Windows 11: A/B-Test zeigt Wasserzeichen auf nicht unterstützten Systemen

Windows[English]Noch ein kleiner Nachtrag von dieser Woche. Anwender, die Windows 11 mit einem Trick auf Hardware installieren, die die Mindestanforderungen nicht unterstützt, bekommen plötzlich einen entsprechenden Hinweis als Wasserzeichen auf dem Desktop eingeblendet. Scheint sich um einen Test zu handeln, und es gibt die Möglichkeit, dieses Wasserzeichen auszublenden.


Anzeige

Windows 11 und die Hardwareanforderungen

Microsoft hat ja sehr stringente Hardware-Mindestanforderungen an für Windows 11 geeignete Systeme gestellt (siehe Windows 11: Microsoft präzisiert Hardwareanforderungen, keine Blockade auf inkompatiblen Geräten). Das führt dazu, dass nur um die 40 Prozent der aktuell laufenden Geräte als für Windows 11 kompatibel ausgewiesen werden. Die Entwickler haben aber einen Trick verraten, wie diese Mindestanforderungen bei der Installation von Windows 11 ausgehebelt werden können (siehe Windows 11: Mindestanforderungen bei Masse der Hardware nicht erfüllt, Microsoft verrät By-Passing-Trick).

Das hat dazu geführt, dass eine Menge Nutzer sich Windows 11 auf Systemen installiert haben, die die Mindestanforderungen nicht erfüllen. Irgendwann könnte das dazu führen, das diese Maschinen keine Sicherheits- und Funktionsupdates mehr bekommen.

Wasserzeichen bei nicht kompatiblen Systemen

Windows Latest hat es die Tage im Beitrag Microsoft is testing a desktop watermark for unsupported Windows 11 PCs aufgegriffen. Microsoft führt einen A/B-Test (auf bestimmten Systemen) durch, bei dem Insider ein Wasserzeichen auf dem Desktop angezeigt bekommen, wenn die Maschine die Mindestanforderungen für das installierte Windows 11 nicht erfüllt.

Watermark in Windows 11
Wasserzeichen auf dem Windows 11-Desktop; Quelle: Windows Latest

Ob diese Anzeige zukünftig auf allen Windows 11-Maschinen, die die Mindestanforderungen nicht erfüllen, angezeigt werden soll, ist derzeit unbekannt. Sofern das in der finalen Version von Windows 11 angezeigt werden sollte, können Nutzer dies bisher aber ausblenden. Die Kollegen von deskmodder.de haben das die Tage beschrieben. Hierzu ist im folgenden Registrierungsschlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\UnsupportedHardwareNotificationCache

der DWORD-Wert SV2=0 gesetzt und das System neu gestartet werden (siehe auch hier). Dann sollte das Wasserzeichen ausgeblendet werden.

Ähnliche Artikel:
Windows 11 offiziell freigegeben
Windows 11: Die Hardware-Anforderungen
Windows 11: Microsoft präzisiert Hardwareanforderungen, keine Blockade auf inkompatiblen Geräten
Windows 11: Microsoft erzwingt TPM 2.0 auf virtuellen Maschinen
Windows 11: Mindestanforderungen bei Masse der Hardware nicht erfüllt, Microsoft verrät By-Passing-Trick
Windows 11: Bekannte Probleme (5. Oktober 2021)
Windows 11: Microsoft erzwingt Edge-Browser in Protokollen
Windows 11: App-Probleme und Brother USB-Drucker drucken nicht
Windows 11: Drucker-Probleme betreffen mehr Hersteller, und Scan-/Dokumentsoftware-Kompatibilität
Windows 11 Update KB5007262 fixt Druckerfehler und mehr Bugs (22.11.2021)
Windows 11: Microsoft beschleunigt das Rollout – neue Media Player-App
Windows 11: Fix für kaputte Outlook-Suche
Windows 11: Performance-Probleme mit NVMe-SSDs?
Windows 11: Microsoft korrigiert SSD-Leistungsproblem
Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Farbdarstellung
Windows 11 und der langsame Explorer
Erzwingt Microsoft Windows 11-Upgrades trotz Upgrade-Blockade?
Upgrade auf Windows 11 verhindern
Ausweitung des Windows 11 Upgrade-Angebots für alle kompatiblen Geräte (Jan. 2022)
Windows 11: MSSQL-Server-Instanz wegen Sektorengröße nicht mehr lauffähig
Windows 11: Klappt bei euch "Microsoft Family Safety"?
Windows 11 Insider Preview Build 22557 bringt Startmenü-Ordner
Windows 11: Internetverbindung und Microsoft-Konto wird beim Setup Pflicht
Windows 11: Telemetriedaten per GPO deaktivieren


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit Windows 11 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 11: A/B-Test zeigt Wasserzeichen auf nicht unterstützten Systemen

  1. Micha sagt:

    Es ist kein direkter Unfall.

    Es läuft bei mir problemlos auf nicht unterstützter Hardware. (Keine Bluescreens oder ungewollte Neustarts)

    Andererseits ist Microsoft Paint verbuggt. Wenn man im Textfeld einen Tabulator setzt kann man keine weiteren Eingaben mehr machen. Damit das Textfeld wieder funktioniert muss Microsoft Paint neu gestartet werden.

    Zusätzlich funktioniert die Uhrzeitsynchronisierung nicht richtig. Ich prüfe die Uhrzeit ab und an mal auf der Seite "https://time.is" Wenn ich nur Windows 11 nutze geht irgendwann die Uhrzeit nach. Manuelles Syncronisieren über die Einstellungs-App geht.

    Das es schon bei grundlegenden Funktionen und Zubehör von Windows zu Problemen kommt lässt mich daran zweifeln das die Linke Hand bei Microsoft weiß was die Rechte Hand macht.

    Unter Windows 8.1 Pro x64 funktioniert die oben genannten Funktionen ohne Probleme. Auch Microsoft Paint hat keine Bugs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.