigieren. In der englischen Version dieser Microsoft-Statusseite sind die Hinweise bereits zu finden. Eine Übersicht aller Updates ist im Beitrag Sonderupdates für Windows mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022) zu finden.

Sonderupdates vom 17.1.2022 für Windows 11/Server 2022

Zum 17.1.2022 hat Microsoft die nachfolgenden Sonderupdates für Windows (Clients und Server) freigegeben, um die aufgeführten Probleme zu beseitigen.

Update KB5010796 Windows Server 2022

Das Update KB5010796 steht für Windows Server 2022 zur Verfügung und hebt die Betriebssystem-Build auf 22000.438. Das Update korrigiert folgende Probleme und führt folgende Änderungen ein:

  • Behebt ein bekanntes Problem, das dazu führen kann, dass IP Security-Verbindungen (IPSEC) mit einer Lieferanten-ID fehlschlagen. VPN-Verbindungen mit Layer 2 Tunneling Protocol (L2TP) oder IP-Sicherheits-Internet Key Exchange (IPSEC IKE) sind möglicherweise ebenfalls betroffen.
  • Behebt ein bekanntes Problem, das dazu führen kann, dass Windows-Server nach der Installation des Updates auf Domänencontrollern (DCs) vom 11. Januar 2022 unerwartet neu gestartet werden.
  • Behebt ein Problem, durch das verhindert wird, dass Active Directory (AD)-Attribute bei einem LDAP-Änderungsvorgang (Lightweight Directory Access Protocol) ordnungsgemäß geschrieben werden, wenn Sie mehrere Attributänderungen vornehmen.
  • Behebt ein Problem, durch das verhindert werden kann, dass Wechselmedien, die mit dem robusten Dateisystem (ReFS) formatiert sind, behoben werden können oder die Bereitstellung der Wechselmedien im RAW-Dateiformat verursachen. Dieses Problem tritt nach der Installation des Updates für Windows vom 11. Januar 2022 auf.

Das Update enthält das aktuellste Servicing Stack Update (SSU), setzt aber voraus, dass das Update KB5005039 vom 10. August 2021 bereits installiert ist. Angeboten wird das Sonderupdate über Windows Update und im Microsoft Update Catalog, nicht aber per WUfB und WSUS. Bezüglich der bekannten Probleme (RDP-Authentifizierung mit Smartcard, wurde per KIR korrigiert) informieren Sie sich im Supportbeitrag KB5010796.

Update KB5010795 für Windows 11

Das Update KB5010795 für Windows 11 Clients hebt die Betriebssystem-Build auf 22000.438. Das Update korrigiert folgende Probleme:

  • Behebt ein bekanntes Problem, das dazu führen kann, dass IP Security-Verbindungen (IPSEC) mit einer Lieferanten-ID fehlschlagen. VPN-Verbindungen mit Layer 2 Tunneling Protocol (L2TP) oder IP-Sicherheits-Internet Key Exchange (IPSEC IKE) sind möglicherweise ebenfalls betroffen.
  • Behebt ein Problem, durch das verhindert werden kann, dass Wechselmedien, die mit dem robusten Dateisystem (ReFS) formatiert sind, behoben werden können oder die Bereitstellung der Wechselmedien im RAW-Dateiformat verursachen. Dieses Problem tritt nach der Installation des Updates für Windows vom 11. Januar 2022 auf.

Das Update enthält das aktuellste Servicing Stack Update (SSU). Angeboten wird das Sonderupdate über Windows Update und im Microsoft Update Catalog, nicht aber per WUfB und WSUS. Eine Installation des Updates kann, als bekanntes Probleme, zu Rendering-Fehlern bei bestimmten Bildbearbeitungsprogrammen führen (siehe Supportbeitrag und mein Blog-Beitrag Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Farbdarstellung). Eine Lösung wird für Ende Januar 2022 erwartet.

Ähnliche Artikel:
Windows Server: Notfall-Update fixt Remote Desktop-Probleme (4.1.2022)
Microsoft Office Updates (4. Januar 2022)
Microsoft Security Update Summary (11. Januar 2022)
Patchday: Windows 8.1/Server 2012 R2-Updates (11. Januar 2022), mögliche Boot-Probleme
Patchday: Windows 10-Updates (11. Januar 2022)
Patchday: Windows 11-Updates (11.Januar 2022)
Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Januar 2022)
Patchday: Microsoft Office Updates (11. Januar 2022)

Windows Server: Januar 2022-Sicherheitsupdates verursachen Boot-Schleife
Windows VPN-Verbindungen (L2TP over IPSEC) nach Januar 2022-Update kaputt
Windows Server 2012/R2: Januar 2022 Update KB5009586 brickt Hyper-V Host
Microsoft Januar 2022 Patchday-Revisionen (14.1.2022)
Sonderupdates für Windows mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022)
Windows 11/Server 2022 Sonderupdates mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022)
Windows 10/Server: Sonderupdates mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022)
Windows 7/8.1; Server 2008R2/2012R2: Sonderupdates mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022)
Sonderupdate für Windows Server 2019 fixt Jan. 2022-Patchday-Probleme (18.1.2022)


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 10, Windows Server abgelegt und mit Patchday 1.2022, Problemlösung, Update, Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 11/Server 2022: Sonderupdates mit Fixes für Jan. 2022-Patchday-Probleme (17.1.2022)

  1. Michael sagt:

    KB5010794: Out-of-band update for Windows 8.1 and Windows Server 2012 R2: January 17, 2022: https://support.microsoft.com/en-gb/topic/kb5010794-out-of-band-update-for-windows-8-1-and-windows-server-2012-r2-january-17-2022-a92500fb-f227-400e-b70e-f7dd50386fd3

    Für Server 2016 LTSC und 2019 LTSC hab ich noch nichts gefunden.

    Und ob die Out-of-band Updates manuell in WSUS eingepflegt werden müssen, muss ich auch noch schauen

  2. Julius sagt:

    Ich glaube, es hat sich ein kleiner Fehler im Text eingeschlichen: KB5010795 für Windows 11 (Client) hebt die Build-Version nicht auf 20348.473, sondern auf 22000.438 an.

    https://support.microsoft.com/en-gb/topic/january-17-2022-kb5010795-os-build-22000-438-out-of-band-2d2b9310-d845-41c4-9907-aeea24f36a63

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.